Sie befinden sich hier:
Fussball-WMKommentare und Analysen aus Fricktaler Fussballclubs
Der Weg von Deutschland zum WM-Titel

 

 

Filter
  • Samariterverein Herznach auf Vereinsreise in der Romandie

    (eing.) Die diesjährige Vereinsreise führte den Samariterverein Herznach in die Romandie. Rund 14 Mitglieder starteten gutgelaunt mit dem Car Richtung Fribourg.

  • Bernhard Scholl wieder in den Grossen Rat wählen (Leserbrief)

    von Oskar Mörikofer, Kaiseraugst

  • 2 x Riner Christoph auf die Grossratsliste (Leserbrief)

    von Roger Winter, Frick

  • 20 Jahre Salmfänger Laufenburg: «Salm vom offenen Feuer und schmackhafter Mundharmonika-Sound»

    (eing.) Der Mundharmonika-Plausch am Mitte September im alten Zeughaus dürfte bei den Gästen und den aufgetretenen Künstlern ebenso in Erinnerung bleiben wie den Organisatoren des Anlasses. Es war ein erfolgreicher Event bei schönem Wetter, mit abwechslungsreichem Show-Programm und einem Jubiläumsakt zu Ehren der Laufenburger Salmfänger, die ihr 20-Jahre-Jubiläum feierten.

  • SP nahe am Volk: Standaktion in Kaiseraugst

    (pd) Am Samstagmorgen schlug die SP in der Liebrüti in Kaiseraugst ihr Zelt auf. Die Grossratskandidaten Gerhard Waldner, Sukhwant Singh, Bruno Weber sowie die Kandidatin Claudia von Tobel (nicht auf dem Bild) sprachen mit den Passanten über ihre Ziele im Grossen Rat und verteilten ihre Flyer.

  • «die brücke» startet mit dem Trio Fabro das neue Programm - Flamenco-Jazz in der Schüüre begeisterte die Zuhörer

    Das Trio Fabro mit Oliver Fabro, Wolfgang Eisele und Harry Eisele (v.l.) begeisterte mit Flamenco-Jazz die Zuhörer. Foto: Charlotte Fröse(loe) Das Trio Fabro eröffnete am Samstagabend in der Laufenburger Schüüre mit einem fulminanten Konzert das neue Programm der Laufenburger grenzüberschreitenden Kulturkommission «die brücke». Das Publikum liess sich vom exzellenten Musikstil des Trios, einer aussagestarken Mischung von verschiedenen spanischen und südamerikanischen Musikstilen, kombiniert mit Jazz-Elementen, mitreissen.

  • Herbstausflug der «Senioren für Senioren» in Möhlin

    (eing.)  Ende September trafen sich Mitglieder des Vereins «Senioren für Senioren Möhlin» zum traditionellen halbtägigen Herbstausflug.

  • Probeweekend der Kirchenchöre Entfelden und Frick

    (eing.) Am Wochenende vom 22./23. September trafen sich 63 Sängerinnen und Sänger der beiden Kirchenchöre Entfelden und Frick zum gemeinsamen Probeweekend auf dem Leuenberg ob Hölstein (BL).

  • Damenriege Obermumpf: «Ladies on Tour»

    (eing.) Die Damenriege Obermumpf war Ende September on Tour.  Ohne zu wissen, wohin die Reise führte, traf man sich bereits am sehr frühen Samstagmorgen, um mit dem Postauto nach Mumpf, weiter mit dem Zug, in der ersten Klasse, via Basel nach Luzern zu fahren.

  • FDP.Die Liberalen Aargau: Energielücke muss mit allen Mitteln verhindert werden

    (pd) Thema Energiewende/Energiestrategie 2050: Die FDP verlangt diesbezüglich insbesondere, dass das Volk mitentscheiden kann bei den für die Schweiz strategisch wichtigen Beschlüssen zur Energiewende bzw. zur neuen Energiestrategie. Die Freisinnigen verlangen deshalb, dass alle neuen oder überarbeiteten Gesetze dem Referendum unterstellt werden. Die FDP wird zu den einzelnen Massnahmen mehrere hundert Seiten umfassenden Bericht noch Stellung beziehen. 

  • Grüne Aargau: Thema Stellungnahme Ostumfahrung Bad Zurzach

    (pd) Die Grünen Aargau lehnen Ortsumfahrungen generell ab, wenn im Projekt die Entlastung des umfahrenen Gebietes nicht gewährleistet ist. Die Grünen fordern daher für die umfahrene Altstadt Bad Zurzach eine vollständig vom motorisierten Verkehr befreite Zone oder im Mindesten eine Begegnungszone mit Tempo 20. Alles andere wäre zum Fenster rausgeworfenes Geld.

  • Sektion Aargau Verkehrs-Club der Schweiz: Ostumfahrung Bad Zurzach; Stellungnahme zur Anhörung

    (pd) Der VCS Aargau nimmt die Gelegenheit gerne wahr, sich zur Ostumfahrung Bad Zurzach vernehmen zu lassen. «Bei diesem Projekt fällt zunächst auf, dass hier eine Ortsdurchfahrt mittels einer Umfahrung saniert werden soll, die einen DTV von weniger als 10 000 Fahrzeugen aufweist. Bei diesem relativ geringen Verkehrsaufkommen ist eine Umfahrung unter keinen Umständen angezeigt. Schon aus diesem Grund ist das Projekt abzulehnen.

  • TCS-Monatstipp: Der TCS prüft Fahrzeuge auf Herz und Nieren

    (pd) Der TCS Aargau verfügt im TCS-Zentrum Brunegg über eine der modernsten elektronischen Prüfstrassen schweizweit. Mit dem modernen Allradleistungsprüfstand kann praktisch eine Probefahrt auf der Strasse oder der Autobahn echt nachvollzogen werden.

  • Markus Zumbach in den Gemeinderat (Leserbrief)

    von Paul Wachter ehem. Grossrat Kaiseraugst

  • Faszination Liebrüti und neue Quartiere (Leserbrief)

    von Jörg Ackermann, Weidenweg Kaiseraugst

  • SD-Grossrat René Kunz geht von Haus zu Haus

    (pd) Der Reinacher SD-Grossrat René Kunz ist sich nicht zu schade die Wahlprospekte der Schweizer Demokraten SD (Liste 10) für die Grossratswahlen in einigen Kulmer Gemeinden persönlich in die Briefkästen zu legen. Den Schweizer Demokraten SD fehlt schlicht und einfach das nötige Geld - dies im Gegensatz zu den grossen Parteien - das Werbematerial für die Wahlen durch die Post oder andere Verteiler vertragen zu lassen.

  • Adrian Ackermann wieder in den Grossen Rat! (Leserbrief)

    von Benno Studer, Fürsprecher und Notar, a. Grossrat, Laufenburg

  • Handball: Guter Start für TSV Rheinfelden

    3. Liga
    TSV Rheinfelden – TV Muttenz II 26:19 (12:11)
    (hpr) Dank einer klaren Steigerung in der Abwehr nach der Halbzeitpause bleiben die Rheinfelder weiterhin ohne Punkteeinbusse und damit auf Kurs. Muttenz, mit Verstärkung aus dem Zweitligateam, forderte Rheinfelden vor allem in der ersten Halbzeit. Rheinfelden verpasste da eine etwas klarere Führung, da die Chancenauswertung zu wünschen übrig liess. Muttenz fiel leider insgesamt vor allem durch lautstarkes Reklamieren auf, was auf Unzufriedenheit in Folge vieler Eigenfehler zurück zu führen war. Die Leistung der jungen Schiedsrichterin war insgesamt gut.

  • Schule Herznach: Vernissage zum Jahresmotto «Feuer und Flamme»

    (eing.) Traditionsgemäss wird an der Schule Herznach eine Jahresarbeit erstellt, bei welcher jedes Kind seinen Beitrag leistet. Das Jahresmotto der Schule Herznach für das laufende Schuljahr lautet «Feuer und Flamme».

  • Wähle Daniele Mezzi mit Liste 3 der CVP (Leserbrief)

    von Peter Neuhaus, alt Gerichtspräsident, Laufenburg

  • Ein Regierungsrat zum Anfassen (Leserbrief)

    von Kaspar Basler, Zeihen

  • «Der Mogul der Neuzeit» - Neue Ausstellung in Baselnissage

    (pd) Mit der Ausstellung «Der Mogul der Neuzeit» bringt die JanKossen-Galerie in Basel das vermeintlich Übersehene einem europäischen Publikum näher: eine außergewöhnlich lebendige zeitgenössische Kunst aus Pakistan. Die Vernissage findet als Premiere-Ausstellung in Europa statt, ausgestellt sind Arbeiten von zehn KünstlerInnen, welche in der Tradition der historischen Miniaturmalerei ausgebildet wurden.

  • Lust zu singen? Projektchor Rheinfelden lädt ein

    (eing.) Der Projektchor Rheinfelden unter der Leitung von Angelika Hirsch beginnt am Dienstag, 16. Oktober, mit den Proben für das neue Projekt. Mit der Einstudierung und Aufführung der «Schöpfung» von J. Haydn erfüllen sich Chor und Dirigentin einen lange gehegten Wunsch.

  • Euro Birdwatch: Naturspektakel «Herbstlicher Vogelzug» am 7. Oktober

    (pd) Am Sonntag, 7. Oktober, von 9 Uhr bis 15 Uhr, lädt der Verband Oberfricktaler Naturschutzvereine VONV und der Naturschutzvereine Regio Frick NVRF anlässlich des «EuroBirdwatch» zur Beobachtung des herbstlichen Vogelzuges ein. An den beiden Beobachtungsständen, des VONV am Homberg oberhalb Verbindungsstrasse Ittenthal-Kaistenberg auf dem Wanderweg nach Frick und des NVRF beim Flugplatz Schupfart können Interessierte das Naturspektakel mitverfolgen und von Fachpersonen spannende Fakten zu den Vögeln, ihrem Zugverhalten sowie weiteren Besonderheiten des Vogelzuges in Erfahrung bringen. Am «EuroBirdwatch» sind in diesem Jahr 58 Sektionen des Schweizer Vogelschutzes SVS/BirdLife Schweiz beteiligt. An dem von BirdLife International europaweit koordinierten Anlass nehmen 38 Länder teil.

  • 40 Jahre Juseso Fricktal - «Try Again» begeisterte mit «Chamäleonrock»

    (eing.) Am  22. September hat die Juseso Fricktal ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Fest gefeiert und sich so bei allen Fricktalern für ihre Unterstützung bedankt.

  • «Brocki»-Modenschau mit originellen Outfits

    (eing.) Die vierte Brocki-Modeschau mit Apéro, zu der das Brocki-Team unter der Leitung von Anne Bretscher-Wüthrich letzte Woche eingeladen hat, war wiederum ein grosser Erfolg.

  • Eiken: Einbrecher erbeuteten Zigaretten

    (pol) In der Nacht drangen Unbekannte in einen Tankstellenshop ein und entwendeten grosse Mengen Zigaretten. Die unbekannte Täterschaft schlug mit einem Beil die gläserne Eingangstüre ein und drang heute, Freitag, 28. September, kurz vor 3. Uhr in den Tankstellenshop der Landi in Eiken ein.

  • Kunstturnerinnen Stein-Fricktal: Während die Einen eine Reise tun…

    (eing.) Die Kunstturnerinnen von Stein-Fricktal fahren zur Feier ihres 40-Jahre-Vereinsjubiläums in der ersten Herbstferienwoche in ein Trainingslager nach Italien. Das Reiseziel heisst Fano und liegt an der schönen Adriaküste. Neben dem täglichen Training  bleibt aber auch noch genügend Zeit um Sonne, Meer und das Zusammensein zu geniessen. Ausflüge stehen ebenfalls auf dem Wochenprogramm.

  • «Anpassung des Richtplans Kiesabbaugebiete»: EVP will keine Mondkraterlandschaften

    (pd) Die EVP Aargau stimmt den vorgeschlagenen Anpassungen des Richtplans für neue Kiesabbaugebiete in Würenlos, Kölliken, Staffelbach und Full-Reuenthal nur zu, wenn sie in einsehbaren Gebieten mit Hecken gesäumt werden. Diese dienen einerseits dem Sichtschutz, andererseits bilden sie einen willkommenen Unterschlupf für Wildtiere. Im weiteren verlangt die EVP vom Baudepartement, dass nur eine Kiesgrube pro zusammenhängendem Gebiet bewilligt wird. Kiesgruben sollen zudem möglichst schnell wieder einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden. 

     

  • Aargauer Aktionstage für psychische Gesundheit: Frühzeitige Beratung findet auch schneller Lösungen

    (pd) Im Rahmen der Aargauer Aktionstage für psychische Gesundheit fand am Donnerstag, 27. September die Veranstaltung «Finanzielle und psychische Krisen – Frühzeitige Beratung hilft» statt. Der Anlass wurde von der Schuldenberatung Aargau – Solothurn durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Verband Aargauer Psychologinnen und Psychologen.

  • Pratteln: Mehrere Unfälle – langer Stau auf der Autobahn A2

    (pol) Gleich mehrere Verkehrsunfälle sorgten gestern Vormittag dafür, dass es auf der Autobahn A2 zwischen den Anschlüssen Liestal und der Verzweigung Hagnau bzw. Basel während rund zwei Stunden nur sehr langsam vorwärts ging. Verletzt wurde niemand.



  • CVP Aargau für Ostumfahrung Bad Zurzach

    (pd) Die regierungsrätliche Vorlage zur Ostumfahrung Bad Zurzach wird von der CVP Aargau unterstützt. Die vom Regierungsrat geplante Ostumfahrung von Bad Zurzach entlastet den historischen Ortskern vom Durchgangsverkehr, der in den letzten Jahren zugenommen hat und auch künftig noch zunehmen wird. Daher begrüsst die CVP Aargau die regierungsrätliche Umfahrungsvorlage.

  • Therwil: Fussgängerin von Auto angefahren und verletzt

    (pol) Im Bereich der Einmündung der Stefanstrasse in die Reinacherstrasse in Therwil kam es am Mittwochnachmittag gegen 15.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einer Fussgängerin. Dabei wurde eine  79-jährige Fussgängerin erheblich verletzt.

  • Aufhebung des Dekrets über die land- und haus-wirtschaftliche Berufsbildung und Beratung

    (pd) Der Regierungsrat unterbreitet dem Grossen Rat den Antrag, das Dekret über die land- und hauswirtschaftliche Berufsbildung und Beratung vom 7. Januar 2003 aufzuheben.

  • Pfeffingen: Deckeneinsturz auf Baustelle endet glimpflich

     (pol) Am Dienstagmorgen, kurz vor 10 Uhr, stürzte auf einer Baustelle am Hollenweg in Pfeffingen eine Decke ein. Drei Personen wurden verletzt und mussten ins Spital eingeliefert werden. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.



  • BL: Beat Krattiger neuer Leiter der Hauptabteilung Sicherheit und Ordnung

    Beat Krattiger(pd) Im Rahmen einer Führungsintervention leitete Polizeikommandant Daniel Blumer seit dem 1. Juni 2011 die Hauptabteilung Sicherheit und Ordnung der Polizei Basel-Landschaft interimistisch. Per 1. Oktober 2012 wird Beat Krattiger neuer Chef der Sicherheitspolizei.

  • IN Zug, IM Zug s’Baselbiet erläbe – Gastkanton Basel-Landschaft an der Zuger Messe 2012

    (pd) Der Kanton Basel-Landschaft nimmt als offizieller Gastkanton an der diesjährigen Zuger Messe teil, die vom 20. bis 28. Oktober stattfindet. Im Rahmen einer virtuellen Zugfahrt werden die Messebesucherinnen und –besucher einen typischen Streifzug durch den vielfältigen Baselbieter Lebens- und Wirtschaftsraum erleben. An einer Medienkonferenz im Regierungsgebäude von Liestal orientierten der kantonale Wirtschaftsförderer Nationalrat Thomas de Courten, der Zuger Messe Verwaltungsratspräsident Dr. Paul Twerenbold und der Projektleiter, e. Landrat Urs Berger, über den Gastauftritt. Gleichzeitig wurde als Premiere der eigens für diesen Messeauftritt gedrehte Film über das Baselbiet präsentiert.

  • BL: Weniger Ozon im Sommer 2012

    (pd) Das regnerische und kühle Wetter im Frühling und Sommer 2012 hatte auch seine guten Seiten. Im Jahr 2012 blieb die Ozonbelastung relativ tief. Vergleichbar tiefe Werte sind letztmals in den Jahren 2008 und 2009 gemessen worden. In den Vorjahren 2010 und 2011 lag die Ozonbelastung höher als 2012. Auch die beiden heissen und sonnigen Phasen im Juli und August vermochten die Ozonkonzentration nicht in die Höhe zu treiben.



  • BL: Tierpark Weihermätteli bleibt dank Stiftungsgründung erhalten

    Walliser Schwarzhalsziegen im Tierpark Weihermätteli.(pd) Zur Finanzierung und zum Betrieb des Tierparks wurde in Liestal die Stiftung Tierpark Weihermätteli gegründet; damit bleibt der Tierpark mit seinem bisherigen Konzept und seinen Mitarbeitenden vorläufig bestehen. Der Tierpark bleibt aber dringend auf finanzielle Zuwendungen seitens der Öffentlichen Hand sowie interessierten Unternehmungen und Privatpersonen angewiesen.



  • «Baselbieter Olympia-Team»: Ein Traum soll wahr werden

    (pd) Baselbieter Leistungssportlerinnen und Leistungssportler, welche realistische Chancen auf eine Teilnahme an Olympischen Spielen haben, werden künftig auf ihrem Weg an Olympische Spiele und Paralympics vom Kanton substantiell unterstützt und begleitet.

  • Baselbieter Budget 2013 besser als erwartet – Entlastungspaket 12 / 15 zeigt Wirkung

    (pd) 
Das Budget 2013 des Kantons Basel-Landschaft fällt besser aus, als es die früheren Planungen vorhergesehen haben. Das Budget 2013 geht von einem Defizit im operativen Ergebnis der Erfolgsrechnung von 28 Mio. Franken aus. Der letztjährige Finanzplan 2012 - 2015 ist für das Jahr 2013 noch von einem Zielsaldo in der Erfolgsrechnung von -69 Mio. Franken ausgegangen. Das Budget 2012 vor einem Jahr hat mit einem Defizit von 155.7 Mio. Franken gerechnet. Das Budget 2013 entspricht den Bestimmungen zur Defizitbremse. Der Aufwandüberschuss von 28 Mio. Franken in der Erfolgsrechnung beträgt weniger als 3 Prozent der budgetierten Erträge aus der Einkommenssteuer abzüglich Quellensteuern (= 29 Mio. Franken). Es muss deshalb für das Jahr 2013 keine Entnahme von Eigenkapital budgetiert werden. Die Investitionen erreichen mit 362 Mio. Franken den zweithöchsten Wert der vergangenen zehn Jahre. Das Entlastungspaket 12 / 15 entfaltet auch im Budget 2013 seine Wirkung.


  • Schweizer Übertragungsnetz kann fristgerecht zu Swissgrid überführt werden

    (pd) Swissgrid nimmt erfreut zur Kenntnis, dass die ElCom ihr Verfahren zur Finanzierungsfrage im Rahmen der Netzüberführung einstellt und die Leistungen um eine gemeinsame Vertragslösung zwischen den heutigen Eigentümern und Swissgrid anerkennt. Damit schafft die ElCom die Basis für eine termingerechte Überführung des Schweizer Übertragungsnetzes bis Ende 2012.

  • Die BDP Aargau spricht sich für die Richtplananpassungen betreffend den Kiesabbaugebieten aus

    (bdp) Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Aargau stimmt den Anpassungen im Kantonalen Richtplan zu, welche die Förderung von hochwertigem Kies zum Ziel haben.

  • 20‘000 Franken für syrische Flüchtlingsfamilien – Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Aargau unterstützt Caritas-Sammlung

    (pd) Der Kirchenrat der römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Aargau hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, die Sammlung von Caritas Schweiz zugunsten syrischer Flüchtlingsfamilien mit 20‘000 Franken zu unerstützen. Hilfe, die dringend benötigt wird.

  • 11 Millionen Franken für das Kurtheater Baden

    Kurtheater Baden(pd) Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat beschlossen, den Umbau und die Erweiterung des Kurtheaters Baden mit 11 Millionen Franken zu unterstützen. Das Kurtheater hat als einzige Vollbühne für den ganzen Kanton und über seine Grenzen hinaus eine einzigartige Stellung und ein bedeutendes Potenzial für die Zukunft.

  • Eröffnung des Jugendcontainer Sisseln

     (rg) Nachdem der Jugendcontainer auf dem Sportplatz Grossmatt in Sisseln über zwei Jahre lang unbenutzt war, hat sich die Jugendarbeit Sisseln seiner angenommen.

  • Herbstausflug der Spielgruppe Hampelmann Zeihen

     (jsch) Am Samstag, 23. September, um 10 Uhr besammelte sich eine grosse Schar der Spielgruppe Hampelmann bei der Unterkirche in Zeihen. Der zweite Herbstausflug führte die Eltern und Kinder, total 52 Personen, am Waldspielgruppenplatz vorbei, wo es eine kleine Stärkung gab, dann wurde weiter gewandert zur Feuerstelle im Eichwald.

  • Direkte Demokratie im Fricktal – CVP-Grossratskandidaten in Zuzgen

     (ml) Nur wenige Menschen verirrten sich am letzten Samstagmorgen in den Volg in Zuzgen. Wer kam, wurde von den CVP-Grossratskandidaten Patrick Burgherr, Markus Helber und Miriam Leimgruber mit leckeren Frühlingsrollen und aufklärenden Gesprächen belohnt.

  • Erlebnisraum Hochrhein: Führer «Burgen und Schlösser am Hochrhein»

    Ab Mitte Oktober ist der Führer «Burgen und Schlösser am Hochrhein» erhältlich(pd) Rechtzeitig zur herbstlichen Wandersaison ist ab Mitte Oktober der Führer «Burgen und Schlösser am Hochrhein» im Handel erhältlich. Das Taschenbuch ist auf Initiative und in Kooperation mit dem Projekt Erlebnisraum Hochrhein sowie unter Mitwirkung der Deutschen Burgenvereinigung entstanden.

  • BASF eröffnet Instandhaltungswerkstätten am Standort Kaisten – Einstelliger Millionenbetrag investiert

    In diesem neuen Gebäude sind Büroarbeitsplätze sowie weitere Werkstatt- und Prüfräume untergebracht	Foto: zVg(pd) Zuwachs am Standort Kaisten: Die BASF konzentriert die bisherigen Instandhaltungsaktivitäten (2nd Line Werkstätten) aus Basel und Grenzach in Kaisten und plant, diese weiter auszubauen. Künftig werden von hier aus Instandhaltungsleistungen für alle BASF-Standorte in der Schweiz und insbesondere für die Region Basel zentral wahrgenommen.

  • AG: Einsatz des Zivilschutzes bei der Aktion «Crime Stop»

    (pd) Der Regierungsrat hat mit der Aktion «Crime Stop» unter anderem präventive Massnahmen gegen Einbruchdiebstähle, insbesondere Dämmerungseinbrüche beschlossen. Dabei sind auch subsidiäre Unterstützungseinsätze des Zivilschutzes ein Thema. An einem Informationsrapport wurden die kommunalen und regionalen Zivilschutzorganisationen über die Rahmenbedingungen eines möglichen Einsatzes informiert. Der Entscheid, solche Zivilschutzeinsätze durchzuführen, liegt bei den kommunalen und regionalen Behörden.

  • Kunst und Spiel im Wald – Schulen Schupfart und Obermumpf gemeinsam am Wandern

    Kunstwerk aus Naturmaterialien der SchülerInnen Schupfart und Obermumpf im Wald. Foto: zVg(wp) «Spielend» – ist das Jahresmotto der beiden kleinen Primarschulen im Fischingertal. Und «spielend» schafften alle Kinder die Sternwanderung zum «Gmeinrütti». Die bereits älteren Kinder wählten eine längere Route. Das gestaffelte Eintreffen der rund 120 Kinder ermöglichte eine gute Nutzung der beiden Grillplätze.

  • Wegenstetten-Hellikon: Begegnung mit Pater Johannes Kahn aus Kirgistan

     (eing.) Pater Johannes Kahn aus Kirgistan, Mitglied der katholischen Ordensgemeinschaft der Jesuiten, war am vergangenen Sonntag Gast in Wegenstetten-Hellikon. Der Seelsorger aus dem Bergland zwischen Russland und China weilt auf Einladung des international tätigen Hilfswerks «Kirche in Not» derzeit in der Schweiz.

  • Andreas von Wangenheim im Schlössle in Laufenburg Bd.

     (eing.) Andreas von Wangenheim gastiert im Rahmen von «Akkorde Gitarren-Festival Hochrhein» am Samstag, 6. Oktober, 20 Uhr, im Schlössle in Laufenburg Bd.

  • Krankenpflegeversicherung: Moderate Prämienanpassung auf 2013

    (pd) Die Standardprämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung steigen 2013 um durchschnittlich 1,5 Prozent. Das entspricht monatlich 5 Franken 70 Rappen. Je nach Kanton liegt die Erhöhung der Standardprämie zwischen 0,5 und 4,4 Prozent. Der Anstieg der tatsächlich von den Versicherten bezahlten Prämien beläuft sich auf 1,2 Prozent.

  • Krankenkassen im Aargau: Tiefste Prämienerhöhung seit Einführung des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung

    (pd) Die Krankenkassenprämien für Erwachsene steigen im Aargau im Jahr 2013 durchschnittlich um 1,1 Prozent. Damit liegt der Anstieg deutlich unter dem schweizerischen Mittel von 1,5 Prozent. Die durchschnittliche Aargauer Monatsprämie für Erwachsene liegt bei 364.20 Franken. Im schweizerischen Mittel sind es 387.70 Franken.

  • Sporttag Schule Herznach/Ueken

     (rmu) Letzten Donnerstag starteten genau um 9 Uhr zirka 210 Kinder zum jährlichen Sporttag. Am Morgen waren die grossen und kleinen Sportler getrennt und kamen somit zum vollen Einsatz.

  • Erfolgreicher Studienabschluss – Diplomfeier an der Hochschule für Technik FHNW

    Bachelor- und Masterdiplomanden 2012 Foto: Michael Sacher(pd) In einem festlichen Rahmen konnten am vergangenen Samstag in Windisch 254 junge Frauen und Männer ihre Bachelor- und Master-Diplome der Hochschule für Technik FHNW entgegennehmen. 19 Absolventinnen und Absolventen wurden zudem für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Die Diplomansprache hielt Dr. Franz A. Saladin, Direktor Handelskammer beider Basel.

  • Oberlunkhofen: Mann sprang aus Gebüsch – Joggerin setzte Pfefferspray ein

    (pol) Zwei Frauen wurden gestern Morgen beim Joggen durch einen unbekannten Mann überrascht. Dieser sprang unvermittelt aus einem Gebüsch. Eine der Frauen setzte Pfefferspray ein, worauf der Mann weglief. Weshalb dieser Unbekannte um 6 Uhr den Frauen gegenübertrat, ist noch unbekannt.

  • Fristgerechte Überführung des Übertragungsnetzes auf Swissgrid

    (pd) Das Übertragungsnetz muss bis Ende 2012 an Swissgrid überführt werden. Die heutigen Übertragungsnetzeigentümer und Swissgrid haben in intensiven Arbeiten die vertraglichen Grundlagen für die Überführung erstellt. Damit konnte die ElCom das im Frühjahr 2011 eröffnete Verfahren zur Finanzierungsstruktur einstellen.

  • Densbüren: Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

    (pol) Ein in Richtung Densbüren fahrender Motorradfahrer stürzte in einer Rechtskurve und schlitterte auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem PW kam.

  • Direkte Demokratie und Oberrheinprojekte im Zentrum – MInisterpräsident Kurt Beck im Aargau

    Ministerpräsident Kurt Beck aus Rheinland-Pfalz wurde auf seiner Schweizer Reise von der Aargauer Regierung empfangen. Foto: Werner Rolli(pd) Ministerpräsident Kurt Beck aus Rheinland-Pfalz wurde auf seiner Schweizer Reise von der Aargauer Regierung empfangen.

  • NAB erneut ausgezeichnet: Peter Bühlmann «CEO des Jahres»

    NAB-CEO Peter Bühlmann(nab) Obermatt Ranking hat die NAB in der Kategorie «beste Investmentleistung 2009 bis 2011» mit dem ersten Platz ausgezeichnet und die «beste operative Leistung 2011» mit dem zweiten Platz gewürdigt. Die damit verbundene Auszeichnung «CEO des Jahres» ist für Peter Bühlmann eine weitere Bestätigung, dass die NAB zu den besten Regionalbanken der Schweiz gehört und die strategischen Weichen richtig gestellt sind.

  • Tanja Suter: Eine bürgerliche Frau nach Aarau (Leserbrief)

    Von Werner Schmid, Gipf-Oberfrick, ehem. Gemeindeammann und alt Grossrat

  • FC Eiken holt Punkt in Wallbach

    4. Liga: FC Wallbach – FC Eiken 1:1
    (eing.) Bei herbstlichem Wetter stand für die 1. Mannschaft des FC Eiken das Derby in Wallbach auf dem Programm. Das Spiel wurde auf Anfrage des FC Wallbach unter die Woche verlegt. Eines Vorweg: Das Derby hielt, was es vor dem Spiel versprach. Es wurde um jeden Ball gekämpft; nichts für Fussballästheten. Die Punkteteilung war schlussendlich der gerechte Lohn für beide Mannschaften.

  • Nussbaumen: Tödlicher Selbstunfall eines Autofahrers

     (pol) Ein Automobilist wurde bei einem Selbstunfall Richtung Hertenstein getötet. Der 56-jährige BMW-Fahrer geriet im Ausserortsbereich nach rechts von der Fahrbahn und prallte heftig gegen eine Panzersperre. Die Tatbestandsaufnahme der Kantonspolizei dauerte mehrere Stunden. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung zum Unfallhergang.

  • TCS unterstützt sinnvolle ÖV-Projekte

    (pd)  Die TCS Sektion Aargau ist ein Mobilitätsverband und setzt sich seit jeher für ein sinnvolles Miteinander von öffentlichem Verkehr (ÖV), motorisiertem Individualverkehr (MIV) sowie Langsamverkehr (LV) ein. Die Mobilitätsbedürfnisse von Bevölkerung und Wirtschaft sind sowohl gegenwärtig wie auch künftig ausschliesslich unter Berücksichtigung sämtlicher Verkehrsträger zu bewältigen.

  • SP Baselland stellt einen weiteren Bundesrichter

    (pd) Die SP Baselland freut sich, dass die Vereinigte Bundesversammlung den Leitenden Gerichtsschreiber am Kantonsgericht Baselland, Maurizio Greppi, zum Richter am Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen gewählt hat. Die SP Baselland gratuliert Maurizio Greppi und wünscht ihm in seinem neuen Amt viel Erfolg.

  • BDP Aargau spricht sich für Grosskredit aus

    (pd) Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Aargau stimmt dem Grosskredit für den Bau der Ostumfahrung Bad Zurzach zu. 

  • Liestal: In der KTK beginnt eine neue Ära

    (eing.) Letzte Woche übernahm Prof. Dr. med. Rainer Galaske die medizinische Leitung der Kindertagesklinik in Liestal. Gleichzeitig wurde das Führungsteam mit VRPräsident Dr. Fritz Kunz und Geschäftsführer Werner Durrer erweitert.

  • Frauen bringen die weibliche Sicht in den Grossen Rat

    Das Bild stammt vom Anlass «Besuch der Grossratskandidatinnen im Grossratsaal». Foto: zVgDie überparteiliche Gruppe «Frauen und Politik Fricktal» lud zur Vorstellung der Grossratskandidatinnen aus den Bezirken Laufenburg und Rheinfelden ein. Gleichzeitig wurden aktuelle politische Themen aus der Region diskutiert.

  • Zofingen: Motorradfahrer schwer verletzt

    (pol) Bei einem Unfall verletzte sich am Mittwochmorgen ein 51-jähriger Motorradfahrer schwer. Eine junge Automobilistin übersah das herannahende Motorrad beim Einmünden, worauf es zur seitlich-frontalen Kollision kam.

  • Bad Säckingen: Kunsthandwerk im Kursaal

    (pd)  Liebhaber des  Kunsthandwerks freuen sich schon das ganze Jahr darauf: Am Samstag, 27. Oktober wird eine weitere Ausgabe der «Kunst und Handwerk am Hochrhein» eröffnet. Rund 70 Teilnehmer stellen ihre Kunst aus und ihr Handwerk vor. Auch am Sonntag, 28. Oktober, kann die Ausstellung im Kursaal besucht werden.

  • IBA Basel 2020: Architektur mit dem Rad

    (eing.) Im Rahmen der diesjährigen Architekturtage «Architektur grenzenlos» organisiert die IBA Basel 2020 am Samstag, 29. September, und Samstag, 13. Oktober, eine Dreiländer-Radtour. Die geführte Tour startet an der Dreiländerbrücke in Huningue und führt von dort entlang verschiedener IBA Projekte über Basel Nord durch den Landschaftspark Wiese bis zum Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Die Tour dauert drei Stunden, Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr an der Dreiländerbrücke in Huningue. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Bonacasa: Mehr Lebensqualität und Sicherheit in den eigenen vier Wänden – auch im Alter

    (eing.) Anlässlich der heutigen, gemeinsam mit dem Hauseigentümerverband Schweiz (HEV) durchgeführten Medienkonferenz stellte Bracher und Partner AG ihr neues Produkt bonacasa vor. Mitglieder des HEV in den Pilotregionen können ab Oktober diesen Sicherheits- und Concierge-Service zu Vorzugskonditionen beziehen.

  • EVP Baselland begrüsst Diskussion über Fusion

    (evp) Die EVP Basellandschaft will eine konstruktive, offene Diskussion aller Vorteile und Nachteile einer möglichen Fusion der beiden Halbkantone. Sie stellt sich bei einer Konsultativabstimmung unter den Mitgliedern nach ausführlicher Debatte mit deutlichem Mehr hinter die Fusionsinitiative «ein Basel». Besonders die jüngere Generation soll die Chance haben, nach 43 Jahren zu dieser für unsere Region grundsätzlichen Frage Stellung zu beziehen.

  • Frauen bringen die weibliche Sicht in den Grossen Rat

    Das Bild stammt vom Anlass «Besuch der Grossratskandidatinnen im Grossratsaal». Foto: zVgDie überparteiliche Gruppe «Frauen und Politik Fricktal» lud zur Vorstellung der Grossratskandidatinnen aus den Bezirken Laufenburg und Rheinfelden ein. Gleichzeitig wurden aktuelle politische Themen aus der Region diskutiert.

  • Kultur jeden Tag leben – Freizeit- und Kulturkommission Ueken: «Wir freuen uns über jeden Besucher»

    Schönes Ambiente: Angi Acklin und Gregor Rippstein vor dem Bauernhaus von Othmar Ackle, der sein Anwesen der Kultur- und Freizeitkommission für Veranstaltungen kostenlos zur Verfügung stellt. Foto: Marianne VetterMit dem Wort Kultur assoziiert man spontan Konzerte, Museen, Theater, Festivals oder Ausstellungen aller Art. Doch Kultur ist mehr als ein grosses Kunstevent. Kultur wird jeden Tag gelebt: im Verein, in der Schule, in der  Jugendgruppe, im Freundeskreis oder  zu Hause. Durch gemeinsame Aktivi-täten schafft Kultur Gemeinschaft, ist ein Stück Heimat und Lebensqualität.

    MARIANNE VETTER

  • Gemeinde Mettauertal mit 153 Personen auf Seniorenreise

     (eing.) Am Mittwoch, 19. September, trafen sich am frühen Morgen 153 Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Mettauertal in den verschiedenen Ortsteilen. Mit vier Bussen der Firma Siegrist und begleitet von zwei Helferinnen der Spitex sowie den beiden Gemeinderäten Christoph Rutschmann (mit Partnerin) und Thomas Vetter machte sich die gutgelaunte Truppe auf den Weg.

  • Perfekter Saisonauftakt für BC Bustelbach 1

    2. Liga: BC Bustelbach 1 – Zofingen 6:1
    (mz) Der 1. Mannschaft des BC Bustelbach-Stein gelang ein idealer Auftakt in ihre Zweitliga-Saison. Es gastierte die Mannschaft aus Zofingen im Sportcenter Bustelbach in Stein.

  • Hendschiken: Wertvolles Auto entwendet

     (pol) In der Nacht auf Dienstag entwendeten Unbekannte ab einem Ausstellungsplatz einen wertvolles Auto der Marke BMW. Der Wert des Occasionfahrezeuges beträgt über 80'000 Franken. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht mögliche Zeugen.

