Ein Produkt der mobus 200px

Kaiseraugst

(eing.) Noch im Februar konnte der Verein KaiseraugstPlus den neu eingeführten 3. Gemeinschaftsnachmittag erfolgreich durchführen. Trotz Schnee- und Regenschauern trafen sich ca. 20 Vertreter der "reiferen Jugend" im Jugendhaus. Mit viel Eifer und Konzentration wurde gejasst, die Memorikarten aufgedeckt, Rummicub und Triomino gespielt. Hecktisch und schweisstreibend ging es am "Töggelikasten" zu und her. Für eine Stärkung zwischendurch sorgten salziges Gebäck und Getränke. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fand Gefallen am ersten Spielnachmittag von KaiseraugstPlus.Ein paar Wochen später wurde durch den Bundesrat, aufgrund Covid 19, die ausserordentliche Lage ausgesprochen und man musste leider alle bevorstehenden Termine absagen.

Der Verein hat während der ganzen Lookdown-Phase, die Vermittlertätigkeit unter den vom Bund verordneten Schutzmassnahmen aufrechterhalten. Gerade in dieser Zeit, war es wichtig, für die Mitglieder und die Bevölkerung da zu sein. Da die meisten Mitglieder aufgrund ihres Alters bereits in die Risikogruppe für eine Covid19-Infektion gehören, führte der Verein dieses Jahr anstelle der 8. Mitgliederversammlung eine schriftliche Befragung durch. Es wurden Fragebogen an 268 Mitgliedern versandt, 150 kamen zurück.

Der Vorstand möchte sich für die hohe Rücklaufquote von 56 % bedanken. Dies ist für ihn eine Demonstration der Wertschätzung und des grossen Interesses amVerein. "Dies bestätigt die Akzeptanz der bisher geleisteten Arbeit und gibt uns Ansporn für die zukünftige Tätigkeit", so der Vorstand."Wichtig ist unserem Verein, auf die Bedürfnisse dieser Bevölkerungsgruppe einzugehen. Praxisbezogene Stimmen aus der Befragung wie «wer kauft für mich während einer Pandemie ein?» oder Dankesbotschaften für den eingerichteten Fahrdienst innerhalb der Gemeinde Kaiseraugst durften wir stellvertretend für viele andere konstruktive Voten entgegennehmen."

Gerade in der aktuellen Corona Situation mit wieder steigenden Fallzahlen, erachtet es der Vereinsvorstand als äusserst wertvoll und wichtig die Vermittlungstätigkeit aufrecht zu erhalten. Wer sich angesprochen fühlt, Nachbarschaftshilfe nicht nur in Krisenzeiten zu leisten, darf sich gerne melden als Helfer oder Helferin. Bei Interessen bitte melden unter 079 902 81 04 (Combox ausserhalb der Öffnungszeiten) oder per Mail an .

Foto: zVg

Suchen

Inserat-Karussell

  • 246969B.jpg
    www.rehmann-museum.ch    luescher@freeline.ch
  • 243990D.jpg
    www.curadomizil.ch    info@curadomizil.ch
  • 247227A.jpg
      a.liechti-wagner@bluewin.ch
  • 244472B.jpg
    www.naef-kanal.ch  
  • 247252A.jpg
    www.jurapark-aargau.ch    info@jurapark-aargau.ch
  • 247562A.jpg
      klaus.breidert@bluewin.ch
  • 247561A.jpg
  • 243893E.jpg
    www.ottos.ch    info@ottos.ch
  • 247544A.jpg
    www.art-car.ch    info@art-car.ch
  • 243807C.jpg
    www.ankli-haustechnik.ch    info@ankli-haustechnik.ch
  • 247569A.jpg
  • 244389D.jpg
      info@schilling-schreinerei.ch
  • 247475A.jpg
    www.patrickstäuble.ch  
  • 243700L.jpg
    www.winter-transport.ch    info@winter-transport.ch
  • 247244C.jpg
      a.liechti-wagner@bluewin.ch
  • 245469D.jpg
    www.kw-tech.ch    info@kw-tech.ch
  • 244130A.jpg
    www.maya-umzuege.ch    info@maya-umzuege.ch
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an