Ein Produkt der mobus 200px

Rheinfelden

Beatrix Jocher-Studer trat als Gesandte der Stadtbibliothek Rheinfelden vor voll besetztem Saal auf. Foto: zVg

(eing.) Am vergangenen Sonntag fand im Rahmen der «FamilenWelt» in Rheinfelden die Theaterpremiere von Beatrix Jocher-Studers neuestem Solostück «De gstifläti Kater» statt. Beatrix Jocher-Studer trat als Gesandte der Stadtbibliothek Rheinfelden vor voll besetztem Saal auf.

Auch dieses Mal schlüpfte sie ganz ohne Requisiten gleich selber in alle neun Rollen des Stücks und verlieh diesen mit Mimik, Gestik und verschiedenen Dialekten Leben.
Die Kinder machten begeistert mit, sei es bei den Bewegungen des Liedes, beim Vorschlagen des Essens für den König oder als Tippgebende, in welches Tier der Zauberer sich verwandeln solle. Es gab viele lachende und leuchtende Kinderaugen zu sehen, und auch die Erwachsenen amüsierten sich.
Im Anschluss an die dreiviertelstündige Vorstellung konnte man noch die zwei Bilderbücher von Beatrix Jocher-Studer erstehen.

Bild: Der Kater frisst den zur Maus gewordenen Zauberer. Foto: zVg
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an