  • Ernst Frey AG in Augst: Mit Zuversicht ins zweite Jahrhundert

    (pd) Die in Augst ansässige Ernst Frey AG, eine der grossen Baufirmen der Nordwestschweiz, feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Was dazumal mit einem kleinen Kieswerk auf der grünen Wiese begann, hat sich zu einem renommierten Bauunternehmen mit gegen 400 Mitarbeitenden entwickelt. Die Ernst Frey AG ist in den Kernbereichen Strassen- und Tiefbau, Hochbau, Kundenbetriebe und Baustoffe tätig. Mit dem Eintritt der vierten Generation ins Aktionariat ist die Zukunft der Ernst Frey AG als Familienunternehmen langfristig sichergestellt.

  • Bezirk Zofingen: Teure Fahrräder bei Probefahrt entwendet

    (pol) Ein oder mehrere Fahrraddiebe beschäftigen seit Beginn dieses Monats die Kantonspolizei. In bislang vier bekannten Fällen wurde in einem Velofachgeschäft ein teures Velo zur Probefahrt ausgeliehen und nicht mehr zurückgebracht. Der Deliktsbetrag beträgt über 10'000 Franken. Die Täterschaft hinterlegte in drei Fällen eine gefälschte bosnische Identitätskarte.

  • Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht? – Präventionskampagne des gesundheitsforum Rheinfelden

    Von links: Cornelia Haller (Rosenau Apotheke), Ueli Urwyler (Präsident Gesundheitsforum), Béa Bieber (Vizepräsidentin Gesundheitsforum und Organisatorin Herbstaktion). Foto: zVg(bb) Die diesjährige Präventionsaktion des Gesundheitsforums Rheinfelden ist angelaufen. Bis am 22. Oktober kann sich die Bevölkerung von Rheinfelden und der Region auf verschiedene Arten über das Thema «Säure-Basen-Haushalt, wie halte ich ihn im Gleichgewicht?» informieren.

  • hela Laufenburg vom 12. bis 14. Oktober - Grosses Laufenburger Volksfest - Altbewährtes und viel Neues

    (mve) Die hela startet in die nächste Runde: Vom 12. bis 14. Oktober findet in Laufenburg zum 64. Mal die hela statt. Zum dreitägigen Laufenburger Volksfest - einer bewährten Mischung aus Markt, Gewerbeschau und Chilbi - werden wiederum 20 000 bis 30 000 Tausend Besucher erwartet. Die Organisatoren haben auch 2012 keine Mühen gescheut: Chilbimarkt mit 100 Marktständen, Lunapark, Helikopterflüge, Brunnenführungen, nostalgischer Motorrad-Corso, Drehorgelspiel und vieles mehr. Ein kleiner Wermutstropfen: Die Gewerbeausstellung wird in diesem Jahr auf dem Schulhausareal Burgmatt und in der Turnhalle durchgeführt, da die neue Stadthalle noch nicht bezugsbereit ist. Trotz räumlicher Einschränkungen präsentieren sich rund 30 Aussteller in gewohnter Manier mit attraktiven Ständen, ausgesuchten Neuheiten und vielen kleinen und grossen Highlights.

  • Jean Frey – kritisch, sachlich und konstruktiv (Leserbrief)

    Von Daniel Vulliamy, Präsident SVP Bezirk Rheinfelden

  • Rupperswil: Junger Autofahrer verlor Herrschaft über sein Fahrzeug

     (pol) Gestern Morgen verursachte ein 19-jähriger Autofahrer eine seitlich-frontale Kollision, nachdem sein Peugeot ins Schleudern geriet. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden beträgt zirka 16'000 Franken. Die Kantonspolizei nahm dem Junglenker den Führerausweis umgehend ab.

  • Hülsenfrüchte

    Ute Brodmann
    Autorin, Beraterin für energetische Ernährung
    Brodmann & Brodmann. entwicklungsimpulse, Zeihen

    Erbsen gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten, die man aber leider heutzutage nur sehr selten noch frisch bekommt. Kinder kennen Erbsen heute nur noch aus der Tiefkühltruhe oder aus der Dose. Erbsen gehören zu den Hülsenfrüchten, wie auch Linsen und Bohnen. Weniger bekannte Vertreter sind Lupinen und Erdnüsse. Hülsenfrüchte heissen so, weil die Früchte in einer Hülse stecken, die auch als Schote bezeichnet wird, obwohl das botanisch nicht korrekt ist. Wir kennen das alle von den Erdnüssen, aber auch Erbsen, Bohnen und Linsen wachsen in solchen Hülsen. In den meisten Fällen werden die Hülsen entfernt und nur die Kerne gegessen. Ausnahmen sind Kefen und grüne Bohnen, die man erntet, bevor die Kerne reif sind und dann die Hülsen isst. Hülsenfrüchte werden bei uns selten frisch angeboten, meist erhält man sie in getrockneter Form oder als Konserven. Abgesehen von grünen Erbsen, die man häufig auch als Tiefkühlware bekommt, haben sie den Ruf, schwer verdaulich zu sein und zu Blähungen zu führen. Das sollte uns aber nicht davon abhalten, regelmässig Hülsenfrüchte zu essen, denn sie enthalten viel Eiweiss und Mineralstoffe, sind preiswert und sättigen gut. Mit der richtigen Zubereitung kann man auch Verdauungsbeschwerden vermeiden. Energetisch gesehen sind die meisten Hülsenfrüchte neutral oder leicht wärmend mit Ausnahme der Sojabohne. Sojabohnen sind kühlend und das gilt auch für Sojamilch und Tofu, weshalb es nicht sinnvoll ist, Fleisch oder Fisch durch Tofu zu ersetzen. Früher hat man Hülsenfrüchte vorwiegend für Eintöpfe, speziell Suppen verwendet. Das erscheint sinnvoll, da sie lange kochen müssen und auch gut aufgewärmt werden können. Leider sind Eintöpfe ein wenig aus der Mode gekommen und so sind auch die Hülsenfrüchte (wieder mit Ausnahme der grünen Erbsen) vom Speiseplan verschwunden. Dabei gibt es so viele feine Speisen, die man aus Bohnen, Linsen und natürlich auch Erbsen zaubern kann. Am besten verdaulich sind die roten Linsen und die gelben Spalterbsen, die in Indien für das Daal verwendet werden. Je grösser und härter die Früchte werden, desto schwieriger sind sie zu verdauen. Das liegt zum einen an der harten Schale, zum anderen an der Zusammensetzung. Die Kombination von pflanzlichem Eiweiss und Kohlehydraten ist zwar biologisch wertvoll, aber auch schwer verdaulich. Kräuter und Gewürze können hier Abhilfe schaffen. Würzen Sie Hülsenfrüchte mit Kümmel/Kreuzkümmel, Curry, Pfeffer, Chili oder Rosmarin, Thymian, Bohnenkraut, etc., und weichen Sie getrocknete Hülsenfrüchte lange genug ein. Bitte nicht im Einweichwasser kochen. Trinken Sie zum Essen eine kleine Tasse Fencheltee und die Verdauung klappt wieder. Rote Linsen eignen sich hervorragend als Alternative zu Hackfleisch in Spaghettisosse, in der Lasagne oder Mousaka. Aus Kichererbsen werden Falafel gemacht, die Sie vielleicht aus dem vegetarischen Imbiss kennen und aus roten Bohnen lässt sich mit Oliven und Kapern ein feiner Brotaufstrich herstellen. Aus roten Bohnen kann man sogar Konfekt machen (mit Schokolade, Rosinen und Butter). Die schwarzen und grünen kleinen Linsen machen sich besonders gut als Salat (natürlich werden sie vorher gekocht) oder Gemüsebeilage, da sie nicht so verkochen, wie die roten. Die grossen weissen Bohnen schmecken sehr gut mit gebratenem Salbei und einem würzigen Käse (z.B. Roquefort) oder mit Zwiebeln und Knoblauch in einer würzigen Tomatensosse. Obwohl Hülsenfrüchte allein sättigen, wird besonders die Kombination mit Getreide empfohlen. Dies kommt aus der westlichen Ernährungslehre und wird damit begründet, dass die Kombination von Eiweiss und Kohlehydraten in dieser Form besonders wertvoll ist.

    Ich freue mich über Fragen und Anregungen. Schreiben Sie bitte an [email protected] oder Bahnhofstrasse 8, 5079 Zeihen, und besuchen Sie meine Homepage www.entwicklungsimpulse.ch

  • Die GGA Pratteln baut ihr Angebot an HD-Sendern aus

    Ab Mittwoch, 10. Okt., bietet die GGA Pratteln über 30 Fernsehprogramme in hochaufgelöstem High-Definition-TV an. Der HD-Standard hat eine bis zu fünfmal bessere Bildqualität als das herkömmliche Fernsehbild. Dank HDTV ist das Bild schärfer, detailgetreuer und farbechter. Aufgrund der beschränkt verfügbaren Frequenzen müssen in der Folge analoge Sender abgeschaltet werden. Das wiederum schafft Platz für (noch) mehr HD-Sender. Nähere Infos unter www.gga-pratteln.ch

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 29. Sept., findet neben dem Parkplatz Hobbyland von 9 bis 12 Uhr eine Standaktion mit SP-Grossratskandidierenden statt. Es freut uns, Sie am Stand begrüssen zu dürfen. SP Bezirksvorstand

  • Fricktal Regio Planungsverband

    Beschlüsse der Abgeordneten­versammlung vom 19. September
    An der 10. ordentlichen Abgeordnetenversammlung vom 19. Sept. 2012 in Ueken wurden folgende Beschlüsse gefasst:
    1. Genehmigung des Protokolls der Abgeordnetenversammlung vom 21. September 2011;
    2. Kenntnisnahme der Jahresberichte 2011 von Vorstand, Geschäftsstelle und Controllinggruppe;
    3. Genehmigung der Jahresrechnung 2011;
    4. Genehmigung der Jahresziele 2013;
    5. Genehmigung des Budgets 2013 mit einem Gemeindebeitrag von Fr. 2.80 pro Einwohner.

  • Gratis-Entsorgung Elektrogeräte

    Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards
    Freitag, 28. Sept., von 11 bis 12 Uhr im Werkhof der Gemeinde Buus. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiespar-, LED- sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack, gehören gewöhnliche Glüh-, und Spotbirnen. GAF

  • Schützengesellschaft

    Am Sonntag, 7. Okt., führt der Verein das Endschiessen mit einem Sauschiessen durch. Schiessbeginn 13.30 Uhr. Zu diesem spannendem Wettkampf sind alle interessierten Schützen eingeladen. Auch solche welche keine ­Lizenz gelöst haben, oder in letzter Zeit nicht viel geschossen haben. Jeder Teilnehmer wird sicher einen schönen Fleischpreis erhalten. Die Preisverteilung findet dann am Freitag, 26. Okt., um 19.30 Uhr im Laig statt. Wir erwarten eine grosse Beteiligung und wünschen allen «Guet Schuss». Vorstand

  • Mosterei geöffnet

    Die Mosterei ist bereit, ihren Betrieb aufzunehmen. Als Moster amtet in verdankenswerter Weise wiederum Sven Zuber. Ihre Termine können Sie ab sofort direkt mit Sven Zuber vereinbaren. Telefon 079 709 10 09.

  • Verschiebung Gemeinde-Essen 2012

    Wegen Terminkollision muss das Gemeinde-Essen 2012 auf Freitag, 9. Nov., verschoben werden. Grund: Am ursprünglich vorgesehenen Datum findet ein Anlass mit den Behörden der umliegenden Gemeinden statt. Die Einladungen zum Gemeinde-Essen werden rechtzeitig verteilt.

  • Gemeindewahl vom 23.09.2012

    Resultate der Gesamterneuerungswahl: 4 Mitglieder in die Sozialhilfebehörde für die Amtsperiode vom 1.1.2013 bis 31.12.2016.
    Am 23. Sept. wurden gewählt: Engel Ursi (160 Stimmen); Roth Daniel (157); Kunkler Silvana (155); Anderegg Daniel (149); Absolutes Mehr: 79.
    Allfällige Beschwerden gegen die Gültigkeit dieser Wahl sind gemäss § 83 Abs. 3 des Gesetzes über die politischen Rechte vom 7. Sept. 1981 innert 3 Tagen seit der Veröffentlichung des Ergebnisses eingeschrieben beim Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft einzureichen.

  • Fundgegenstand

    Bei der Waldhütte wurde ein Schlüsselbund mit 2 Schlüsseln aufgefunden. Der Schlüsselbund kann während der Schalteröffnungszeiten auf der Gemeindeverwaltung abgeholt werden.

  • Frauentreff

    Nächster Frauentreff in Arisdorf ist am Dienstag, 2. Oktober, ab 9 Uhr im Restaurant Linde. Frauenverein

  • Altmetallsammlung

    Gemäss unserem Abfallkalender wird vom Freitag, 28. Sept., bis Samstag, 29. Sept., die Altmetallmulde beim Parkplatz Sportplatz aufgestellt. Gemeindeverwaltung

  • Rücktritte Wahlbüro

    An der nächsten Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dez. finden auch Ersatz­wahlen für das Wahlbüro statt. Claudia Gürtler und Corina Speiser treten als Mitglieder zurück, da sie von Hersberg wegziehen. Interessierte Personen können bei Michelle Krebs, Präsidentin des Wahlbüros (061 922 14 03), nähere Auskünfte über diese Tätigkeit einholen.

  • Rücktritt Sozialhilfebehörde

    Stephan Aebi ist als Mitglied der Sozialhilfebehörde zurückgetreten. Die Ersatzwahl findet an der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2012 statt. Interessierte Personen können bei Frau Silvia Jockel, Präsidentin der Sozialhilfebehörde (061 921 32 63), nähere Auskünfte über diese Tätigkeit einholen.

  • Einwohnergemeindeversammlung 20. September

    An der Einwohnergemeindeversammlung vom 20. Sept. 2012 wurden folgende Beschlüsse gefasst: 1. Das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Juni 2012 wurde einstimmig genehmigt. 2. Der Revision der Zonenplanung Landschaft, bestehend aus dem Zonenreglement Landschaft, dem Zonenplan Landschaft und dem Strassennetzplan Landschaft, wurde genehmigt. 3. Der Revision der Zonenplanung Siedlung, bestehend aus dem Zonenreglement Siedlung, dem Zonenplan Siedlung Mutation 2011 und dem Strassennetzplan Siedlung Mutation 2011, wurde genehmigt. 4. Das Reglement über die Ersatzabgabe für Parkplätze in der vorliegenden Fassung wurde genehmigen.

  • Mandate im Vormundschaftsbereich

    Ab 1. Januar 2013 wird das Vormundschaftswesen durch die Kindes- und Erwachsenschutzbehörde (KESB) neu organisiert. Dies beinhaltet unter anderem die Errichtung von Beistandschaften für Menschen, welche sich in schwierigen Situationen befinden. Für solche Mandate werden Privatpersonen gesucht, welche sich im sozialen Bereich engagieren möchten. Idealerweise verfügen diese Personen über eine gewisse Lebenserfahrung, sind zeitlich verfügbar, flexibel und tolerant. Die Mandatsträger erfüllen ihre Aufgaben eigenverantwortlich im gesetzlich vorgegebenen Rahmen. Die Entschädigung erfolgt nach zeitlichem Aufwand und nach der Grösse des zu verwaltenden Vermögens. Sind Sie interessiert daran, eine solche Aufgabe zu übernehmen? Dann steht Ihnen für alle Fragen Gemeindeverwalter René Bertschin, 061 816 90 40, gerne zur Verfügung.

  • Gemeinde-Info

    Der Gemeinderat lädt die Einwohnerschaft einmal im Monat zu einem Informationsanlass ein. Die zweite «Gemeinde-Info» findet heute Mittwoch, 26. Sept., um 20 Uhr im Rest. Schützenstube statt. Das entsprechende Flugblatt wurde bereits anfangs Juli an alle Haushaltungen verteilt.

  • Frauentreff

    Nächster Frauentreff in Arisdorf ist am Dienstag, 2. Oktober, ab 9 Uhr im Restaurant Linde. Frauenverein

  • Spaghetti-Essen und «Dorfmärt»

    Der «Dorfmärt» und das «Spaghetti-Essen» finden am Samstag, 27. Okt., statt. Auf dem Dorfmärt können Sie gluschtige, selbst hergestellte Waren direkt vom Bauernhof kaufen. Auch schöne Handarbeiten werden angeboten. In der Turnhalle verwöhnen wir Sie mit Spaghetti, Kuchen und verschiedenen Getränken. Wollten Sie schon immer mal selbst Ihre Waren oder Handarbeiten anbieten? Da sind Sie auf dem «Arisdörfer Dorfmärt» goldrichtig. Für Ihre Anmeldung am Dorfmärt und weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte direkt an Margrit Hofmann, Tel. 061 811 28 20. Frauenverein Arisdorf-Hersberg

  • Rheinfelden: Geschwindigkeitskontrolle Quellenstrasse

    (pd) Die Regionalpolizei Unteres Fricktal kontrollierte mit der semi-stationären Radaranlage in der Zeit vom 30. August bis 12. September die Geschwindigkeiten in der Quellenstrasse in Rheinfelden. Von den total 7879 gemessenen Fahrzeugen fuhren lediglich 11 Fahrzeuglenker zu schnell.

  • Krebsliga Aargau offeriert kostenlosen Start am Hallwilerseelauf

    (pd) Am Samstag, 13. Oktober, findet in Beinwil am See der 38. Hallwilerseelauf statt. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Krebsliga Aargau an diesem Breitensportanlass jeweils auf sich und ihre Dienstleistungen aufmerksam gemacht.

  • Die Nordwestschweiz lehnt das vorgeschlagene Hochschulkonkordat ab

    (pd) Die Regierungen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft und Basel-Stadt verlangen, dass diejenigen Kantone in den zukünftigen Hochschulrat Einsitz nehmen, die zusammen mit dem Bund den grössten Beitrag an das Schweizer Hochschulwesen leisten. Die Vernehmlassungsfassung wird abgelehnt, weil sie sich an überkommenen Gegebenheiten orientiert und nicht zukunftsfähig ist.

  • Förderung der Hausarztmedizin im Kanton Aargau – Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten mit Hausarzt-Curriculum

    (pd) Um dem wachsenden Mangel an Hausärztinnen und Hausärzten entgegenwirken zu können, wird im Kanton Aargau ein Hausarzt-Curriculum eingeführt. Zudem finanziert der Kanton in den Kantonsspitälern Aarau und Baden Hausarztmentoren. Das Departement Gesundheit und Soziales, der Aargauische Ärzteverband, argomed AG sowie die Kantonsspitäler Aarau und Baden haben die Grundlagen gemeinsam geschaffen.

  • Das «Tor zum Paradies» schliesst sich – Ein Rückblick auf drei Jahre Jubiläumsaktivitäten im Kloster Königsfelden

    Tor zum Paradies - Kloster Königsfelden. Copyright: Museum Aargau(pd) Das Kloster Königsfelden diente den Habsburgern als Tor zum Paradies. Im 700-Jahre-Jubiläum 2010-2012 wurde dieses Tor in zahlreichen Veranstaltungen, historischen Werkstätten, Führungen und einer Ausstellung wieder aufgestossen. An der Schlussfeier vom 22. September richtet sich der Blick zurück auf die Jubiläumsaktivitäten. Gleichzeitig werden mit der Erscheinung eines neuen Buches weitere Kapitel zur Geschichte dieses einzigartigen Ortes aufgeschlagen.

  • EVP Baselland zur Förderung der Freiwilligenarbeit

    (evp) Im Rahmen der Vernehmlassung zur Förderung der Freiwilligenarbeit äussert sich die EVP Baselland wie folgt: Freiwilligenarbeit ist ein wesentlicher Teil einer Gesellschaft. Freiwilliges Engagement ist eine Ergänzung in vielen gesellschaftlichen Bereichen. Die Freiwilligenarbeit erspart Dienstleistungen der öffentlichen Hand. Ein Rückgang hätte zur Folge, dass der Staat in diese Lücke springen müsste.

  • AG: Mehr als 670'000 Franken für gemeinnützige Projekte – Unterstützung für 34 Projekte aus dem Swisslos-Fonds

    (pd) Der Aargauer Regierungsrat hat Beiträge und Defizitgarantien in Höhe von insgesamt 674'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds bewilligt. Ein Drittel der 34 Beiträge entfällt auf die Förderung der Musikkultur, grössere Beiträge fliessen in die Vermittlung der archäologischen Forschung und Infrastrukturförderung kultureller Institutionen.

  • Frauenverein

    Kuchenspenden für Spaghetti-Essen
    Damit wir am Spaghetti-Essen ein vielseitiges Kuchenbüffet anbieten können, sind wir wiederum auf die Backkünste unserer Mitglieder angewiesen. Ihre Kuchen und Torten nehmen wir gerne entgegen am Samstag, 27. Okt., ab 11 Uhr in der Turnhalle. Zum Voraus herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Der Frauenverein

  • AG: FDP-Frauen befassen sich mit dem Thema Sicherheit

    Regierungsratskandidat Stephan Attiger mit einer Reihe von FDP-Grossratskandidatinnen aus dem ganzen Kanton.(pd) Martina Sigg, Kantonalpräsidentin der FDP-Frauen, konnte am 13. September in der Aula der Alten Kantonsschule Aarau eine stattliche Anzahl Frauen und Männer zur Kantonalen Jahrestagung begrüssen und freute sich über die Präsenz etlicher Grossratskandidatinnen. FDP-Regierungsratskandidat Stephan Attiger, Baden, führte ins Thema ein.

  • Newsletter

    Im kommenden Newsletter wird über folgende Themen berichtet:
    Gemeindeverwaltung in eigener Sache
    Kultur, Freizeitmöglichkeiten, Vereine Veranstaltungen im Oktober; FC Arisdorf – grösstes Spiel der Vereinsgeschichte.

    Der Newsletter kann auf der Homepage www.arisdorf.ch oder mit Mitteilung an die Gemeindeverwaltung, Tel. 061 816 90 40, abonniert werden.

  • Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 24. Sept. nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt:
    • Die Firma Marquis AG wurde wiederum mit dem Spülen von Abwasserleitungen beauftragt.
    • Die Ingenieurarbeiten im Zusammenhang mit dem Notschlachtlokal wurden vergeben. Ebenso wurde die genaue Zuführung der Wasserleitung festgelegt.

  • Zuwanderung als Chance – Traditionelles Frauenfest der CVP-Frauen Aargau

    Roland Brogli, Regierungsrat; Evelyne Wernli, Präsidentin CVP-Frauen Aargau; Doris Leuthard, Bundesrätin; Edith Saner, Grossratskandidatin; Cécile Kohler, Grossratskandidatin.(pd) Das traditionelle Frauenfest der CVP-Frauen Aargau hat dieses Jahr in Windisch stattgefunden. Das Festthema «Migration» passte bestens zum Veranstaltungsort, war in Vindonissa doch eines der grössten Heerlager des Altertums. Vindonissa steht als Sinnbild für Mobilität und Migration.

  • Zirkuswoche KG/PS

    Das Kollegium des Kindergartens und der Primarschule, Giebenach, bedankt sich herzlich bei allen, die bei der Realisierung dieses grossen Projekts geholfen haben. Zelt auf- und abbau, Zeltbewachung, Kuchenspenden, Restauration, Druck der Flyer und vieles mehr hätten wir nicht alleine bewältigen können. Ein grosses Dankeschön auch den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern für die grosszügigen Spenden in unsere Kollekte.

  • Neues Reglement über die Öl- und Gasfeuerungskontrolle

    Das von der Einwohnergemeindeversammlung vom 14. Juni 2012 beschlossene Reglement über die Öl- und Gasfeuerungskontrolle wurde mit Entscheid vom 14. August von der Bau- und Umweltschutzdirektion genehmigt. Das neue Reglement tritt per 1. Jan. 2013 in Kraft und kann im Internet heruntergeladen werden. Auf Wunsch kann es Ihnen von der Gemeindekanzlei zugestellt werden. Gemeinderat

  • Baubewilligung vom 17. September

    Baugesuch Nr. 1236/2012
    Sprecher Georg und Lilli, Bauackerstrasse 7, Giebenach, Um- und Anbau Wohnhaus, Parz. 1114, Marksteinweg 10. Bauinspektorat BL

  • Abstimmungs- und Wahlresultat vom 23. September

    Eidgenössische Vorlagen:
    1) der Bundesbeschluss «Jugendmusikförderung»: Ja 162, Nein 65.
    2) die Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter»: Ja 134, Nein 100.
    3) die Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen»: Ja 81, Nein 153.

    Kantonale Vorlage:
    4) Formulierte Gesetzesinitiative «Schluss mit den Steuerprivilegien» und Gegenvorschlag des Landrates: Initiative: Ja 125, Nein 97; Gegenvorschlag: Ja 97, Nein 118; Stichfrage: Initiative 106, Gegenvorschlag 104.

    Wahl eines Mitgliedes des Schulrates der Kreissekundarschule Pratteln-Augst-Giebenach:
    Gewählt ist: Baiker Jacqueline mit 132 Stimmen, Abs. Mehr 74.

    Neuwahl von 4 Mitgliedern der Sozialhilfebehörde für die Amtsperiode 1.1.2013 bis 31.12.2016:
    Gewählt sind: Tschirky Felix mit 143 Stimmen, Rohrer Vreni (140), Schaad Madeleine (137), Besutti Sarah (118); Abs. Mehr 70. Stimmbeteiligung: 36 %.

  • Katholische Pfarrei St. Anton

    Katholisch:
    Wallfahrt nach Mariastein am Donnerstag, 18. Oktober. Um 15 Uhr Eucharistiefeier in der Siebenschmerzen-Kapelle. Anschliessend Kaffee und Kuchen im Kurhaus Kreuz. Hin- und Rückfahrt findet individuell statt. Für gehbehinderte Personen besteht eine Mitfahrgelegenheit. Bitte im Sekretariat melden. Personen, die jemanden in seinem Auto mitnehmen können, melden sich ebenfalls im Sekretariat.

    Ökumene:
    Club 3×20 Am Mittwoch, 3. Okt., starten wir in die neue Saison. Wir beginnen wie gewohnt mit unserem beliebten «Käferlotto». Anschliessend bedient Sie das Team gerne mit einem kleinen Zvieri. Beginn um 14.30 Uhr im Pfarrsaal unter der kath. Kirche. Wir freuen uns auf viele Gäste und heissen Sie herzlich willkommen. Team 3×20
    Dienstags-Treff Pratteln-Augst
     Einladung an alle Alleinlebenden von Pratteln und Augst zum Herbst-Dienstags-Treff am 9. Oktober in der Oase an der Rosenmattstr.10, Beginn: 14.30 Uhr. An diesem Nachmittag lassen wir unsere Seelen baumeln beim Liedersingen. Guido von Daeniken begleitet uns mit seiner Gitarre. Dazwischen tauschen wir uns im Gespräch aus und geniessen ein herbstliches Zvieri. Margrit Enzmann

  • Fit durch den Winter mit Gymnastik Raurica

    Muskeln, Gelenke und Sehnen müssen regelmässig bewegt werden um stark und leistungsfähig zu bleiben! Vielleicht haben Sie sich auch schon Gedanken über die eigene Fitness gemacht. Möglicherweise haben Sie festgestellt, dass es damit nicht mehr zum Besten steht. Dann handeln Sie jetzt! Nach den Herbstferien bietet der Verein «Gymnastik Raurica» die Gelegenheit, unter professioneller Anleitung, sich innerlich und äusserlich wieder auf Vordermann respektive -frau zu bringen. Zögern Sie nicht, nehmen sie probeweise an einer unserer Turnstunden in der Turnhalle Liebrüti teil. Montag, 19 bis 20 Uhr, für Damen und Herren; Mittwoch, 20 bis 21 Uhr, nur für Damen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Gymnastik-Raurica-Team

  • Markus Zumbach treffen

    Am Samstag, 29. Sept., findet in der Nähe des Hobbylands von 9 bis 12 Uhr eine SP-Stand­aktion statt, bei der Sie Markus Zumbach, SP-Kandidat für den Gemeinderat, treffen und befragen können. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, wir freuen uns auf Sie.

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 29. Sept., findet neben dem Parkplatz Hobbyland von 9 bis 12 Uhr eine Standaktion mit SP-Grossratskandidierenden statt. Es freut uns, Sie am Stand begrüssen zu dürfen. SP Bezirksvorstand

  • Röm.-kath. Kirchgemeinde

    Kirchgemeindeversammlung
    Die diesjährige Kirchgemeindeversammlung findet statt am Donnerstag, 15. Nov. Gestützt auf den Beschluss der Kirchgemeindeversammlung vom 15. Nov. 2007 werden die kompletten Unterlagen zu allen Verhandlungsthemen nur jenen Personen zugestellt, die das Gesamtpaket «abonniert» haben. Wünschen auch Sie neu ein solches «Abo», dann melden Sie sich doch bitte bis spätestens Donnerstag 11. Okt. im Pfarreisekretariat. Kirchenpflege

  • Referat «Handy und Internet, wie gehe ich damit um?»

    Internet und Smartphone sind aus dem Alltag Jugendlicher nicht mehr wegzudenken. 98 % der Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy, 90 % nutzen das Internet täglich. Dass Jugendliche die neuen Medien spielend beherrschen, ist unbestritten. Aber sind sie sich der Risiken und Gefahren bewusst? Machen sich Eltern zu Recht Sorgen? Internetsucht, Privatsphäre, Cybermobbing, Facebook, Datenmissbrauch oder sexuelle Belästigung (Grooming) sind nur einige Stichworte in diesem Zusammenhang. Der Medienkurs wird durch speziell ausgebildete Kursleiter und Kursleiterinnen der Swisscom geleitet und findet am 5. Nov., um 19 Uhr, in der Aula des Liebrütischulhauses, statt (Dauer ca. 2 Std.). Der Kurs öffnet die Tür in eine Welt, die vielen Eltern und Pädagogen verborgen bleibt: die Online-Welt von Kindern und ­Jugendlichen. Sie erfahren, wo Risiken und ­Gefahren lauern und wie Sie Ihre Kinder davor schützen können. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Schulpflege, Schulleitung und Lehrpersonen

  • Oktoberfest im Schopf

    Am 29. September starten wir um 12 Uhr unser 2. Oktoberfest im «Güllewagerugger-Schopf» an der Landstrasse. Lassen Sie sich mit bayrischen Köstlichkeiten wie Haxen, Henderl, Weiss­würsten, Brezel und Bier verwöhnen und geniessen Sie mit uns bei Livemusik einen unvergesslichen Tag. Fasnachtsclique Güllewage­rugger

  • Baugesuche

    Baugesuch Nr. 12/2011
    Gesuchstellerin und Projektverfasserin: Axpo AG, Parkstrasse 23, 5401 Baden, p.Adr. Flughofstrasse 54, 8152 Glattbrugg; Grundeigentümerin: Ortsbürgergemeinde Kaiseraugst, Dorfstrasse 17, Kaiseraugst; Projekt: Neubau Holzheizkraftwerk kombinierte Wärme- und Stromerzeugung mit Fernwärmenetz: Baubewilligung Beschluss Nr. 581 vom 10. September 2012 mit Zustimmung des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, zum Umweltverträglichkeitsbericht Neubau Holzheizkraftwerk; Lage: Rinaustrasse; Parzelle: 1405.
    Die Baubewilligung mit Zustimmung des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, und der Umweltverträglichkeitsbericht liegen gemäss Art. 20, Abs. 1 des UVPV (Verordnung über die Umweltverträglichkeitsprüfung) vom 28. Sept. bis und mit 27. Oktober 2012 bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf.

    Baugesuch Nr. 52/2012
    Gesuchsteller, Projektverfasser und Grundeigentümer: Schmid-Tremel Meinrad, Bireten 6, Kaiseraugst; Projekt: Sichtschutzzäune; Lage: Bireten 6; Parzelle: 493.
    Das Baugesuch liegt vom 26. Sept. bis und mit 25. Oktober 2012 bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann begründete Einwendungen erheben (§ 4 Abs. 1 und 2 BauG). Einwendungen im Sinne der Bauordnung sind innert Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Wahlvorschlag

    Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates und des Gemeindepräsidenten für den Rest der Amtsperiode vom 1. Nov. 2012 bis 31. Dez. 2013
    Folgende Kandidaten haben sich angemeldet:

    Für die Wahl als Mitglied des Gemeinderates:
    • Frey Jean Roger Daniel, 1952, von Gontenschwil AG, Widhagweg 26, SVP;
    • Lützelschwab Urban Christian, 1958, von Kaiseraugst AG, Heidemurweg 28, parteilos;
    • Zumbach Markus Roger, 1962, von Oberhofen am Thunersee BE, Rosenweg 16, SP.
    Hinweis: Im ersten Wahlgang kann jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten.

    Für die Wahl als Gemeindepräsident/in:
    • Lüthi-Bolinger Sibylle Anna, geb. 1962, von Kaiseraugst AG und Lauperswil BE, Lindenweg 24, CVP;
    • Meyer Hanspeter, geb. 1951, von Kaiseraugst AG, Allmendgasse 9, FDP.
    Hinweis: Als Gemeindepräsident/in kann jemand nur gültige Stimmen erhalten, wenn er/sie gleichzeitig als Mitglied des Gemeinderates gewählt wird oder bereits als Mitglied des Gemeinderates gewählt ist. Gemeinderat

  • AG: Starkes Bevölkerungswachstum setzt sich fort

    (pd) Gemäss kantonaler Bevölkerungsstatistik lebten per Ende Juni 624'681 Personen im Kanton Aargau. Das sind 3283 Personen oder ein halbes Prozent mehr als Ende 2011. Das Bevölkerungswachstum fällt im Vergleich zu den Vorjahren wiederum relativ hoch aus. Rund vier Fünftel der Zunahme gehen auf die Zuwanderung zurück.

  • Martin Steinacher wieder in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Rudolf Lüscher, alt Grossrat CVP, Laufenburg

  • Heidi Birrer wieder in den Grossen Rat – «Taten statt grosse Reden» (Leserbrief)

    Von Hans Reimann, Frick, ehemaliger Präsident FC Frick

  • Bewirtung in der Thomy-Hütte

    Der Feuerwehrverein wirtet am Sonntag, 30. Sept., von 12 bis 18 Uhr in der Thomy-Hütte. Wanderer, Spaziergänger und alle Interessierten sind herzlich willkommen. Es werden Getränke sowie Kaffee und Kuchen verkauft. Der Feuerwehrverein feuert an, so dass selbst mitgebrachte Grillwaren ohne grossen Aufwand gegrillt werden können. Wir freuen uns auf ­regen Besuch.

  • Ferien Gemeindekanzlei

    Die Schalterstunden von Freitag, 5. Okt., fallen aus. In Notfällen wenden Sie sich bitte an Ruth Niklaus, Tel. 061 841 21 00.

  • Standaktion der GLP am Freitag, 28. September

    Kandidierende der Grünliberalen Partei GLP für den Grossen Rat stellen sich den Wählerinnen und Wählern vor. Treffen Sie uns und stellen Sie Ihre Fragen am Freitag, 28. Sept., ab 16 Uhr in Magden (neben Coop). Weitere Informationen: www.glp-rheinfelden.ch

  • Pro Senectute – Herbstsammlung

    Bis vor ein paar Jahren klopften jeweils im Herbst Sammlerinnen und Sammler aus dem Dorf an Ihre Haustüre. Jetzt fanden Sie die Bitte um eine Spende in Ihrem Briefkasten. Pro Senectute führt in jedem Bezirk eine Beratungsstelle (Rheinfelden, Coop-Gebäude, 3. Etage) und mit Ihrer Spende helfen Sie mit, dass ältere Menschen auch in Zukunft Rat und Hilfe finden können. Herzlichen dank im Voraus für Ihre Spende. Die Ortsvertreterin: Ruth Truninger

  • MuKi-Turnen

    Am Montag, 15. Okt., beginnt in Magden wieder die MuKi-Saison! Kinder ab 3 Jahren mit deren Mami oder Papi (auch Tagesmutter oder Gotti, Götti etc.) sind herzlich willkommen. Ort und Zeit: jeweils montags, Turnhalle Magden, 14 Uhr. Ein zweiter Kurs findet um 15 Uhr statt. Anmeldeschluss ist der 30. Sept. Anmeldungen und Auskünfte bei Bettina Hofstetter, Tel. 079 298 14 28 oder [email protected] Damenturnverein

  • Jahrgänger 1938 – Stammtisch

    Viele 38-er freuen sich wieder auf ein fröhliches Treffen am Donnerstag, 4. Okt., ab 17 Uhr im Restaurant Adler, Magden.

