Ein Produkt der mobus 200px

Wegenstetten

Der erst 15-jährige Timo Sacher aus Wegenstetten begeisterte mit seinem Gesang das gesamte Publikum. Foto: zVg

(eing) Am vergangenen Wochenende hätte eigentlich das Dorffest Wegenstetten stattfinden sollen. Aber eben, hätte… Wäre da nicht dieses fiese Virus, das viele Anlässe zunichte macht. Ganz wollte man das Feiern in Wegenstetten aber auch nicht lassen, und so lud das OK die Dorfbevölkerung am Samstag zu einem gemütlichen, unkomplizierten, kleinen Fest ein – und irgendwie war es dann doch wie Dorffest.

Gefeiert wurde ab dem späteren Samstagnachmittag mitten im Dorf, bei der Chäsi. Trotz dem unsicheren Wetter kamen viele Wegenstetterinnen und Wegenstetter, man traf sich zum ungezwungenen Beisammensein, genoss ein feines Schnitzelbrot und/oder einen Drink an der Bar. Ausserdem sorgen «Meinrad & Mario», die «Chläfflitaler Polkafründe» und Timo Sacher mit Musik und tollem Gesang für beste Unterhaltung, und so konnten auch die eher frischen Temperaturen der guten Stimmung nichts abtun.
Das «Fest vor dem Fest» war ein veritabler Erfolg.

Motivationsschub für das Dorffest 2023
Man hörte von allen Seiten, dass es halt einfach toll sei, wieder mal ein Fest feiern zu können, einander zu treffen und ein paar gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. Das OK nimmt den Samstag mit als Motivationsschub für die weiteren Monate der Planung und wer weiss, vielleicht gibt es ja noch das eine oder andere kleinere Fest, bis dann im Spätsommer 2023 das «richtige» Dorffest über die Bühne geht. Geplant ist das Fest für das Wochenende vom 1. bis 3. September 2023 – wenn dann hoffentlich alles wieder normal läuft.

Bild: Der erst 15-jährige Timo Sacher aus Wegenstetten begeisterte mit seinem Gesang das gesamte Publikum. Foto: zVg

Bewerten Sie den Artikel:
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an