Ein Produkt der mobus 200px

Wegenstetten

Die MGCW auf der Parademusikstrecke.(sg) Am Samstag, 18. Juni, startete für die Musikantinnen und Musikanten der MGCW das Abenteuer Eidgenössisches Musikfest Montreux oder eben «chez les Welsch».

Trotz der frühen Morgenstunden machte sich die muntere Schar der MGCW gut gelaunt auf Richtung Montreux. Schon bald stand die Parademusik auf dem Programm. Auf dem Rückweg zum Instrumentendepot wurde die Zeit genutzt, die Marschstrecke etwas genauer zu analysieren. Die «Welschen» haben wohl eine etwas andere Definition von gerade und eben, denn die Strecke war absolut schräg und uneben. Trotz allem galt es aber um 14 Uhr ernst. Die MGCW eröffnete am Samstagnachmittag die Parademusik mit dem Marsch «Jubilate». Das Wetter blieb trocken und das gute Gefühl einer gelungene Parade-Präsentation wurde mit 87.33 Punkten belohnt. Diese super Punktzahl reichte am Schluss sogar zum hervorragenden 4. Rang.

Die MGCW unter der Leitung von Bence Toth bei den Konzertvorträgen.Nach getaner Arbeit wurden die Musikanten auf einer Schifffahrt mit einem Apéro belohnt, welche von Montreux nach Vevey führte. Während dieser Schifffahrt konnte sich das Korps mental auf die bevorstehenden Konzertvorträge vorbereiten. Diese fanden in der kleinen Kirche Eglise Sainte-Claire in Vevey statt. Um 20.40 Uhr galt es erneut ernst. Trotz den sehr engen Verhältnissen fand jeder seinen Platz und nach dem Testen der Akustik spielte die MGCW zuerst das Aufgabenstück «A Glenmasan Manuscript». Nach dem Vortrag unterstützten die mitgereisten Fans das Gefühl eines absolut gelungenen Auftrittes mit grossem Jubel. Die Emotionen mussten jedoch noch einmal in volle Konzentration umgewandelt werden, denn anschliessend folgte das Selbstwahlstück «Images of a City». Auch dieses Stück gelang sehr gut und alle waren glücklich, dass sie das Geübte im richtigen Moment abrufen konnten. Gespannt warteten alle auf die Punktzahlen. Für das Aufgabenstück gab es 87.67 Punkte und das Selbstwahlstück wurde mit 88.00 Punkten belohnt. Diese Punkte reichten am Schluss zum 10. Schlussrang in der 2. Klasse Harmonie, was für den Verein, der zum ersten Mal in dieser Stärkeklasse antrat, ein sensationelles Ergebnis ist. Nach diesem Erfolg hatten sich alle endlich ein Bier verdient und der Erfolg wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert.

Verschiedene Varianten der neuen Uniform von der MGCW.Am Sonntagabend wurde der Verein, nach der Rückreise von Montreux, von der Dorfbevölkerung und den Vereinen von Wegenstetten mit einer grossen Delegation willkommen geheissen. Nach dem Marsch durch das Dorf wurde beim anschliessenden Apéro im «Adler» die eine und andere Anekdote von «chez les Welsch» erzählt und ein wundervolles und sehr erfolgreiches Wochenende fand so seinen Ausklang.

Unsere Bilder (Fotos: zVg)
Erstes Bild: Die MGCW auf der Parademusikstrecke.
Zweites Bild: Die MGCW unter der Leitung von Bence Toth bei den Konzertvorträgen.
Drittes Bild: Verschiedene Varianten der neuen Uniform von der MGCW.
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an