  • Baugesuch

    Bauherr: Michèle Adler und Jens Prötel, Bruggfeldweg 6, 4147 Aesch; Bauobjekt: Parzelle 779, Wintersingerstrasse 22; Bauvorhaben: Um- und Ausbau Scheune zu Wohnraum; Projektverfasser: Christian Fischer, Thiersteinerallee 76, 4053 Basel. Planauflage: 27. Sept. bis 26. Okt. 2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Männerriege – Pensioniertengruppe

    Unser Bummel nach Buus findet programmgemäss am Donnerstag, 27. Sept., statt. Die Wanderer starten um 13.30 Uhr ab unserem Treffpunkt. Wir besuchen das Spielzeugmuseum ab ca. 14.30 Uhr und treffen uns danach im Rest. Stab. Für die Nichtwanderer ist Fahrgelegenheit vorhanden. Rückfahrt für alle mit Auto. Jetzt schon viel Vergnügen wünschen Armin, Kalle und Herbert.

  • Velo-Moto-Club

    Am Dienstag, 2. Okt., ist das Clubhüsli ab 18.30 Uhr für den Monatshock geöffnet. Walti und Gabi servieren euch etwas Feines zum Znacht und freuen sich auf ein gemütliches Beisammensein.

  • Blutdruckmessen

    Das nächste Blutdruckmessen durch SPITEX-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet statt in Zuzgen, im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, am Montag, 1. Oktober, von 10 bis 10.45 Uhr. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder zahlen Fr. 4.-.

  • Pro Senectute – Herbstsammlung

    Die diesjährige Herbstsammlung steht unter dem Motto «Altern in Würde». Pro Senectute ist die Fachstelle für Altersfragen. In den nächsten Wochen werden Sammler/innen an Ihrer Haustüre höflich um eine Spende bitten. Pro Senectute ist auf Spenden angewiesen. Bitte tragen Sie dazu bei, dass die notwendige und wertvolle Arbeit weitergeführt werden kann. Herzlichen Dank! Ortsvertreterinnen: Irmgard Meier und Martha Schmid

  • Organisator Bundesfeier 2013

  • Die Brücke Mitteldorf wird gesperrt

    In der Kalenderwoche 39 ist die Brücke Mitteldorf leider für eine Woche von Montag, 24., bis Freitag, 28. Sept., für jeglichen Verkehr – ausser Fussgänger – gesperrt. Grund ist der Bau von neuen Werkleitungen. In dieser Zeit sind keine speziellen verkehrstechnischen Massnahmen geplant. Der Gemeinderat lässt aber die Auswirkungen dieser Sperrung beobachten, analysieren und wird daraus im Hinblick auf die ca. 5 monatige Sperrung ab April 2013 (Ersatz Bachbrücke) seine Schlüsse ziehen. Der Gemeinderat bedauert diese unumgängliche Massnahme und bedankt sich für das Verständnis. Gemeinderat

  • 2222. Einwohner von Zeiningen

    Am letzten Mittwoch, 19. Sept., begrüsste die Gemeindepräsidentin, Sabin Nussbaum, den dreijährigen Luan Bakimci als 2222. Einwohner von Zeiningen. Nach stetigen Zu- und Wegzügen wurde am 6. August 2012 diese Einwohnerzahl erreicht. Der Gemeinderat heisst Luan nochmals herzlich willkommen und wünscht ihm sowie seiner Familie alles Gute in unserer Gemeinde.

  • Baugesuche

    Bauherrschaft: Brogli Heinz, Grieshaldenweg 29, Zeiningen; Projektverfasser: Stocker Ingenieure AG, Adlerplatz 2, 4322 Mumpf; Lage: Parz. 1324, Grieshaldenweg 29; Bauvorhaben: Garagenanbau. Das Baugesuch liegt vom 26. Sept. bis 26. Oktober 2012 während der ordentlichen Büro­stunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Einsichtnahme auf.

  • Daniel Vulliamy wieder in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Valentin Müller, Rheinfelden

  • Mostobstannahme 2012

    Donnerstag, 4. Oktober. Zeit: 15 bis 17 Uhr. Ab 400 kg bitte um Voranmeldung. Brogli AG, Zuzgen, Tel. 061 875 90 80.

  • Wir suchen …

    Die Stelle für die Reinigung der Räumlichkeiten im röm.-kath. Pfarrhaus, Zuzgen, ist neu zu besetzen. Die Aufgabe umfasst eine Reinigung der Räume alle zwei Wochen, der Arbeitsaufwand beträgt jeweils ca. 1 Std. 30 Min. Alle Interessierten – aber ganz besonders auch Jugendliche ab 16 Jahren, die ihr Sackgeld etwas aufbessern wollen – können sich gerne um die Stelle bewerben. Für nähere Informationen, betr. Stellenbeschreibung und Entlöhnung, wenden Sie sich bitte an Frau Susann Waldmeier, Tierrüti 10, Zuzgen, Tel. 061 871 04 92 oder [email protected] Kirchenpflege

  • Chilbischiessen

    Am Sonntag, 30. Sept., findet das Chilbischiessen der Schützen Zuzgen in Wegenstetten statt. Wir laden alle Schützen und Interessierten herzlich ein, am Chilbischiessen teilzunehmen. Beginn ist um 10 Uhr und dauert bis ca. 18 Uhr. Auch wird eine Wirtschaft wieder für das leibliche Wohl besorgt sein. Auf grosse Beteiligung hofft der Vorstand.

  • Blutdruckmessen

    Das nächste Blutdruckmessen durch SPITEX-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet statt in Zuzgen, im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, am Montag, 1. Oktober, von 10 bis 10.45 Uhr. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder zahlen Fr. 4.-.

  • Das Mühleweiherbächli in Leidikon fliesst wieder – Dank Einsatz des Natur- und Vogelschutzverein Sulz

    Die Renaturierung des Mühleweiherbächlis in Leidikon fand bei den Gästen grosse Anerkennung. Foto: Roland Keller(dds) Während mehr als 200 Jahren wurde die im Sulzer Weiler Leidikon gelegene Mühle mit Hilfe von Wasser aus dem Sulzerbach betrieben. Zu diesem Zwecke baute man unterhalb der Roos eine Staustufe in den Bach ein und leitete von dort das Wasser über einen Kanal in den so genannten Mühleweiher oberhalb der Kapelle Leidikon. Nachdem der Mühlebetrieb Mitte des letzten Jahrhunderts auf Elektrisch umgestellt worden war, verlandeten Weiher und Kanal immer mehr. In den 70er-Jahren wurde alles eingedeckt. Nun hat der Natur- und Vogelschutzverein Sulz (NVS) in Fronarbeit und mit einem Kostenaufwand von 3000 Franken die Wasserfassung beim noch bestehenden Stauwehr unterhalb der Roos wieder hergestellt und rund 120 Meter des zugedeckten Bachkanals geöffnet. Damit wurde gleichzeitig auch Realersatz geschaffen für ein in der Bauzone eingedecktes Gewässer.

  • Schützengesellschaft

    Donnerstag, 27. Sept., 18 – 20 Uhr: Training. Sonntag, 30. Sept., 10 – 19 Uhr: Chilbi-Schiessen. Anlass für die ganze Dorfbevölkerung! Man geht an’s Chilbi-Schiessen!

  • Feuerwehr Wabrig

    Kommission: Mittwoch, 26. Sept., 20 Uhr, Gemeindehaus Hellikon.
    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier.
    Im Brandfall: Tel. 118

  • Alteisen

    kann am Samstag, 29. Sept., in der Mulde auf der Sammelstelle alte Sägerei gratis entsorgt werden. GAF

  • Entsorgung kleiner Bauschutt

    Samstag, 29. Sept., von 10 bis 11 Uhr, Sammelstelle alte Sägerei. Kleinmengen, ca. 1 Karrette bzw. 60 l pro Haushalt, gratis! Grössere Mengen gebührenpflichtig!

  • Gratis-Entsorgung Elektrogeräte

    Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards
    Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiespar-, LED- sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack, gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. Samstag, 29. Sept., von 10 bis 11 Uhr, Sammelstelle alte Sägerei.

  • Baubewilligung

    Der Gemeinderat hat der Animo Tiergesundheitszentrum AG die Baubewilligung für einen Velounterstand auf Parz. 1843, Gassenbach 8, erteilt. Gemeinderat

  • Ortsbürgerkommission

    Der Gemeinderat hat folgende Personen in die neu geschaffene Ortsbürgerkommission gewählt: Franz Hottinger, Guido Sacher und Hansjörg Sacher. Den drei Herren wird im Namen der Ortsbürgergemeinde für ihre Bereitschaft, in der Kommission mitzuwirken, bes­tens gedankt. Gemeinderat

  • Schnupperstunde Turnverein

    Wir laden alle Mädchen und Frauen ab Jahrgang 1998 ganz herzlich zu einer Schnupperturnstunde des Turnvereins ein, sie findet statt am Montag 8. Okt., von 20.15 bis 22 Uhr in der Turnhalle in Hellikon. Die Frauen des Turnverein Hellikon bieten abwechslungsreiche Turnstunden in den Bereichen Spiel, Tanz und Leichtathletik an. Wir freuen uns auf viele neue Mitturnerinnen.

  • Blutdruckmessen

    Das nächste Blutdruckmessen durch SPITEX-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet statt in Zuzgen, im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, am Montag, 1. Oktober, von 10 bis 10.45 Uhr. ­ Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder zahlen Fr. 4.-.

  • Feuerwehr Wabrig

    Kommission: Mittwoch, 26. Sept., 20 Uhr, Gemeindehaus Hellikon.
    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier.
    Im Brandfall: Tel. 118

  • Alteisensammlung

    Die Alteisenmulde steht während mehrerer Tage auf dem Mergelplatz gegenüber dem Schulhaus und zwar von Montagnachmittag, 1. Okt., bis Donnerstagmittag, 4. Okt., 12 Uhr. Die Entsorgung ist kostenlos. Bitte kein Fremdmaterial wie Elektro- oder Elektronikgeräte, Plastik, Gummi etc.! Wir danken Ihnen für eine fachgerechte Entsorgung. GAF

  • Gemeindeverwaltung geschlossen

    Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. Sept., ist die Gemeindeverwaltung, infolge Ortsabwesenheit und Militärdienst, den ganzen Tag geschlossen. In dringenden Fällen erhalten Sie Auskunft unter Tel. 061 871 13 10. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Verwaltung

  • Feldschützengesellschaft

    Donnerstag, 27. Sept., 18 bis 20 Uhr: Training.

  • Töpfernachmittage

    In Zusammenarbeit mit Silvia Böni aus Wegenstetten, bietet die IG Elterverein Wegenstetten zwei Töpfernachmittage an. Diese finden am Mittwoch, 17., und am Freitag, 19. Okt., bei Silvia Böni in Wegenstetten statt. Beide Nachmittage dauern von 13.30 bis 16.30 Uhr und sind für Kinder der 1., 2. und 3. Klasse geeignet. Genauere Informationen zu diesen Nachmittagen und der Anmeldeadresse können auf dem Flyer, welcher in der Schule verteilt worden ist, oder auf der Homepage der IG www. evwegenstetten.ch nachgelesen werden.

  • Mittagstisch der Senioren

    Wir treffen uns am Dienstag, 2. Okt., um 12.15 Uhr im Rest. Adler. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind notiert. An- und Abmeldungen bis Dienstagmorgen, 10 Uhr, an Vreni Schreiber, Niedermatt, Tel. 061 871 01 47. Wer abgeholt werden möchte melde sich bei mir. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

  • Blutdruckmessen

    Das nächste Blutdruckmessen durch SPITEX-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet statt in Zuzgen, im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, am Montag, 1. Oktober, von 10 bis 10.45 Uhr. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder zahlen Fr. 4.-.

  • Feuerwehr Wabrig

    Kommission: Mittwoch, 26. Sept., 20 Uhr, Gemeindehaus Hellikon.
    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier.
    Im Brandfall: Tel. 118

  • Birnel-Aktion 2012

    Die Winterhilfe Schweiz führt auch in diesem Jahr eine Birnel-Aktion durch. Es gelten folgende Abgabepreise: 250-g-Dispenser zu Fr. 4.20; 1-kg-Glas zu Fr. 10.60; 5-kg-Kessel zu Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 105.-. Auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe ist erhältlich: 250-g-Dispenser zu Fr. 4.60; 1-kg-Glas zu Fr. 12.50; 5-kg-Kessel zu Fr. 56.50; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 131.-. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei bis 24. Okt. entgegen (Tel. 061 875 92 92 oder [email protected]).

  • Feiertag

    Am Samstag, 29. Sept., würdigt man in Wegenstetten den Kirchenpatron St. Michael. Dieser Tag gilt als örtlicher Feiertag und ist damit einem Sonntag gleichgestellt.

  • Ergebnis Referendumsabstimmung

    Mit 41 Nein zu 36 Ja haben die Wegenstetter Ortsbürger an der Referendumsabstimmung vom 23. Sept. den Kauf von zwei Waldparzellen für Fr. 38‘000.- abgelehnt. Eine allfällige Beschwerde gegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung der Abstimmung oder der Ermittlung des Ergebnisses ist innert 3 Tagen, seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses, eingeschrieben dem Departement Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, 5001 Aarau, einzureichen. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten sowie den Sachverhalt darstellen. Wahlbüro

  • Blutdruckmessen

    Das nächste Blutdruckmessen durch SPITEX-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet statt in Zuzgen, im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, am Montag, 1. Oktober, von 10 bis 10.45 Uhr. ­ Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder zahlen Fr. 4.-.

  • Ersatzwahl Schulpflegemitglied

    Wir suchen immer noch ein 5. Mitglied für die Schulpflege. Wer hat Lust, in einem aufgestellten Team mitzuwirken und sich zum Wohle des Dorfes zu engagieren? – Die Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 hat der Gemeinderat auf den Wahlsonntag vom 25. November festgelegt. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bis spätestens zum 44. Tag vor dem Wahltag, d.h. bis Freitag, 12. Okt., 12 Uhr, der Gemeindekanzlei einzureichen. Das Formular für die Wahlvorschläge ist auf der Gemeindekanzlei erhältlich. Nur die bis zu diesem Datum korrekt angemeldeten Kandidaturen können für das Informationsblatt (Wahlvorschlag) berücksichtigt werden, welches zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zugestellt wird. Grundsätzlich kann jedoch im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidat/in gültige Stimmen erhalten (§ 30 Abs. 1 GPR). Sofern aber bis zum Ablauf der Anmeldefrist nur ein/e Kandidat/in für den zu besetzenden Sitz vorgeschlagen wird, ist mit der Publikation des Namens eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert welcher neue Vorschläge eingereicht werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird der/die Vorgeschlagene von der anordnenden Behörde bzw. vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR) und eine Urnenwahl entfällt. Der Präsident der Schulpflege, Herr Markus Obrist (Tel. G 062 871 59 79), erteilt Ihnen gerne weitere Auskünfte über die Aufgaben eines Schulpflegemitgliedes. Wahlbüro.

  • Wasserableseblätter

    Die Abteilung Finanzen dankt allen Liegenschaftsbesitzern, welche ihre Wasserableseblätter bereits abgeliefert haben. Für diejenigen, welche sie noch nicht abgegeben haben, wird nochmals auf den Abgabetermin vom 28. Sept. hingewiesen. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Abteilung Finanzen Schupfart

  • Erfassen der privaten Kanalisationsanschlüsse

    Im Auftrag der Gemeinde werden sämtliche Kanalisationsanschlüsse der bestehenden Gebäude in Schupfart durch die KSL Ingenieurbüro AG erfasst. Es werden Kontrollschächte eingemessen sowie die Rohrdurchmesser und die Linienführung aufgenommen. Um diese Arbeiten durchführen zu können, müssen die Mitarbeiter der KSL Ingenieurbüro AG die privaten Grundstücke betreten. Die Arbeiten beginnen im Oktober 2012. Die Grundeigentümer werden um Verständnis gebeten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das KSL Ingenieurbüro AG in Frick, unter der Telefonnummer 062 865 30 30. Besten Dank.

  • Auskunftserteilung für Teiländerung Kulturlandplan/BNO

    Die öffentliche Auflage zur Teiländerung des Kulturlandplans und der BNO mit der Umsetzung der Landschaftsschutzzone läuft noch bis 19. Oktober 2012. Am Dienstag, 9. Okt., von 19 bis 20 Uhr findet im Gemeindehaus (Gemeinderatszimmer) ein Infoabend in Form einer Auskunftserteilung statt. Der Projektleiter sowie eine Delegation des Gemeinderates werden anwesend sein und allen Interessierten ihre Fragen zum aufliegenden Sachgeschäft gerne beantworten.

  • Christkath. Frauenverein

    Am Dienstag, 2. Oktober, treffen wir uns um 20.15 Uhr im Pfarrhof zum Hock.

  • Turnveteranen

    Die Turnerfamilie Frick ist am 21. Oktober Gastgeberin der Herbsttagung der Fricktaler Turnveteranen. Wir nehmen an der Tagung teil. Bitte melde dich an bis spätestens Freitag, 12. Okt., bei Obmann Pius, Tel. 062 873 27 05. Abfahrt beim Engelparkplatz um 10 Uhr.

  • Papier-/Kartonsammlung

    Die nächste Papier-/Kartonsammlung führen wir am Mittwoch, 17. Okt., 8 Uhr, durch. Bitte stellen Sie die satt verschnürten Bündel vor 7.30 Uhr von der Strasse aus gut sichtbar bereit und denken Sie daran, dass Schulkinder das Papier und den Karton einsammeln. Schnüren Sie dementsprechend nur kleine, leichte Bündel. Wir behalten uns vor, zu grosse und zu schwere Bündel stehen zu lassen. Beschichteter Karton (z.B. Milchverpackungen) und Textilien gehören nicht in die Sammlung. Falls Ihr Altpapier/Karton nicht abgeholt wird, können Sie sich bis 11 Uhr mit Tel. 062 873 55 50 melden. Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit. Schulpflege und Lehrerschaft

  • Neue Entsorgungsbox für Altöl

    Neu steht bei der Entsorgungsstelle (Milch­hüsli) eine blaue Box zur Verfügung, in welche das Speiseöl mitsamt der Kunststoffflasche abgegeben werden kann. Gemeinderat

  • Wasserzählerablesung

    Die Wasserzähler werden jährlich im Herbst abgelesen. Seit letztem Jahr können die Zählerstände online auf der Webseite der Gemeinde Obermumpf (www.obermumpf.ch) eingegeben werden. Wir hoffen, dass davon viele Abonnenten Gebrauch machen. Erfolgt bis 5. Oktober keine Meldung, wird Herr André Hofer, Brunnenmeister, die Daten, wie bisher, vor Ort ablesen. Vielen Dank für die direkte Unterstützung. Finanzverwaltung

  • Jugendtreffpunkt Waikiki

    (Pavillon, beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) www.jugendtreff-mumpf.ch / Tel. 079 795 50 93

    Diesen Freitag, 28. Sept., findet die alljährliche Miss-&-Mister-Waikiki-Wahl statt. Bist du vielleicht das coolste Mädchen oder der coolste Junge aus unserem Jugendtreff? Komm vorbei und mach mit! Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und Zuschauer, die fleissig mitfiebern. – Danach gehen wir in die Herbstpause und haben während 2 Freitagen geschlossen. Wir wünschen schöne Ferien. Begleiter- und Jugendraumteam

  • Nachmittagswanderung

    Die Herbstwanderung steht vor der Tür! Wir treffen uns am Dienstag, 2. Okt., beim MZA, Abfahrtszeit 13.30 Uhr. Wir fahren auf die Sissacherfluh. Dort wandern wir über Rickenbacherfluh und Böckterfluh zur Ruine Bischofstein und zurück auf die Sissacherfluh. Wir gehen auf dem Waldweg, Dauer etwa 1¼ Std. Damit der Fahrdienst organisiert werden kann, bitten wir um Anmeldung bei Frau Helga Hurt, Tel. 062 873 25 23. Die Wanderung findet nur bei trockenem Wetter statt. Wir freuen uns auf viele Wanderlustige! Frauengemeinschaft

  • FC Stein

    Unsere Junioren-G-Mannschaft (Jahrgang 2006 und jünger) sucht noch Fussballer! Gerne erwarten wir fussballfreudige Kids ab 5 Jahren. Wir trainieren jeweils mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr. Einfach vorbeikommen und mitmachen!»

  • Pensionierung Marlies Herzog

    Heute Mittwoch, 26. Sept., arbeitet Frau Marlies Herzog zum letzten Mal auf unserer Gemeindeverwaltung. Sie tritt per Ende Monat in den Ruhestand. Nachdem Marlies Herzog bereits in den Jahren 1985 bis 1992 mit einem Teilzeitpensum auf der Gemeindeverwaltung Mumpf gearbeitet hat, war sie seit 1.5.1999 wieder bei uns tätig. Das anfängliche 25-%-Pensum wurde per 1.1.2003 auf 40 % erhöht. Frau Herzog war zur Hauptsache für die Führung der Einwohnerkontrolle sowie der Gemeindezweigstelle SVA verantwortlich und hat das Kanzleiteam auch bei anderen Arbeiten unterstützt. Die Nachfolge von Marlies Herzog hat am 1. Sept. 2012 Frau Jeannette Berger, Mumpf, angetreten. Wir danken Marlies Herzog für die jahrelange Treue und ihren Einsatz auf unserer Verwaltung und wünschen ihr, dass sie ihren Ruhestand in vollen Zügen geniessen kann. Gemeinderat und Gemeindepersonal

  • Dorfmuseum: Saisonschluss!

    Am Samstag, 29. Sept.,ist das Dorfmuseum noch einmal geöffnet! Seit dem überwältigenden Eröffnungsfest anfangs Juni haben sich viele Interessierte zur Ausstellung eingefunden, teilweise mehrmals, weil man ja nicht einfach nur durchlaufen kann. Haben Sie schon ­einen Blick in die Bibliothek geworfen, im Jägerbuch geblättert oder die Saatmaschine ausprobiert oder die 3000 Jahre alten Bohrer betrachtet? Das Museum und die digitale Station beherbergen lauter Schätze, die entdeckt werden wollen! Das Dorfmuseum befindet sich bei der Postautohaltestelle Ankengasse. Öffnungszeit: 9 – 12 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Aus nah und fern sind Sie zum Besuch freundlich eingeladen!

  • Ersatzwahl eines Mitglieds der Finanzkommission

    für den Rest der Amtsperiode 2010–2013; 2. Wahlgang
    Bei der Ersatzwahl eines Mitglieds für die Finanzkommission vom 23. Sept. wurde niemand gewählt. Sofern keine stille Wahl zustande kommt, findet ein 2. Wahlgang statt. Dabei ist nur wählbar, wer innert 10 Tagen nach dem ersten Wahlgang, das heisst bis 3. Oktober, 16 Uhr, durch mindestens 10 Stimmberechtigte bei der Gemeindekanzlei zuhanden des Wahlbüros angemeldet wird (§ 32 Abs. 1 GPR). Das entsprechende Formular kann auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Wahlbüro.

  • Abstimmung / Wahlen vom 23. Sept.

    Am Sonntag, 23. Sept., fand die Ersatzwahl für ein Mitglied der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2010/13 statt. Eingelangte Stimmzettel: 89. Ausser Betracht fallende Stimmzettel (leer und ungültig): 70. In Betracht fallende Stimmzettel: 19. Absolutes Mehr: 10. Es wurden 19 vereinzelt gültige Stimmen abgegeben und es wurde niemand gewählt. Es findet daher ein 2. Wahlgang statt. Gleichzeitig fand die Referendumsabstimmung betreffend die Genehmigung eines Verpflichtungskredites über Fr. 55‘000.- für die ­Installation einer Biofilteranlage beim Pumpwerk Groppenweg (GV-Beschluss vom 21. Juni 2012) statt. Eingelangte Stimmzettel: 236. Ausser Betracht fallende Stimmzettel (leer und ungültig): 3: In Betracht fallende Stimmzettel: 233. Anzahl Ja-Stimmen: 69. Anzahl Nein-Stimmen: 164. Der Verpflichtungskredit wurde somit abgelehnt. Wahl- und Abstimmungsbeschwerden (§ 66 ff. des Gesetzes über die politischen Rechte) sind innert 3 Tage seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens am dritten Tage nach der Veröffentlichung des Ergebnisses, an das Departement Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, 5001 Aarau, einzureichen. Wahlbüro

  • Grünmaterialsammelstelle

    Die Grünmaterialsammelstelle an der alten Obermumpferstrasse ist am 3. Oktober das letzte Mal am Mittwoch geöffnet. Danach wird die Sammelstelle nur noch jeweils am Samstag, von 15 bis 16 Uhr, geöffnet sein. Die letzte Öffnung in diesem Jahr wird am 17. Nov. sein. Gemeinderat.

  • Christkath. Frauenverein Obermumpf

    Am Dienstag, 2. Oktober, treffen wir uns um 20.15 Uhr im Pfarrhof zum Hock.

  • Schul- und Dorfbibliothek

    Während der Schulferien vom 29. Sept. bis 14. Oktober ist die Bibliothek jeweils am Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Bibliotheksteam

  • Wasserzähler ablesen

    Im Auftrag der Gemeindeverwaltung Wallbach haben die Industriellen Werke Basel (IWB) im September die Selbstablesekarten für die Wasserzähler verschickt. Bitte tragen Sie auf der Karte den Zählerstand der Wasseruhr ein und schicken Sie die Rückantwortkarte portofrei an die IWB. Eine Anleitung zum Ausfüllen finden Sie auf der Selbstablesekarte. Sie können den Zählerstand auch am Online-Schalter der IWB ausfüllen. Weitere Infos dazu finden Sie unter www.iwb.ch/ QuickLinks. Gemeindekanzlei

  • Grüngutentsorgung

    Es wird festgestellt, dass in den Gebieten Finstergässli und Unter der Halde im Wald und entlang von Waldwegen unrechtmässig Grüngut entsorgt wird. Die Gemeinde Wallbach bietet mit der Grüngutsammelstelle zweimal wöchentlich die Möglichkeit einer Gratis-Entsorgung an. Wer dies nicht nutzen möchte, kann bei der Gemeindekanzlei oder der GAF (Abfallverband) auch eine kostenpflichtige Grüngutentsorgung mit einem Container bestellen. Wöchentlich wird dann das Grüngut – wie z.B. der Rasenschnitt – vor der Haustüre abgeholt. Der Gemeinderat ruft dazu auf, das Entsorgen von Grünmaterial und Schnittgut im Wald, wie auch in Gewässern (Rhein, Grenzbach, Heidigraben) oder deren Ufer zu unterlassen. Gemeinderat

  • Grüngutsammelstelle

    Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten bei der Grüngutsammelstelle ab Mittwoch, 3. Okt.: Mittwoch: 16 bis 17 Uhr; Samstag: unverändert 15.30 bis 17 Uhr. Gemeindekanzlei

  • Strassenbauprojekt «Rheinstrasse Süd»

    Am 8. Oktober 2012 beginnen die Bauarbeiten am Strassenprojekt «Rheinstrasse – Süd» zwischen der Zentrumstrasse und dem Grenzweg. Im Rahmen des Strassenbaus werden der Belag sowie die Kofferung und die Randabschlüsse ersetzt. Ausserdem wird die Strassenentwässerung teilweise neu gelöst. Die Wasserleitung wird zwischen der Zentrumstrasse und dem Grenzweg sowie in der Schiffstrasse (bis zum Gasthof Schiff) ersetzt. Sämtliche Hausanschlussschieber sowie die Hauszuleitungen im Strassenbereich werden ausgewechselt. Die Reparatur der Abwasserleitungen wird mittels Robotertechnik ausgeführt. Dabei werden Verkalkungen abgeschliffen, offene Muffen und Löcher sowie Risse und Wurzeleinwüchse gefräst und mit Spezialmörtel abgedichtet. Die Hausanschlüsse werden im Strassenbereich neu erstellt. Ausserdem werden alle Kontrollschächte mit neuen Schachtdeckeln ausgerüstet. Es wird mit einer Bauzeit von etwa 10 Monaten gerechnet. Die Bauarbeiten beginnen bei der Kreuzung Zentrumstrasse-Kapellenstrasse und werden etappenweise in Richtung Grenzweg fortgesetzt. Ziel ist es, dass bis vor Weihnachten die Arbeiten bis zur Kreuzung Rheinstrasse – immer in Abhängigkeit des Wetters – bis vor Weihnachten 2012 mit Ausnahme des Deckbelages abgeschlossen sein werden. Die Arbeiten erfolgen unter Halbsperrung mit einer Verkehrsregelung über Lichtsignalanlagen. Der Postautobetrieb erfolgt ohne Einschränkungen. Die Haltestellen Gemeindehaus und Grenzweg werden wie gewohnt bedient. Die Bauarbeiten werden durch folgende Firmen ausgeführt: Tiefbauarbeiten: Ziegler AG, Sisseln; Wasserleitung: Urs Metzger AG, Mumpf; die Projektleitung hat die Waldburger Ingenieure AG, Aarau, inne. Weitere Informationen zum Bauvorhaben, wie zum Beispiel Planunterlagen, finden Sie auf der Homepage wallbach.ch unter News. Der Gemeinderat führt insbesondere für die Anwohner heute Abend, 26. September 2012, 19.00 Uhr, im Gemeindesaal, eine Information durch. Der Anlass ist öffentlich und wer Interesse hat, ist zur Teilnahme eingeladen. Bauverwaltung

  • Öffentliches Mitwirkungsverfahren

    Der Gemeinderat führt gestützt auf § 3 des Kantonalen Baugesetzes für folgende Zonenplanänderungen das öffentliche Mitwirkungsverfahren durch:
    • Novoplast-Areal: Umzonung von der Industriezone in eine Wohnzone
    • Betriebsareal der Kläranlage: Umzonung von der Industriezone in die «Zone für öffentliche Bauten und Anlagen»
    • Birkenhof: Umzonung der Wohnhausparzelle an der Birkenstr. von der Landwirtschaftszone in die Wohnzone W2. Gleichzeitig wird auch für den Entwurf des Gestaltungsplans «Novoplast» das öffentliche Mitwirkungsverfahren durchgeführt.

    Die Auflage dauert vom 25. Sept. bis 26. Okt. 2012. Auf der Gemeindekanzlei können während der Bürozeiten die Planungsentwürfe eingesehen werden. Teile der Unterlagen sind auch auf der Homepage wallbach.ch unter «News» einsehbar. Jedermann kann während der Auflage schriftlich Bemerkungen und Vorschläge zu diesen Entwürfen einreichen. Anschrift: Gemeinderat, Zentrumstrasse 11, 4323 Wallbach. Gemeinderat

  • Vita-Parcours gesperrt

    Wegen Holzereiarbeiten wird ein Teil des Vita-Parcours im Gebiet «Finstergässli» ab Montag, 15. Okt., bis anfangs November 2012 gesperrt. Es betrifft die Posten Nr. 6, 7 und 8. Aus Sicherheitsgründen ist das Betreten des Holzschlaggebiets in diesem Zeitraum generell untersagt. Auf der Homepage wallbach.ch unter News kann der Situationsplan mit dem betroffenen Gebiet eingesehen werden.Gemeindekanzlei

  • Schützengesellschaft

    Endvorschiessen: Mittwoch, 26. Sept., 18 bis 20 Uhr (alle Stiche schiessbar; Kranzstich zählt in Meisterschaft); Endschiessen: Sonntag, 21. Okt., 13 bis 17 Uhr GSA Röti Möhlin: Kranzstich zählt zur A+B-Meisterschaft; schöne Fleischpreise zu gewinnen; Ausw. Schiessen: Frickbergschiessen RSA Oeschgen: Samstag, 29. Sept., 9 bis12/13.30 bis 17 Uhr.

  • Gymnastikgruppe Bözen erfolgreich an den Schweizer Meisterschaften

    Bei schönstem Wetter wurden die Schweizer Meisterschaften Vereinsturnen am 8./9. Sept. in Bern, Leichtathletikstadion Wankdorf, durchgeführt. Die verjüngte Gymnastikgruppe schaffte mit beiden Vorführungen den Finaleinzug. Die kreativen und originellen Präsentationen wurden jeweils mit dem 3. Platz in der starken Konkurrenz belohnt. Herzliche Gratulation! Gemeinderat

  • Bibliothek Bözen

    Die Tage werden wieder kürzer und in der Bibliothek warten viele neue Bücher, um gelesen zu werden. Zum Beispiel: Adolf Ogi (Georges Wüthrich), Alt werden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger), Schnupfen hätte auch gereicht (Gabi Köster), Denn dein ist die Sünde (Elisabeth George). Auch Kinderbücher sind reichlich vorhanden.

    Die Bibliothek befindet sich im Kirchgemeindehaus Bözen, 1. Stock. Öffnungszeiten jeweils am Montag 17.30 bis 18.30 Uhr, während Schulferien geschlossen. Auf viele Lesebegeisterte freut sich das Bibliotheks-Team.

  • Mittagstisch Pro Senectute

    Der nächste Senioren-Mittagstisch findet am Donnerstag, 4. Oktober 2012, 12.00 Uhr, im Restaurant Frohsinn in Bözen statt. Die Teilnehmer werden gebeten, sich bis am Vorabend bei Frau Ursi Frei (Tel. 062 876 26 13) anzumelden. Pro Senectute

  • Ressort Bauwesen

    Gregor Schweri, Bauverwalter von Zeihen, unterstützt bis Ende Jahr 2012 Gemeinderat und Verwaltung punktuell im Bauwesen. 

    Gemeinderat

     

  • Gemeindehaus – Lift ausser Betrieb

    Vom 1. bis 12. Okt. steht im Gemeindehaus der Lift infolge Renovationsarbeiten nicht zur Verfügung. Gehbehinderte Personen werden gebeten, sich im Erdgeschoss am Schalter des ­Gemeindebüros zu melden. Der gewünschte Sachbearbeiter aus den Abteilungen im 1. und 2. Obergeschoss bedient Sie in dieser Zeit gerne im Erdgeschoss. Abteilung Kanzlei und Dienste

  • Seniorenwanderung

    Die nächste Seniorenwanderung findet statt am Donnerstag, 4. Okt. Treffpunkt: Parkplatz  Gemeindehaus, Zeihen, 14 Uhr.

  • «Fiire mit de Chliine» – Einladung

    Einladung zum «Fiire mit de Chliine» am Samstag, 27. Okt., 10 Uhr, in der ref. Kirche Bözen. Wir möchten gemeinsam mit Kindern von 0 bis ca. 6 Jahren, ihren Eltern, Grosseltern und allen Interessierten Erntedank feiern. Anschliessend an den etwa halbstündigen Kleinkindergottesdienst werden wir noch im Kirchge­meindehaus gemütlich beisammen sein und ein kleines Znüni geniessen. Das «Fiire mit de Chliine»-Team der Kirchgemeinde Bözen freut sich, wenn Sie und Ihre Kinder mit uns feiern. Ref. Kirchgemeinde, Fiire-mit-de-Chliine-Team

     

  • Stille Wahl von 2 Mitgliedern der Schulpflege

    Nachdem in der Nachmeldefrist keine neuen Anmeldungen eingegangen sind, hat das Wahlbüro gemäss § 33 Abs. 2 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) nachstehende Personen in stiller Wahl als Mitglieder der Schulpflege Möhlin für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 als gewählt erklärt:
    • Born-Herzog Janine, geb. 25.9.1976, von Möhlin AG und Niederbipp BE, in Möhlin, Hauptstrasse 115.
    • Jirasko-Emmenegger Nicole, geb. 22.8.1970, von Niederdorf BL und Riehen BS, in Möhlin, Riedmattstrasse 13.

    Wahl- und Abstimmungsbeschwerden sind innert drei Tagen nach Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses beim Departement Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, 5001 Aarau, einzureichen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten sowie den Sachverhalt kurz darstellen. Wahlbüro

  • Birnel-Aktion

    Auch dieses Jahr führen wir wieder eine Birnel-Aktion durch. Das reine Naturprodukt aus ungespritzten und unbehandelten Schweizer Mostbirnen schmeckt wunderbar auf dem Butterbrot, verleiht Birchermüesli das gewisse Etwas, intensiviert den fruchtigen Geschmack von Obstkuchen und -desserts, ergibt erfrischende Milchdrinks und und und…

    Birnel ist in folgenden Mengen erhältlich:

    250-g-Dispenser à Fr. 4.20; 1-kg-Glas à Fr. 10.60; 5-kg-Kessel à Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel à Fr. 105.-

    Die Gemeindekanzlei nimmt Ihre Bestellungen bis 31. Okt. gerne entgegen unter Tel. 062 867 40 40 oder an gemeindeverwaltung@zeihen. ch. Sobald die Lieferung eingetroffen ist, werden die Bestellerinnen und Besteller benachrichtigt, dass sie ihren Birnel gegen Barzahlung abholen können. Verwaltung

  • Baubewilligungen

    Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung folgende Baubewilligungen erteilt:

    a) Meier Pius, Oberzeiherstrasse 32, für eine energetische Dachsanierung beim Gebäude Nr. 200, Parzelle Nr. 283, Oberzeiherstrasse

    b) Wülser Mario, Bahnhofstrasse 24, für den Ersatz eines Gartenhages durch eine Steinhecke, Parzelle Nr. 100, Bahnhofstrasse

    c) Pensionskasse Vigier, Luterbach, für den Neubau eines Mehrfamilienhauses, Parzelle Nr. 964, Bahnhofstrasse

  • Baugesuch

    Nachfolgendes Baugesuch liegt in der Zeit vom 27.9. bis 29.10.2012 in der Abteilung Bau und Umwelt Möhlin während der ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt.

