Ein Produkt der mobus 200px

Zeiningen

(sh) Unter dem Traktandum «Diverses» wurde an der Einwohnergemeindeversammlung in Zeiningen erneut der Antrag gestellt, dass die Nettoverschuldung pro Kopf von 2500 Franken nie überschritten werden dürfe. Dieser Antrag wurde erneut mit 22 Ja zu 87 Nein bei 9 Enthaltungen abgelehnt.

Auf Zustimmung stiessen hingegen die traktandierten Anträge des Gemeinderates. So wurden drei Kreditabrechnungen (Einmaliger Beitrag Abwasserbeseitigung an Hochwasserschutz; Verlegung Wasserleitung Grieshaldenweg/Obere Rebgasse/Jeukenweg; Erneuerung Trafostation TS Winkel und Juchgasse), ein Verpflichtungskredit für die Juchgasse IO inkl. Werke, die Änderung des Reglements über Finanzierung von Erschlies­sungsanlagen und das Budget 2020 der Einwohnergemeinde mit einem Steuerfuss von 112 Prozent genehmigt, Ebenso erfolgte die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts an die Familie Sailer.
An der Versammlung hatten von total 1624 Stimmberechtigen 124 teilgenommen.

Ortsbürgergemeinde
Die Ortsbürger genehmigten an ihrer Gemeindeversammlung ebenfalls das Budget 2020.
Da das Beschlussquorum nicht erreicht wurde, unterliegen alle gefassten Beschlüsse dem fakultativen Referendum. Ausnahme sind die Einbürgerungsbeschlüsse, gegen welche kein Referendum ergriffen werden kann. Ablauf der Referendumsfrist am 10. Januar 2020.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an