Ein Produkt der mobus 200px

Rheinfelden

(pd) Im Frühjahr 2018 lancierte die AEW Energie AG gemeinsam mit der Stadt Rheinfelden das Projekt «Rheinfelden Solar» zur Förderung von erneuerbarer Solarenergie. Bereits am 3. April 2019 wurde auf dem Dach des Feuerwehrmagazins die erste gemeinschaftliche Solarstrom-Anlage mit 179 Kilowatt peak eingeweiht. Aufgrund des grossen Interesses wurde ein zweites Dach gesucht, welches mit dem Neubau des Logistikzentrums der Swisslos gefunden werden konnte. Diese zweite Anlage ging am 27. Juli ans Netz und produziert seither erneuerbare Energie.

Im Frühjahr 2018 startete die AEW Energie AG gemeinsam mit der Stadt Rheinfelden das Projekt «Rheinfelden Solar». Die Idee hinter der Gemeinschaftsanlage: Wer sich für Energie aus Sonnenenergie einsetzen möchte, selbst aber keine Solaranlage bauen kann, der kann sich bei «Rheinfelden Solar» mit einem einmaligen Betrag pro Modul beteiligen und damit einen Beitrag zur Energieproduktion aus erneuerbaren Energien leisten. Im Gegenzug erhalten die Beteiligten während 20 Jahren für den mit ihren Modulen produzierten Solarstrom eine Gutschrift auf der jährlichen Stromabrechnung. Diese Wahlmöglichkeit wurde von der Bevölkerung in der Region rege genutzt, und so konnten die Bezugsrechte vollumfänglich und innert kürzester Zeit verkauft werden. Mit einer Leistung von 179 Kilowatt peak versorgt diese Anlage rund 40 Haushalte mit Solarstrom.
Aufgrund der grossen Nachfrage wurde eine Warteliste für eine zweite Anlage geführt. Ein geeignetes Dach konnte mit dem Neubau des Logistikzentrums der Swisslos in Rheinfelden gefunden werden. Mit 834 Modulen und einer Leistung von 276 kWp können mit dieser Solaranlage gar 60 Haushalte versorgt werden. Die Solarmodule wurden auf eine erhöhte Unterkonstruktion installiert, wodurch eine extensive Dachbegrünung – ohne Einschränkung bei der Stromproduktion – möglich wurde. Bis heute sind rund
60 % der Bezugsrechte vergeben. Interessierte Personen können online die gewünschte Anzahl Module direkt bestellen und so von erneuerbarer Energie profitieren. Der Preis pro Modul beträgt 560 Franken.
Aktuell betreibt die AEW insgesamt 45 Solarstrom-Anlagen mit einer Spitzenleistung von 8,2 Megawatt.

Bild: Die zweite Solaranlage auf dem Logistikzentrum der Swisslos konnte in Betrieb genommen werden. Foto: AEW
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an