    Bauherrschaft und Grundeigentümerin: Moderna AG, Industriestrasse 24, Möhlin; Projektverfasserin: R. Häsler AG, Bahnhofstrasse 15, Möhlin; Bauobjekt: Aussenwärmepumpe; Lage: Parz. 520, Bahnhofstrasse 52b; Zone: K2

  • Baugesuch

    Das folgende Baugesuch liegt vom 28. Sept. bis 29. Okt. 2012 auf der Bauverwaltung zur Einsichtnahme auf:

    Gesuchsteller: Walburga Birri-Deiss, Oberzeiherstrasse 28, 5079 Zeihen; Bauvorhaben: Schwimmbad, Pergola; Ortslage: Gebäude Nr. 238, Parzelle Nr. 277, Oberzeiherstrasse 28; Zone Wohnzone 2.

    Allfällige Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich, begründet und mit einem Antrag dem Gemeinderat, 5079 Zeihen, einzureichen.

  • Zukunftswerkstatt

    Am Samstag, 27. Okt., 8.30 bis 11.30 Uhr, wird in der Unterkirche die zweite Zukunftswerkstatt durchgeführt. Unter der Leitung von Markus Zürcher, der bereits die letztjährige Veranstaltung moderiert hatte, werden im Ambiente eines «World Cafés» die Themen «öffentlicher Verkehr», «Dorfplatz» und «Jurapark» erörtert. Anschliessend werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer Verpflegung vom Grill eingeladen. Weitere Informationen werden mit einem separaten Flugblatt in alle Haushaltungen bekannt gegeben. Interessierte sind eingeladen, sich den Termin vorzumerken.

  • Personelles

    Am letzten Dienstag wurde Sandra Buchser auf der Gemeindekanzlei verabschiedet. Nach der Berufslehre und einer zweimonatigen Weiterbeschäftigung auf unserer Verwaltung wird sie Mitte Oktober auf der Stadtverwaltung Brugg eine neue Stelle antreten. Gemeinderat und Personal wünschen ihr alles Gute.

    Auf den 1. Oktober 2012 hat der Gemeinderat Einwohnerkontrollführerin Irene Gilgen zur neuen Leiterin der Gemeindezweigstelle der SVA Aargau ernannt. Sie übernimmt die Aufgabe von Fränzi Bürki, welche künftig die Stellvertretung übernimmt.

  • Ersatzwahl für ein Mitglied des Ge­meinderates sowie des Vizeammanns für den Rest der Amtsperiode 2010/2013; Anmeldeverfahren

    Manuela Greub hat aus familiären Gründen auf den 31. Dezember 2012 ihre Demission als Vizeammann und Mitglied des Gemeinderates erklärt. Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat den Rücktritt auf den Zeitpunkt der Ersetzung genehmigt und die Ersatzwahl in Absprache mit der Gemeinde und dem Friedensrichter auf den 16. Dez. 2012 festgelegt. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, d.h. bis 2. Nov. 2012, 12 Uhr, bei der Gemeindekanzlei einzureichen. Die erforderlichen Formulare können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Nur die bis zu diesem Datum korrekt angemeldeten Kandidaturen können für das Informationsblatt (Wahlvorschlag) berücksichtigt werden, das zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zugestellt wird. Diese Anmeldung ist jedoch keine Wählbarkeitsvoraussetzung. Weitere Kandidaturen sind bis zum Wahltag möglich. Sie werden jedoch vom Wahlbüro nicht mehr offiziell bekannt gegeben.

    Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Zudem kann eine Person als Vizeammann nur gültige Stimmen erhalten, wenn sie gleichzeitig als Gemeinderat gewählt wird oder bereits Mitglied des Gemeinderates ist (§ 27a Abs. 2 GPR).

  • Demission im Gemeinderat

    Vizeammann Manuela Greub zieht sich auf Ende Jahr aus der Gemeindeexekutive zurück. Ihre veränderten familiären Verpflichtungen lassen sich mit dem zeitlichen Engagement für den Gemeinderat nicht mehr wunschgemäss vereinbaren.

    Frau Greub gehört dem Gemeinderat seit 1. Januar 2006 an. Auf die Amtsperiode 2010/2013 wurde sie zur Frau Vizeammann gewählt. Sie betreut die Ressorts Bildung, Soziales, Kultur und Sport. Der Gemeinderat bedauert ihren Rücktritt sehr, hat aber Verständnis für ihre Prioritäten zum Wohle der Familie. Das kantonale Departement Volkswirtschaft und Inneres hat ihren Rücktritt genehmigt. Die Ersatzwahl für ein Mitglied des Gemeinderates und des Vizeammanns findet unter der Leitung von Friedensrichter Urs Fricker am 16. Dez. 2012 statt.

     

  • Eislaufclub Rheinfelden

    Kursbeginn am 15. Okt.
    Unsere Kursangebote: Anfänger, Vorbereitung 1- bis 4-Sternli-Test, Basiskurs ab dem 4-Sternli-Test, Eislaufen für Kinder mit Behinderung, Mutter-und-Kind-Eislaufen, Eislaufen für Erwachsene, Eistanz für Erwachsene und Laufschule für Kinder und Jugendliche. Weitere Infos bezüglich ­Kursangebote und Kurszeiten siehe unserer Homepage www.ec-rheinfelden.ch.

  • Kinder- und Jugendturnen

    Eltern-Kind-Turnen (Kinder ab 3 Jahren)
    Nach den Herbstferien geht es los. Mütter, Väter, aber auch Grosseltern, treffen sich wieder um sich gemeinsam mit ihrem Kind zu bewegen. Es wird gesungen, geturnt, getanzt, gelacht, Kreisspiele gemacht, es werden Geschichten erlebt oder imaginäre Ausflüge unternommen. Ganz nebenbei werden dabei die Motorik, Ausdauer, Kräftigung der Muskeln und soziale Bereiche unterstützt. Mit viel Spass und mit Mami oder Papi an der Seite fällt es den Kindern leichter, nicht nur turnerische Hindernisse zu überwinden, sondern sich auch in einer neuen Gruppe zurechtzufinden und zu bewegen. Mittwochsgruppe ab 17. Okt. bis 10. April 2013, Donnerstagsgruppe ab 18. Okt. bis 11. April 2013 jeweils von 9.30 bis 10.30 Uhr im Treffpunkt des röm.-kath. Pfarreizentrums Rheinfleden. Das El-Ki-Turnen kostet im Semester Fr. 90.- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei Doris Fischer, Tel. 061 831 82 44 oder [email protected]

    Kinderturnen (Kinder 1./2. Kindergarten)
    Jeweils am Montag ab 17. Sept. bis 17. Juni 2013 von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Roberstenturnhalle. Kosten Fr. 120.- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei Patrizia Gröflin, Telefon 061 831 79 50 oder [email protected]

    Jugendriege (Kinder 1./2. Klasse)
    Jeweils am Dienstag ab 18. Sept. bis 18. Juni 2013 von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Roberstenturnhalle. Kosten Fr. 120.- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei Andrea Werthmüller, Tel. 061 831 87 77 oder [email protected]

    Meitliriege (Mädchen 3. bis 5. Klasse)
    Jeweils am Dienstag ab 16. Okt. bis 16. Juni 2013 von 17.30 bis 19 Uhr in der Roberstenturnhalle. Kosten Fr. 160.- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei Andrea Werthmüller, Tel. 061 831 87 77 oder [email protected]

    Bubenriege (Knaben 3. bis 5. Klasse)
    Jeweils am Donnerstag ab 20. Sept. bis 20. Juni 2013 von 17.15 bis 18.45 Uhr in der Roberstenturnhalle. Kosten Fr. 160.- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei Andrea Werthmüller, Tel. 061 831 79 50 oder [email protected]

    Geräteturnen (Kinder 1. bis 4. Klasse)
    Möchtest du auch einmal Kunststücke am Reck, am Barren, an den Ringen oder am Boden lernen? Interessiert? Dann darfst du gerne einmal schnuppern kommen. Jeweils am Freitag ab 21. Sept. bis 21. Juni 2013 von 15.30 bis 17 Uhr in der Roberstenturnhalle. Kosten Fr. 160.- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei Nadja Fröhlich, Tel. 061 691 42 93 oder [email protected]

    Schnupperstunde in allen Angeboten möglich. Bewegung macht Spass! Wir freuen uns auf tolle Turnstunden. Leiterteam

  • Schneelager Schule Herznach

    Das Schneelager Herznach findet vom 10. bis 16. Febr. 2013 auf dem Kühboden in Fiesch VS statt. Anmelden können sich Schulkinder aus den Gemeinden Densbüren, Herznach und ­Ueken sowie Schüler und Schülerinnen der Oberstufe Gipf-Oberfrick. Das Anmeldeformular liegt auf der Webseite des Schneelagers bereit: www.schneelager.ch

    Achtung: der Preis auf dem Anmeldeformular gilt nur für Kinder aus dem Staffeleggtal! Wir freuen uns auf ein weiteres tolles Schneelager. Leiterteam

  • Backen für die MBF Stein

    Die Stiftung MBF (Menschen mit Behinderung Fricktal) führt am Rheinfelder Markt (6. und 7. Oktober) einen Backwarenstand. Wer hätte Zeit und Lust, für diesen Anlass Brot, Zopf oder einen Kuchen zu backen? Die behinderten Menschen sind Ihnen für jede Unterstützung dankbar. Wer gerne helfen möchte melde sich bitte bei: Rita Zimmerli-Senn, Tel. 062 878 17 01. Herzlichen Dank!

  • Baubewilligungen

    • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Schmid Beat, Herznach; Bauprojekt: Sitzplatzverglasung; Grundstück LIG 159, Hofackerstrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft: Käser Marcel und Luzia, Herznach; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Käser Oliver, Herznach; Bauprojekt: Änderung Garagentor; Grundstück LIG 86, Uekerstrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft: Schabrun Bruno und Agnes, Herznach; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Karl Moser AG, Frick; Bauprojekt: Gartengestaltung, Stützmauer; Grundstück LIG 257, Buechstrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Slooter Koenraad und Esther, Herznach; Bau-projekt: Wiederaufbau Gartenhaus; Grundstück LIG 963, Türlestrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft: Reimann Christoph und Stettler Caroline, Herznach; Grundeigentümer: Widrig Anton, Herznach; Projektverfasser: Architekturbüro M. von Arx, Stüsslingen; Bauprojekt: Abbruch / Neubau Wohnhaus; Grundstück LIG 235, Unterdorfstrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft: Hüsser Beat, Herznach; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Jäggi + Wendelspiess AG, Rheinfelden; Bauprojekt: Anbau Garage; Grundstück LIG 248, Alte Landstrasse. Eine Einwendung (zurückgezogen). Gemeinderat. 

  • Wahlresultate Kommunalwahlen

    Am 23. Sept. wurden für den Rest der Amtsperiode 2010/13 gewählt: Esther Hauri als Frau Gemeindeammann mit 218 Stimmen (absolutes Mehr: 149 Stimmen). Christoph Ackle als Mitglied des Wahlbüros bzw. Stimmenzähler mit 205 Stimmen (absolutes Mehr: 162 Stimmen). Allfällige Beschwerden sind innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tage nach der Veröffentlichung des Ergebnisses einer Wahl oder Abstimmung eingeschrieben beim Regierungsrat des Kantons Aargau einzureichen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten sowie den Sachverhalt kurz darstellen. Wahlbüro

     

  • Herbstferienöffnungszeiten der Wittnauer Bibliothek

    Während den Herbstferien vom 1. bis 14. Okt. ist die Bibliothek wie gewohnt an den beiden Donnerstagen, 4. und 11. Okt. von 18 bis 20 Uhr geöffnet. Ab dem 15. Okt. gelten wiederum die normalen Öffnungszeiten. Voranzeige: Am Freitag, 18. Januar 2013, liest Franz Hohler aus seinem neuen Buch «Spaziergänge» im Mehrzweckgebäude in Wittnau. 

    Sonnige und erholsame Ferien wünscht das ­Bibliotheksteam

  • Stadtbibliothek

    Öffnungszeiten während der Herbstferien vom 1. bis 14. Oktober. Dienstag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr; Donnerstag zusätzlich 18 bis 20 Uhr; Samstag 10 bis 14 Uhr.

  • Ablesen von Wasseruhren

    Brunnenmeister Urs Schmid liest zum Ende der Abrechnungsperiode die Wasserzähler in allen Haushaltungen ab. Er sieht dabei folgenden Terminplan vor: Samstag, 6. Okt.: Langmattstrasse, Langmattweg, Höfe, Schächte; Montag, 8. Okt.: Hauptstrasse, Huttenweg; Dienstag, 9. Okt.: Kirchmattstrasse, Bündtenweg, Oberer Kirchweg, Schulstrasse bis Kirchbach; Mittwoch, 10. Okt.: Unterer Kirchweg, Hofmattstrasse, Leimstrasse, restliche Dorfteile.

    Die Bewohnerinnen und Bewohner der Liegenschaften werden gebeten, den freien Zugang zu den Wasseruhren zu gewährleisten. Bei Abwesenheit am betreffenden Datum ist der Brunnenmeister für eine telefonische Mitteilung dankbar (Tel. 079 249 99 12).

  • Baugesuche, öffentliche Auflage

    Folgendes Baugesuch liegt öffentlich auf der Gemeindekanzlei Wittnau vom 1. bis 30. Oktober 2012 auf:

    Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Josef Grolimund und Carmen Rodriguez, Hauptstrasse 13, Wittnau; Bauvorhaben: Erstellung Gartenhaus; Standort/Lage: Parzelle 395, Hauptstrasse 13.

    Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

  • Jahrgänger 1959

    Nachtführung in der Rheinfelder Altstadt am Freitag, 19. Oktober. Treffpunkt: 18.15 Uhr Rathausinnenhof. Anmeldung bis 5. Oktober an Monika 061 831 43 97 oder w.jucker@ bluewin.ch. Wir hoffen auf viele Anmeldungen von 59-ern.

  • Baubewilligung wurde erteilt

    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Matthias Ackle, Hauptstrasse 35, Wittnau; Projektverfasser: Stefan Kehr, Holzbau + Bauplanung, Wittnau; Bauvorhaben: Umbau Wohnhaus (Erweiterung Dachgeschoss); Ortslage: Parzelle 498, Hauptstrasse 35.

    Bauherrschaft: Bundesamt für Bauten und Logistik, Fellerstrasse 21, 3003 Bern; Grundeigentümer: Philipp und Monika Schmid, Chilchmethof, Wittnau; Projektverfasser: Meteo Schweiz; Bauvorhaben: Ersatz manuelles durch automatisches Niederschlagsmessgerät; Ortslage: Parzelle 816, Chilchmethof.

     

  • Jahrgänger 1958

    Wir treffen uns zu einem gemütlichen, kurzweiligen Beisammensein heute Mittwoch, 26. Sept., um 19 Uhr im Restaurant Rössli an der Brodlaube. Alle Rheinfelder mit Jahrgang 1958 sind herzlich willkommen!

  • Jahrgänger 1957

    Gerne laden wir euch zum 2. Treffen in diesem Jahr ein: Burgverlies Rheinfelden, Baslerstrasse 57, Rheinfelden. Am 2. Nov. um 19 Uhr. Wir treffen uns zu einem feinen Nachtessen und zum gemütlichen Zusammensein. Kosten sind direkt im Lokal zu bezahlen und wer nicht zahlt muss bleiben, und muss ins Verlies! Anmeldungen bitte bis 20. Oktober an: die1957er@ bluewin.ch oder per Telefon 061 831 41 42. Rosmarie und Hans-Peter

  • Seniorennachmittag; Voranzeige

    Am Freitag, 26. Okt., um 14 Uhr findet im Pfarreisaal in Gipf-Oberfrick ein Seniorennachmittag statt. Diesmal wird Kaspar Lüscher eine ­Lesung durchführen. Näheres dazu in f.i 42.

  • Suuserbummel

    Landfrauen/Frauenturnverein Donnerstag, 18. Oktober – Treffpunkt: 18.30 Uhr Posthaltestelle «Alte Post»; Ausrüstung: dem Wetter angepasste Kleidung, Taschenlampe, GA oder Halbtax, wir fahren mit dem Postauto nach Wittnau und bummeln nach Wölflinswil; Kosten: Fr. 15.- + Busbillett + Wein; Anmeldeschluss: Montag, 15. Okt., bei Susi Michel, 062 871 42 86, oder Tatjana Dornbierer, 062 871 01 20.

     

  • Jahrgänger 1947

    Herbstbummel vom Samstag, 13. Okt. Treffpunkt Bahnhof Rheinfelden um 14.20 Uhr auf Gleis 3. Wir fahren um 14.38 Uhr nach Mumpf. Von dort wandern wir dann gemütlich ohne grosse Anstrengungen in knapp 2 Std., oberhalb der Schönegg mit Blick zum Rhein, nach Zeiningen, wo wir um ca. 16.45 Uhr im Restaurant Taube eintreffen werden und dort unser Essen einnehmen. Es gibt heissen Beinschinken mit Kartoffel-Grünen und Rüeblisalat. Nach gemütlichem Beisammensein fahren wir mit dem Bus um 20.31 Uhr nach Rheinfelden zurück. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bis spätestens Freitag, 5. Okt., an Silvia Hottinger, Tel. 061 831 28 44. Die Billette nach Mumpf löst jeder vor der Abfahrt selbst am Automat. 3-Zonen-Preis mit ½-Tax Fr. 3.40 (ohne 6.80). U-Abo-Besitzer brauchen keines. Für die Rückfahrt lösen wir im Bus zum gleichen Preis. Bei sehr schlechtem Wetter fahren wir direkt um 16.38 Uhr ab Bahnhof nach Zeiningen zum Essen. Bei fraglicher Witterung gibt Anmelde-Tel. am Samstagmorgen ab 10 Uhr Auskunft.

  • Jahrgänger 1945

    Freitag, 12. Oktober: Besichtigung des Feuerwehr- und Handwerker-Museum in Endingen. Besammlung: Bahnhof Rheinfelden um 12.15 Uhr, Abfahrt um 12.25 Uhr. Das Bahnbillet besorgt jeder selbst. Rheinfelden-Tegerfelden-Hochbrücke retour (via Brugg). Kosten mit Halbtagsabo Fr. 23.-. Die Kosten für Führung und Apéro werden aus der Kasse bezahlt. Nach dem Apéro wandern wir auf dem Weinwanderweg nach Tegerfelden, ca. 1 Std., wo wir zum Nachtessen einkehren. Anmeldung bis 6. Okt. an Cäsar Widmer, Tel. 061 831 58 21, oder per Mail [email protected]

  • Baugesuche, öffentliche Auflage

    Folgende Baugesuche liegen vom 20. Sept. bis 22. Okt. 2012 öffentlich auf der Gemeindekanzlei Gipf-Oberfrick auf:

    Bauherr: Volg Konsumwaren AG , Postfach, 8401 Winterthur; Grundeigentümer: Landi Genossenschaft , c/o Max Schmid, Felmethalde 5, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Stotz Neon Gmbh, St. Gallerstrasse 57, 9100 Herisau; Bauprojekt: Freistehende Reklametafel; Ortslage: Parz. Nr. 499, Landstrasse 38, Gipf-Oberfrick.

    Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Bauverwaltung

  • Birnel Aktion 2012

    Die Winterhilfe Schweiz führt dieses Jahr wiederum eine Birnel-Aktion durch. Birnel wird zu folgenden Preisen abgegeben: 250-g-Dispenser Fr. 4.20; 1-kg-Glas Fr. 10.60; 5-kg-Kessel Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel Fr. 105.-.

    Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe erhätlich: 250-g-Dispenser Fr. 4.60; 1-kg-Glas Fr. 12.50; 5-kg-Kessel Fr. 56.50; 12,5-kg-Kessel Fr. 131.-. Bestellungen nimmt die Abteilung Finanzen, Tel. 062 865 80 50 oder Mail [email protected] bis 28. Okt. 2012 entgegen. Abteilung Finanzen

  • Jahrgänger 1942

    Am Donnerstag, 4. Okt., findet unser dritter Anlass (Herbstausflug ins Elsass) statt, mit diversen Besichtigungen wie z.B. Haut-Koenigsbourg, Stadtspaziergang in Riquewihr, Weiterfahrt nach Kaysersberg und anschliessendem Stadtspaziergang. Wir besammeln uns um 7.45 Uhr auf dem Schützen-Parkplatz. Abfahrt erfolgt um 8 Uhr und wir sind ca. 18.30 Uhr wieder zurück in Rheinfelden. Neuzuzüger sind herzlich willkommen.

  • Wahlfeier

    Herzliche Einladung zur Wahlfeier des neu gewählten Gemeinderats Georg Schmid und der neu gewählten Frau Vizeammann Regine Leutwyler. Die Feier findet am Sonntag, 30. Sept., ab 17 Uhr in der Scheune von Gabi und Theo Hinden, an der Landstrasse 2 in Gipf-Oberfrick, statt. Georg Schmid und Regine Leutwyler bedanken sich für das gute Wahlergebnis und freuen sich mit Ihnen anzustossen.

    Georg Schmid und Regine Leutwyler

  • Jahrgänger 1930

    Einladung zu unserem Oktober-Hock. Wir treffen uns am Mittwoch, 10. Okt., ca. 12.30 Uhr im Restaurant La Ticinella an der Kaiserstrasse zum Mittagessen. Anmeldung bitte bis Montagabend an Tel. 061 831 53 75.

  • Baubewilligungen

    Green-Home GmbH, Landstrasse 64, Parz. 732, freistehende Reklametafel. Fischer Marc und Franziska, Hofstrasse 15, Parz. 806, Erweiterung Einfamilienhaus, Abbruch und Neubau Autounterstand. Böller AG, Romegg, Parz. 169, Neubau Einfamilienhaus mit Carport. Bischofsberger-Hasler Hansruedi, Bleumatthalde 18, Parz. 585, Abstellplatz. Brogli-Burgener Rolf und Burgener Brogli Elisabeth, Dürrmattgraben 4, Parz. 1119, Fenstervergrösserung. Kalt Urs und Kuser Kalt Nicole, Romegg, Parz. 1716, Neubau Einfamilienhaus. Schmid Dieter, Talhof 192, Parz. 2065, Teilabbruch und Wiederaufbau Wohnhaus. Wenger Martin, Bleumattstrasse 22, Parz. 564, Aussengerät für Luft-Wasser-Wärmepumpe. 

  • Aktion Hochstammobstbäume

    Die Gemeindeversammlung hat im Juni 2008 einem jährlichen Kredit von Fr. 25’000.- für Beiträge an die Neuanpflanzung von Hochstammbäumen zugestimmt. In den folgenden 10 Jahren ab 2008 leistet damit die Gemeinde an jeden gepflanzten Hochstammobstbaum ausserhalb des Baugebiets einen Beitrag von Fr. 500.-. Pro Jahr sind 50 Hochstammbäume beitragsberechtigt. Mit dieser Aktion soll dem rasanten Abgang der Hochstammbäume zumindest etwas Einhalt geboten werden. Seit Beginn der Pflanzaktion im Jahr 2008 wurden 192 neue Hochstammbäume angepflanzt. Interessenten für eine Anpflanzung von Hochstammobstbäumen können das Anmeldeformular für einen Beitrag auf der Gemeindekanzlei beziehen oder sich dieses durch die Kanzlei zustellen lassen. Das Formular kann zudem auf der Homepage (Rubrik Onlineschalter) bezogen werden. Auf dem Anmeldeformular sind die weiteren Schritte enthalten. Anmeldungen für diese Pflanzaktion haben bis am 31. Oktober 2012 zu erfolgen. Die Pflanzung der Bäume ist zwischen November 2012 und Ende März 2013 vorzunehmen. Gemeinderat und Landschaftskommission freuen sich auf viele Anmeldungen. Bewirtschafter, die in den letzten Jahren im Zuge dieser Aktion Hochstammbäume gepflanzt haben, werden auf ihre Pflegeaufgabe aufmerksam gemacht. Bei einem Abgang eines subventionierten Hochstammbaumes in den ersten 20 Jahren nach der Pflanzung muss der abgehende Baum auf Kosten des Beitragsempfängers ersetzt werden. 

    Gemeinderat und Landschaftskommission

  • Jahrgänger 1926

    Wir treffen uns zum traditionellen Herbsthock am Donnerstag, 27. Sept., um 16 Uhr in der Buschwirtschaft bei Imhof in Maisprach. Elsy

  • Häckseldienst

    Am Montag, 8. Nov., findet wiederum eine von der Gemeinde organisierte Häckseltour statt. Anmeldungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 062 865 80 40, gerne entgegen. Der Häckseldienst kostet pro angebrochene Viertelstunde Fr. 30.-. Das Häckselgut ist selbst zu verwerten. Gemeindekanzlei

     

  • TSV Frick – Jugendsport

    Mukiturnen: Die Mukisaison beginnt am 19. Okt. und geht bis zu den Frühlingsferien. Wir turnen jeweils am Freitag von 9.05 bis 9.50 Uhr in der Bez.-Halle. Es sind alle herzlich eingeladen, mit ihrem Kind ab 2,5 Jahren bis Kindergarteneintritt mit uns zu turnen. Anmeldungen nimmt gerne Sandra Meier 062 876 19 01 entgegen.

    Kinderturnen: Am Mittwoch, 17. Okt., beginnt wieder das Kinderturnen. Wir turnen jeden Mittwoch von 16.30 bis 17.30 Uhr oder 17.30 bis 18.30 Uhr in der Bez.-Turnhalle. Die Saison dauert bis zu den Frühlingsferien. Eingeladen sind alle Kinder, die in den Kindergarten gehen und sich gerne bewegen und Spass haben möchten. Anmeldung bitte an die Leiterin Sandra Meier, Tel. 062 876 19 01. 

    Jugi: Auch die Jugi hat neu gestartet. Alle ­Kinder, die in die Schule gehen, sich gerne bewegen und Spass am Sport haben, sind zu einer unverbindlichen Schnupperstunde eingeladen. Das Turnen findet jeweils am Mittwoch von 17.30 bis 18.45 Uhr in der Mehrzweckhalle 1958 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbei kommen und mitmachen. Wir freuen uns auf neue Kinder.

  • Beschluss-Publikation Abwasserverband Sisslebach

    Die Abgeordnetenversammlung des Abwasserverbandes Sisslebach (Gemeinden Densbüren, Frick, Gipf-Oberfrick, Herznach, Oberhof, Oeschgen, Ueken, Wittnau und Wölflinswil) hat am 20.9. in Densbüren folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 22.9.2011, 2. Genehmigung von Rechenschaftsbericht und Rechnung 2011, 3. Genehmigung des Voranschlages 2013 mit Gemeindebeiträgen von insgesamt Fr. 1’235’100.- (Vorjahr Fr. 1’271’800.-),

    4. Verabschiedung neuer Verbandssatzungen zur Beschlussfassung durch die Gemeindeversammlungen, 5. zustimmende Kenntnisnahme vom Entwurf eines Kostenteiler-Reglementes.

    Diese Beschlüsse sind nicht dem fakultativen Referendum gemäss § 7 der Verbandssatzungen unterstellt. Der schon vor der Versammlung aufgelegte Rechenschaftsbericht mit Rechnung 2011 und der Voranschlag 2013 können weiterhin bei allen Gemeindekanzleien des Verbandes eingesehen werden.

    Geschäftsstelle Gemeindekanzlei Frick

  • Multisammelstelle Kaistenbergstrasse - Änderung Öffnungszeit

    Jeweils am Mittwoch von 16 bis 17 Uhr und am Samstag von 10 bis 11 Uhr wird die Multisammelstelle Kaistenbergstrasse für die Abfallgüter Papier, Karton, Styropor, Alteisen, Altmetall und Grob-Alu betreut. Der jährlich an die Haushalte verschickte Entsorgungskalender informiert über alle Abfallgüter. Aufgrund der grossen Nachfrage wird die Öffnungszeit für die Abgabe der oben erwähnten Abfallgüter am Samstag auf 9.30 bis 11.30 Uhr erweitert. Die Änderung der Öffnungszeit tritt ab Samstag, 29. Sept. in Kraft.

    Gemeinderat und Entsorgungskommission

  • Baubewilligungen

    An der Gemeinderatssitzung wurden folgende Baubewilligungen erteilt: Husner August und Maria-Theresia, Wilen, für Einfamilienhaus, Parzelle 2220, Theilerweg. Schmid-Hofer Richard und Brigitt, Möhlin, für Einfamilienhaus, Parzelle 1339, Sonnhalde. Huber Hermann und Paula, Frick, für Abbruch Holzschopf und Neubau Wintergarten, Parzelle 967, Ackerstrasse 7A. Gemeinderat

  • Lotsendienst wird fortgesetzt

    Der Lotsendienst für die Kindergarten- und Unterstufenschüler wird auch nach den Herbstferien bis auf weiteres fortgesetzt. Die Schulwegsicherung beim Fussgänger-streifen neben dem Gemeindehaus soll bis zum Abschluss des Kreiselbaues und der Baustellen an der Hauptstrasse beibehalten werden. 

    Der Gemeinderat

  • Ergebnis Gemeindeabstimmung vom 23. September

    Ergebnis der Referendumsabstimmung vom 23. Sept. betreffend den Beschluss der Einwohnergemeinde-Versammlung vom 15. Juni 2012 zum Traktandum 4 «Verpflichtungskredit von Fr. 97’200.- für die Einführung einer Tempo-30-Zone Rain/Gänsacker», gegen den gestützt auf § 31 des Gemeindegesetzes das Referendum ergriffen worden ist:

    Anzahl Stimmberechtigte 3113; ungültige brief­liche Stimmabgaben 22; gültig abgegebene Stimmrechtsausweise 1397; Stimmbeteiligung 39,58 %.

    Abstimmungsergebnis: Eingelegte Stimmzettel 1232; leere Stimmzettel 12; ungültige Stimmzettel 3; in Betracht fallende Stimmzettel 1217; gestimmt haben mit Ja 360; gestimmt haben mit Nein 857.

    Der Kreditbeschluss der Gemeindeversammlung von Fr. 97‘200.- zur Einführung der Tempo-30-Zone Rain/Gänsacker ist somit aufgehoben. Wahl und Abstimmungsbeschwerden sind innert 3 Tagen einzureichen an den Regierungsrat des Kantons Aargau, 5001 Aarau. Das Wahlbüro

  • Baugesuche, öffentliche Auflage

    Folgende Baugesuche liegen vom 28.9 bis 29. 10. 2012 öffentlich bei der Bauverwaltung auf:

    Baugesuch: 72/2012

    Bauherr: Langer Cornelia und Philip, Wielandstrasse 6, 4153 Reinach; Projektverfasser: dell’Eden Wohlfühlgärten AG, Hauptstrasse 33 a, Herznach; Bauprojekt: Stützmauer und Gartengestaltung; Ortslage: Parz. Nr. 1937, Panoramaweg 1.

    Baugesuch: 73/2012

    Bauherr: Suter Dominic und Sandra, Ebnetweg 5, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Suter Dominic, Ebnetweg 5, Gipf-Oberfrick; Bauprojekt: Einfamilienhaus; Ortslage: Parz. Nr. 2226, Sonnhalde.

    Baugesuch: 74/2012

    Bauherr und Projektverfasser: De Mori Aldo und Cornelia, Rebweg 2, Frick; Bauprojekt: Wintergarten und Vordach; Ortslage: Parz. Nr. 1366, Rebweg 2.

    Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

     

  • Bienenhaltung

  • Baupublikationen

    Gegen die nachstehend aufgeführten Baugesuche kann während der Auflagenfrist beim Gemeinderat schriftlich Einwand erhoben werden. Die Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.

    Baugesuch Nr.: 2012-103
    Gesuchsteller: STWEG Quellenstrasse 48/50, p.A. Henzel Immobilien-Treuhand GmbH, Fröschacker 6b, 4312 Magden; Lage Baugrundstück: Quellenstrasse; Parzelle: 10. Umschreibung Bauvorhaben: Zusätzlicher Standort für Abfallcontainer an der südöstlichen Parzellenecke; Hauptmasse: 5,02 × 3 m; Bauart/ Material: vorfabrizierte Bodenplatten 20/20; Zweckbestimmung: private Entsorgungsstelle; Weitere Angaben: Weidezaun als Sichtschutz, Zu- und Wegfahrt der Entorgungsfahrzeuge ab Margaretenweg.
    Baugesuch Nr.: 2012-114
    Gesuchsteller: Erentraud Hunziker-Gaissmaier, Bahnhofstrasse 16, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Bahnhofstrasse 16; Parzelle: 979. Umschreibung Bauvorhaben: Umnutzung der Wohnung im 2. und 3. Obergeschoss in Therapieräumlichkeiten; Hauptmasse: unverändert; Geschoss: 2. und 3. Obergeschoss; Zweckbestimmung: Dienstleistungen/Therapie; Weitere Angaben: Betrieb von Montag bis Freitag, 8 bis 17 Uhr; kant. Zustimmung: erforderlich.
    Baugesuch Nr.: 2012-115
    Gesuchsteller: Herr Michael Kaiser, Maienweg 1, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Maienweg 1; Parzelle: 1348. Umschreibung Bauvorhaben: Carport mit integriertem Geräteraum; Hauptmasse: 6,64 × 3,9 m; Bauart/Material: Holzkonstruktion; Dachform: Flachdach.

    Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden
    Einsprachestelle: Gemeinderat Rheinfelden
    Auflage-/Einsprachefrist: 28.9. bis 29.10.2012

  • Mäuseschwanz-Abgabe

    Die diesjährige Mäuseschwanz-Abgabe findet am Mittwoch, 10. Okt., 16.30 bis 17 Uhr, im Parterre der Gemeindeverwaltung statt. Die Mäuseschwänze müssen vor Ort abgegeben werden (kein Postversand).

     

  • Öffnungzeiten der Bibliothek Eiken-Münchwilen-Sisseln im Herbst

    Bitte beachten Sie, dass die Bibliothek auch während der Schulferien vom 29. Sept. bis 14. Okt. geöffnet bleibt. Ausnahme: am Dienstag geschlossen! Nach den Herbstferien ist die ­Bibliothek wieder zusätzlich am Mittwoch, 13.30 – 14.30 Uhr, geöffnet (Wintersemester). Achtung: am Samstag, 20. Okt., ist die Bibliothek geschlossen! Das Team nimmt am Kantonalen Bibliothekstag teil. Danke für Ihr Verständnis. Bibliotheksteam

  • Trachtengruppe Eiken

    Wir erwarten Dich zur Tanzprobe Donnerstag, 27. Sept., um 20 Uhr. Donnerstag, 4. und 11. Okt., wegen Herbstferien keine Tanzprobe. Wir wünschen heute schon erholsame Herbsttage. Vorstand

  • Fussballclub

    Alle Aktivmannschaften stehen im Meisterschaftsbetrieb. Der FC Eiken freut sich über viele Zuschauer. Das Clubhaus ist bei sämtlichen Heimspielen geöffnet. Zudem jeden Mittwoch und Donnerstagabend, ab 18 Uhr. Der FC Eiken möchte möglichst bald wieder eine 2. Mannschaft am Meisterschaftsbetrieb anmelden. Dazu fehlen aber noch einige Spieler. Interessierte bitte melden bei [email protected] oder 079 697 71 61. Es kann jederzeit ein Probetraining besucht werden. Ab sofort kann man sich auf www.fceiken.ch für das 15. Internationale Juniorenhallenturnier Januar 2013, in der Sporthalle Lindenboden in Eiken anmelden. Es wird in den Juniorenkategorien C/D/E/F/G gespielt. Der Mannschaftseinsatz beträgt weiterhin bescheidene Fr. 90.-. Alle 1300 Juniorinnen/Junioren erhalten einen tollen Erinnerungspreis. Die Juniorenabteilung des FC Eiken hat wiederum in allen Kategorien einige Plätze frei. Besuche doch kostenlos ein Probetraining. Alle Juniorentrainings täglich aktuell unter www.fceiken.ch Die Trainings finden jeweils auf der Sportanlage Netzi in Eiken statt. Wir freuen uns auf Mädchen und Jungs.

