Ein Produkt der mobus 200px

Stein

Sehr zur Freude der Anwesenden hatte sich Stefan Stocker, alias HD Läppli, in den Saalbau in Stein ans Sommerfest der Nachbarschaftshilfe verirrt. Foto: zVg

(mpf) Etwas unpersönlich und trocken ist dies schon – eine schriftliche GV, aber im Frühjahr noch eine Notwendigkeit und von Anfang war klar, dass mit den KISS-Genossenschaftsmitgliedern der gemütliche Teil mit einem kleinen Sommerfest nachgeholt würde, sobald die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Massnahmen dies denn zulassen sollten.

Am 26. August dieses Jahres war es dann soweit und im Saalbau Stein wurde gefeiert. 43 der mittlerweile über 100 Mitglieder zählenden Genossenschaft nahmen teil und liessen sich von Hansueli Bühler durch den Abend führen. Mit grossem Einsatz und der Unterstützung vieler Helfer vor Ort hatten Maggie und Jörg Schweizer für einen grossartigen «Apéro riche» gesorgt.

KISS-Kafi neu auch in Frick
Die Präsidentin, Marion Pfister, präsentierte kurz den Ausblick auf kommende Veranstaltungen. Dies kam besonders bei den Genossenschaftsmitgliedern aus Frick gut an, denn neu wird es neben dem monatlichen KISS-Kafi in Stein auf vielseitigen Wunsch nun auch eines in Frick geben. Der Startschuss dafür fällt am 19. Oktober im Café Meck. Wenn das KISS-Kafi in Frick den gleich guten Anklang wie in Stein findet, wird es künftig jeden zweiten Dienstag im Monat stattfinden.

Wechsel im Vorstand
Silvia Bühler hatte sich von Anfang an für den Aufbau der Genossenschaft eingesetzt und wesentlich dazu beigetragen, dass die Gründung von KISS Fricktal ermöglicht wurde. Sie verlässt nun den Vorstand aus persönlichen Gründen. In ihrer Abwesenheit dankte ihr die Präsidentin für ihren Einsatz. Nun wird innerhalb der KISS-Gemeinschaft ein neues Vorstandsmitglied gesucht, um den bestehenden Vorstand zu ergänzen. Gerne können sich Interessierte melden.

Bereits 252 Helferstunden im 2021
252 Stunden wurden im Jahr 2021 schon geleistet. Dies von den Genossenschaftsmitgliedern aus 17 verschiedenen Gemeinden im Fricktal und jede einzelne Stunde sei Gold wert, erzählte Luisa Munitello. Sie gab einen kleinen Einblick in ihre Arbeit als Koordinatorin und berichtete davon, dass sich im Moment 20 regelmässige Tandems bei KISS Fricktal unterstützen. Nicola Naula, welche ebenfalls dem zweiköpfigen Koordina­tionsteam angehört, erklärte, was denn genau ein Tandem ist. Es besteht aus einer zeitgebenden und einer -nehmenden Person, wobei die gebende Person die nehmende in verschiedenen Belangen unterstützt und begleitet. Das Koordinationsteam führt die Tandems zusammen und findet im Mitgliederpool die passenden Personen. Schön ist, dass so oft eine zusätzliche Ansprechperson einem zur Seite steht, wie dies eben unter «Nachbarn» der Fall ist.

Mit Humor in den Herbst hinein
Bei Kaffee und Kuchen wurde dann viel gelacht. Denn Stefan Stocker, alias HD Läppli, hatte sich ans Sommerfest der Nachbarschaftshilfe verirrt. Mit alten und neuen Witzen sowie der so legendären humorvollen Art und mit der nasalen Stimme des HD Läppli wurden die Anwesenden auf die Schippe genommen. Kurz vor dem Ende hatte Stefan Stocker nochmals ein kleines Intermezzo – diesmal in der Rolle als bodenständiger, einfacher Bauer - und so wurde der Abend humorvoll beendet.

Bild: Sehr zur Freude der Anwesenden hatte sich Stefan Stocker, alias HD Läppli, in den Saalbau in Stein ans Sommerfest der Nachbarschaftshilfe verirrt. Foto: zVg
Bewerten Sie den Artikel:
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an