Ein Produkt der mobus 200px

Frick

 (pd) Am Freitag, 25. August, 20.15 Uhr, ist die «Landstreichmusik» um den «Giigämaa» Matthias Lincke in den Fussstapfen historischer Wandergeiger und Spielleute «unterwegs». Sie bringt ein Panoptikum traditioneller, lustvoller, experimenteller Schweizer Volksmusik nach Frick in den Kornhauskeller.


Jedes Mitglied der «Landstreicher» repräsentiert einen wesentlichen Teil Schweizer Musiktradition. Matthias Lincke mit seiner Tanzgeige und Dide Marfurt mit seiner kuriosen Vielfalt an historischen Instrumenten bilden das Herz der Truppe. Simon Dettwiler spielt das Schwyzerörgeli als stilbildendes Instrument der Ländlermusik. «Landstreichmusik» bezeichnet die Gruppe ihre Musik, aufgelesen am Wegrand im Laufe von Jahrhunderten, wurde sie stets von Musikant zu Musikant weitergegeben und verwandelt zu einem Sammelsurium an «urchigen» Stücken aus dem gesamten Alpenraum – schwungvoll interpretiert zu einer zeitgemäss arrangierten, stimmigen Volksmusik. Tickets zu 30  Franken (für Schüler bis 16 Jahre in Begleitung Erwachsener 15 Franken) gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Letra in Frick, online www.kulturfrick.ch und an der Konzertkasse ab 19.30 Uhr im Fricker Kornhauskeller. Bild: zVg