Ein Produkt der mobus 200px

Rheinfelden

Von links: Sonja Schmid, Felix Mangold, Willem DeZeeuw, Ueli Urwyler, Willi Bäckert, Béa Bieber, Ruth Sieber, Kurt Beretta und Dominik Burkhardt. Foto: zVg

(bb) 25 Jahre Stiftung Gesundheitsforum Rheinfelden werden mit einem neuen Logo und ganz viel guten Ideen für die Zukunftsarbeit gefeiert.

Kaum zu glauben: Vor 25 Jahren wurde die Stiftung Gesundheitsforum gegründet. Dies im Auftrag des damaligen Stadtammanns Hansruedi Schnyder, der, zukunftsweisend, die Gesundheitsprävention der Bevölkerung von Rheinfelden institutionalisieren wollte. So wie die Bevölkerung in diesen 25 Jahren in Rheinfelden markant gewachsen ist, taten es auch die Angebote des Gesundheitsforums.
Mit einem jährlichen finanziellen Fixbeitrag der Stadt wird die Stiftung in ihrer Arbeit unterstützt. Dieser Beitrag reicht jedoch bei weitem nicht aus, um alle nötigen Präventionsangebote des reichhaltigen Jahresprogramms des Gesundheits­forums zu finanzieren. Jahrelang konnte man mit einem finanziellen Zustupf des Kantons rechnen, da die Arbeit der Stiftung in Aarau sehr geschätzt wurde. Diese Beiträge sind jedoch vor zirka fünf Jahren aus Spargründen eingestellt worden. Dies bedeutet, dass Fundraising für das Gesundheitsforum ein nicht zu unterschätzender Teil der Arbeit darstellt.
Viele positiv ausstrahlende Projekte hat das Gesundheitsforum in den letzten 25 Jahren lanciert, eingeführt und für die Bevölkerung und Besucherinnen und Besucher von Rheinfelden zugänglich gemacht: Go for 5 Gemeindeduell, Jogging- und Walkingkurse, Turn dich fit, Wanderkarten, Vorträge zu unterschiedlichen Themen, Themenwanderungen, jährliche Hautkrebspräventionsaktionen im Strand­bad Rheinfelden, die Bewegungsolym­piade am coop-Andiamo und vieles mehr.
Ebenso werden der Helsanatrail und die Wanderwege durchs Gesundheitsforum kontrolliert und für deren Instandhaltung wird gesorgt. «Wir arbeiten eng mit Partnern zusammen; so konkurrenzieren wir uns nicht in den Angeboten,sondern ergänzen und unterstützen uns gegenseitig», teilt Ueli Urwyler, Präsident der Stiftung, mit.
Vor einem Jahr wurde ein Weiterentwicklungs- und Kommunikationskonzept im Stiftungsrat verabschiedet, das nun als Basis seiner Arbeit dient. «Es ist notwendig, die aktuellen Gesundheitsthemen zu kennen und zielgerichtet entsprechende Angebote zu lancieren», erläutert Béa Bieber, federführend bei diesem Weiterentwicklungsprozess. Daher war in diesem Jahr erstmals ein Angebot speziell für Jugendliche organisiert worden; das Parkour-Schnuppertraining wurde sehr gut angenommen; eine Weiterführung wird ins Auge gefasst.
Mit einem neuen Logo, erarbeitet von Roy Hofer, startet das Gesundheitsforum gestärkt und motiviert in eine dynamische und bewegte Zukunft. Der Stiftungsrat ist für seine öffentlichen Auftritte entsprechend neu eingekleidet und damit gerüstet für die nächsten anstehenden Anlässe: Themenwanderung «Waldapotheke» mit Bianca Zogg am 24. August und die Präsenz am diesjährigen
coop-Andiamo vom 1. September.
Mehr zum Gesundheitsforum und dessen Angebot unter www.gesundheitsforum-rhf.ch


Unser Bild (von links): Sonja Schmid, Felix Mangold, Willem DeZeeuw, Ueli Urwyler, Willi Bäckert, Béa Bieber, Ruth Sieber, Kurt Beretta und Dominik Burkhardt. Foto: zVg
Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an