Ein Produkt der mobus 200px

Wölflinswil

(pb) Den Mittagstisch gibt es in Wölflinswil seit einigen Jahren mit je rund 15 bis 20 Beteiligten. Jetzt will man das Angebot erweitern. Ab Donnerstag, 15. Oktober, wird zusätzlich ein Kinderhort angeboten. Alles ist startbereit. Bereits am 28. Juni wurde als Anstossfinanzierung ein Kredit von 22.000 Franken in der Urnenabstimmung für ein Pilotprojekt bis im Dezember 2022 bewilligt.

Frau Gemeindeammann Barbara Fricker betonte zur Eröffnung, dass bereits seit 2016 die kantonale Gesetzgebung für die familienergänzende Kinderbetreuung bestehe und immer mehr Gemeinden einsteigen würden. Die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ausbildung soll erleichtert werden. Grössere Gemeinden haben eigentliche Kindertagesstätten errichtet (KITA). In Wölflinswil will man einen wohlbedachten, sanften Einstieg wagen. Da steht der Donnerstag als Betreuungstag im Mittelpunkt. Also vorerst ein Tagesangebot, weil leicht zu verstehen ist, dass kleinere Gemeinden nicht gleich auf das maximale Wochenangebot zusteuern können. „Wir sind überzeugt, dass erst einmal ein Angebot da sein muss, das weiterentwickelt werden kann, dann wird sich auch stufenweise die Nachfrage ergeben“, sagte Frau Fricker. Die Hortleiterin Barbara Koch-Mathis stellte sich vor. Sie wohnt seit 2 Jahren in Wölflinswil, schloss 2013 die Ausbildung als Primarlehrerin ab und arbeitete 7 Jahre in Lehrberuf. Seit Jahresbeginn ist sie als Fachfrau Betreuung in einem Hort in Aarau tätig.

Was will und kann der Hort?
Kindergarten- und Schulkinder sollen gefördert und betreut werden. Offen ist er immer am Donnerstag von 7 bis 8 Uhr und von 13.20 bis 18 Uhr. Das Angebot ist modular und es kann den individuellen Bedürfnissen der Eltern angepasst werden. So kann man das Kind einzelne Stunden, den ganzen Nachmittag oder Tag betreuen lassen. Die Eltern können ihr Kind über ein Semester, ein Schuljahr oder auch in einzelnen Tagen anmelden. Auch eine einmalige Schnupperstunde ist möglich. Die Betreuung kostet pro angemeldete Stunde und Kind 10 Franken. Anmeldung und Beratung unter Tel. 079 526 88 80 ab 19.30 Uhr.
Es geht um eine wohlwollende und wertschätzende Kinder-Betreuung. Eine gesunde körperliche, psychische und soziale Entwicklung des Kindes ist das Ziel der unterstützenden Arbeit. Der Mehrzweckraum unter der Turnhalle ist für das Angebot gut geeignet und war jetzt einladend mit Spielsachen und Bastelmaterial bestückt. Im gleichen Raum findet auch jeweils der Mittagstisch statt, wozu der Gasthof Ochsen das Essen liefert und welcher von Edith Bierschenk-Gander und Sonja Herzog betreut wird. Für den Start waren einige Vorarbeiten nötig durch Gemeinde und Schule, das Abwartteam und privaten Helferinnen und Helfern. „Spiele und Spielsachen sollen ausprobiert werden und es würde mich freuen, wenn wir so als Gemeinschaft wachsen und viele schöne Erlebnisse miteinander teilen können“, betonte die Hort-Leiterin.

Bilder:
- Das „Kernteam“ für die Vorbereitung, die Betreuung und den Mittagstisch v.l.n.r.: Barbara Koch-Mathis, Hortleiterin, Frau Gemeindeammann Barbara Fricker und Edith Bierschenk-Gander, verantwortlich für den Mittagstisch.
- Spielende Kinder im idealen Mehrzweckraum.
Fotos: Peter Bircher
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an