  • Feuerwehr

    Am Donnerstag, 27. Sept., findet eine Atemschutzübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

  • Sperrgutabfuhr (vignettenpflichtig)

    Am Donnerstag, 27. Sept., findet die nächste vignettenpflichtige Sperrgutabfuhr statt. Es wird nur Sperrgut mitgenommen, welches mit der entsprechenden Menge Abfallvignetten beklebt ist! Das heisst: Gewicht bis 10 kg = 2 Vignetten, Gewicht bis 25 kg = 3 Vignetten pro 10 kg weiteres Gewicht jeweils 1 Vignette zusätzlich. Eingesammelt wird Sperrgut mit einer Länge über 140 cm bzw. Breite/Dicke von über 60×60 cm oder mehr als 25 kg Gewicht. Auf keinen Fall üblicher Hauskehricht, Bau- und Gartenabfälle, Flüssigkeiten aller Art, giftige und explosive Stoffe oder Waren für die eine andere Beseitigung gemäss Entsorgungsplan vorgesehen ist. Bei Unklarheiten geben Ihnen Gemeinderat Gerhard Zumsteg oder die Gemeindeverwaltung gerne Auskunft. Das Abfallreglement kann auf der Gemeindekanzlei bezogen werden.

    Gemeinderat und Entsorgungskommission

  • Erschliessung Quellenweg; Öffentl. Auflage der Beitragspläne mit Kostenverteiler

    Vom 24. Sept. bis 23. Okt. 2012 liegen auf der Gemeindekanzlei Eiken während der ordentlichen Bürostunden im Zusammenhang mit der Erschliessung Quellenweg folgende Projektakten gemäss § 35 BauG zur Einsichtnahme öffentlich auf: Beitragspläne Strassenbau, Abwasserbeseitigung und Wasserversorgung. Einwendungen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat Eiken einzureichen. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Gemeinderat

  • Baubewilligung wurde erteilt

    Trabalikova Gremper Vladimira, Schaffhauserstrasse 31, 4332 Stein, für Neubau Pflegewohnheim auf Parz. 5740, Föhrenweg, mit Zufahrtsstrasse «Föhrenweg», Parz. 5745.

  • Baugesuchsauflage

    Vom 21.9. bis 22.10.2012 liegt auf der Gemeindekanzlei Eiken folgendes Bauvorhaben öffentlich auf:

    Bauherrschaft und Projektverfasser: ASS Generalunternehmung AG, Grendelweg 8, Eiken; Grundeigentümer: Liechti-Blättler Martin, Hauptstrasse 42, Eiken; Bauvorhaben: Neubau 3 Reihen-Einfamilienhäuser; Bauparzelle: 3812, Ausserdorfstrasse.

    Allfällige Einwendungen gegen dieses Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu richten. 

     

  • Chinderchirche Funkelschtärn

    Wir laden alle Kinder von 3 bis 7 Jahren in die Kapelle in Münchwilen zu unserer nächsten ­Liturgie ein. Diese findet am Freitag, 28. Sept., um 16.30 Uhr statt. Kommt und betet, singt und erlebt Gemeinschaft mit uns! Wir freuen uns auf Euch …

  • Wahl des Gemeinderates und Mitglieds des Wahlbüros

    Am letzten Sonntag wurde als Ersatz für die abtretende Gemeinderätin Karin Etterlin ein neues Mitglied des Gemeinderates sowie ein Ersatz für die Stimmenzählerin Iris Albrecht ein Mitglied ins Wahlbüro gewählt. Sabrina Keller wurde mit 153 von 173 gültigen Stimmen (absolutes Mehr: 87) im ersten Wahlgang für den Rest der Amtsperiode 2010/13 als Gemeinderätin gewählt. Mit 72 von 108 (absolutes Mehr: 55) gültigen Stimmen wurde Bruno Tüscher als neues Mitglied des Wahlbüros gewählt. 

    Der Gemeinderat heisst beide neuen Behördenmitglieder herzlichen willkommen und wünscht Ihnen eine spannende und abwechslungsreiche Amtszeit.

  • Ersatzwahl für ein Mitglied des Ge­meinderates sowie des Vizeammanns für den Rest der Amtsperiode 2010/2013; Anmeldeverfahren

    Claudia Ehresheim hat aus beruflichen Gründen per Ende Jahr ihre Demission als Vizeammann und Mitglied des Gemeinderates erklärt. Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat den Rücktritt auf den Zeitpunkt der Ersetzung genehmigt und die Ersatzwahl in Absprache mit der Gemeinde und dem Friedensrichter auf den 16. Dezember 2012 festgelegt. 

    Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, d.h. bis 2. Nov., 12 Uhr, bei der Gemeindekanzlei einzureichen. Die erforderlichen Formulare können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Nur die bis zu diesem Datum korrekt angemeldeten Kandidaturen können für das Informationsblatt (Wahlvorschlag) berücksichtigt werden, das zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zugestellt wird. Diese Anmeldung ist jedoch keine Wählbarkeitsvoraussetzung. Weitere Kandidaturen sind bis zum Wahltag möglich. Sie werden jedoch vom Wahlbüro nicht mehr offiziell bekannt gegeben.

    Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Zudem kann eine Person als Vizeammann nur gültige Stimmen erhalten, wenn sie gleichzeitig als Gemeinderat gewählt wird oder bereits Mitglied des Gemeinderates ist (§ 27a Abs. 2 GPR). Wahlbüro

     

  • Seniorenvereinigung Pontoniere

    Nächster Hock findet am 28. Sept. um 19.30 Uhr im Depot statt. Bei Fragen: 062 873 22 14 oder 077 420 35 75. Urs Käser

  • Feuerwehr

    Am Donnerstag, 27. Sept., findet eine Atemschutzübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

  • Stiftung MBF für Menschen mit einer Behinderung, Stein

    Backstand und Kaffeestube

    am Herbstmarkt in Rheinfelden

    Samstag, 6., und Sonntag, 7. Okt.

    Wie jedes Jahr gelangen wir an alle Hobbybäckerinnen und -bäcker mit der Bitte um Selbstgebackenes für den Marktstand der Stiftung MBF am Herbstmarkt in Rheinfelden am 6. und 7. Okt. Beliebt sind Brote, Butterzöpfe, Kleingebäck, Linzertorten, Birnenweggen, Cakes, Brezeli sowie andere nicht leicht verderbliche Backwaren. Falls Sie jetzt planen, etwas für unsere Behinderten zu backen, bitten wir Sie höflich, dies bis Freitag, 5. Okt., an Tel. 062 873 22 86 (Frau Widmer) zu melden. Ihr Gebäck wird dann bei Ihnen abgeholt. Die Kontaktpersonen in allen Fricktaler Dörfern freuen sich über jede Unterstützung ihrer eigenen ehrenamtlichen Tätigkeit. Zusätzlich laden wir Sie und Ihre Familien herzlich ein, am MBF-Stand einen Kaffee mit Kuchen zu geniessen oder dort ein Gebäck zu kaufen. Herzlich willkommen sind auch alle Mitbürger, die die MBF als Mitglied der Stiftung mit einem Jahresbeitrag von Fr 20.- unterstützen. Neumitgliedschaften sind jederzeit möglich. Elisabeth Widmer, Kontaktperson MBF

  • Entlassungen aus der Militärdienstpflicht per 31.12.2012

    1. Per 31. Dez. 2012 werden aus der Armee entlassen: a) Soldaten, Gefreite, Obergefreite und Unteroffiziere des Jahrgangs 1978. b) Soldaten, Gefreite, Obergefreite der Jahrgänge 1979 bis 1982, sofern sie ihre Dienstleistungspflicht von 130 WK-Tagen bis Ende Juni 2012 erfüllt haben. c) Unteroffiziere der Jahrgänge 1979 bis 1982, sofern sie ihre Dienstleistungspflicht von 160 WK-Tagen bis Ende Juni 2012 erfüllt haben. d) Höhere Unteroffiziere in Einheiten des Jahrgangs 1976. e) In Stäben eingeteilte höhere Unteroffiziere des Jahrgangs 1970. f) Die Subalternoffiziere des Jahrgangs 1976. g) Die Subalternoffiziere in der Verlängerung des Jahrganges 1972. g) Die Hauptleute des Jahrgangs 1970. h) Weitere AdA (Spezialfunktionen und höhere Stabsoffiziere) gemäss spezieller Planung.

    2. Entlassungsdaten und -orte per 31. Dezember 2012

    Die Entlassungen werden wie folgt durchgeführt: • Stein, Sportzentrum Bustelbach: Mittwoch, 28. Nov., 13 -15.30 Uhr; • Lenzburg, Mehrzweckhalle: Donnerstag, 6. Dez., 13 -16 Uhr; • Lenzburg, Mehrzweckhalle: Freitag, 7. Dez., 8.30 -11.30 Uhr • - Lenzburg, Mehrzweckhalle: Freitag, 7. Dez., 13 -16 Uhr.

     

  • Neophytenbekämpfung

    Nicht zuletzt der Klimawandel begünstigt die Einwanderung und Verbreitung neuer Pflanzenarten, welche die einheimische Flora verdrängen. Neopyhten (z.B. Riesenbärenklau, Japanknöterich, Goldrute und Drüsiges Springkraut). Diese können grosse ökologische Schäden verursachen oder Infrastrukturen in Mitleidenschaft ziehen. Der Japanknöterich beispielsweise destabilisiert Uferböschungen und Gebäude, verdrängt alle anderen Pflanzen. Im Winter sterben jedoch seine oberirdischen Pflanzenteile ab, zurück bleibt nackter Boden, der besonders an Bachufern weggeschwemmt werden kann. Andere Neophyten sind auch für die menschliche Gesundheit eine Gefahr: Der Saft des Riesenbärenklaus führt bei Berührung und gleichzeitiger Sonneneinstrahlung zu Hautentzündungen mit starker Blasenbildung. Und die Pollen des Beifussblättrigen Traubenkrauts (Ambrosia) können Allergien auslösen. Der Umgang mit invasiven Neophyten wird vom Bund in der seit 2008 gültigen Freisetzungsverordnung geregelt. Sie verbietet das bewusste Ausbringen von schädlichen Neophyten wie Riesenbärenklau, Springkraut und asiatischem Staudenknöterich. Bei weniger schädlichen Pflanzen, die auf der grauen Liste aufgeführt sind, gilt die Sorgfaltspflicht, Selbstkontrolle und Informationspflicht. Wichtig ist die Erkenntnis, dass eine einmalige Bekämpfungsaktion nichts bringt. Der grösste Erfolg wird mit dem mehrmals jährlichen Vorgehen gegen die invasiven Pflanzen erzielt. Herr Sepp Nietlispach (Tel. 062 873 07 47) als Verantwortlicher der Gemeinde ist wiederum auf unserem Gemeindebann unterwegs und gibt Ihnen bei Fragen gerne Auskunft.

    Entlassungen aus der Militärdienstpflicht per 31.12.2012

    1. Per 31. Dez. 2012 werden aus der Armee entlassen: a) Soldaten, Gefreite, Obergefreite und Unteroffiziere des Jahrgangs 1978. b) Soldaten, Gefreite, Obergefreite der Jahrgänge 1979 bis 1982, sofern sie ihre Dienstleistungspflicht von 130 WK-Tagen bis Ende Juni 2012 erfüllt haben. c) Unteroffiziere der Jahrgänge 1979 bis 1982, sofern sie ihre Dienstleistungspflicht von 160 WK-Tagen bis Ende Juni 2012 erfüllt haben. d) Höhere Unteroffiziere in Einheiten des Jahrgangs 1976. e) In Stäben eingeteilte höhere Unteroffiziere des Jahrgangs 1970. f) Die Subalternoffiziere des Jahrgangs 1976. g) Die Subalternoffiziere in der Verlängerung des Jahrganges 1972. g) Die Hauptleute des Jahrgangs 1970. h) Weitere AdA (Spezialfunktionen und höhere Stabsoffiziere) gemäss spezieller Planung.

    2. Entlassungsdaten und -orte per 31. Dezember 2012

    Die Entlassungen werden wie folgt durchgeführt: • Stein, Sportzentrum Bustelbach: Mittwoch, 28. Nov., 13 -15.30 Uhr; • Lenzburg, Mehrzweckhalle: Donnerstag, 6. Dez., 13 -16 Uhr; • Lenzburg, Mehrzweckhalle: Freitag, 7. Dez., 8.30 -11.30 Uhr • - Lenzburg, Mehrzweckhalle: Freitag, 7. Dez., 13 -16 Uhr.

    Stiftung MBF für Menschen

    mit einer Behinderung, Stein

    Backstand und Kaffeestube

    am Herbstmarkt in Rheinfelden

    Samstag, 6., und Sonntag, 7. Okt.

    Wie jedes Jahr gelangen wir an alle Hobbybäckerinnen und -bäcker mit der Bitte um Selbstgebackenes für den Marktstand der Stiftung MBF am Herbstmarkt in Rheinfelden am 6. und 7. Okt. Beliebt sind Brote, Butterzöpfe, Kleingebäck, Linzertorten, Birnenweggen, Cakes, Brezeli sowie andere nicht leicht verderbliche Backwaren. Falls Sie jetzt planen, etwas für unsere Behinderten zu backen, bitten wir Sie höflich, dies bis Freitag, 5. Okt., an Tel. 062 873 22 86 (Frau Widmer) zu melden. Ihr Gebäck wird dann bei Ihnen abgeholt. Die Kontaktpersonen in allen Fricktaler Dörfern freuen sich über jede Unterstützung ihrer eigenen ehrenamtlichen Tätigkeit. Zusätzlich laden wir Sie und Ihre Familien herzlich ein, am MBF-Stand einen Kaffee mit Kuchen zu geniessen oder dort ein Gebäck zu kaufen. Herzlich willkommen sind auch alle Mitbürger, die die MBF als Mitglied der Stiftung mit einem Jahresbeitrag von Fr 20.- unterstützen. Neumitgliedschaften sind jederzeit möglich. Elisabeth Widmer, Kontaktperson MBF

    Feuerwehr

    Am Donnerstag, 27. Sept., findet eine Atemschutzübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

  • Lehrstelle als Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ (Fachrichtung Hausdienst)

    Die Gemeinde Sisseln hat auf August 2013 eine Lehrstelle als Fachmann-/frau Betriebsunterhalt EFZ (Fachrichtung Hausdienst) neu zu besetzen. Die Lehre dauert 3 Jahre und richtet sich an interessierte und zuverlässige Sekundar- und Realschüler(innen), welche gerne vorwiegend handwerkliche Tätigkeiten ausüben möchten. Du hilfst bei der Wartung, Instandhaltung und Reinigung von Gebäuden, Wegen und Strassen sowie bei der Pflege der Grünanlagen mit. Wenn du dich von unserer Ausschreibung angesprochen fühlst, dann freuen wir uns auf deine vollständigen Bewerbungsunterlagen. Bitte sende diese bis am 22. Okt. 2012 an: Gemeinde Sisseln, Werner Müller, Leiter Hauswartdienst, Schulhausstrasse 7, 4334 Sisseln. Informationen zur Stelle erteilt dir gerne Werner Müller (Telefon 079 641 72 05, Email: [email protected]).

  • Roland Brogli wieder in den Regierungsrat (Leserbrief)

    Von Viktor Müller, Frick

  • Wahl Verwaltungslehrtochter

    Stephanie Reimann, wohnhaft in Oberhof, ist als neue auszubildende Kauffrau gewählt worden. Sie wird ihre 3-jährige Lehre im August 2013 auf unserer Gemeindeverwaltung beginnen. Der Gemeinderat und das Verwaltungsteam freuen sich schon heute auf eine angenehme Zusammenarbeit und heissen Stephanie Reimann bereits jetzt herzlich willkommen.

  • Papiersammlung verschoben

    Die Papiersammlung vom Dienstag, 25. Sept. musste kurzfristig auf den Montag, 22. Okt. verschoben werden.

  • Sperrgutabfuhr

    Die nächste gebührenpflichtige Sperrgut-Abfuhr findet am Donnerstag, 27. Sept., ab 7 Uhr, statt. Jedes Stück/Bündel ist mit einer Gebührenmarke zu versehen. Kühl- und Fernsehgeräte werden nicht mitgenommen. Die Gemeindekanzlei

  • Baugesuche – öffentliche Auflage

    • Bauherrschaft und Grundeigentümerin: Einwohnergemeinde Sisseln, Schulhausstrasse 7,  Sisseln; Projektverfasser: TU Schaerholzbau AG, Kreuzmatte 1, 6147 Altbüron / Hummburkart Architekten AG, Bruchmattstrasse 7, 6003 Luzern; Bauvorhaben: Neubau Schulhaus und Doppelkindergarten, Parzellen-Nrn. 321 und 1371, Sisseln; • Bauherrschaft und Grundeigentümerin: Einwohnergemeinde Sisseln, Schulhausstrasse 7, Sisseln; Projektverfasser: Birri Architekten AG, Blumenweg 1, Stein; Bauvorhaben: Sanierung Schulhaus, Parzelle-Nr. 321, Sisseln. Die Baugesuche liegen in der Zeit vom 28. Sept. bis 29. Okt. auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

     

  • Kath. Frauen- und Mütterverein

    Treffpunkte im Oktober: Dienstag, 2. und 16. Ab 14 Uhr treffen wir uns wieder zum Spielen, Stricken und Jassen im Kath. Pfarreizentrum in Stein zugunsten der Rumänienhilfe.

    Voranzeigen: • Dienstag, 23. Okt., Kleider und Schuhsammlung zugunsten der Caritas: 14 bis 17 Uhr mit Kaffeestube. • Donnerstag, 25. Okt., Spielabend. Auch Nichtmitgliederinnen und Männer sind herzlich willkommen. Ab 19 Uhr im Kath. Pfarreizentrum in Stein. Gemütliches Beisammensein mit Spiel und Spass.

  • Männerchor

    Am kommenden Donnerstag, 27. Sept., treffen wir uns um 20 Uhr im Probelokal. Wir werden den Umzug vornehmen und unser neues Domizil beziehen. Vorstand

  • Adventsfenster 2012

    Der Natur- und Verschönerungsverein Stein ist wieder an der Planung der diesjährigen Adventsfenster. Ab sofort kann man sich für das Mitwirken bei den Adventsfenstern anmelden. Anmeldung nimmt wie gewohnt Dominik Anliker ab 19 Uhr entgegen: Tel. 062 873 37 19 oder [email protected]

  • Männerriege

    Termine: 26.9. Turnen. 3.10. und 10.10. Schulferien, Herbstprogramm: Wir gehen zum Baden nach Säckingen, Treffpunkt 18 Uhr kath. Kirche. 17.10. Turnen. 24.10. Turnen.

  • Damenturnverein

    Das Spaghettiessen steht vor der Tür. Zum Aufstellen treffen wir uns am Donnerstag, 27. Sept., um 18 Uhr, im Saalbau. Die übrigen Einsätze entnehmt ihr bitte dem Einsatzplan. Am Samstag treffen sich alle Vereinsmitglieder um 14.30 Uhr zum Abräumen. Wir freuen uns am Freitag ab 18 Uhr und am Samstag ab 11 Uhr auf hungrige und durstige Gäste. In diesem Jahr dürfen sich unsere Gäste am Freitagabend nach einem köstlichen Teller Spaghetti noch an der Bar mit einem feinen Drink verwöhnen ­lassen.

     

  • Baugesuche

    Baugesuchsnummer: 2012/51

    Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Stein, Brotkorbstr. 9, Stein; Grundeigentümer: Staat Aargau, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau; Projektverfasser: Koch + Partner, Im Bifang 2, 5080 Laufenburg; Bauvorhaben: Gestaltung Kreiselinnenraum, Kreiselschmuck: Stahlplastik «Vater Rhein» Höhe: 8.2 m, Breite: 3x4 m; Ortslage: Schaffhauserstrasse, Parzelle(n)-Nr. 1453, GB Stein AG, Neubau Industrie-Kreisel; Kantonale Zustimmung: erforderlich.

    Baugesuchsnummer: 2012/53

    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101,  Stein; Projektverfasser: Kanalisationsgesuch: Rapp Infra AG, Hochstrasse 100, 4018 Basel

    Gebäudeentwässerung: Ingenieurbüro Mayer AG, Grammet Strasse 14, 4410 Liestal; Bauvorhaben: Upgrade Arealentwässerung, Novartis Werk Stein; Ortslage: Schaffhauserstrasse 101, Parzelle(n)-Nr. 682, GB Stein AG; Kantonale Zustimmung: erforderlich.

    Die öffentliche Auflage findet vom 26.9. bis 26.10.2012 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

     

  • Dritte Runde, dritter Kantersieg für TTC Frick 1

    2. Liga: TTC Frick 1 – TTC Menziken 1 10:0
    (cz) Der Saisonstart des Fanionteams des TTC Frick darf mit Fug und Recht als erfolgreich bezeichnet werden. Dominic Suter, Roland Döbeli und Christoph Zehnder gelang auch in der dritten Runde ein Kantersieg, diesmal gegen Menziken.

  • Eine moderate Einwanderungspolitik braucht die Schweiz (Leserbrief)

    Von Michael Tscheulin, Frick, Grossratskandidat SVP Bezirk Laufenburg

  • Auto-Ausstellung im Trafo in Baden

     (CRC) Die Autobranche lanciert im Herbst wieder viele Neuheiten. Nach dem Autosalon Paris sind etliche Neuheiten auch in Baden im Trafo live zu sehen. Einmal mehr wird das Trafo Baden zum Auto-Showroom mit rund 170 Fahrzeugen aller namhaften Marken.

  • Wie viele Einwohner verträgt die Schweiz? (Leserbrief)

    Von René Kunz, Reinach, SD-Grossrat

  • AG: Teilrevision Steuergesetz – Grosser Erfolg für Roland Brogli und die CVP

    (cvp) Die Aargauer Bevölkerung hat an der Urne mit überwältigendem Mehr die Teilrevision des kantonalen Steuergesetzes angenommen. Die Zustimmung – und vor allem auch die Deutlichkeit der Zustimmung von knapp 70% – bestärken die CVP Aargau in ihrer bisherigen und künftigen Finanz- und Steuerpolitik, die sich durch Ausgewogenheit und Weitsicht auszeichnet und grünliberalen und rot-grünen Luftschlössern eine klare Absage erteilt.

  • Energiewende in Wohlen: Solarpanels so weit das Auge reicht

    © Greenpeace / Linda Mullan(gp) In Wohlen entsteht derzeit ein eindrucksvolles Stück Energiewende: die grösste dachintegrierte Solaranlage der Schweiz und damit die Zweitgrösste im Land überhaupt. Verantwortlich für das Giga-Projekt zeichnen die Energiegenossenschaft ADEV in Kooperation mit Solventure GmbH.

  • Biede Basel: Fusion, nicht Wiedervereinigung (Leserbrief)

    Von Bálint Csontos, junges grünes bündnis nordwest

  • Hirschthal: Selbstunfall eines angetrunkenen Motorradfahrers

     (pol) Ein 41-jähriger Motorradfahrer verursachte gestern Abend einen Selbstunfall. Mit seinem BMW kollidierte er am rechten Strassenrand mit einem Gebüsch und einem Zaun und verletzte sich dabei leicht. Der angetrunkene Unfallfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

  • Frenkendorf: Frau wurde Opfer eines Tötungsdelikts

    (pol) In einem Wohnhaus in Frenkendorf ist am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr eine weibliche Leiche entdeckt worden. Gemäss dem bisherigen Erkenntnisstand der involvierten Behörden ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Bei der toten Frau handelt es sich um eine 49-jährige Schweizerin, die am Fundort wohnhaft gewesen war.



  • Arisdorf: Motorrad innerorts mit 89 km/h geblitzt

    (pol) Die Polizei Basel-Landschaft hat am Freitagnachmittag einen Schnellfahrer erwischt, der mit einem Motorrad auf der Hauptstrasse in Arisdorf mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

  • Velo-Club «Glückauf» Kaisten: Marcel Hohler gewinnt Endfahren

    Die grosse Gruppe der Teilnehmer des Endfahrens 2012 in Kaisten.(HM) Am ersten Herbstsamstag kämpften die Radsportler des Velo-Club Kaisten um den Sieg beim traditionellen Endfahren. Ebenfalls ausgetragen wurde ein Schülerrennen mit Hindernissparcours und Rundstreckenrennen.

  • TV Möhlin verpflichtet ex Nationalspieler Tobias Stalder

    Linkshänder Tobias Stalder(pd) Der TV Möhlin verpflichtet den 1,97 Meter grossen Linkshänder Tobias Stalder (unser Bild). Der 26-jährige, rechte Rückraumspieler warf bis vor kurzem für den HV Herzogenbuchsee in der 1. Liga seine Tore und unterstützt den TV Möhlin bereits im nächsten Meisterschaftsspiel vom 6. Oktober in Winterthur.

  • Sulz: 240 Kilometer auf dem Jakobsweg – Zu Fuss in die französchische Pilgerstadt Le Puy

    Die Pilgerschar aus Sulz und Laufenburg auf der 88 Meter hohen Vulkannadel vor der Chapelle «Saint-Michel-d’Aiguilhe» in Le Puy. Foto: zVg(dds) Auf Anregung des Pfarreirates von Sulz begab sich vor zwei Jahren erstmals eine Pilgerschar auf den Jakobsweg von Romont bis nach Genf. Letztes Jahr nahm man dann den Abschnitt von Genf bis ins französische Les Abrets unter die Füsse. Dieses Jahr bewältigte man wiederum unter der Leitung von Edwin Rüede die rund 240 Kilometer lange Strecke von Les Abrets bis nach Le Puy-en-Velay.

  • Aktion Sauberes Frick: Viele Zigarettenstummel

    (mhb) Bereits zum 8. Mal führte der Verschönerungsverein Frick (VVF) die Aktion Sauberes Frick durch. In Zusammenarbeit mit der Primarschule Frick kamen über 60 motivierte Kinder und Erwachsene, ausgerüstet mit gutem Schuhwerk und Handschuhen, am Samstag, 15. September, um 9 Uhr zum Besammlungsplatz bei der Gemeindeschule Frick. Toll, dass auch immer mehr Eltern ihre Kinder begleiten und tatkräftig mithelfen.

  • Frick Volley freut sich auf neue Saison

    (ji) Mit dem ersten Erstliga-Spiel von Volley Fricktal 1 beginnt die neue Saison bereits am kommenden Samstag.

  • Insieme Rheinfelden: Verein zur Förderung von Menschen mit einer Behinderung unternimmt Vereinsreise

    (hm) In den vergangenen Tagen hörte man mehrfach von einer kostspieligen Informatikpleite der Bundesverwaltung, welche unter dem abgekupferten Namen «Insieme» aufs Budget schlägt.  Beim originalen Projekt «Insieme» allerdings, dem nunmehr 42 jährigen Rheinfelder Verein zur Förderung von Menschen mit einer Behinderung, zählt man aktuell gegen 20 gelungene Grossanlässe mit Beteiligungen zwischen 20 und 75 Teilnehmern, und zusätzlich rund 80 Anlässe mit 5 bis 12  Teilnehmern. Laut dem Generalsekretariat von Insieme-Schweiz gehört Insieme Rheinfelden im ganzen Land zu den Vereinen mit dem besten Kosten–Leistungsverhältnis.

  • Frauenturnverein Kaisten reiste nach Reigoldswil

    (eing.) Kürzlich trafen sich 13 Frauen des Frauenturnvereins Kaisten zur diesjährigen Vereinsreise. Mit Bus und Bahn ging es bis nach Reigoldswil.

  • Seniorenausflug der Pontoniere Sisseln

    (eing.) Am Samstag, 22. September, trafen sich trotz einigen Absenzen, 30 Teilnehmer im Alter von drei bis 86 Jahren um acht Uhr zum Seniorenausflug der Sissler Pontoniere, vor dem Sissler Volgladen.

  • Männerriege auf Jubiläumsreise im Südtirol

    (eing.) Am 31. August 1962 gründeten 11 initiative Männer im Restaurant Frohsinn die Männerriege Zeihen. Fast auf den Tag genau 50 Jahre später nahmen dies die heutigen Mitglieder zum Anlass für eine Jubiläumsreise in die nördlichste Provinz Italiens.

  • «Was wotsch? Kein Respekt?!» – Elternmitwirkung schuleMITeltern am Zeininger Märt

     (ch) Die Elternmitwirkung schuleMITeltern Zeiningen informierte die Bevölkerung am Zeininger Märt über ihre Ziele. Mit «Was wotsch? Kein Respekt!?»–Plakaten wurde die Bevölkerung im Voraus auf die Standaktion aufmerksam gemacht.

  • RHC Gipf-Oberfrick: Knappes Spiel

    RHC Gipf-Oberfrick - RC Uttingen-Devils 3:4
    (eing.)  Am Sonntag spielte die erste Mannschaft des RHC Gipf-Oberfrick im Schweizer Cup gegen den RC Uttigen-Devils. Der Match startete in einem sehr hohen Tempo, beide Mannschaften spielten konzentriert und präzise.

  • 700 Sieger am Oberstufen-Sporttag – Traditioneller Wettkampftag auf den Anlagen im Fricker Ebnet

    Die Schnellsten: Staffettenteam der Siegerklasse B4b mit der Trophäe.(eing.) Auf den Sportanlagen im Fricker Ebnet gab es vergangene Woche nur Sieger: Rund 700 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen trafen sich bei idealem Wetter zum traditionellen Sporttag. Es war ein Tag, an dem neben Ehrgeiz und Wettkampf das fröhliche, friedliche Beisammensein ausserhalb der Schulstuben im Zentrum stand. Müde, aber mit zufriedenen Gesichtern verabschiedeten sich die Jugendlichen am Abend von ihren Lehrpersonen.

  • Roland Brogli ist ein hervorragender Landwirtschaftsminister

    von Ralf Bucher, Geschäftsführer Bauernverband Aargau, Mühlau

  • Familienwald- und Spielnachmittag der IG Elternverein Wegenstetten

    Konzentriertes Ausprobieren der Minigolfbahnen.(msch) Ein weiteres Angebot der IG Elternverein Wegenstetten konnte in Zusammenarbeit mit Patricia Schreiber aus Wegenstetten erfolgreich durchgeführt werden. Es wurde ein Familienwald- und Spielnachmittag organisiert.

  • Säckinger Nachtwächter besucht Bibliothek Wallbach

    (dr) Das Wallbacher Bibliotheksteam hat in seinen Ankündigungen nicht zu viel versprochen: Hans Martin Vögtle, seines Zeichens Nachtwächter und Stadtführer von und in Säckingen, hat am 21. September viel Leben und Stimmung in den gut besetzten Bibliotheksraum gebracht.

     

  • Es rockte, es jauchzte, es ging ab - 30. Schupfart Festival: Über 18 000 Zuschauer feiern Jubiläum

    (pd) Angefangen bei der Jubiläums-Night am Donnerstag mit den Auftritten von Gotthard, den Lovebugs und Sunrise Avenue über die Rocknight vom Freitag mit Status Quo und 77 Bombay Street, dem samstäglichen Country-Festival mit Truck Stop bis hin zum grandiosen Abschluss am Sonntag mit Andreas Gabalier, Marc Pircher, Boney M. u.a. - das Jubiläums-Festival in Schupfart vermochte die Tausenden von Besucher zu begeistern.

  • Zofingen: Apotheken-Personal mit Messer bedroht - Untersuchungshaft angeordnet

    (pol) Am Samstagvormittag betrat ein Mann eine Zofinger Apotheke und drohte mit einem Messer. Er verlangte die Herausgabe von Medikamenten und setzte sich dabei das Messer an seinen eigenen Hals. Nach der Tat verliess er die Apotheke und konnte durch die Kantonspolizei festgenommen werden. Das Tatmesser führte er mit sich. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm setzte den 43-jährigen Schweizer in Haft.

  • SG Möhlin/Magden gewinnt gegen Pfadi Winterthur

    Marco HaumuellerU17 Inter: SG Möhlin/Magden – Pfadi Winterthur 22:20 (10:9)
    (lc) Im dritten Spiel der Saison können die U17-Inter-Junioren der SG Möhlin/Magden gegen Pfadi Winterthur mit 22:20 (10:9) ihre ersten beiden Punkte verbuchen. Eine starke Mannschaftsleistung des Teams von Trainer Marco Ruflin trug zum spannenden Spiel  vor über 120 Zuschauern bei.

  • In Concert 2012: «KoubikChöre» in Möhlin und Kleindöttingen

    (eing.) Manch einer dürfte sich an die Auftritte der «KoubikChöre» in den Jahren 2010 und 2011 erinnern. Jeweils mehr als 30 Sängerinnen und Sänger gaben eine neue und ganz eigene Vorstellung davon, wie viel Spass Singen als Gemeinschaftserlebnis machen und vermitteln kann. «KoubikChöre» schnürt fleissig ein Chorpaket, welches dem Publikum am 28. Oktober in Kleindöttingen, um 17 Uhr in der röm. kath. Kirche, und am 3. November in Möhlin, um 19.30 Uhr in der evang. Kirche, geöffnet und zugesungen wird.

  • MBF-Wohngruppe zum Weiher in Laufenburg feiert 10-Jahre-Jubiläum

    Die heutigen Bewohnerinnen und Bewohnern der WG zum Weiher.(eing.) In diesen Tagen jährt sich der Einzug der Stiftung MBF in die Wohngruppe zum Weiher in Laufenburg bereits zum 10. Mal. Die Feierlichkeiten dazu finden am Samstag, 6. Oktober, ab 14 Uhr im Rahmen eines Tags der offenen Tür statt. In zehn Jahren hat sich in der Arbeit mit Menschen mit einer Behinderung einiges geändert. Grund genug einen Blick zurück zu werfen.

  • «Alma Redemptoris Mater» - Kaiserliche Barockmusik in Frick und Laufenburg

    (eing.) Am letzten Septemberwochenende finden in Frick und Laufenburg Konzerte mit kaiserlicher Barockmusik aus Wien statt. Mit Werken von Fux, Ziani, Tuma und Caldara, der wichtigsten Komponisten am prachtvollen Habsburger Hof des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts, welcher bis ins Fricktal, den sogenannten «Frickgau» reichte, erklingt ein äusserst reizvolles, farbenreiches Programm mit Sonaten und Solo-Motetten für Altstimme, Solo-Posaunen, Streicher und Continuo.

  • Juniorenclubmeisterschaften des TC Laufenburg: Patrick Hernandez und Luca Brogli gewinnen klar

    (eing.) Mitte September finden jeweils die Clubmeisterschaften für die Junioren statt. In diesem Jahr haben sich 17 Jungtalente in vier verschiedenen Kategorien duelliert.

  • Fricktal Games: Erfolgreiche Jugendriege Hellikon

    (eing.) Die Jugendriege Hellikon konnte erneut zahlreiche Erfolge in den verschiedensten Disziplinen feiern. Am Samstag, 15. September, traten 14 Kinder der Jugendriege Hellikon an den Fricktal Games in Stein an. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und das Ziel war ganz klar, an die Erfolge vom letzten Jahr anzuknüpfen.

  • Adrian Ackermann, fairer und liberaler Unternehmer (Leserbrief)

    Von Beat Ackle, Herznach

  • Unternehmer Ackermann wieder in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Erich Erne, Unternehmer, Laufenburg

  • «Zornausbruch» eines aktiven politischen Senioren – Seniorenverbände haben «Sicheres Wohnen im Alter» versenkt (Leserbrief)

    Von Nationalrat Maximilian Reimann, Gipf-Oberfrick (SVP, Aargau)

  • Hallensaison vorzeitig eingeläutet – «Abschlussturnier» des Tennisclub Rheinfelden

     (ph) Der Tennisclub Rheinfelden liess eine erfolgreiche Sommersaison mit dem «Abschlussturnier» standesgemäss ausklingen. Aufgrund der schlechten Witterung verkam der Anlass zwar eher zu einer vorzeitigen Eröffnung der Hallensaison, deren Startschuss am nächsten Samstag erfolgen wird. Dennoch liessen sich 30 Teilnehmer, welche sich am Morgen und am Nachmittag in gleichermassen amüsanten wie intensiven Doppel-Partien duellierten, ihre gute Stimmung nicht verderben. Besonders erfreulich war, dass alle Altersgruppen – von Junioren bis zu Senioren – am Event vertreten waren und zu einer geselligen Atmosphäre beitrugen.

  • 2. Standaktion der GLP-Bezirkspartei Rheinfelden

    Von links: Brigitta Meier, Dominik Pfoster, Rolf Schöpfer, Roland Agustoni bisher, Jon Forrer.(ra) Am vergangenen Samstagmorgen führte die GLP- Bezirkspartei vor der Migros in Rheinfelden ihre zweite Standaktion durch.

  • Jubiläumskonzert: 70 Jahre Frauenchor Münchwilen

    (kk) Der Frauenchor Münchwilen hat zu seinem 70-jährigen Bestehen in die Turnhalle eingeladen. Alle Konzertbesucherinnen und Besucher wurden mit einem sehr abwechslungsreichen Programm unterhalten. Unter der Leitung von Susanna Alfaré wirkten auch verschiedene Gastgruppen mit.

