Ein Produkt der mobus 200px

Möhlin

von Patricia Capurso-Burkhardt, Möhlin

"Sehr geehrte Herr Hürzeler, sehr geehrte Damen und Herren im BKS

Erst eine Woche ist im Kanton Aargau die Schule geschlossen. Schon jetzt lese und höre ich von verschiedenen Eltern und Lehrkräften, die ebenfalls ihre Kinder zu Hause betreuen, wie sie darauf bangen, dass auch der Kanton Aargau, resp. dessen Erziehungsdepartement, klare Richtlinien festlegen, an die sich alle Schulen im Kanton halten müssen. Heimaufgaben auf freiwilliger Basis helfen in dieser Notlage nicht. Obligatorische Aufgaben, auf Repetitionsbasis, welche die Kinder und Jugendliche zu Hause abarbeiten müssen, helfen in der momentanen eingeengten Situation eine Tagesstruktur aufzubauen oder aufrecht zu erhalten. Wir betreuen zu Hause 4 Kinder, die 4 verschiedene Schulen und Schulhäuser besuchen, alle im Kanton Aargau. Für 2 davon haben wir sehr gut vorbereitetes Material von den Lehrkräften mitbekommen. Für das 3. Kind stelle seit einer Woche ich die Aufgaben zusammen, für unsere Jugendliche haben wir die freiwilligen Schulaufgaben als obligatorisch erklärt (auch im Hinblick, dass sie im August ausserkantonal ein Gymnasium besuchen wird). Gleichzeitig arbeitet mein Mann im Homeoffice. Ich unterrichte im Nachbarskanton und musste bis am 2. Tag «geschlossenen Schule» die Aufträge für 2 Wochen für meine Schüler und Schülerinnen pfannenfertig versandbereit haben. Die Nachbarskantone und einige andere ebenfalls haben die Schulaufgaben für obligatorisch erklärt (Kiga bis 9. Klassen) Dies unterstützt und hilft viele Familien mit schulpflichtigen Kindern etwas Struktur in den ausserordentlichen Alltag zu bringen. Es hilft auch sie Kinder nach dieser ausserordentlichen Zeit, wieder schneller in den Schulalltag zu finden. Warum ist dies nicht auch im Kanton Aargau machbar? Ich sehe dies auch als Präventionsmassnahme zur häuslichen Gewalt. Dass diese Fälle in den nächsten Wochen zunehmen werden ist voraussehbar. Eine klare Linie hilft immer, besonders in Notlagen. Im ersten Abschnitt auf der Homepage ag.ch lese ich «Der Bundesrat und die Schweiz zählt auf Sie!» Liebes BKS, lieber Herr Hürzeler, ich zähle auf Sie! "

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an