Ein Produkt der mobus 200px

Frick

 (eing.) Im SoKuGarten an der Industriestrasse in Frick ist Erntezeit. Die Arbeit von Initiantin Su Freytag und ihren Helfern aus verschiedenen Kulturen während des Sommers hat sich gelohnt. Das viele Bio-Gemüse, die Blumen und Kräuter sind prächtig gewachsen.


Am Genuss der Ernte wollen die «SoKuGärtner» nun auch die Bevölkerung teilhaben lassen. «Am Samstag, 15. September, zwischen 9 und 13 Uhr laden wir Interessierte zu einem vegetarischen, biologischen Brunch ein», erzählt Su Freytag. Neben Leckereien aus verschiedenen Ländern gibt es auch Setzlinge und Ableger direkt aus dem Garten. Zudem werden von 10 bis 12 Uhr in der Velowerkstatt defekte Velo gemeinsam mit Geflüchteten repariert. Im Vordergrund stehen aber vor allem das gegenseitige Kennenlernen und die Begegnung zwischen den Kulturen, die beim SoKuGarten involviert sind.
Der SoKuGarten ist ein Gemeinschaftsgarten, in dem seit zwei Jahren Asylsuchende, Migranten und Einheimische gemeinsam gärtnern. Die praktische Arbeit im Garten ist eine sinnvolle Beschäftigung und die Teilnehmer können nebenbei ihre Deutschkenntnisse anwenden und mit der schweizerischen Arbeitsweise vertraut werden.
Der SoKuGarten ist auch auf der Suche nach Einheimischen, die das Projekt unterstützen, sei es bei der Gartenarbeit, in administrativen Belangen oder finanziell. Weitere Informationen erteilt Su Freytag gerne am Tag des offenen Gartens oder per Mail/Telefon: oder 079 889 71 56

Bild: Gemeinsam gärtnern kann zur Intergration beitragen. Foto: zVg

 

 

Werbung