Ein Produkt der mobus 200px

Rheinfelden

(mr) Am vergangenen Samstag führte die Stiftung burundikids schweiz eine Standaktion in der Marktgasse in Rheinfelden durch.

Mit dem Verkauf von Kuchen und Prosecco konnten 1100 Franken gesammelt werden. Der Betrag fliesst vollumfänglich ins Spital «Centre Medical Hippocrate» in Burundi und trägt dazu bei, dass im Spital nahe Bujumbura kostenlose Behandlungen für Kinder bis fünf Jahre angeboten werden können.

Schwierige politische Lage in Burundi
Im sehr armen ostafrikanischen Staat Burundi kommt es seit einem Jahr regelmässig zu Kämpfen, bei denen bislang mehr als 600 Menschen getötet wurden. 280 000 Menschen sind auf der Flucht. Die gewaltsamen Auseinandersetzungen flammten auf, als Präsident Pierre Nkurunziza sich erneut wählen liess, obwohl die Verfassung dies nicht zugelassen hätte.
Die gemeinnützige, politisch unabhängige Kinderhilfsorganisation burundikids ist seit 2008 in Burundi tätig und hilft mit Fördermitteln Kindern die Chance auf eine lebenswerte Zukunft zu geben.
Die Stiftung burundikids schweiz bedankt sich bei den Rheinfelderinnen und Rheinfeldern für die Unterstützung und die grosszügigen Spenden.

Werbung

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an