Ein Produkt der mobus 200px

Frick

Die Anwesenden lernen, wie sie in schwierigen Zeiten auf sich Acht geben können.

(sb) 36 Interessierte begrüsste die Tagesstätte des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton Aargau in Frick am Dienstag, 29. Oktober. Im Rahmen der kantonalen Aktionstage für psychische Gesundheit fand dort eine Veranstaltung zum Thema Achtsamkeit und Selbstmitgefühl statt.

Normalerweise werden in der Tagesstätte Menschen mit Demenz betreut und dadurch pflegende und betreuende Angehörige entlastet. Am 29. Oktober, kurz nachdem die letzten Gäste die Tagesstätte in Frick verlassen haben, verwandelt sich diese in ein Auditorium. Unter dem Titel «Gute Übungen für schwierige Zeiten – Achtsamkeit, Selbstmitgefühl und Engagement» referiert Dr. med. Jan Martz, Psychiatrie und Psychotherapie FMH aus Winterthur über die Wichtigkeit, flexibel mit sich selbst umzugehen. Sein Referat war eine von vielen Aktionen, die während den Aktionstagen für psychische Gesundheit stattfanden.

Durch praktische Übungen wird das Thema veranschaulicht.Achtsamkeit lernen
«Achtsam sind wir, wenn wir offen für unsere Gedanken und Gefühle sind, diese aber nicht bewerten», ist eine der Kernbotschaften, die Martz an die 36 Anwesenden richtet. Diese hören konzentriert zu und festigen neue Erkenntnisse im Austausch untereinander und in praktischen Übungen. Eine dieser Übungen ist das Summen von wiederkehrenden negativen Gedanken. Auf diese Weise sollen diese Gedanken und die damit verbundenen Worte an Bedeutung verlieren.

Die psychische Gesundheit im Fokus
Am Ende des Vortrages verliessen die Anwesenden die Tagesstätte zufrieden und mit mehr Wissen. «Wir haben absichtlich die Tagesstätte als Veranstaltungsort gewählt», meint Chantale Bürli, Mitglied der Geschäftsleitung des Aargauer Roten Kreuzes, «weil wir hier demenzkranke Menschen betreuen und damit deren Angehörige entlasten und ihnen eine Verschnaufpause ermöglichen. Für die eigene psychische Gesundheit ist das unglaublich wertvoll.»

Unsere Bilder (Fotos: zVg)
Erstes Bild: Die Anwesenden lernen, wie sie in schwierigen Zeiten auf sich Acht geben können.
Zweites Bild: Durch praktische Übungen wird das Thema veranschaulicht.

 

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an