  • Klein, fein und kunterbunt: Markt-Premiere in Elfingen

    (eing.) Am Samstag, 29. September, von 11 bis 17 Uhr, steigt der erste «Hübel-Märt» in Elfingen.

  • TV Möhlin besiegt Stans – Zweiter Sieg in der NLB

    Beat Jäger erfolgreich vom Kreis.NLB: TV Möhlin – BSV Stans 33:25 (19:9)
    Im dritten Spiel gelingt den NLB-Handballern des TV Möhlin gegen den BSV Stans mit 33:25 bereits der zweite Sieg in der noch jungen Saison. Mit ihrem attraktiven Kombinationsspiel und der aufsässigen Verteidigung konnten die Fricktaler den BSV bereits vor der Pause deutlich mit 19:9 abhängen.

  • Heimattag der Primarschule und des Kindergartens Sisseln: Mit allen Sinnen unsere Region erleben

    (eing.) Am 18. September fand an der Schule Sisseln der alljährliche Heimattag statt. Der Kindergarten und die Erst- und Zweitklässler fuhren mit dem Car nach Gipf-Oberfrick. Ziel war der Sinnespfad.

  • Volksschiessen der Sportschützen Möhlin

    (WZS) Auch in diesem Jahr konnten die Sportschützen Möhlin bei schönstem Wetter ihr Volksschiessen für Gross und Klein, für «Profis» und dem Schiesssport Verbundene durchführen.

  • Oeschgen: Gewinner des Wettbewerbs am Kreamikmarkt

    Das Gewinnerfoto (von links): Denise Lauber, Mahties Schwarze und Heidi Strauss. Es fehlt: Jacqueline Oertli.(eing.) Die Gewinner des Wettbewerbes am Keramikmarkt in Oeschgen von vergangenem Mai wurden nun ausgelost.

  • Generalversammlung FDP Kaisten: Gemeinderat Marco Zaugg kandidiert erneut

    (fdp) Vor kurzem traf sich die FDP-Ortspartei Kaisten zur Generalversammlung bei Weinbau Schraner. Die ordentlichen Traktanden wurden ohne grosse Diskussionen abgetragen.

  • Eiken: Hochsitz der Jagdgesellschaft beschädigt – Kantonspolizei sucht Zeugen

     (pol) Unbekannte Vandalen zerstörten Mitte September einen Hochsitz der Jagdgesellschaft Eiken Süd. Der Sachschaden beträgt zirka 2000 Franken. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Jagdgesellschaft hat eine Belohnung von 500 Franken zugesichert.

  • Rheinfelden: Fortbildungsveranstaltungen der Privatklinik Alta Aesthetica übertreffen Erwartungen

    (pd) Im März 2012 eröffnet und auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurückblickend, hat die Premium-Klinik Alta Aesthetica ihrer Fortbildungsreihe für Zahnärzte und Kosmetikerinnen aufgenommen. In regelmässigen Abständen werden kompetente und langjährig erfahrene Referenten Fachvorträge halten und über neueste Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft referieren.

  • Schiessen: BSV Rheinfelden - Freundschaftsmatch in Möhlin

    (eing.) Mit den drei Kategoriensiegern Hans Häseli, Ruedi Brand und Christoph Derrer bei den Sportgewehren gingen die Fricktaler als Sieger hervor, bei den Ordonnanzgewehren mit Karl Lenz und Markus Borner schwangen zwei Schützen aus Olten/Gösgen obenaus.

  • Reiterclub Fricktal: 7. Dressurtage Eiken

    (eing.) Bereits zum siebten Mal in Folge fanden am vergangenen Wochenende die Dressurtage des Fricktalischen Reiterclubs in Eiken statt. Auf der idyllisch gelegenen Anlage wurden während den zwei Tagen vier Prüfungen durchgeführt.

  • Umfassende Information vor Ort; Dorfrundgang in Gipf-Oberfrick

    (bi) Vierzig Interessierte aus Dorf und Region beteiligten sich am Dorfrundgang in Gipf-Oberfrick am letzten Sonntagnachmittag. Ein spannender Anlass, zu welchem von Seiten des Jurapark Aargau begrüsst wurde und von Frau Vizeammann Regine Leutwyler.

  • Laufenburg: CVP feiert Geburtstag

    (eing.) Die Bezirkspartei Laufenburg gibt es im 2012 schon 60 Jahre. Ein Grund zum Feiern, aber auch um zu zeigen, was der Mittepartei wichtig ist. Was für die Mutterpartei gilt, sind auch die Grundsätze der Bezirkspartei.

  • Brislach: Mofafahrer von Postauto abgedrängt und verletzt

    (pol) Auf der Zwingenstrasse in Brislach ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 15.20 Uhr, ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mofafahrer stürzte und sich verletzte, nachdem er von einem überholenden Postauto abgedrängt worden war. Die Polizei Basel-Landschaft, welche von diesem Zwischenfall erst gestern Samstag Kenntnis erhielt, sucht Zeugen.

  • HEV Schweiz: Schuldenfreie Rentner werden weiterhin unfair besteuert

    (hev) Die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben es heute verpasst, für faire Steuern zu sorgen. Der HEV Schweiz bedauert den äusserst knappen Entscheid, begrüsst aber das starke Signal des Stimmvolkes, endlich eine faire Lösung in der Eigenmietwertfrage zu finden. Wohneigentümer im Rentenalter müssen nun auch in Zukunft den fiktiven Eigenmietwert versteuern. Die unsachgemässen Argumente der Initiativ-Gegner haben dazu geführt, dass die längst fällige Revision der Eigenmietwert-Besteuerung einmal mehr auf die lange Bank geschoben wird.

  • Standaktion der FDP.Die Liberalen in Stein

     (ws) Gestern Samstag stellten sich einige der Grossratskandidaten der FDP.Die Liberalen den Fragen aus der Bevölkerung. Beim Coop in Stein wurden aktuelle Themen besprochen und rege mit den Interessierten diskutiert.

  • Zeihen: Vorzeitiger Rücktritt von Frau Vizeammann Greub (Leserbrief)

    Von Heiner Keller, Zeihen

  • Vereinsausflug des Fischerverein Kaisten

     (eing.) Bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel führte die diesjährige Vereinsreise des Fischerverein Kaisten in die Ostschweiz.

  • 75 Jahre Männerriege Zeiningen - Jubiläumsturnfahrt nach Hamburg

     (eing.) Um 5 Uhr früh am Freitag, 24. August, flog eine Schar von 22 Zeiniger Männerrieglern nach Hamburg zu einer kulturellen Reise.

  • Standaktion der SP Magden mit Grossratskandidaten der Liste 2

     (sp) Gestern Samstag führte die SP Magden eine Standaktion auf dem Sonnenplatz in Magden durch.

  • FDP Aargau sehr erfreut über weiteren Schritt in nachhaltiger Finanzpolitik

    (fdp) Die FDP.Die Liberalen Aargau sind sehr erfreut über die Zustimmung der Aargauerinnen und Aargauer zur Steuergesetzrevision. Die eindrückliche Deutlichkeit des Resultat mit 69,81 Prozent Ja-Stimmen zeigt, dass die wirtschaftliche Stabilität des Kantons Aargau auch den Stimmbürgern nicht entgangen ist, woraus sich die hohe Zustimmung erklärt.

  • SP Baselland: Mehr Steuergerechtigkeit im Kanton Baselland

    (sp) Die SP Baselland freut sich über das sehr deutliche Votum der Baselbieter Bevölkerung. Mit ihrem Ja zur Initiative «Schluss mit den Steuerprivilegien!» wird im Baselbiet ein Stück Ungerechtigkeit abgeschafft. Das Volk hat ein klares Zeichen gesetzt: Es will keine Halbheiten und hat den untauglichen Gegenvorschlag verworfen.

  • SP Aargau: Mittelstand und Gemeinden verlieren

    (sp) Die SP Aargau ist überzuegt: Die Gemeinden des Kantons Aargau gehen als Verliererinnen aus diesem Abstimmungswochenende hervor.

  • AG: Familien, Mittelstand und KMU profitieren – Überparteiliches Komitee befriedigt über Ja zur Steuergesetzrevision

    (pd) Das überparteiliche Komitee «Weniger Steuern für alle!» freut sich über das Ja zur Steuergesetzrevision und wertet es als Sieg der Vernunft. Die Aargauer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben den richtigen Zeitpunkt für Steuerentlastungen erkannt und die Chance genutzt. Das Komitee wertet das Ja auch als Bekenntnis für die solide Finanzpolitik des Kantons. Dank dem neuen Steuergesetz werden vor allem Familien, Mittelstand und KMU von gezielten Steuerentlastungen profitieren. So bleibt allen mehr Geld im Portemonnaie, das wieder investiert werden kann.

  • AG: Alle drei kantonalen Vorlagen klar angenommen

    (info) Die Stimmberechtigten des Kantons Aargau heissen alle drei kantonalen Vorlagen deutlich gut. Am meisten Ja-Stimmen erhielt die unumstrittene Verfassungsänderung betreffend Nutzung des tiefen Untergrunds (111'175 Ja : 28'061 Nein), gefolgt vom Steuergesetz (100'980 Ja : 43'662 Nein) und dem Pflegegesetz (92'200 Ja : 48'732 Nein). Bei den eidgenössischen Vorlagen keine Chance hatte im Aargau die Initiative «Schutz vor Passivrauchen». Sie wurde mit 47'254 Ja zu 111'113 Nein abgelehnt. Deutlich gutgeheissen wurde im Aargau hingegen die Vorlage betreffend Jugendmusikförderung; etwas knapper die Initiative «Sicheres Wohnen im Alter».

  • Pratteln: Autofahrer prallt bei Selbstunfall in Pfosten und wird verletzt

    (pol) Auf der Salinenstrasse in Pratteln ereignete sich gestern Mittag gegen 12.50 Uhr ein Selbstunfall eines Personenwagenlenkers. Dabei wurde der 31-jährige Autofahrer verletzt und es kam während längerer Zeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

  • Möhlin/Zeiningen: Zwei Unfälle auf der A3

    Unfall auf Möhliner Gemeindegebiet(pol) Innert wenigen Stunden ereigneten sich auf der Autobahn A3 zwei Unfälle. Bei Möhlin geriet ein Auto rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und überschlug sich. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Bei Zeiningen fuhr ein alkoholisierter Automobilist auf ein vor ihm fahrendes Auto auf. Es wurde niemand verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat jeweils eine Untersuchung eröffnet.

  • SP-Kandidierende trotzen in Rheinfelden dem Wetter

    Gruppenfoto mit Frau: Die SP-Kandidierenden Hans Roth, Peter Koller, Sandra Kräuchi (alle Rheinfelden) und Sukhwant Singh-Stocker (Möhlin).(pk) Trotz teilweise heftigen Regens liessen sich die Leute von Liste 2 auch an diesem Samstag nicht davon abhalten, ihre geplante Standaktion in Rheinfelden durchzuführen.

  • Frauen Herznach-Ueken auf Vereinsreise

     (jb) In Erwartung eines spannenden und mit einer Überraschung angekündigten Nachmittags trafen sich am letzten Dienstag rund 40 Frauen des Vereins frauen Herznach-Ueken zu einer halbtägigen Vereinsreise.

  • Sabrina Keller komplettiert den Münchwiler Gemeinderat

    Als Gemeinderätin gewählt: Sabrina Keller(info) Für die per Ende Jahr aus dem Münchwiler Gemeinderat ausscheidende Karin Etterlin wählten die Stimmberechtigten neu Sabrina Keller. Sie erhielt im ersten Wahlgang der Ersatzwahl 153 Stimmen, dies bei einem absoluten Mehr von 87 Stimmen.

  • Wegenstetter Ortsbürger lehnen Kauf von Waldparzellen ab

    (info) Mit 41 Nein zu 36 Ja lehnen die Wegenstetter Ortsbürger in einer Referendumsabstimmung den Kauf von zwei Waldparzellen für 38'000 Franken ab. An der Gemeindeversammlung vom 20. Juni war der Kauf noch mit 14:9-Stimmen gutgeheissen worden.

  • Esther Hauri neue Frau Gemeindeammann von Herznach

    (info) Die neue Frau Gemeindeammann von Herznach heisst Esther Hauri. In einer Ersatzwahl erhielt die amtierende Gemeinderätin 218 Stimmen - bei einem absoluten Mehr von 149 Stimmen. Auf ihre Gemeinderatskollegen Thomas Treyer und Urs Köppel entfielen 43 bzw. 23 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 37.01 Prozent.

  • Aarau: Friedlicher Verlauf des «Nächtlichen Tanzvergnügens»

    (pol) Dem Aufruf zur Teilnahme zu einer nächtlichen «Tanzparty» folgten gestern Samstag mehrere hundert Personen. Der durch die Innenstadt veranstaltete Umzug, begleitet von Musik-/DJ-Wagen, dauerte bis Mitternacht. Die Polizei-Einsatzkräfte mussten nicht einschreiten. Die ganze Veranstaltung verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.

  • Gelungener Auftakt mit 1. Süssspeise-Kurs in Mumpf

     (eing.) Am vergangenen Montag fand der erste Süssspeise-Kurs im Kochatelier Cooking-Inspiration in Mumpf statt. Pierre-Alain Favre (Inhaber der Cooking-Inspiration) begrüsste die Teilnehmer mit einem kleinen Apéro und stellte den Kursleiter, Rolf Schöpfer vom Bistro «Fabriggli» in Wallbach, vor.

  • Erfahrung und Kompetenz für den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Walter Jucker, Rheinfelden

  • Schleen, Gundelrebe, Wegerich und Co. – Wildkräuterwanderung des Gesundheitsforum Rheinfelden

     (bb) Die Wildkräuterwanderung des Gesundheitsforum Rheinfelden ermöglichte einen Einblick in die Welt der essbaren Kräuter und bewegte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im doppelten Sinne.

  • Reinach: Spektakulärer Unfall zwischen Tram und Auto endet glimpflich

    (pol) Im Bereich der Verzweigung Baselstrasse/Fleischbachstrasse in Reinach BL ereignete sich heute Vormittag gegen 10.15 Uhr ein spektakulärer Verkehrsunfall zwischen einem Tram der BLT-Linie 11 (BLT = Baselland Transport AG) und einem Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Es kam zu einem 15-minütigen Unterbruch des Trambetriebes.

  • Martin Steinacher – für unsere Region ein sicherer Wert

    Von Daniel Erdin-Winkler, Gansingen

  • Hunzenschwil/A1: Alkoholisiert verunfallt

    (pol) Ein alkoholisierter Automobilist kollidierte in der Ausfahrt Aarau-Ost der A1 mit einer Kurvenblende, fuhr aber trotz stark beschädigtem Auto noch weiter. Er blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

    In einem Honda fuhr der 32-jährige Peruaner heute Samstag kurz vor 5 Uhr auf der A1 in Richtung Bern. Er beabsichtigte, bei der Ausfahrt Aarau-Ost die Autobahn zu verlassen. Dabei verlor er die Herrschaft über das Fahrzeug, fuhr in der Kurve gerade aus, kollidierte mit einer Kurvenblende und kam im Wiesland zum Stillstand. Trotz stark beschädigtem Auto, setzte der Hondafahrer seine Fahrt fort, hielt schliesslich aber einige hundert Meter weiter an.
    Der 32-jährige Automobilist aus der Region blieb unverletzt. Ein Atemlufttest zeigte, dass er alkoholisiert war. Er musste eine Blutprobe abgeben. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung eröffnet.
    Der Sachschaden am Auto und an der Strassenanlage wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

  • Die Zooförderer aus dem deutschsprachigen Raum treffen sich im Zoo Basel

    Kordofan Giraffe(pd) Gestern Freitag und heute Samstag ist der Zoo Basel Gastgeber der 14. Tagung europäischer Zooförderer. Der Freundeverein des Zoo Basel organisiert die Tagung und empfängt knapp 100 Delegierte von 21 Zoo-Fördervereinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programm bietet Vorträge und Workshops, die Themen aus der Zoowelt und Herausforderungen für Zoo-Fördervereine ansprechen.

  • Verkehrsprognosen für Herbst 2012

    (astra) Während der Herbstferien in der Schweiz und dem benachbarten Ausland, von Ende September bis Anfang November, ist auf dem Schweizer Strassennetz ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu erwarten. Mit Stau oder Verkehrsbehinderungen muss hauptsächlich an den Wochenenden gerechnet werden.

  • Höhere Einkommen in der Landwirtschaft im Jahr 2011

    (pd) Im Jahr 2011 sind die Einkommen im Vergleich zum Vorjahr insbesondere wegen den guten Erträgen im Ackerbau deutlich gestiegen. Das landwirtschaftliche Einkommen der Referenzbetriebe erreichte 59'500 Franken je Betrieb und hat gegenüber dem Vorjahr um 7,8 % zugenommen. Der Arbeitsverdienst je Familienarbeitskraft stieg im Vergleich zu 2010 um 11,1 % auf 43'500 Franken. Dies ist der höchste Wert der vergangenen zehn Jahre. Die Zunahme des Arbeitsverdienstes nimmt mit der Höhenlage ab. So steigt der Arbeitsverdienst in der Talregion um 14,9 %, während sich dieser in der Bergregion um 3,6 % erhöht. Detailliert informiert wurde anlässlich der Agrarökonomie-Informations-Tagung von Agroscope am 20. September in Reckenholz.

  • Allschwil: Velofahrerin bei Kollision mit Autotüre verletzt

    (pol) Auf dem Steinbühlweg in Allschwil kam es gestern Freitag gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Velo. Dabei wurde die 79-jährige Velofahrerin verletzt.



  • Olympisches Feuer im Gottesdienst in Zeiningen

    Auf dem Bild sind die sich stärkenden Gottesdienstbesucher zu sehen. Foto: Holger Frehoff(rb) Am diesjährigen ökumenischen Dank-, Buss- und Bettagsgottesdienst wurde in der römisch-katholischen Kirche in Zeiningen das olympische Feuer nochmals neu belebt: in ausgezeichneten Ansprachen konnten die olympischen Tugenden für das christliche Miteinander herangezogen werden.

  • 72 Diplomanden erhielten Titel Bachelor in Sozialer Arbeit – Diplomfeier der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Basel

    (pd) 72 Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiums in Sozialer Arbeit der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW wurde heute Freitag im Zentrum Oekolampad in Basel der Titel Bachelor of Arts FHNW in Sozialer Arbeit verliehen. Der Basler Regierungsrat Hans-Peter Wessels hielt die Festansprache.

  • Ziefen: Verpuffung in Schredderanlage

    (pol) Gestern Donnerstag, kurz nach 12 Uhr, kam es bei einer Entsorgungsfirma an der Hauptstrasse in Ziefen zu einem Brand in einem Schredder. Verletzt wurde niemand.

  • 4. Deiss Impulse Academy 2012 - «Führen bedeutet, bereit zu sein, an sich selbst zu arbeiten»

    (fm) Er gehört zu den Top-Referenten für Führungsarbeit in Unternehmen: Boris Grundl. Der ehemalige deutsche Spitzensportler und heutige Rollstuhlfahrer sprach an der 4. Deiss Impulse Academy im aargauischen Widenmoos Resort über die Herausforderungen als Führungsperson.

  • Junge Thaterwerkstatt Rheinfelden mit «Somnulia» im Rheinfelder Jugendzentrum RJZ

    (eing.) Am Samstag, 29. September (Türöffnung 19.30 Uhr; Vorstellung 20 Uhr), und am Sonntag, 30. September (Türöffnung 16.30 Uhr; Vorrstellung17 Uhr) ist es wieder soweit: Zum dritten Mal gastiert die junge Theaterwerkstatt Rheinfelden im Rheinfelder Jugendzentrum RJZam  Schützenweg 6. Dieses Mal mit ihrem neuen Stück «Somnulia».

  • Jurapark: Herbstliche Gaumenfreuden entlang der Genuss-Strasse

    (eing.) Während die Blätter fallen, spriessen neue Rezept-Ideen. Die Köchinnen und Köche der Genuss-Strasse haben sich zur goldenen Herbstzeit im Jurapark Aargau ganz besondere Kreationen einfallen lassen. Dabei legen sie Wert auf die Verwendung regionaler Produkte.

  • Demission im Gemeinderat Zeihen

    (gk) Vizeammann Manuela Greub zieht sich auf Ende Jahr aus der Zeiher Gemeindeexekutive zurück. Ihre veränderten familiären Verpflichtungen lassen sich mit dem zeitlichen Engagement für den Gemeinderat nicht mehr wunschgemäss vereinbaren.

  • ZSO Unteres Fricktal: Wiederholungskurs Feuer, Religionen und eine Schulevakuation

     

    (ct) Im September trafen sich 24 Betreuer für ihren zweitägigen Wiederholungskurs in Rheinfelden. Im ersten theoretischen Teil des WKs wurde in einem ausführlichen Vortrag von Flavio Muheim das Prinzip des «Peers» resp. des «psychologischen Nothelfers» vermittelt.

  • Verein «Gekröpfter Nordanflug»: Vorbehaltene Zustimmung zum Staatsvertrag

    (pd) Der Vorstand des Vereins stimmt dem Staatsvertrag zum Luftverkehr mit Deutschland unter dem Vorbehalt zu, dass schweizintern eine faire regionale Verteilung erreicht werden kann. Der Verein ist unverändert der Meinung, dass der Gekröpfte Nordanflug nicht notwendig ist und dass mit der vom Kanton zugesprochenen Surbtal-Bözberg-Route keine Lärmgrenzwerte überschritten werden dürfen. Der Vorstand hält unverändert an der Forderung fest, dass keine Kernanlagen im Umkreis von 5 Kilometern überflogen werden dürfen.

  • Schottisches Wetter: 1.Fricktaler Highlandgames 2012

    (uh) Am Wochenende, 1./ 2. September, hat der TV Wallbach die 1. Fricktaler Highlandgames durchgeführt. Petrus muss auch ein Schotte sein, denn das Wetter war wirklich schottisch: Nieselregen, Regen, trockene Abschnitte und zu guter Letzt zeigte sich auch noch die Sonne. Die misslichen Wetterverhältnisse zwangen die Veranstalter dazu, den Standort der Veranstaltung kurzfristig zu verlegen. Nach einigen kurzen Gesprächen mit den Pächtern haben diese ihre Unterstützung zugesichert, damit der Anlass ungefähr im gleichen Gebiet durchgeführt werden konnte. Für diese nicht alltägliche Spontanität möchten sich die Veranstalter herzlich bedanken.

     

  • Murgenthal: Bank überfallen (Zeugenaufruf)

     (pol) Gestern Nachmittag überfiel ein unmaskierter bewaffneter Mann eine Bank und raubte mehrere tausend Franken. Trotz polizeilicher Fahndung ist er noch immer auf der Flucht.

  • Lupsingen: Rega-Einsatz wegen medizinischem Problem

    (pol) Am Budlerweg in Lupsingen kam es gestern Nachmittag gegen 15.40 Uhr zu einem Einsatz eines Helikopters der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega). Grund war ein medizinisches Problem eines 87-jährigen Mannes.

  • Binningen: Von der Sonne geblendet – Selbstunfall fordert eine Verletzte

     (pol) Gestern Morgen gegen 9.30 Uhr ereignete sich auf der Lindenstrasse in Binningen ein Selbstunfall eines Personenwagens. Die Lenkerin wurde dabei verletzt.



  • «Der Mensch lebt auch vom Brot»: Herbstkampagne «Mission Landwirtschaft» vom 20. September bis zum 2. Dezember

    In ihrer Rede zum Start der Herbstkampagne von mission 21 unter dem Motto «Mission Landwirtschaft» appellierte die Vorstandspräsidentin Christine Christ-von Wedel in Basel an die christliche Solidarität mit den Armen und Hungernden in der Welt. Hierzu rückt die Kampagne zur Unterstützung von Kleinbauerleuten im Weltsüden zwei Landwirtschaftsprojekte in Peru und in Kongo-Kinshasa ins Zentrum.

  • «Tag der älteren Menschen»: Pro Senectute informiert mit Standaktionen

    (pd) Am 1. Oktober, dem «Tag der älteren Menschen», informiert Pro Senectute Aargau die Bevölkerung an Standaktionen über den DOCUPASS. Ab 1. Januar 2013 tritt das neue Erwachsenenschutzrecht in Kraft. Pro Senectute hat entsprechend der veränderten Gesetzesgrundlage ihre Patientenverfügung überarbeitet und erweitert: Der neue, modular aufgebaute DOCUPASS mit den vier Elementen Patientenverfügung, Anordnungen für den Todesfall, Vorsorgeauftrag und Anleitung zur Errichtung eines Testaments bietet eine umfassende Gesamtlösung für die Regelung der persönlichen Angelegenheiten.

  • Menü «surprise» in der Stiftung MBF

    (eing.) Am Dienstag, 9. Oktober, ab 18 Uhr, lädt die Stiftung MBF im Lindensaal zum Menü «surprise» ein. Zum gemütlichen Abend mit einem Überraschungsmenü sind alle Menschen mit und ohne Behinderung herzlich eingeladen.

  • «Mass for Peace» - Gemeinsames Werk dreier Fricktaler Chöre

    (eing.) Gipf-Oberfricks Kirchenchor, die «Friday Night Singers» und der Jugendchor stecken mitten in den Proben für die «Mass for Peace».

  • Fricktaler Karatekas erfolgreich an Aargauermeisterschaft

    (eing.) Die Karateclubs Laufenburg und Rheinfelden haben 11 neue Aargauermeister:  Am vergangenen Samstag fand auch dieses Jahr die 10. Aargauermeisterschaft in der Turnhalle Obersiggenthal bei Nussbaumen statt. Die Teilnehmer kamen aus sechs verschiedenen Vereinen aus dem Aargau, darunter auch die Karatekas aus den Karate-Clubs Rheinfelden und Laufenburg, die mit sehr grossem Erfolg an diesem Anlass teilnahmen.

  • Auenstein: Brand zerstört Scheune

    12 29 auenstein (pol) Ein Brand zerstörte in der Nacht eine Scheune, welche an ein Einfamilienhaus angebaut war. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Der Sachschaden ist beträchtlich.

  • Benefiz-Armeekonzert: 7000 Franken für wohltätige Organisation

    Kreiskommandant Oberst Martin Büsser übergibt den Check von 7000 Franken an Brigitte Grossmann, Claudia Tanner und Susanne Reber von «Insieme Baselland». 
Foto: Team Schwarz(pd) Das Liestaler Benefizkonzert des symphonischen Blasorchesters der Schweizer Armee vom vergangenen Freitag erbrachte einen aufgerundeten Erlös von 7000 Franken.  
Dieser Betrag wurde zugunsten der Kinderfreizeitgruppe «wawuschel» des «Vereins Insieme Baselland» eingespielt. Dieser Verein engagiert sich für Menschen mit einer Behinderung.


  • Alles live im Gloria – Das neue Gloria-Orchester probt für das Musical LICHTERLOH

    Das Gloria-Orchester(pd) Im Bad Säckinger Gloria-Theater laufen die Vorbereitungen für die Premiere des Musicals LICHTERLOH am 3. November auf Hochtouren. Am vergangenen Wochenende traf sich nun das neu zusammengestellte Gloria-Orchester unter der Leitung von Klaus Siebold zur ersten Gesamtprobe auf der Gloria-Bühne. Hier werden die sieben Musiker auch während der Vorstellungen immer wieder zu sehen sein. Musical-Macher Jochen Frank Schmidt platzierte das Orchester kurzerhand vom Schattendasein des Orchestergrabens in die Kulisse der Bühnenshow.

  • Heidi Birrer fürs Fricktal wieder in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Franz Ruder, Frick

  • SD Aargau: Findet die Regierungsrätin ihre Akten nicht mehr? – Appell an Frau Landammann Susanne Hochuli

    (sd) Noch nicht beantwortetes Postulat von René Kunz, SD, Reinach, vom 6. März betreffend Errichtung eines Spezialzentrums für kriminelle, renitente und abgewiesene Asylanten.

  • Kantonsbibliothek Baselland: «Geschichtenkoffer» am 17. Oktober

    (eing.) Die Kantonsbibliothek Baselland lädt am Mittwoch, 17. Oktober, zur Veranstaltung «Kindergeschichten aus dem Koffer» ein. Beginn ist um 16 Uhr. Mitarbeiterinnen der Kantonsbibliothek erzählen Geschichten für Kinder ab 4 Jahren. Dauer: ca. 30 Minuten. Eintritt frei.

  • Studie zeigt Einfluss der Windenergienutzung auf Greifvögel – Kollisionsgefahr für Greifvögel verringern

    Rotmilan. Foto: Beat Rueegger(pd) Windräder stellen insbesondere für grosse Vögel eine tödliche Gefahr dar. Eine Computersimulation der Schweizerischen Vogelwarte Sempach zeigt, dass der negative Einfluss auf Greifvogel-Populationen kleiner ist, wenn Windräder in wenigen Windparks gruppiert sind.

  • Neuer Bachelor für biologische Landwirtschaft an der ZHAW Wädenswil – FiBL Frick beteiligt

    ZHAW und FiBL arbeiten im Bildungsbereich zusammen. Foto: zVg(pd) Im Rahmen des Bachelor-Studiums Umweltingenieurwesen an der ZHAW Wädenswil (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) können Studierende seit kurzem die Vertiefung «Biologische Landwirtschaft und Hortikultur» wählen. Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) hat massgeblich bei der Ausarbeitung des Lehrplans mitgewirkt und führt praxisnahe Lehrveranstaltungen in Frick durch.

  • Technik und Umsetzung – Zertifikatslehrgang Energieeffizienz an der FHNW

    (fhnw) Für denselben Nutzen weniger Kilowattstunden: so einfach lässt sich Energieeffizienz umschreiben. Doch in der praktischen Umsetzung erweisen sich Effizienzsteigerungen alles andere als trivial. Deshalb sind Verbesserungen in der Energienutzung anforderungsreich – und im Hinblick auf die Energiewende sehr dringend.

  • Münchenstein steigert Anteil 
an erneuerbaren Energien

    Photovoltaikanlage auf dem Kuspo.(pd) Die Gemeinde Münchenstein fördert mit der EBM zusammen umweltfreundliche Energien. Die beiden bestehenden Wärmeverbünde im Quartier Loog wurden zusammengeführt, ein neuer Holzschnitzelkessel eingebaut, auf dem Dach des Kultur- und Sportzentrums Bruckfeld (Kuspo) produziert eine Photovoltaik-Grossanlage Solarstrom.

  • FDP Aargau unterstützt vierte Etappe des Naturschutzprogrammes Wald – Erfolgreiche Arbeit von Umweltdirektor Peter C. Beyeler fortsetzen

    (fdp) Die FDP.Die Liberalen Aargau geht mit dem Regierungsrat einig, dass das Naturschutzprogramm Wald auch in der dritten Etappe erfolgreich war. Die formulierten Leistungsziele wurden weitgehend erreicht.

    Die positiven Wirkungen des Programms auf die Artenvielfalt sind nachvollzieh- und belegbar. Nur eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Waldeigentümern bei der Sicherung und Pflege der Naturwerte führt zum Erfolg. Das Departement Bau, Verkehr und Umwelt unter der Leitung von Regierungsrat Peter C. Beyeler hat diesbezüglich hervorragende Arbeit geleistet. Die vierte und letzte Etappe, welche zurzeit noch in Vernehmlassung ist, soll auch weiterhin darauf bauen.
    Die FDP unterstützt die Massnahmen, die in der letzten Etappe des Naturschutzprogramms Wald 2014-2019 die 1996 festgelegten Ziele für Naturwaldreservate, Altholzinseln, Spezialreservate, strukturreiche Waldränder und Eichenwaldreservate abschliessend umgesetzt werden können. Das Programm zielt auf eine weitere Verbesserung der wertvollen Waldlebensräume sowie der biologischen Vielfalt im Aargauer Wald ab. Da sich zahlreiche Aufwertungsmassnahmen nur durch Leistungsaufträge an örtliche Forstbetriebe realisieren lassen, hat das Programm auch einen positiven Effekt auf die regionale Wirtschaft und Gesellschaft. Erfreulich ist die Tatsache, dass die Bundesbeiträge für die dritte Etappe aufgrund einer erfolgreichen Verhandlung mit dem Bund mit 2,77 Mio. Franken höher ausfielen als ursprünglich angenommen. Die FDP stimmt dem Kredit in der Höhe von 9,7 Millionen Franken netto zur Umsetzung der vierten Etappe zu, erwartet dabei aber ein effizientes Controlling der Kosten, um Kreditüberschreitungen zu vermeiden.

  • AVK erfreut über Gründung IG Baldegg

    (avk) Mit Befriedigung hat die Aargauische Verkehrskonferenz (AVK) von der Gründung der IG Baldegg Kenntnis genommen. Der Baldeggtunnel mit der Umfahrung von Untersiggenthal stellt eine überzeugende Verkehrslösung zur besseren Anbindung des Unteren Aaretals und des Raumes Siggenthal an das Nationalstrassennetz sowie zur Entlastung der Zentren Brugg und Baden vom Durchgangsverkehr dar.

  • Lausen/Kantonale Autobahn H2: Selbstunfall eines Motorrad-Seitenwagens fordert einen Verletzten

     (pol) Heute Morgen gegen 7.45 Uhr ereignete sich auf der Kantonalen Autobahn H2 bei Lausen ein Selbstunfall eines Motorrad-Seitenwagens. Der Fahrzeuglenker wurde verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden.

  • KAAZ: Widerstands-Apéro gegen das geplante Atommülllager in Suhr

     (kaaz) 85 Personen folgten dem Aufruf des Vereins KAAZ!-Kein Atommülllager im Ballungsgebiet Aarau-Zofingen und versammelten sich gestern Abend auf der Gemeindestrasse vor dem Gelände der Hochuli AG in Kölliken, das von der Nagra als Oberflächenstandort für ein Atommülllager vorgesehen ist.

  • Zofingen: Junglenker verursachte Selbstunfall

     (pol) Gestern Nachmittag verursachte ein Junglenker mit seinem Auto einen Selbstunfall, nachdem er zuvor ein anderes Fahrzeug überholt hatte. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

  • Durch den Nebel an die Sonne – Heimattag der Fricker Primarschule und Kindergärten

     (cam) Gerade vielversprechend sah das Wetter nicht aus, als die knapp 350-köpfige Kinderschar aus Kindergärten und Primarschule Frick den Heimattag antrat.

  • «Plötzlich war alles anders» – Aglow-Treffen im Gemeindesaal der ref. Kirche Frick

    Referentin Marianne Wäfler. Foto: zVg(eing.) Zum Aglow-Treffen fanden sich am Samstagmorgen, 8. September im Gemeindesaal der reformierten Kirche in Frick zirka 50 Personen ein. Nebst den Frauen waren zirka neun Männer dabei.

  • Daniel Vulliamy, eine starke Stimme für das Fricktal (Leserbrief)

    Von Roland Häusel, alt Grossrat, Rheinfelden

  • Kaiseraugst: Auf einen Spaziergang mit Sibylle Lüthi-Bolinger bei strahlendem Wetter und spannenden Themen

    Die Kandidatin fürs Gemeindepräsidium in Kaiseraugst, Sibylle Lüthi, lud die Bevölkerung auf einen ersten Spaziergang ein. Weitere finden statt am 4. Oktober, 18 Uhr, und am 13. Oktober, 10 Uhr.(eing.) Der Einladung auf einen Spaziergang von Vizepräsidentin und Kandidatin für das Gemeindepräsidium von Kaiseraugst, Sibylle Lüthi-Bolinger (CVP), ist eine interessierte Gruppe von Einwohnerinnen und Einwohnern aus Kaiseraugst gefolgt. Unterwegs beantwortete Sibylle Lüthi-Bolinger brennende Fragen und nahm Anregungen entgegen.

  • Massnahmen des Kantons zur Steigerung der Energieeffizienz – Grossrat Bernhard Scholl, FDP, Möhlin, hat Postulat eingereicht

    (info) Bernhard Scholl, FDP, Möhlin, hat letzte Woche ein Postulat betreffend Massnahmen des Kantons zur Steigerung der Energieeffizienz eingereicht.

  • Pariser Boygroup erobert Fricker Schüler-Herzen – «Coole Schule» bot eine Französischstunde der anderen Art

    Begehrte Unterschriften. Die Drillinge am Autogrammtisch.(am) In der Aula der Fricker Oberstufe im Ebnet herrschte für einmal eine Stimmung wie an einer Casting-Show: «3nity», singende Drillinge aus Paris, boten den Jugendlichen eine «coole» Französisch-Lektion. Mit ihrem Soft-Song «le coeur des hommes» sangen sich die braungebrannten Pop-Sternchen vor allem in die Herzen ihres weiblichen Publikums.

  • Strafbefehl gegen Betreiber von www.wohlen-online.ch

    (sta) Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat gegen den Betreiber des Internetforums www.wohlenonline.ch einen Strafbefehl wegen Begünstigung erlassen.

