Ein Produkt der mobus 200px

Stein

«Pfadfinder-Gruppenportrait in der Zvieripause» Foto: zVg

(pas) Die Pfadfinder «Pfadi Thierstein Stein AG» realisieren seit diesem Jahr eine neue Einsatzmöglichkeit anstelle der Papiersammlung: Sie werden viermal im Jahr unter Leitung des Naturschutz- und Verschönerungsvereins Stein (NVS) bei Arbeiten im Gelände mithelfen.

Am Samstagnachmittag, 27. März, fand der erste gemeinsame Einsatz statt. 20 Pfadfinder aller Altersstufen inkl. Leiter halfen mit, Schneeschäden abzuräumen. Die ganze Oberfläche des Bustelbach-Biotops und ein Teil seiner Weiher waren übersät mit Ästen von Bäumen und Büschen, die zerkleinert werden mussten. Zudem war ein Durchgang für Besucher von den herunterhängenden Sträuchern zu befreien. Die Teilstücke wurden mit einem Kleinfahrzeug zur Grüngutsammelstelle von Fam. Käser gebracht. Ein ganzer abgebrochener Baum, der auf den grossen Weiher gestürzt war, wurde vorgängig vom NVS zersägt und die grossen Stammstücke nun von der Pfadigruppe in den Holzstapel auf der renaturierten «Bifang»-Wiese eingelegt. Dieser bildet eine Struktur im Rahmen des «Steinkauz-Projekts», dessen Ziel es ist, der bei uns ausgestorbenen Kauzenart und anderen selten gewordenen Organismen ein lebenswertes Gebiet zur Wiederbesiedlung anzubieten.
Zusätzlich zu den Aufräumarbeiten wurde am Süd-Ende des Biotops ein Steinhaufen erweitert, indem ein senkrechter Zylinder aus Metallgittern aufgestellt und mit grossen Steinen verschiedener Form aufgefüllt wurde. Dieser soll den Eidechsen und anderen Lebewesen Verstecke bieten und auch zum morgendlichen Aufwärmen an der Sonne dienen. Im Gebiet «Seematt» wurden ebenso Schneeschäden zersägt und mit dem Ladebrücke-Laster zur Grünabfuhr gefahren.
Der ganze Einsatz dauerte fast drei Stunden, eine sehr produktive Aktion. Die Absprachen zwischen der Pfadfinder-Leitergruppe und dem NVS (Fredy Niederer, Einsatzleiter und Pierre Sandoz, Präsident) funktionierten bestens – und die meisten Kinder waren mit Elan dabei. Das «Aufräum-Virus» griff am Ende noch ins «eigene Zuhause» über, wo im Gelände des Pfadiheims eifrig weiter aufgeräumt wurde.
Der NVS dankt der Pfadfindergruppe herzlich für den tatkräftigen Einsatz! Auch ihre Leiter fanden die Aktion erfreulich: Offenbar hat sie auch den Kindern Spass gemacht und sie konnten gleichzeitig der Natur etwas Gutes tun. Beim nächsten Termin werden wohl wieder ganz andere Arbeiten ausgeführt werden, für Abwechslung ist also gesorgt.
Kontakte: www.pfadithierstein.ch und www.nvs-stein.ch
Bild: «Pfadfinder-Gruppenportrait in der Zvieripause» Foto: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an