Ein Produkt der mobus 200px

Obermumpf

(pd) Der Metallbauer Mattia Ferrara (Metatec GmbH, Frick) aus Obermumpf hat beim Aargauer Metallbau-Wettbewerb den dritten Platz belegt. Till Zimmermann aus Oberlunkhofen gewann den Wettbewerb vor Gabriel Menzi (Metallbau Lukas Frei AG, Rupperswil) aus Villnachern.

Insgesamt zwei angehende Metallbauerinnen und 31 angehende Metallbauer aus dem Kanton Aargau nahmen am diesjährigen Lernenden-Wettbewerb mit dem Motto «Fantas-Tisch» teil. Ziel war es, einen funktionstüchtigen Tisch aus Metall zu entwerfen und zu produzieren, der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. An der heutigen Siegerehrung wurden die Preisträger ausgezeichnet.
Alle drei Jahre führt der Fachverband Metallbau Metaltec Aargau einen Wettbewerb mit den Metallbaulernenden des 1. bis 3. Lehrjahres durch. Dieses Jahr wurde der Wettbewerb ebenfalls durch den Fachverband AM Suisse Solothurn unterstützt. Seit Samstag, 5. Juni sind die selbstgebauten Tische der 33 Teilnehmenden in der Berufsschule Lenzburg ausgestellt und können dort von derÖffentlichkeit bestaunt werden. Unter dem diesjährigen Motto «Fantas-Tisch» sind wieder viele kreative Werkstücke entstanden. Die Tische sind aus Metallund es durfte zusätzlich mit Glas, Holz oder Stein gearbeitet werden. Der Wettbewerb wird bereits zum neunten Mal durchgeführt und dieses Jahr ist Joel Nietlisbach, Verantwortlicher des Projekts bei Metaltec Aargau, positiv überrascht von den Resultaten: «Es ist schön zu sehen, wie die Lernenden in ihren Projekten aufgeblüht sind und welch tolle Kreationen sie geschaffen haben. Wir möchten allen Teilnehmenden zur super Leistung gratulieren.»
Der Wettbewerb gab den Lernenden die Möglichkeit, eine Eigenkreation vom Ent-wurf bis zum fertigen Werkstück selbst auszuführen. Unterstützt wurden Sie dabei auch von ihren Lernbetrieben. Bewertet wurden die fertigen Arbeiten von einer dreiköpfigen Jury bestehend aus Dorothee Schwarz, Geschäftsführerin der Schwarz Stahl AG, Franz Arnold, Künstler aus Schafisheim, und Dieter Waldschmidt, Chefexperte für Metallbauer des Kantons Solothurn. Mit dieser Jurykonstellation wurden die Aspekte Nutzerfreundlichkeit, Design und fachtechnische Ausführung abgedeckt.Belohnt werden sämtliche Teilnehmende mit einer gemeinsamen Reise. Die ersten drei Plätze erhalten zudem noch je ein Geschenk für ihre Leistung. Die Ausstellung kann noch bis am Samstag, 19. Juni besucht werden. Sie befindet sich im Foyer der Berufsschule Lenzburg (Gebäude A) und im Foyer des Weiterbildungszentrums Lenzburg (Gebäude D), Neuhofstrasse 36, 5600 Lenzburg. Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 19 Uhr; Samstag von 7 Uhr bis 13 Uhr.

Bewerten Sie den Artikel:
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an