  • TV Möhlin: Abenteuer NLB – Es geht weiter

    Robin Brugger. Foto: Michi Mahrer(lc) Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die NLB-Handballer des TV Möhlin ausgeglichen in die Saison gestartet. Im Heimspiel vom kommenden Samstag reist mit dem BSV Stans ein Team in Möhliner Reichweite ins Steinli.

  • Der Männerchor Rheinfelden unterwegs in Gibraltar–Nord

    Sonja erklärt den MCR-_Mtgliedern das Denkmal der Grossherzogin Charlotte.(cv) Gibraltar Nord? Wie die Stadtführerin verriet, nannte man so die schwer befestigte Stadt Luxemburg im 18. Jahrhundert. Aber nun schön der Reihe nach: Alle zwei Jahre findet die Chorreise des Männerchor Rheinfelden statt, einer der Höhepunkte im Vereinsleben. Diesmal führte Peter Obrist die Vereinsmitglieder – ihm sei herzlich für die vortreffliche Organisation gedankt - ins Grossherzogtum Luxemburg mit seiner bewegten Geschichte.

  • Tages- und Gesamtsieg für Simon Waldburger – Finallauf des Swiss Fourcross-Cups in Laufenburg Bd.

    Simon Waldburger (Nr. 29) auf dem Weg zum Sieg. Foto: Jürg Waldburger(wjh) Beim Finallauf des Swiss Fourcross-Cups im badischen Laufenburg gewinnt Simon Waldburger bei der Elite und sichert sich dadurch gleichzeitig den Gesamtsieg in der Swiss Fourcross Serie.

  • Brunch beim Samariterverein Obermumpf

     (eing.) Am  16. September organisierten die Mitglieder des Samariterverein Obermumpf wieder einen sehr erfolgreichen Brunch.

  • Ein Lob der SVP (Leserbrief)

    Von Melitta Rohrer, Eiken

  • Tagesausflug mit dem Roten Kreuz Aargau, Regionalstelle Fricktal

     (mg) Die Regionalstelle Fricktal des Schweizerischen Roten Kreuzes Aargau organisiert jährlich zwei Tagesausflüge und eine Ferienwoche für ältere Menschen und Menschen mit einer Behinderung, um ihnen eine Abwechslung vom Alltag zu bieten. Die Gäste werden von freiwilligen Helferinnen und Pflegefachfrauen betreut. Am 11. September haben 18 Gäste und 11 Betreuerinnen am Ausflug teilgenommen. Reiseziel war das Musikautomaten Museum in Seewen.

  • enniken/Autobahn A2: Zwei Schnellfahrer geblitzt

    (pol) Gestern Mittwoch wurden auf der Autobahn A2 bei Tenniken zwei Schnellfahrer geblitzt, die mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.



  • Kantonsbibliothek Baselland: Selbstverfasste Prosa und lyrische Texte

    (eing.) Die Kantonsbibliothek Baselland lädt am Sonntag, 21. Oktober, zur Veranstaltung «Am Wegrand gefunden» ein. Beginn ist um 16.30 Uhr. Vorgetragen werden selbstverfasste Prosa und lyrische Texte der Grauen Panther, musikalisch umrahmt von der Violonistin Eva Burg. Eine Begegnung: besinnlich, sinnlich und hauchfein. Café Bar bis Veranstaltungsbeginn geöffnet. Eintritt frei.

  • Muri: Nach Kollision mit Lichtsignalanlage geflüchtet (Zeugenaufruf)

    (pol) Ein unbekannter Autofahrer prallte gegen eine Signaltafel. Ohne sich um den Sachschaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon.

  • Rheinfelden: Saline Riburg produziert mit voller Kapazität Salz für den kommenden Winter

    (pd) Die beiden neuen Kompressoren der Saline Riburg der Schweizer Rheinsalinen haben ihren Dienst aufgenommen und produzieren auf Volllast Salz für die anstehende kältere Jahreszeit. Mit 120 000 t sind die Streusalzlager der Schweizer Rheinsalinen bereits jetzt gut gefüllt.

  • Kleintierzüchterverband: Im Fricktal gibt es nicht nur Kaninchen und Hühner, sondern auch Störche

    (eing.) Der Züchterbesuch des Fricktalischen Kleintierzüchterverbands fand in Rheinfelden und Möhlin statt. Die Sektionen RKZV Möhlin und der OV Rheinfelden hatten die Sektionen KTZV Frick-Gipf-Oberfrick, KTZV Kaisten sowie den KZV Wallbach zu diesem Anlass eingeladen. Eine grosse Anzahl Züchterinnen- und Züchter besammelten sich am Sonntagmorgen im Saal der Feuerwehr Rheinfelden.

  • Fricktaler Blockflötentag: «Ein Fest rund um die Blockflöte»

    (eing.) Jeder kennt sie. Fast jeder hat sie schon mal gespielt. Viele grosse Namen aus Klassikbereich und Popszene haben ihre Karriere auf ihr begonnen oder auch fortgesetzt: der Blockflöte! Am Samstag, 20. Oktober, findet  von 10 bis 18 Uhr der Fricktaler Blockflötentag im Saalbau Stein statt. 

     

  • CVP unterstützt den Ausbau sowohl der Wynental- und Suhrentalbahn als auch der Bremgarten-Dietikon-Bahn

    (pd) Die CVP Aargau äussert sich positiv zu den beiden Richtplan-Festsetzungen zur Wynental- und Suhrentalbahn. Ebenso stimmt sie dem Grosskredit von 12,5 Millionen Franken zur Finanzierung des Infrastruktur-Investitionsprogrammes in den Jahren 2013-2016 zu. Die zustimmende Haltung der CVP basiert auf dem Umstand, dass die zunehmende Besiedelung des Suhren- und Wynentals einen dosierten und verkehrsgerechten Ausbau der beiden WSB-Talbahnstrecken notwendig macht.

  • Eiken: Nach Streifkollision davon gefahren (Zeugenaufruf)

    (pol) Heute Morgen ereignete sich in Eiken eine Streifkollision zwischen zwei Autos. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

  • Möhlin: OL-Weltmeister und Gesamtweltcup-Sieger wird gebührend gefeiert

    (mve) Grosser Empfang für den OL-Weltmeister und Gesamtweltcup-Sieger 2012: Familienangehörige, Freunde, Vereinsmitglieder, Behördenvertreter und viele Gäste begrüssten Matthias Kyburz mit wehenden Fahnen, Musik und stürmischem Applaus auf dem Gemeindehausplatz. Der 22-jährige Student aus Möhlin hat nach einer fantastischen Saison mit unzähligen Erfolgen im In- und Ausland den Europameister-Titel, eine WM-Goldmedaille im Sprint und den souveränen Gewinn des Gesamtweltcup am letzten Wochenende in Finnland errungen.

  • Betriebsausflug Schnetzler Metallbau AG Laufenburg

     (cm) Am Samstag, 8. September, fand der alljährliche Betriebsausflug der Firma Schnetzler Metallbau AG für die Mitarbeiter und ihre Angehörigen statt.

  • «Don’t worry – be happy» – Firmung in der Kirche Oeschgen

    Die Firmung der zwölf jungen Oeschgerinnen und Oeschger stand nter dem Titel «Don’t worry – be happy!». Foto: zVg(bl) Am Samstag, 15. September, spendete Weihbischof Denis Theurillat zwölf jungen Erwachsenen in der Kirche Oeschgen das Sakrament der Firmung unter dem Thema «Don’t worry – be happy!».

  • Weiss AG Sulz: Geschäftsausflug auf 3454 m ü.M.

     (eing.) Gut gelaunt und top motiviert fanden sich alle 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum diesjährigen Geschäftsausflug/Weiterbildung der Firma Weiss AG in Sulz ein.

  • Liestal: Versuchter Entreissdiebstahl

    (pol) Gestern Nachmittag gegen 15.40 Uhr kam es auf der Rheinstrasse in Liestal zu einem versuchten Entreissdiebstahl. Eine 79-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt, die Polizei sucht Zeugen.



  • Vereinsreise des FTV Obermumpf

     (ic) Am Samstagmorgen trafen sich zwölf Frauen des FTV Obermumpf zur traditionellen Turnfahrt, die sie dieses Mal nach Frutigen führte.

  • FDP Aargau: SP Aargau schadet der Schweiz – Sozialdemokraten beschliessen Nein-Parole zu Steuerabkommen

    (fdp) Der Schweizer Finanzplatz steht in einem Abwehrkampf um weitgehende Zugriffsrechte von ausländischen Steuerbehörden auf Kundendaten. Die vom Bundesrat ausgehandelten und vom Parlament mit Stimmen der SP-Fraktion abgesegneten Abkommen mit dem Abgeltungssteuerkonzept sind eine pragmatische Schweizer Innovation. Es ist unverständlich, dass ausgerechnet die Partei des aargauischen Volkswirtschaftsministers dieses Zukunfts-Modell und den Kompromiss zwischen Steuerkonformität und Privatsphäre torpediert. Die Schweizer Banken warten auf die neuen klaren Regeln in den Abkommen. Wie die FDP Aargau in einer medienmitteilung schreibt, schadet die SP damit dem Finanzplatz, gefährdet Arbeitsplätze und solidarisiert sich so mit den ausländischen Gegnern der Schweiz.

  • Übermensch auf dem Bundesplatz!

     (vaso) «Wir sind keine Übermenschen» sagen die Assistenz- und Oberärzte und fordern die konsequente Umsetzung des Arbeitsgesetzes im Spital.

  • Museum BL: Ferdinand Hodler und «Zwei Frauen in Blumen» zu Gast in New York City

    Sammlungen Archäologie und Museum Baselland; Ferdinand Hodler, «Zwei Frauen in Blumen» (Empfindung Ia, 1901/02).(pd) Ferdinand Hodlers Gemälde «Zwei Frauen in Blumen» aus den Sammlungen der Archäologie und Museum Baselland wird ab morgen Donnerstag in der Neuen Galerie in New York City gezeigt. «Ferdinand Hodler: View to Infinity» wird die grösste bis anhin je in den USA gezeigte Ausstellung über den Schweizer Maler sein.

  • mission 21 stärkt Kleinbauerleute in Kongo-Kinshasa und Peru

    (pd) Schätzungsweise eine Milliarde Menschen haben weniger als einen Franken pro Tag zur Verfügung. Die Mehrheit von ihnen lebt auf dem Land. Millionen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern auf der Welt leben am Rande des Existenzminimums. mission 21 und ihre Partnerorganisationen in Afrika und Lateinamerika unterstützen sie im täglichen Überlebenskampf. Für eine lebenswerte Zukunft.

  • Studierendenrat der Uni Basel nimmt Antrag auf fisch- und fleischfreie Mensa an

    (pd) Gestern Abend hat der Studierendenrat den Antrag der veganen und vegetarischen Studierenden diskutiert. Die Studierenden forderten, dass die Mensa fisch- und fleischfrei wird und dass pro Tag ein veganes Menü angeboten wird.

  • Bettwil ist überall: Fakten – Meinungen – Forderungen zur Asylpolitik der Schweiz

    (svp) Unter dem Titel «Bettwil ist überall: Fakten – Meinungen – Forderungen zur Asylpolitik der Schweiz» lädt die SVP Bettwil am 9. Oktober zu einer Informationsveranstaltung ein. Anwesend werden unter anderem Toni Brunner, Präsident SVP Schweiz, und Thomas Burgherr, Präsident SVP Aargau, sein.

  • Die SP Kanton Aargau hat ihren letzten Parteitag vor den Wahlen abgehalten

    (sp) An ihrem gestrigen Parteitag hat die SP Kanton Aargau ihre Delegierten auf den Endspurt vor den kantonalen Wahlen eingestimmt.

  • Birsfelden: Frau stirbt nach Kollision mit Tram

    (pol) Auf der Hauptstrasse in Birsfelden, im Bereich der Tramhaltestelle Schulstrasse, ereignete sich gestern Nachmittag gegen 15.15 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Tramzug der BVB-Linie 3 und einer Fussgängerin. Die 97-jährige Fussgängerin zog sich dabei schwere Verletzungen zu, welchen sie später im Spital erlag.

  • Füllinsdorf: Auffahrkollision fordert zwei Verletzte und sorgt für Stau

    (pol) Auf der Rheinstrasse in Füllinsdorf, auf der Höhe der Liegenschaft Nummer 50, ereignete sich gestern Nachmittag gegen 15.15 Uhr eine Auffahrkollision zwischen drei Personenwagen. Dabei wurden zwei Personen verletzt und mussten durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden.

  • Zwischenbericht zur Wirkung des Baselbieter Energiepaketes – Ungebrochen hohe Nachfrage nach Förderbeiträgen

    (pd)
 
Die Nachfrage nach Förderbeiträgen aus dem «Baselbieter Energiepaket» hat sich in den letzten beiden Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Dies ist dem Zwischenbericht zur Wirkung des neuen energiepolitischen Förderprogramms «Baselbieter Energiepaket» in den Jahren 2010 und 2011 zu entnehmen, den die Regierung gestern Dienstag zu Handen des Landrats verabschiedet hat.

  • Herzstück Regio-S-Bahn − Studie weist hohen volkswirtschaftlichen Nutzen von Durchmesserlinien für unsere Region aus


    (pd)  
Mit dem Herzstück Regio-S-Bahn, das die nationalen Netze zu einem leistungsfähigen trinationalen S-Bahn-System verbindet, wird ein volkswirtschaftlicher Gesamtnutzen von jährlich rund 160 Mio. Franken erzielt. Dies belegt eine neue Studie, in der mittels Agglomerationseffekten das wirtschaftliche Potenzial eines trinationalen S-Bahn-Systems mit raschen Durchmesserlinien für die Agglomeration Basel berechnet wurde.

  • Die CVP arbeitet konstruktiv zusammen (Leserbrief)

    Von Alice Liechti-Wagner, Wölflinswil, Präsidentin CVP Bezirk Laufenburg

  • Der Markt bekommt noch mehr Liquidität vom Fed und von der EZB

    Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter Hauptstrasse 43, 5070 Frick, www.ruetschi-ag.ch

    Die Aktienmärkte haussieren seit Juni, als EZB-Chef Draghi verkündete, dass die europäische Zentralbank alles unternehmen werde, den Euro zu retten. Nun ist der europäische Rettungsschirm beschlossen und damit, wenn nötig, riesige Anleihenskäufe von «angeschlagenen» Euroländern. Zudem hat die amerikanische Zentralbank Fed vor wenigen Tagen ein sogenanntes QE3 beschlossen. Darin werden auch wieder Anleihen in der Grössenordnung von monatlich 40 Milliarden gekauft. Mit all diesen Massnahmen versucht man, die Probleme Eurokrise, schwächelnde Konjunktur, Arbeitslosigkeit mit einer Unmenge von Geld wegzuschwemmen oder mindestens deren Ausweitung einzuschränken. Zudem versucht man, einen Vermögenseffekt zu erzielen, sprich: man will ganz bewusst höhere Aktienkurse, damit sich die Bevölkerung vermögender fühlt und so wieder mehr investiert und konsumiert. Ob diese Rechnung aufgeht wird sich zeigen. Ich gehöre definitiv nicht zu den «Weltuntergangspropheten». Trotzdem werfen die immer wiederkehrenden und im Umfang immer grösser werdenden Massnahmen einige Fragen auf, respektive nähren die Vermutung, dass es um die Weltwirtschaft wesentlich schlechter steht, als man aktuell vermutet. Zumindest wird die «Munition» der Notenbanker immer dünner und ihre Aussagen (Fed: die beschlossenen Massnahmen sind zeitlich unbegrenzt) immer bestimmter, oder negativ ausgedrückt, immer verzweifelter. Wieso lässt man eine Gesundschrumpfung und Bodenbildung der Wirtschaft nicht zu? Weshalb hängt man um jeden Preis am jetzigen Euro mit Mitgliedsländern, welche komplett eine andere Tourenzahl fahren als Deutschland? Geht es vor allem um Machterhaltung oder das Nichteingestehen von Fehlern oder Falschüberlegungen. Kurzfristig werden die Aktienmärkte kaum zusammenbrechen, die Zinsen werden tief bleiben und fast alle Vermögenswerte nach oben zeigen. Falls all diese Massnahmen nicht greifen, was wir alle nicht hoffen, dann erleben wir in wenigen Jahren möglicherweise sehr grosse Turbulenzen und Verwerfungen. Wie kann man sich persönlich absichern? Nichts ist hundertprozentig sicher und es bleiben so viele Unsicherheiten und Unklarheiten, dass eine einseitige Strategie möglicherweise fehlschlägt. Allgemein kann man aber sagen, dass man grössere Verschuldungen vermeiden sollte. Wenn es unsicher wird, wollen alle ihr Geld zurück. Man kommt dann bei hoher Verschuldung unter ungewollten und ungewohnten Druck. Möglichst breite Diversifikation in verschiedene Anlageklassen mit Schwergewicht auf Realwerten (grosse Klumpen in Gold und Immobilien sind aber zu vermeiden). Trotz breiter Diversifikation darauf achten, dass man die Übersicht nicht verliert und seine Anlagen und deren Mechanismen versteht. Das wichtigste scheint mir, dass man sich nicht ins «Bockshorn» jagen lässt, sprich seine Meinung nicht alle paar Monate ändert. Grössere Schwankungen einzelner Anlageklassen werden definitiv wieder kommen. Wer bei der letzten Baisse im März Aktien verkaufen musste oder jetzt wieder krampfhaft aufspringt, macht wahrscheinlich etwas falsch. Vermeiden Sie lange Obligationen und seien Sie sehr zurückhaltend mit strukturierten Produkten.

    Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 871 66 96 oder [email protected] Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr. 43, 5070 Frick. Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt.

  • Die Spannung steigt - «Check-in»: Die grosse Familienferienshow - Familie aus Stein mit im Rennen

    (pd/mve) Auch in diesem Herbst macht das Schweizer Fernsehen in der Live-Sendung «Check-in» Reiseträume wahr. In der Spielshow «Check-in» mit Sven Epiney am Samstagabend, 22. September, haben zwei Familien die Möglichkeit, die Reise ihres Lebens zu gewinnen. Mit dabei ist auch die Familie Hofmann aus Stein.

  • Neustart mit 82 Jahren - «Netzwerk 53»: Neues Gesundheitszentrum in Frick - Rheinfelder Gynäkologe wieder im Dienst

    Stoff für ein Drehbuch:  2011 verabschiedet sich ein geschätzter Rheinfelder Gynäkologe - mit wohlgemerkt 81 Jahren - in den Ruhestand, um dann, mit 82 Jahren wieder ins Berufsleben einzusteigen. Der Auslöser für diesen Schritt, ein Besuch beim Coiffeur. Entstanden ist das «Netzwerk 53» in Frick, ein Gesundheitszentrum, das Schulmedizin und naturheilkundliche Therapien vereint.

    MARIANNE VETTER

  • Den Herbstanfang spüren und erleben - Herbstausstellung im Moser Garten-Center in Frick

    Foto: zVg(eing.) Noch einmal richtig in Farben schwelgen, noch einmal aus dem Vollen schöpfen: Das will der Herbst mit seiner Pracht. Mit dem farbenfrohen Herbstzauber-Sortiment haben die Besucher jetzt die Gelegenheit, eine zweite, bunte Blumensaison in Rabatten, Kistchen und Trögen zu eröffnen. Alle sind eingeladen am Samstag, 22., und Sonntag, 23. September, bei der Herbstausstellung mit Weindegustation und Kleintierausstellung im Moser Garten-Center in die Schönheit des Blatt- und Blütenzaubers einzutauchen und im herbstlich gestalteten Aussenverkauf zu verweilen.

  • Jugi Eiken an den 2. Fricktaler Games

    (eing.) Mit je zwei Mädchen- und Knaben-Mannschaften machte sich die Jugi Eiken am Samstag nach Stein zu den Fricktaler Games auf. Die Boys, Kat. 3, hatten Glück im Unglück, mussten sie doch zwei Ausfälle wegen Absage und Krankheit verkraften.

  • Neuer Sauna-Innenbereich im sole uno zum Jahresende

    (pd) Nach dem Brand im Juni laufen die Arbeiten zum Wiederaufbau auf Hochtouren: Der beim Brand im sole uno am 15. Juni diesen Jahres entstandene Schaden in der Saunalandschaft beträgt mehrere Millionen Franken. Zurzeit wird der sich auf 600 Quadratmeter erstreckende Bereich für über zwei Millionen Franken wiederaufgebaut und erweitert.

  • Eine Schweiz-Enzyklopädie frei nach Massimo Rocchi: rocCHipedia - Am 21. September in Basel

    (pd) Massimo Rocchi ist jetzt Schweizer. War er 1994 in seinem Bühnenprogramm «äuä» noch der überwältigte Italiener, der seine ersten Eindrücke vom Grenzübertritt Italien-Schweiz und die erste Begegnung mit den Bernern beschreibt, so wandelte er sich in den darauf folgenden zehn Jahren zum zwittrigen «Italo-Schweizer» bzw. «Svitaliano» – der Doppelbürger Massimo Rocchi in «circo massimo». Das aktuelle Programm «rocCHipedia» vollendet nun die Trilogie.

  • Feldschützen Hornussen: Absenden des Kantonalen Schützenfestes

    Die Feldschützen in Ihren neuer Vereinsjacke.(hc) Letzten Samstag wurden die Feldschützen Hornussen von der Dorfbevölkerung und der Musikgesellschaft Hornussen abgeholt. Als einer von sieben Trägervereinen des Aargauer Kantonalschützenfestes 2012 dürfen die Feldschützen Hornussen auf einen weiteren Höhepunkt in ihrer Vereinsgeschichte zurückblicken.

  • Direkte Demokratie in der Praxis – CVP-Grossratskandidaten in Magden

    Die drei Grossratskandidaten der CVP aus dem Bezirk Rheinfelden (von links): Regula Bachmann, Astrid Mounier, Patrick Burgherr.(am) Auf ihrer Tour durch den Bezirk hat die CVP letzten Samstag vor der Bäckerei zur Schmitte in Magden Halt gemacht. Die Grossräte Regula Bachmann und Patrick Burgherr zusammen mit der Grossratskandidatin Astrid Mounier haben Unterschriften gesammelt für zwei Initiativen der CVP, mit denen die oft schwierige finanzielle Situation von Familien verbessert werden soll.

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 22.9., finden in Magden und in Rheinfelden Standaktionen mit SP-Grossratskandidierenden statt. Details siehe unter Rheinfelden und unter Magden.

  • Baugesuch

    Kaufmann Andi, Bewässerungsteich und Bienenhaus Neuauflage: geänderter Standort Bienenhaus, Parzelle 3904. Auflagefrist: 1. Okt. 2012.

  • Papier-Sammlung

    Mittwoch, 26. September
    Bitte beachten: Die Schule Maisprach bittet Sie, das Papier wenn möglich nicht schon am Vorabend bereitzustellen, insbesondere bei nassem Wetter. Die Papiersammlung beginnt um 10 Uhr. Für gut verschnürte, handliche, nicht zu schwere Bündel danken Ihnen die Kinder. GAF

  • Gemeindeverwaltung

    Bitte beachten Sie, dass die Gemeindeverwaltung vom 20. bis 28. Sept. nur zu den offiziellen Schalterstunden geöffnet ist. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Frau Sandra Sommer, Tel. 061 841 23 51. Besten Dank für Ihr Verständnis.

  • Altmetallsammlung

    Gemäss unserem Abfallkalender wird vom Freitag, 28. Sept., bis Samstag, 29. Sept., die Altmetallmulde beim Parkplatz Sportplatz aufgestellt. Gemeindeverwaltung

  • Grünabfuhr

    Gemäss unserem Abfallkalender findet am Montag, 24. Sept., die nächste Grünabfuhr statt. Gemeindeverwaltung

  • Brennholz bestellen

    Bei Interesse an dürrem Brennholz kann dieses bereits bei Peter Itin, Tel. 061 921 16 32, bestellt werden.

  • Anlass «Gemeinde-Info»

    Am 29. August fand der erste Anlass «Gemeinde-Info» im Rest. Schützenstube statt. Der Gemeinderat informierte über folgende Themen: • Schutzraumbauten • Schliessung der Grube • Feuerwehr-Rekrutierung • Verträge Zivilschutzkompanie Altenberg, Regionaler Führungsstab • Wechsel zu Spitex Lausen plus • Waldputztete • Primarschule. Der nächste Anlass findet am 26. Sept. im Rest. Schützenstube statt.

  • Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 11. Sept. nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgendes Geschäft behandelt: • Im Rahmen des Wechsels zum GAF wird eine Aktion zum Bestellen von Containern durchgeführt. Genaue Informationen folgen durch ein Flugblatt.

  • Birnel-Aktion 2012

    Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen die Birnel-Verkaufsaktion durch. Wiederum sind folgende Einheiten erhältlich:
    250-g-Dispencer à Fr. 4.20,
    1-kg-Gläser à Fr. 10.60,
    5-kg-Kessel à Fr. 46.- und
    12,5-kg-Kessel à Fr. 105.-.
    Bitte bestellen Sie die gewünschte Menge bis Freitag, 19. Oktober, unter Tel. 061 811 31 10 oder über [email protected] – Die Ware wird ab 19. November geliefert.

  • Birnel-Aktion 2012

    Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen die Birnel-Verkaufsaktion durch. Wiederum sind folgende Einheiten erhältlich:
    250-g-Dispencer à Fr. 4.20,
    1-kg-Gläser à Fr. 10.60,
    5-kg-Kessel à Fr. 46.- und
    12,5-kg-Kessel à Fr. 105.-.
    Bitte bestellen Sie die gewünschte Menge bis Freitag, 19. Oktober, unter Tel. 061 811 31 10 oder über [email protected] – Die Ware wird ab 19. November geliefert.

  • Gut besuchte «Genuss & Freizeit 2012» im Tägi Wettingen

    (pd) Rund 10‘000 Besucher kamen, sahen und wurden verwöhnt! Zum dritten Mal wurde das Tägi Wettingen zum Schlaraffenland für Geniesser und Freizeitbegeisterte. Das Angebot der 120 Aussteller war vielseitig und verlockend.

  • Wahlen vom 23. September

    Wir möchten Sie über die Kandidierenden für die kommenden Wahlen informieren: Für die 4 Sitze in die Sozialhilfebehörde stellen sich die bisherigen Felix Tschirky, Vreni Rohrer, Sarah Besutti (war bisher als Gemeinderätin dabei) und neu Frau Madeleine Schaad zur Verfügung. Für den Sitz in den Sekundarschulrat Pratteln stellt sich erneut Jacqueline Baiker zur Verfügung. Wir wünschen allen Kandidierenden eine ehrenvolle Wahl. Vorstand VPG (Vereinigung pro Giebenach)

  • Grünabfuhr

    Am Dienstag, 25. Sept., findet die nächste Grünabfuhr statt. Bitte stellen Sie das Material in Mehrweggebinden (Harassen, Gartenkörben etc.) oder auch als geschnürtes Bündel (nur mit Hanfschnur) bis spätestens 7.30 Uhr bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestelltes Material wird nicht mehr abgeholt. Gemeinderat

  • Jugendraum

    Am Freitag dieser Woche ist der Jugendraum von 19 bis 23 Uhr geöffnet (Es liegt in der Kompetenz der Betreuerin, den Jugendraum auch früher zu schliessen, wenn um 21.30 Uhr keine Jugendlichen anwesend sind). Wo: UG des Schulhauses, Zugang via Nordseite (Sportplatz). Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr können hier gemeinsam Musik hören, Zeit zusammen verbringen und sich kennen lernen. Der Jugendtreff wird beaufsichtigt. – Den Jugendraum Giebenach findet ihr nun auch auf ­Facebook! So könnt ihr erfahren, wann dieser offen ist und was für Events geplant sind: https://facebook.com/JugendraumGiebenach Gemeinderat

  • Gipf-Oberfrick/Wölflinswil: 20 Jahre Schwaller und Treier

    Hans Treier (links) und Viktor Schwaller.(pd) Am letzten Freitag im August feierte die Firma Schwaller & Treier, Grüngutverwertung Gipf-Oberfrick-Wölflinswil, ihr 20-Jahre-Jubiläum.

  • Sanierung Mehrzweckhalle

    Wir möchten Sie hiermit darüber orientieren, dass ab 24. Sept. die dringend notwendige ­Sanierung des Sockels und der Fassade der Mehrzweckhalle in Angriff genommen werden. Dazu muss ein Gerüst aufgestellt werden. Die diesbezüglichen Kosten sind im Budget 2012 enthalten. Die Räume der Mehrzweckhalle können in dieser Zeit wie gewohnt benützt werden. Gemeinderat

  • Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern und Bäumen

    Wir bitten die Hauseigentümer, bzw. die Hauswarte, ihre Hecken, Sträucher und Bäume entlang der Strassen und Fusswege zurückzuschneiden. Bei Strasseneinmündungen ist der Wuchs so niedrig zu halten, dass eine gute Übersicht gewährleistet bleibt. Wir danken ­Ihnen für Ihre Unterstützung. Gemeinderat

  • Gemeindesteuern 2012

    Die Gemeindesteuern 2012 sind am 30. Sept. 2012 zur Zahlung fällig. Vom Eintritt der Fälligkeit an wird ein Verzugszins von 5 % erhoben. Sofern die definitive Gemeindesteuerrechnung höher ist als die Vorausrechnung, so beginnt die Verzugszinspflicht für den Erhöhungsbetrag 30 Tage nach Rechnungsstellung. Bei Wohnsitzwechsel innerhalb der Schweiz veranlagt und erhebt immer derjenige Kanton bzw. diejenige Gemeinde die Steuern, in dem die steuerpflichtige Person am 31. Dez. des Steuer- bzw. Bemessungsjahres ihren Wohnsitz hat. – Wir möchten uns bei denjenigen bedanken, welche die Steuern termingerecht begleichen. Gemeinderat

  • Katholische Pfarrei St. Anton Pratteln-Augst

    Romanafest
    Ein Weg entsteht, … Menschen verschiedener Farben und Töne gehen gemeinsam einen Weg. Menschen verschiedener Nationen, Konfessionen und Alters feiern gemeinsam; essen, trinken, bedienen einander, singen, beten, schwätzen, spielen. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein buntes Programm geben. Am 26. und 27. Oktober im und ums «Romana» in Augst ist was los!. Plakate und Flyer geben Auskunft über das genaue Programm. – In diesem Jahr wird der Erlös an ein Benediktinerinnenkloster in Albanien gehen. Die Küche muss dringend erneuert werden, damit die Klosterfrauen ihren Aufgaben gerecht werden können. Sie bieten Menschen, die es dringend brauchen, in ihrem Kloster eine kleine Oase der Zurückgezogenheit und Ruhe und kümmern sich um die Betreuung alter und verlassener Menschen, helfen in Spitälern. Elisabeth Lindner

  • Karton-Sammlung

    Donnerstag, 20. September
    Der Karton wird von Haus zu Haus gebührenfrei abgeholt. Er darf am Vorabend und muss spätestens bis 7 Uhr am Abfuhrtag gebündelt an gleicher Stelle wie der Kehrichtsack platziert sein. GAF

  • Forum Kaiseraugst

    Herbstausflug 2012
    Der Herbstausflug in die Vogelwarte Sempach fällt leider aus verschiedenen Gründen ins Wasser. Wir bitten um Verständnis. Wir werden aber den Ausflug im Frühjahr nachholen. Alle, die gerne mitgekommen wären, sollen sich doch bitte bei uns melden, dann unternehmen wir spontan etwas in der näheren Umgebung. Zum Trost: der Kegelabend ist nicht mehr in weiter Ferne. Vorstand

  • Oktoberfest im Schopf

    Am 29. September starten wir um 12 Uhr unser 2. Oktoberfest im «Güllewagerugger-Schopf» an der Landstrasse. Lassen Sie sich mit bayrischen Köstlichkeiten wie Haxen, Henderl, Weiss­würsten, Brezel und Bier verwöhnen und geniessen Sie mit uns bei Livemusik einen unvergesslichen Tag. Fasnachtsclique Güllewage­rugger

  • Frauenriege Eiken am Zürichsee

     (eing.) Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Sonntag früh die unternehmenslustigen Frauen der Frauenriege Eiken am Bahnhof in Eiken.

  • Sonntagstour RV Sulz

    Die Tour vom Sonntag, 23. Sept., führt uns nach Etzgen – Gansingen – Remigen – Stilli – Nussbaumen – Baden – Höhtal – Ehrendingen – Döttingen – Sulz. Abfahrt ist um 8.30 Uhr beim ehemaligen Vis-à-vis-Laden in Bütz.
    Sportkommission

  • Wandergruppe Raurica

    Wanderungen am 27. September nach Leibstadt (leicht)
    Gruppe A: Kaiseraugst ab 8.01, bis Laufenburg, von Laufenburg mit Bus 149 nach Leibstadt und mit Rufbus nach Koblenz. Wanderung: Koblenz – Full – Leibstadt ca. 2½ Std. Wanderleiter: Koni Walser, Tel. 061 811 47 13.
    Gruppe B: Salina Raurica ab 10.00, Kaiseraugst ab 10.01 bis Laufenburg und mit Bus 149 nach Schwaderloch. Wanderung: Schwaderloch – Leibstadt. Wanderleitung: Bethli Weisskopf, Tel. 061 811 55 63.
    Treffpunkt für alle: Rest. Schützen, Leibstadt, 056 247 12 50.

  • Chilbi – Orientierungshock

    Nicht vergessen! Morgen Donnerstag, 19 Uhr, Chilbi-Orientierungshock im Rest. Bahnhof in Kaiseraugst.

  • Abgeordnetenversammlung Ge­meindeverband Bezirk Laufenburg

    Die Abgeordnetenversammlung des Gemeindeverband Bezirk Laufenburg vom 12. Sept. 2012, in Gipf-Oberfrick, hat folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Abgeordnetenversammlung vom 14. Sept. 2011 in Oberhof; 2. Genehmigung der Jahresberichte 2011; 3. Genehmigung der Rechnung 2011; 4. Genehmigung einer Pensenerhöhung um 100 % in der Sozialarbeit der Jugend- und Familienberatung; 5. Genehmigung des Voranschlags 2013. Vorstand

  • Altern in Würde

    Herbstsammlung der Pro Senectute Aargau
    Finanzielle Ängste und Sorgen plagen in der Schweiz jeden sechsten älteren Menschen, bei Alleinstehenden sogar jeden vierten. Zahlen, die nachdenklich stimmen und zeigen: Das häufig gezeigte Bild der vermögenden Senioren trifft nicht für alle zu. Pro Senectute setzt sich dafür ein, dass Menschen ihr Leben auch im Alter selbstbestimmt, aktiv und frei von existenziellen Sorgen gestalten können. Mit der kostenlosen Sozialberatung, Kursen in den Bereichen Bewegung, Sport und Kultur, aber auch mit Angeboten für soziale Kontakte und Hilfen zuhause sorgt die Stiftung dafür, dass Altern in Würde keine leeren Worte bleiben. Möglich gemacht wird dieses umfassende ­Engagement nicht zuletzt durch Spenden. Die schweizweite Herbstsammlung der Pro Senectute findet dieses Jahr vom 24. September bis 20. Oktober statt.

  • Auf einen Spaziergang mit Sibylle Lüthi-Bolinger

    Am 21. Okt. sind die Einwohnerinnen und Einwohner von Kaiseraugst aufgerufen, die neue Gemeindepräsidentin zu wählen. Ich stelle mich zur Verfügung, weil ich mich noch engagierter für ein lebenswertes, finanziell solides und gemeinschaftliches Kaiseraugst einsetzen will. Auf einen Spaziergang – Ich suche die Gelegenheit, mit möglichst vielen Einwohnerinnen und Einwohnern in Kontakt zu kommen und ihre Ideen und Vorstellungen kennen zu lernen. Unterwegs bespricht man sich leichter und lernt sich persönlich kennen. Ich freue mich darauf, mit vielen Kaiseraugsterinnen und Kaiseraugster auf den Spaziergängen unterwegs zu sein und mich mit Ihnen auszutauschen. Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl, die Spaziergänge dauern jeweils rund anderthalb Stunden. • Mittwoch, 19. Sept., 15 Uhr; Treffpunkt: gelbe Hügel, Schulhaus Liebrüti. • Donnerstag, 4. Okt., 18 Uhr; Treffpunkt: Gemeindekanzlei, Dorfstr. • Samstag, 13. Okt., 10 Uhr; Treffpunkt: Sportplatz Liner.

  • Beschluss der ausserordentl. Ge­meindeversammlung vom 11. Sept.

