Ein Produkt der mobus 200px

Zeiningen

(jtz) Für einmal waren die Zeininger Sternsinger Anfang Januar nicht im Dorf unterwegs, sondern luden die Menschen am Mittwoch- und Samstagnachmittag in die Kirche ein. Dort wurde alle 20 Minuten ein Film gezeigt, in welchem die Besucher mehr über die Kinder in der Ukraine erfuhren, welche dieses Jahr durch die Sternsinger unterstützt wurden. Die kleinen Könige sprachen dann ihren Vers, und die Besucher hatten die Möglichkeit, den Segenskleber oder die gesegnete Kreide mit nach Hause zu nehmen.

Leider wurde Sternsingen «take away» nur von wenigen Menschen genutzt. Umso mehr freuten sich die Verantwortlichen, dass viele Menschen den Sternsinger-Gottesdienst am Samstagabend besuchten. Der Gottesdienst wurde durch Pfarrer Andreas Gschwind und Katechetin Bea Strässle gestaltet und nahm das diesjährige Sternsinger-Thema «Kindern Halt geben» auf. So hatten auch hier die kleinen Könige nochmals ihren Auftritt.
Die Zeininger Kinder freuten sich, dass sie insgesamt 2362.60 Franken für die Aktion sammeln durften.

Bild: Pfarrer Andreas Gschwind, die Koordinatorinnen und die Sternsinger nach dem Gottesdienst in Zeiningen. Foto: zVg
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an