Ein Produkt der mobus 200px

Möhlin

(fi) Möhlin lehnt den Verpflichtungskredit für die Testplanung ab. Die IG pro Mittelschule Möhlin, vertreten durch Dominik Pfoster, glp, Peter Aston, CVP, Martin Frana, FDP, und Désirée Stutz, SVP, nimmt wie folgt Stellung:

«Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinde Möhlin haben an der Referendumsabstimmung am 29. November 2020 den Verpflichtungskredit für die Testplanung über das Areal nördlich des Bahnhofs Möhlin abgelehnt.
Die IG pro Mittelschule Möhlin verfolgte mit dem Referendum das Ziel, ein breit abgestütztes Votum zu diesem weitreichenden Thema zu ermöglichen. Das heutige Ergebnis nimmt die IG pro Mittelschule Möhlin zur Kenntnis.
Es zeigt, dass die Bevölkerung von Möhlin die Befürchtung, es könnte mit der Testplanung der Weg für einen übereilten Wohnungsbau geebnet werden, höher gewichtet, als die Chancen für den Bildungsstandort Möhlin und die Möglichkeit, die Arealentwicklung zusammen mit der Stadt Rheinfelden mitzugestalten, um die Bedürfnisse unserer Gemeinde einzubringen.
Wir bedauern, dass damit ein negatives bildungspolitisches Zeichen im Hinblick auf den anstehenden Entscheid des
Grossen Rates über den Standort der Mittelschule im Fricktal gesetzt wird.
Mit der Ablehnung des Verpflichtungskredits beteiligt sich die Gemeinde Möhlin nun nicht an der Testplanung, welche dazu gedient hätte, aufzuzeigen, wie sich eine Mittelschule auf dem Areal nördlich des Bahnhofs Möhlin möglichst optimal und ressourcenschonend realisieren liesse.»

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an