Ein Produkt der mobus 200px

Stein

Walter und Susanne Zumstein. Foto: zVg

(eing) Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die üblicherweise im März stattfindende GV der CVP-Ortspartei Stein hatte infolge Corona abgesagt werden müssen. Am 17. Juni konnte die GV im Gemeinschaftsraum des Rheinfels-Parks unter Einhaltung der BAG-Vorschriften durchgeführt werden. 20 Mitglieder folgten der Einladung und genehmigten die Traktanden.

Speziell begrüsst wurde Bezirksparteipräsident Alfons P. Kaufmann. Zu Beginn gedachte die Versammlung der im letzten Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder. Alle Traktanden wurden speditiv und positiv behandelt. Der Präsident, Walter Zumstein, liess das Parteijahr in seinem ausführlichen Jahresbericht nochmals Revue passieren. Dank verschiedenen Anlässen konnte Kassierin Erika Schweizer wieder eine positive Rechnung präsentieren.
Auch das auf Corona angepasste Jahresprogramm wurde gutgeheis­sen und verspricht trotz Kürzung wieder viele interessante Anlässe. Während 18 Jahren (2002 bis 2019) hatte sich Walter Zumstein als Gemeinderat für die Ressorts Tiefbau und Entsorgung engagiert. Benie Ankli durfte ihm und seiner Frau Susanne herzlich danken. Sie überreichte ihnen nach der Laudatio ein Geschenk mit den besten Wünschen für die hoffentlich etwas ruhigere Zukunft. Walter Zumstein schloss die GV mit einem Dank an alle Teilnehmer für deren Engagement für die CVP und ihre Anliegen und lud alle ein, den Abend mit dem gemütlichen Teil ausklingen zu lassen.

Unser Bild: Walter und Susanne Zumstein. Foto: zVg
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an