Ein Produkt der mobus 200px

Sisseln

In Zeiten der Corona-Krise ist vieles anders. Viele Sissler sind in den letzten Wochen und Monaten, aus Gründen, die der Pandemie geschuldet sind, im Ort geblieben. Die «IG Sissle mis Dorf» nahm diesen Umstand zum Anlass und lancierte einen Fotowettbewerb, um so das eigene Dorf noch besser oder wieder neu zu entdecken. Unter dem Motto «Sisseln mit anderen Augen sehen» können noch bis zum 31. Oktober Fotografien für den Wettbewerb eingereicht werden.

CHARLOTTE FRÖSE

«Im letzten Jahr konnten wir im August mit unserem Anlass ‹Sisseln stellt sich vor› ein schönes Fest feiern», betont Urs Schmid, Präsident der Interessengemeinschaft Sissle mis Dorf. Und eigentlich sollte es auch in diesem Jahr einen Anlass geben, bei dem sich das Dorf seinen Einwohnern präsentiert. Aber Corona machte dieses Vorhaben zunichte. Die IG habe nach anderen Möglichkeiten gesucht, um das Dorfleben in den Blickpunkt zu stellen und so sei die Idee des Fotowettbewerbs entstanden, berichtete Ralf Dümpelmann, Initiator des Fotowettbewerbs und Kassier der IG, bei einem Gespräch mit fricktal.info. Es gibt so viele Dinge und schöne Ort im Dorf, die man immer sieht, aber gar nicht mehr wahrnimmt, da sie Alltag geworden sind. Gerade aber in Zeiten von Corona, wo die Menschen während des Lockdowns der ersten Wochen und auch nach der Lockerung viel mehr Zeit daheim verbrachten und oftmals auch die Ferien nicht in fernere Regionen führten, wurde für etliche Sissler die engere Umgebung ein Ort, an dem es viel zu entdecken gibt, sofern man mit offenen Augen durch das Dorf geht und die so gewonnenen Eindrücke möglichst auch noch im Foto festhält.

Und genau auf diese Fotos zielt der Wettbewerb, mit dem die ganze Bevölkerung erreicht werden soll, wie Urs Schmid erklärt. Mit Corona habe man das Daheim wertschätzen gelernt, meinen die Initiatoren. Organisiert wird der Fotowettbewerb mit Unterstützung der Gemeinde Sisseln. «Die Gemeinde unterstützt gerne diesen Anlass», betonte Gemeinderätin Barbara Hürlimann, und Mitglied der Jury. Mit der Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal hat der Fotowettbewerb einen wertvollen Sponsor gefunden. Daniel Heutschi, Mitglied der Bankleitung der Raiffeisenbank Regio Frick und Mitglied der Jury des Wettbewerbs, betonte: «Wir unterstützen gerne kulturelle Anlässe und investieren so in die Region.» Zudem wolle man einen Beitrag für die Bevölkerung in der nicht ganz einfachen Corona-Zeit leisten, sagte Heutschi.

Der Wettbewerb läuft bereits seit einigen Wochen und es sind schon etliche Fotos über die Homepage hochgeladen worden. In der letzten Woche wurden die Sissler mit einem Flyer noch einmal auf die Aktion aufmerksam gemacht. Zum Monatsende Oktober endet der Fotowettbewerb. Wer mitmachen möchte, muss sich also etwas sputen, um entweder die schönsten Orte im Dorf sowie Menschen oder Momente per Fotoapparat oder Handy einzufangen. Stöbern im eigenen Fotoarchiv kann zudem das eine oder andere Motiv zum Vorschein bringen, das es in die engere Auswahl der Jury schaffen kann. Allerdings dürfen die Fotos nicht älter als aus dem Jahr 2019 sein.

Der Fotowettbewerb – Sisseln mit anderen Augen sehen
In den Kategorien Menschen und Dorfansichten kann jeweils nur ein Foto pro Person eingereicht werden. Bei einer Fotoreportage sollen es allerdings drei bis sechs Bilder innerhalb einer Einreichung sein. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Sisseln. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Berücksichtigt werden nur allgemein zugängliche Sissler Orte und Ansichten. Die Fotos müssen entweder aus dem Jahr 2019 oder 2020 stammen. Es muss sichergestellt sein, dass, falls Personen auf den Aufnahmen zu erkennen sind, diese mit einer Veröffentlichung einverstanden sind.
Die drei Kriterien «Originalität und Kreativität», «Stil, Ausdruck, Schönheit» und «Charakteristisch für das Dorf Sisseln» werden bewertet. Die Jury mit Katrin Trittenbach, Fotografin, Ueli Bögle, Hobbyfotograf, Barbara Hürlimann, Gemeinderätin, Daniel Heutschi, Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal, bewertet die eingereichten Aufnahmen. Die jeweils zehn besten Fotos einer Kategorie respektive die zehn besten Fotoreportagen werden in einer Fotoausstellung am 12. Dezember im Schulhaus im Rahmen eines Winteranlasses der IG ausgestellt. Die jeweils drei besten Arbeiten werden prämiert.

Die Fotos können über die Webseite, je nach Kategorie getrennt, hochgeladen werden. Ralf Dümpelmann steht bei Fragen rund um den Fotowettbewerb per E-Mail: oder per Telefon 079 312 93 27 zur Verfügung.
Mehr Infos im Internet auf https://www.sisslemisdorf.ch/fotowettbewerb.html

Bild: Daniel Heutschi, Urs Schmid, Barbara Hürlimann und Ralf Dümpelmann (von links) sind schon sehr gespannt auf die Einsendungen zum Fotowettbewerb «Sisseln mit anderen Augen sehen». Foto: Charlotte Fröse

Suchen

Inserat-Karussell

  • 244389D.jpg
      info@schilling-schreinerei.ch
  • 247227A.jpg
      a.liechti-wagner@bluewin.ch
  • 243990D.jpg
    www.curadomizil.ch    info@curadomizil.ch
  • 246969B.jpg
    www.rehmann-museum.ch    luescher@freeline.ch
  • 243893E.jpg
    www.ottos.ch    info@ottos.ch
  • 243700L.jpg
    www.winter-transport.ch    info@winter-transport.ch
  • 247544A.jpg
    www.art-car.ch    info@art-car.ch
  • 247569A.jpg
  • 247475A.jpg
    www.patrickstäuble.ch  
  • 247561A.jpg
  • 247562A.jpg
      klaus.breidert@bluewin.ch
  • 244472B.jpg
    www.naef-kanal.ch  
  • 245469D.jpg
    www.kw-tech.ch    info@kw-tech.ch
  • 243807C.jpg
    www.ankli-haustechnik.ch    info@ankli-haustechnik.ch
  • 244130A.jpg
    www.maya-umzuege.ch    info@maya-umzuege.ch
  • 247244C.jpg
      a.liechti-wagner@bluewin.ch
  • 247252A.jpg
    www.jurapark-aargau.ch    info@jurapark-aargau.ch
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an