    Gestützt auf § 26 Abs. 2 des Gemeindegesetzes wird der Gemeindeversammlungsbeschluss vom 11. Sept. 2012 veröffentlicht. Hinsichtlich des dem fakultativen Referendum unterstehenden Beschlusses kann zwecks Einreichung eines Referendumsbegehrens bei der Gemeindekanzlei eine Unterschriftenliste unentgeltlich bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann die Liste der Gemeindekanzlei zur Vorprüfung des Wortlautes des Begehrens eingereicht werden.
    Traktandum bzw. Beschluss: 1. Erteilung eines Verhandlungsmandats; Bewilligung eines Verpflichtungskredits von Fr. 30'000.-. Das Traktandum wurde abgelehnt. Ablauf Referendumsfrist: Montag, 22. Oktober 2012.
    Gemeindekanzlei

  • Personelles – Anstellung

    Der Gemeinderat freut sich, dass er für die Stelle «Sozialarbeiterin» eine Wahl hat vornehmen können. Als Nachfolge für Frau Christine Glur ist Frau Karin Salzmann, geb. 1987, wohnhaft in Basel, gewählt worden. Frau Salzmann tritt ihre Stelle am 1. Oktober 2012 an. Der Gemeinderat und die Mitarbeiter heissen sie schon heute herzlich willkommen. Gemeinderat

  • Ablesen von Wasseruhren

    In den nächsten Tagen werden in allen Ortsteilen die Wasseruhren abgelesen. Die Hauseigentümer werden gebeten, den Zugang zu den Wasseruhren zu gewähren. Abt. Finanzen

  • Verfallanzeigen Steuern 2012

    Die Abteilung Finanzen hat kürzlich Verfallanzeigen für die Steuern 2012 versandt. Es wird darauf gelegt, dass es sich dabei nicht um Mahnungen handelt. Die Zustellung einer Verfallanzeige ist gesetzlich vorgeschrieben. (§ 77 StGV) Sie hat den Zweck, die Steuerpflichtigen möglichst davor zu bewahren, ab 1. November Verzugszins zahlen zu müssen, weil sie allenfalls das Verfalldatum vergessen haben. Es wird um Verständnis gebeten, dass die Verfallanzeigen jedes Jahr im September zugestellt werden.

  • Wahlvorschlag

    Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates und des Gemeindepräsidenten für den Rest der Amtsperiode vom 1. Nov. 2012 bis 31. Dez. 2013
    Folgende Kandidaten haben sich angemeldet:

    Wahl als Mitglied des Gemeinderates:
    • Frey Jean Roger Daniel, 1952, von Gontenschwil AG, Widhagweg 26, SVP
    • Lützelschwab Urban Christian, 1958, von Kaiseraugst AG, Heidemurweg 28, parteilos
    • Zumbach Markus Roger, 1962, von Oberhofen am Thunersee BE, Rosenweg 16, SP.
    Hinweis: Im ersten Wahlgang kann jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten.

    Wahl als Gemeindepräsident/in:
    • Lüthi-Bolinger Sibylle Anna, geb. 1962, von Kaiseraugst AG und Lauperswil BE, Lindenweg 24, CVP
    • Meyer Hanspeter, geb. 1951, von Kaiser­augst AG, Allmendgasse 9, FDP
    Hinweis: Als Gemeindepräsident/in kann jemand nur gültige Stimmen erhalten, wenn er/sie gleichzeitig als Mitglied des Gemeinderates gewählt wird oder bereits als Mitglied des Gemeinderates gewählt ist.

  • Auflage Baugesuch3812

    Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Bruno Winkler, Hauptstrasse 184, Mettau; Bauvorhaben: Zusatznutzung Garagenbetrieb; Standort: Ortsteil Wil AG, Hubackerstrasse, Parzelle Nr. 113; Zone: Wohn- und Gewerbezone WG2. Dieses Baugesuch liegt vom 24. Sept. bis 24. Okt. 2012 während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Mettauertal öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine schriftliche Einwendung gegen das Gesuch ist während der Auflage beim Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Gemeinderat

  • Flohmarkt, Samstag, 22. September

    Am Samstag, 22. Sept., findet von 9 bis 11.30 Uhr auf dem Parkplatz des Verwaltungszentrums Mettau (bei schlechtem Wetter im Versammlungsraum der Turnhalle Mettau) ein Flohmarkt statt. Seit dem Zusammenschluss der Gemeinde Mettauertal gibt es für verschiedene Büromöbel keine Verwendung mehr. Deshalb veranstaltet die Gemeindeverwaltung einen Flohmarkt mit Pulten, Stühlen, Büchern, Büro- und Verbrauchsmaterial. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet. Gleichzeitig laden wir Sie herzlich zu Kaffee und Kuchen ein. Auf viele Besucherinnen und Besucher freuen sich der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung. Gemeinderat

  • Abstimmung vom 23. September

    Die nächsten eidgenössischen und kantonalen Volksabstimmungen finden am 23. Sept. statt. Die entsprechenden Abstimmungsunterlagen wurden fristgerecht zugestellt. Das Wahlbüro macht die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass die Urne im Verwaltungszentrum Mettau von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet ist. Die Anleitung für die briefliche Stimmabgabe ist auf den Stimmrechtsausweisen aufgeführt. Wahlbüro

  • Baugesuch

    Baugesuch Nr. 51/2012
    Gesuchsteller und Grundeigentümer: Siebeneich-Pabst Manuela und Harald, Mattenweg 19, Kaiseraugst; Projektverfasserin: Ernst Frey AG, Violenried, Kaiseraugst / Füürparadies GmbH, Hertnerstrasse 17, 4133 Pratteln; Projekt: Anbau Wintergarten / Cheminéeofen mit Aussenkamin; Lage: Mattenweg 19; Parzelle: 1060.
    Das Baugesuch liegt vom 19. Sept. bis und mit 18. Oktober 2012 bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann begründete Einwendungen erheben (§ 4 Abs. 1 und 2 BauG). Einwendungen im Sinne der Bauordnung sind innert Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Baugesuch

    Während der öffentlichen Auflage vom 19. Sept. bis 18. Okt. 2012 kann auf der Kanzlei folgendes Baugesuch eingesehen werden:
    Bauherr und Projektverfasser: Alexandra Henze Triebold und Marc Triebold; Bauobjekt: Einzäunung Grundstück, Zaunhöhe 150 cm; Lage: Am Rai 13, Olsberg, Parzelle 275.
    Einsprachen gegen das oben erwähnte Bauvorhaben sind schriftlich und begründet innert der Auflagefrist an den Gemeinderat einzureichen. Die Einsprache hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Die Fristen können nicht verlängert werden. Gemeinderat

  • Ausserordentliche Gemeinde­versammlung vom 11. Sept.

    Veröffentlichung Beschlüsse
    Gestützt auf § 26 Absatz 2 des Gesetzes über die Einwohnergemeinden werden hiermit die Beschlüsse der ausserordentlichen Einwohnergemeindeversammlung vom 11. Sept. veröffentlicht: 1. Ablehnung Verhandlungsmandat für die Klärung der Auswirkungen eines Zusammenschlusses der Gemeinden Mettauertal und Schwaderloch; 2. Genehmigung Sanierungen Abwasserleitungen Oberhofen, Verpflichtungskredit über Fr. 245‘000.-. Die Beschlüsse unterliegen dem fakultativen Referendum. Innert 30 Tagen ab Veröffentlichung kann von einem Fünftel der Stimmberechtigten die Ur­nen­abstimmung verlangt werden. Unterschriftenbogen können bei der Gemeindekanzlei bezogen oder zur Vorprüfung eingereicht werden. Ablauf der Referendumsfrist: 22.10.2012.
    Gemeinderat

  • 9. Auto Basel: Ungebremstes Interesse am Automobil – Alternative Abtriebsformen stossen auf grosses Interesse

     (pd) Die 9. Auto Basel hat am Sonntag pünktlich um 18 Uhr ihre Tore geschlossen. Wiederum haben gegen 30'000 Besucher seit Donnerstag die Leistungsshow des Autogewerbes in der Messe Basel besucht.

  • Einschränkung bei Durchfahrt Mätteli

    Infolge Kraneinsatz bei der Baustelle Gysi muss das Teilstück im Mätteli vom 17. bis 19. Sept. gesperrt werden. Die Umleitung wird signalisiert und die Anwohner werden durch das Bauunternehmen informiert. Gemeindekanzlei

  • Senioren für Senioren

  • Naturschutzverein

    Vogelzugfest Ulmethöchi – Am Sonntag, 23. Sept., wandern wir zur Zugvogelberingung auf der Ulmethöchi. Fahrgemeinschaften ab Magden, Hirschenplatz, um 9 Uhr oder Parkplatz Luftseilbahn Wasserfallen, Reigoldswil um 10 Uhr. Rundwanderung ca. 10 km (leicht) ab der Bergstation Wasserfallen über der Ulmethöchi. Rückkehr am Parkplatz Reigoldswil um 16 Uhr. Nur mit Anmeldung an Herr Skillman 061 841 21 81. Weitere Info auf unsere Homepage www.naturschutz-magden.ch.

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 22.9., findet auf dem Sonnenplatz (Nähe Coop) von 9 bis 12 Uhr eine Standaktion mit SP-Grossratskandidierenden statt. Es freut uns, Sie am Stand begrüssen zu dürfen SP Bezirksvorstand.

  • Birnelaktion 2012

    Die kalte Jahreszeit naht. Zeit für die Winterhilfe Schweiz, die jährliche Birnelaktion zu starten. Wie gewohnt, sind folgende Mengen zu folgenden Preisen erhältlich: Dispenser à 250 g (wiederauffüllbar): Fr. 4.20; Glas à 1 kg: Fr. 10.60; Kessel à 5 kg: Fr. 46.-; Kessel à 12,5 kg: Fr. 105.-. Birnel ist eingedickter Saft von sonnengereiften, ungespritzten Schweizer Mostbirnen. Ein Naturprodukt, das in konzentrierter Form viele wertvolle Mineralstoffe und Vitamine enthält. Der Birnendicksaft schmeckt nicht nur als Brotaufstrich oder im Müesli gut, sondern eignet sich auch vorzüglich zum Backen und Kochen oder zum Verschenken. Am Schalter der Kanzlei sowie über die Homepage www.winterhilfe.ch können Rezeptbroschüren bezogen bzw. heruntergeladen werden, welche die vielfältige Verwendung von Birnel aufzeigen. Wer Birnel kauft, trägt im Weiteren zum Erhalt der Hochstammbäume bei, einem wichtigen Lebensraum für eine Vielzahl von Vogelarten. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei Gansingen unter Telefon 062 865 01 50 oder per Mail an [email protected] bis zum 31. Oktober gerne entgegen.
    Gemeindekanzlei

  • Schützen

    Ausschiessen: Samstag, 22.Sept., ab 9 Uhr. Alle Jungschützen, Aktiv -und Ehrenmitglieder, Gönner, Sponsoren mit ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten sind zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Wie im letzten Jahr wird Koni und sein Team auf «Scheibe 9» (Schützenstube) für das leibliche Wohl der Gäste und Schützen besorgt sein. Ebenfalls wird Hanspeter zum Mittagessen mit seiner Spezialität «Braten und Härdöpfelstock mit Seeli» aufwarten! Morgartenschiessen: Donnerstag, 15. Nov., die Magdener Schützen haben dieses Jahr wieder Gelegenheit, an diesem historischen Schiessen teilzunehmen. Anmeldetalon liegt bis zum Ausschiessen im Schützenhaus auf. Büchelschiessen Zunzgen: 22./ 23. September.

  • Jungschützen

    Ausschiessen Schützen Magden am Samstag, 22. Sept., 9 – 12 / 13.30 – 15 Uhr.

  • Abstimmungen am Sonntag

    Am kommenden Sonntag, 23. Sept., finden eidgenössische und kantonale Volksabstimmungen über den Bundesbeschluss, über die Jugendmusikförderung, die Volksinitiativen «Sicheres Wohnen im Alter» und «Schutz vor Passivrauchen», die Änderung des Pflegegesetzes, die Änderung des Steuergesetzes sowie die Änderung der Verfassung des Kantons Aargau statt. Die Urne ist am Sonntag von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet (Gemeindehaus). Briefliche Stimmabgaben müssen bis Sonntag, 9.30 Uhr, bei der Gemeindekanzlei eintreffen.

  • Herbst-Kinderkleiderbörse und Kinderflohmarkt

    am Samstag, 22. Sept., von 9.30 bis 12 Uhr im Gemeindesaal Magden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Elternvereinigung Magden

  • Baubewilligungen wurden erteilt an

    Erdin Alfred, für Ersatz Holzheizung durch Wärmepumpe auf Parzelle Nr. 315, Büren 37; Erdin-Brem Daniel, für ein Gerätehaus auf Parzelle Nr. 873, Musigweg 2; Zena Shefqet, für Dachsanierung Wohnhaus auf Parzelle Nr. 117, Galterstrasse 2

  • Digitales Schliessfach E-Safe: weltweiter Zugriff rund um die Uhr

    (pd) E-Safe heisst das weltweit sichere elektronische digitale Schliessfach für Passwörter und elektronische Dokumente. Der Zugriff ist überall und jederzeit mit jedem Internet-Browser oder mit dem iPhone/iPad/Android möglich. Die Neue Aargauer Bank (NAB) bietet das digitale Schliessfach SecureSafe von DSwiss ihrer Kundschaft im ersten Jahr kostenlos zum Test an.

  • Spaghetti-Abend

    Am Abend des 24. Sept. veranstaltet die 4. Klasse der Sekundarschule Magden im Gemeindesaal einen Spaghetti-Abend. Ab 18 Uhr werden wir Sie gerne mit Spaghetti, herzhaften Saucen und einem Dessertbuffet verwöhnen. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserem Spaghetti-Abend begrüssen zu dürfen. Der Erlös geht zugunsten unserer Abschlussreise. 4. Sek., Magden

  • Samariterverein

    Monatsübung
    Am Dienstag, 25. Sept., um 20.15 Uhr findet im Singsaal unsere Monatsübung statt. Sie steht ganz im Zeichen des Nothilfekurses, Baustein 4. – Personen, welche Interesse am Samariterwesen haben, sind herzlich zu unseren Übungen eingeladen.

  • Öffentliche Auflage Baugesuch

    Gesuchsteller: Florian GmbH Gartenbau, Talstrasse 69, Etzgen; Grundeigentümer: Thomas und Judith Leu, Büren 41, Gansingen; Projektverfasser: Architektur + Bau P. Sulzer, Bergstr. 41, Mettau; Bauobjekt: Erweiterung Lager/Einstellraum/Anbau an best. Wohnhaus; Parzelle Nr. 316, Büren 41; Zone: Dorfkernzone.

    Baugesuch
    Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist vom 21.9. bis 20.10.2012 (30 Tage) beim Gemeinderat Gansingen schriftlich Einwand erhoben werden. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Der Einwand muss vom Einwandführenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person ver-fasst und unterzeichnet sein. Er hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Das heisst, es ist anzugeben, welchen Entscheid die Einwandschaft anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Zudem ist darzulegen, aus welchen Gründen die Einwandführenden diesen anderen Entscheid verlangen. Auf einen Einwand, der diesen Anforderungen nicht genügt, kann nicht eingetreten werden.

  • Verkehrsanordnung in der Gemeinde Magden

    Der Gemeinderat verfügt, gestützt auf Art. 3 Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr vom 19. Dez. 1958, Art. 104 und 105 der Verordnung über die Strassensignalisation vom 5. Sept. 1979 sowie § 1 des Gesetzes über den Vollzug des Strassenverkehrsrechtes vom 6. März 1984 und § 7 der Strassenverkehrsverordnung vom 12. Nov. 1984 folgende Verkehrsanordnung: Parkieren gestattet (Signal 4.17) – Parkzeitbeschränkung 6 Stunden / Ausnahme im Verkehr mit der Feuerwehr. Parkplatz neben Feuerwehrmagazin. Rechtsmittelbelehrung – Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Publikation im Amtsblatt des Kantons Aargau gemäss § 2 des Gesetzes über den Vollzug des Strassenverkehrsrechts (SAR 991.100) schriftlich Einsprache beim Gemeinderat Magden erhoben werden; eine solche hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Die Verkehrsanordnung wird erst nach der Signalisation gültig. Gemeinde 4312 Magden

  • Baugesuche

    Bauherr: Anne-Marie und Dominik Baer, Brandweg 1, Magden; Bauobjekt: Parzelle 65, Brandweg 1; Bauvorhaben: Errichtung einer Ballfanganlage (nachträglich); Projektverfasser: Anne-Marie und Dominik Baer, Brandweg 1, Magden.
    Bauherr: Lauber Auxilius, Weizackerweg 23, Magden; Bauobjekt: Parzelle 5531, Im Wuhrenberg; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit integrierter Doppel-Garage; Projektverfasser: NHB-Immobilien GmbH, Weizackerweg 23, Magden.
    Bauherr: Ulrich und Susanne Meier-Schneider, Im Herrenhölzli 5, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3710, Im Herrenhölzli 5; Bauvorhaben: Einbau Türe in bestehende Garage; Projektverfasser: Ulrich und Susanne Meier-Schneider, Im Herrenhölzli 5, Magden.
    Bauherr: Anja Koch, Gründlerstrasse 45, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3940, Gründlerstrasse 45; Bauvorhaben: Stützmauer und Sichtschutz; Projektverfasser: Anja Koch, Gründlerstrasse 45, Magden.
    Bauherr: Hirschen Apotheke, Camenisch Gian, Hirschenweg 1, Magden; Bauobjekt: Parzelle 551, Hirschenweg 1/Schulstrasse 2; Bauvorhaben: Umbau Apotheke /Zusammenlegung Apotheke mit ehemaliger Bäckerei; Projektverfasser: Adroplan Beratungs AG, Spinnereiweg 6, 8301 Effretikon.
    Bauherr: Christoph Comunetti, Ziegelweg 1, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3192, Ziegelweg 1; Bauvorhaben: Dachumbau / Teilweise Aufstockung / Wärmepumpe; Projektverfasser: Christoph Comunetti, Ziegelweg 1, Magden.

    Planauflage: 20.9.12 – 19.10.2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Mittagstisch 12-i Sulz

    Am nächsten Dienstag, 25. Sept., gibt es am Mittagstisch folgendes Menü: Grüner Salat als Vorspeise und zum Hauptgang werden Hacktätschli mit Sauce, Risotto und Gemüse angeboten. Das Menü wird wie immer mit einem feinen Dessert abgerundet.
    Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung für diesen Mittagstisch bis Freitag, 21. Sept., unter Tel. 079 464 49 26 entgegen. Mittagstisch-Team

  • Erneuerte Struktur für das Museum Aargau

    (pd) Um den stets wachsenden Publikumsandrang bewältigen und die Kernaufgaben besser wahrnehmen zu können, erhält das Museum Aargau auf den 1. Januar 2013 eine erneuerte Struktur. Die bisher nur für jeweils einen Standort zuständigen Kuratoren werden in einem Team auf Schloss Lenzburg unter der Leitung von Thomas Rorato zusammengefasst und von betrieblichen Aufgaben entlastet. Die Verantwortung für die Sammlung hat Rudolf Velhagen übernommen, der langjährige Direktor des Museums Langmatt in Baden.

  • Immergrünen-Nachmittag

    Donnerstag, 20. Sept., um 14. 30 Uhr im Saal des ref. Kirchgemeindehauses Laufenburg. Lotto-Spass mit Freunden – natürlich und wie gewohnt mit unseren Freunden aus Badisch Laufenburg.
    Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umg.

  • Gemeindeverwaltung am Freitag, 21. Sept., nachmittags geschlossen

    Die Gemeindeverwaltung bleibt am kommenden Freitag, 21.9.2012 wegen einer internen Weiterbildung den ganzen Nachmittag geschlossen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

  • Birnel-Aktion 2012

    Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Magden beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden auch in diesem Jahr am Verkauf. Folgende Einheiten sind erhältlich:
    250-g-Dispenser à Fr. 4.20
    1-kg-Gläser à Fr. 10.50
    5-kg-Kessel à Fr. 45.50
    12,5-kg-Kessel à Fr. 104.-
    Birnel wird ausschliesslich aus Mostbirnen von Schweizer Bauernbetrieben hergestellt und ist somit ein pures Naturprodukt, was praktisch unbeschränkt haltbar ist. Die Früchte sind unbehandelt und ungespritzt. Sein feiner Eigengeschmack – eine Mischung aus Birnen, Karamel und Honig – macht Birnel unverwechselbar. Birnel und Rezepte können ab sofort bis Ende September bei den Einwohnerdiensten vorbestellt (Tel. 061 845 89 00 oder [email protected]) werden.

  • Raclette-Essen Laufenburg

    (altes Zeughaus) Am Samstag, 22. Sept., laden Jungwacht und Blauring Laufenburg/Kaisten von 11 bis 19 Uhr zum Raclette-Essen à discrétion mit «Gschwellte», laktosefreiem Käse, Salat- und Kuchenbuffet ein. Eine Gaumenfreude für die ganze Familie, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Ablesen Wasserzählerstand

    Die Ablesung des Wasserzählers wird bei einem Viertel des Dorfgebietes durch das Bauamt durchgeführt, die restlichen Zählerstände werden mittels Selbstablesekarte von den Hauseigentümern einverlangt. Falls sich beim Ablesen Schwierigkeiten ergeben, hilft Ihnen das Bauamt gerne weiter (079 669 00 36). Aufgrund des abgelesenen Zählerstandes stellt die Abteilung Finanzen anschliessend den Wasserabonnenten die entsprechende Rechnung zu.

  • Gemeindebibliothek

    Während der Herbstferien vom 28. Sept. bis 14. Okt. ist die Bibliothek geschlossen. An der letzten Ausleihe vor den Ferien, am Donnerstag, 27. Sept., haben Sie von 16 bis 19 Uhr Gelegenheit, Medien in unbegrenzter Zahl auszuleihen. Ab Montag, 15. Okt., ist die Bibliothek wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Am Samstag, 22. Sept., sind wir wieder mit einem Bücherstand am «Zeiniger Märt» vertreten. Sichern Sie sich interessante Medien zu sehr günstigen Preisen. Zu einer Informationsveranstaltung für Eltern von Babys und Kleinkindern mit der Leseanimatorin Pia Lanz Kaiser laden wir Sie am Donnerstagabend, 18. Okt., um 20 Uhr in die Bibliothek Zeiningen ein. Am Samstagmorgen, 20. Okt., heissen wir Sie dann von 10 bis ca. 10.30 Uhr mit Ihren Kindern zwischen 9 und 24 Monaten in der Bibliothek willkommen. Mit Reimen und Fingerspielen tauchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind in diese Welt der Sprache ein. Gerne servieren wir Ihnen einen Kaffee oder Tee. Weitere Informationen erhalten Sie in der Bibliothek. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Weiterer Turniersieg der Junioren C von Unihockey Kaiseraugst in Bubendorf

     (jt) Nach dem erfolgreichen Turniersieg im luzernischen Sursee traten die Kaiseraugster Junioren C wiederum mit zwei Mannschaften am Vorbereitungsturnier in Bubendorf an.

  • Frauenriege

    Unseren Herbstbummel zu Imhof nach Mai­sprach machen wir am Dienstag, 25. Sept. Wir treffen uns um 18.45 Uhr beim Schulhaus Mitteldorf. Wer nicht zu Fuss gehen will oder kann, nimmt das Postauto um 19.01 Uhr ab Zeiningen Post. – Wer noch nicht angemeldet ist, kann das bis spätestens Montag, 24. Sept., bei Silvia Freiermuth nachholen.

  • Wahlveranstaltung der FDP Ortspartei

    Samstag, 29. Sept., 11 bis 13 Uhr. Wir laden Sie ein, am Samstag, 29. Sept., zwischen 11 und 13 Uhr vor dem Restaurant Taube mit unseren Grossratskandidaten über aktuelle Themen zu diskutieren. Insbesondere über Wohnen im Alter, Spitex, Langzeitpflege, Alters- und Pflegeheime und die Bildung. Überzeugen Sie sich davon, dass unsere FDP-Grossratskandidaten sich in Aarau für Ihre Anliegen einsetzen werden und diese Ihr Vertrauen verdienen. Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüssen zu dürfen. FDP Zeiningen

  • Ballonwettbewerb am Dorfmärt

    Am Zeiniger Dorfmärt machen wir wieder ein Ballonwettfliegen. Der Preis eines Ballons beträgt wie gewohnt Fr. 2.-. Die Ballone, die am weitesten fliegen, erhalten wieder schöne Preise von unseren Sponsoren und der Reinerlös geht an die Nigeria-Gruppe in Zeiningen. Carlo und Rosmarie Binder-Wunderlin

  • Organisator Bundesfeier 2013

  • Die Brücke Mitteldorf wird gesperrt

    In der Kalenderwoche 39 muss die Brücke Mitteldorf leider für eine Woche von Montag bis Freitag, 24. bis 28. Sept., für jeglichen Verkehr – ausser Fussgänger – gesperrt werden. Grund ist der Bau von neuen Werkleitungen. In dieser Zeit sind keine speziellen verkehrstechnischen Massnahmen geplant. Der Gemeinderat lässt aber die Auswirkungen dieser Sperrung beobachten, analysieren und wird daraus im Hinblick auf die ca. 5-monatige Sperrung ab April 2013 (Ersatz Bachbrücke) seine Schlüsse ziehen. Der Gemeinderat bedauert diese unumgängliche Massnahme und bedankt sich für das Verständnis. Gemeinderat

  • Sperrung Mitteldorf am Zeiniger-Dorfmärt vom 22. September

    In Folge des Zeiniger Märts wird das Mitteldorf ab Brücke bis Verzweigung Oberdorf sowie die Mühlegasse bis zur Mehrzweckhalle wie folgt gesperrt: • am Freitag, 21. Sept., ab 18.30 bis 20 Uhr für Aufstellarbeiten, ab 20 Uhr freigegeben, jedoch mit erschwerter Durchfahrt; • am Samstag, 22. Sept., ab 7 bis ca. 19 Uhr für Markt. Die Bewohner im Mitteldorf werden gebeten, ihre Fahrzeuge ab Freitagabend 18.30 Uhr ausserhalb des Marktareals abzustellen. Die Umleitung des Mitteldorfes ab Heugässli – Friedhofweg – Cheibenhölzli – Schaufelackerweg – Oberdorf – Leimgasse – Fuchsrainweg – Mülirain ist mit orangen Richtungstafeln ausgeschildert. Wir danken für Ihr Verständnis. Gemeinderat

  • Mostobstannahme 2012

    Dienstag, 25. Sept. Zeit: 15 – 17 Uhr. Ab 400 kg bitte um Voranmeldung. Brogli AG, Zuzgen, Tel. 061 875 90 80.

  • Pro Senectute – Herbstsammlung

    «Altern in Würde» – Pro Senectute engagiert sich für das Wohl, die Würde und die Rechte der älteren Menschen in der Schweiz. Eine ganze Palette von Dienstleistungen stellt sie zur Verfügung, so die kostenlose Beratung in sozialen wie finanziellen Angelegenheiten, über den Mahlzeitendienst bis hin zu den Hilfen zuhause. Pro senectute ist auf private Zuwendungen angewiesen. Unterstützen Sie deshalb diese Sammlung, damit Pro Senectute Aargau auch in Zukunft ihre Aufgabe zum Wohle unserer älteren Mitmenschen erfüllen kann. Herzlichen Dank. Ortsvertreterin Ursi Hohler

  • FDP im Gespräch

    Standaktion beim Volg-Laden
    Am kommenden Samstag, 22. Sept., sucht die FDP vor dem Volg-Laden zwischen 8.30 und 10 Uhr das Gespräch mit der Bevölkerung. Grossratskandidierende stehen Red und Antwort. Dabei ist auch die Schulleiterin der Schule Zuzgen, Astrid Zeiner, die sich gerne für Bildungsfragen einbringen möchte. Herzlich willkommen am FDP-Stand. Ihre FDP

  • Volleyball-Plauschturnier

    Am Samstag, 13. Okt., findet wieder das alljährliche Volleyball-Plauschturnier in der Turnhalle statt. Start wird nach dem Mittag sein. Wer Lust hat, eine Mannschaft anzumelden, kann dies bis 30. September an: [email protected] oder 078 688 99 20 tun. Maximal 8 Mannschaften. Für unvollständige Mannschaften helfen wir gerne, diese zu ergänzen. Nun hoffen wir auf zahlreiche Anmeldungen und freuen uns auf einen spannenden, lustigen Nachmittag.

  • Schützengesellschaft

    Chilbi-Vorschiessen am Donnerstag, 20. Sept., 18 – 20 Uhr.

  • Baubewilligungen

    Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: • Hollinger Gabriel für den Ersatz der Heizung durch eine Wärmepumpe, Alte Lohnbergstrasse 10, Parz. 798. • Derungs Luciano und Katharina für den Umbau, die Renovation und die Umnutzung des bestehenden Gebäudes Hauptstrasse 26, Parz. 58. • Müller Erwin und Maja für eine Solaranlage auf dem Dach und an der Fassade des bestehenden Einfamilienhauses Katzenhalde 14, Parz. 1688. • Hohler Bruno für das Aufstellen einer Luft-/Wasserwärmepumpe, Kohliberg 21, Parz. 1704. Gemeinderat

  • ID und Pass noch gültig?

    Vielleicht planen Sie gerade Ihre Ferien oder Sie haben schon lange gebucht? Sind Ihre Reisedokumente noch gültig? Ersparen Sie sich ­einen stressigen Ferienstart mit ID- oder Passsuche und anschliessender Feststellung, dass diese schon lange abgelaufen sind. Auf unserer Webseite www.zuzgen.ch/verwaltung/lebenslagen/ausweise sowie auf www.schweizerpass.ch finden Sie Informationen über das Antragsverfahren. Wir geben Ihnen aber auch gerne persönlich Auskunft über die nötigen Dokumente. Einwohnerkontrolle

  • Abstimmungswochenende / Urnenöffnungszeit

    Die Urne für die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen ist am Sonntag, 23. Sept., von 9 bis 9.30 Uhr in der Gemeindekanzlei aufgestellt. Bitte beachten Sie bei der brieflichen Stimmabgabe die Anleitung auf der Rückseite des Stimmrechtsausweises. Es ist wichtig, dass die Stimmzettel im Stimmzettelcouvert sind. Das Stimmzettelcouvert und der unterschriebene Stimmrechtsausweis sind ins Antwortcouvert zu legen. Das Antwortcouvert muss bis spätestens um 9.30 Uhr am Abstimmungstag bei der Gemeindekanzlei eintreffen. Besten Dank. Wahlbüro

  • «Mauern statt Mathe» – Baumeisterverband und Erne AG in der Kreisschule Regio Laufenburg

    Aus vier Hölzern werden Aussparungen zusammen gehämmert.(pd) Unter dem Motto «Bau deine Zukunft – Mit Grips und Muckis» gewährten der Baumeisterverband und die Erne AG Bauunternehmung rund 70 Schülerinnen und Schülern der Kreisschule Regio Laufenburg Einblick in die spannenden Berufe des Bauhauptgewerbes.

  • Pro Senectute – Herbstsammlung

    «Altern in Würde», unter diesem Motto steht die diesjährige Herbstsammlung der Pro Senectute. Beachten Sie bitte die Sammlungsunterlagen, welche Sie in Ihrem Briefkasten vorfinden werden. Ihre Spende sorgt für Perspektiven. Im Namen der älteren Mitmenschen danke ich Ihnen für Ihre wertvolle Unterstützung. Die Ortsvertreterin: Vroni Sacher

  • Abstimmungswochenende vom 23. September

    Wir weisen darauf hin, dass bei der brieflichen Stimmabgabe der Stimmrechtsausweis zu unterschreiben ist. Beide Wahlzettel sind zwingend in das beigelegte amtliche Stimmzettelkuvert zu legen. Stimmrechtsausweis und Stimmzettelcouvert sind getrennt in das Antwortcouvert zu legen. Die Abstimmung per Briefkasten beim Gemeindehaus kann bis Sonntag, 23. Sept., 9.30 Uhr erfolgen. Die Abstimmungsurne befindet sich im Schalterraum der Gemeindekanzlei und ist am Sonntag, 23. Sept., von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet. Wahlbüro

  • Gemeindeverwaltung geschlossen

    Am Mittwoch, 26. Sept., und Donnerstag, 27. Sept., ist die Gemeindeverwaltung infolge Ortsabwesenheit und Militärdienst den ganzen Tag geschlossen. In dringenden Fällen erhalten Sie Auskunft unter Tel. 061 871 13 10. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Gemeindeverwaltung

  • Das Hilfswerk Kirche in Not zu Gast in Wegenstetten

    Pater Johannes Kahn aus Kirgistan wird in der Pfarrei Wegenstetten-Hellikon am Sonntag, 23. Sept., zu Gast sein. Er wird über seine Heimat und die Herausforderungen der katholischen Kirche in Kirgistan berichten und mit den Gläubigen um 9.30 Uhr zusammen mit Pfarrer Pasalidi die Messe feiern. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es eine Begegnungsmöglichkeit mit ihm, wo er vom armen, gebirgigen und muslimisch geprägten Land, das kürzlich am Rand eines Bürgerkrieges war, berichten. Sie sind alle dazu herzlich eingeladen.

  • IG Elternverein

    Besichtigung der Saline
    Möhlin Woher kommt das Salz? Wie wird Salz abgebaut und kommt in die Verpackungen? Dies alles sind Fragen, die bei der Besichtigung der Saline Möhlin sicherlich beantwortet werden. Höhepunkt dieses interessanten Anlasses, welcher von der IG Elternverein Wegenstetten organisiert wird, ist sicher der Einblick in den Saldome. Die Besichtigung findet am Mittwoch, 17. Okt., von 14 bis 16 Uhr statt und ist kostenlos. Geeignet ist dieser Ausflug für Kinder ab der 4. Klasse und interessierte Erwachsene. Genauere Informationen zu diesem Nachmittag und der Anmeldeadresse sind auf der Homepage der IG Elternverein Wegenstetten www.evwegenstetten.ch zu finden.

  • Pro Senectute – Herbstsammlung

    «Altern in Würde». Pro Senectute Aargau ist auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen, um auch in Zukunft ältere Menschen im Aargau beraten, begleiten und bedarfsgerecht unterstützen zu können. Dank Ihrer Spende. Herzlichen Dank. Ortsvertreterin C. Schnyder

  • Feuerwehr Wabrig

    Sanität (BLS-AED-Kurs)
    Mittwoch, 19. Sept., 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Wegenstetten.

    Informationsveranstaltung & Neurekrutierung
    Donnerstag, 20. Sept., gemäss Aufgebot/Einladung in Hellikon.

    Zug 2
    Montag, 24. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.

    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

  • Feuerwehr Wabrig

    Sanität (BLS-AED-Kurs)
    Mittwoch, 19. Sept., 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Wegenstetten.

    Informationsveranstaltung & Neurekrutierung
    Donnerstag, 20. Sept., gemäss Aufgebot/Einladung in Hellikon.

    Zug 2
    Montag, 24. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.

    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

  • Feuerwehr Wabrig

    Sanität (BLS-AED-Kurs)
    Mittwoch, 19. Sept., 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Wegenstetten.

    Informationsveranstaltung & Neurekrutierung
    Donnerstag, 20. Sept., gemäss Aufgebot/Einladung in Hellikon.

    Zug 2
    Montag, 24. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.

    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

  • Gratis-Entsorgung Elektrogeräte

    Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards
    Freitag, 21. Sept., von 16 bis 16.30 Uhr, Sammelstelle Dreschschopf Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, LED-Lampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack, gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. GAF

  • Einwandfreies Trinkwasser

    Dem neusten periodischen Untersuchungsbericht des Kantonalen Amts für Verbraucherschutz kann entnommen werden, dass das Wasser der Wegenstetter Trinkwasserversorgung nach wie vor von sehr guter Qualität ist. Das Wasser stammt aus den verschiedenen Quellen auf dem Gemeindegebiet und vom Grundwasserpumpwerk Talmatt. Es wird vor der Einspeisung ins Leitungsnetz in der UV-Anlage behandelt. Die durchgeführten mikrobiologischen Untersuchungen und Kontrollen entsprechen den Anforderungen an Trinkwasser gemäss der Hygieneverordnung. Die physikalischen und chemischen Kontrollen geben ebenfalls zu keinen Beanstandungen Anlass. Der Nitratgehalt der Probe aus dem Reservoir Jippematt liegt mit 9 Milligramm pro Liter Wasser innerhalb des Qualitätsziels von max. 25 mg/l. Die Probe aus der Grundwasserfassung Talmatt weist einen höheren Nitratgehalt von 20 mg/l auf, liegt damit aber trotzdem deutlich unterhalb des Toleranzwertes von max. 40 mg/l. Die übrigen Resultate sind ebenfalls in Ordnung und geben zu keinen Bemerkungen Anlass. Die Gesamthärte des Wassers wird in französischen Härtegraden (°fH) gemessen. Das Wegenstetter Wasser weist eine Gesamthärte auf, welche zwischen 22,2 °fH (Reservoir Jippematt) bis 41,3 °fH (GWP Talmatt) liegt und ist daher als mittelhart bis hart einzustufen. Die Gesamthärte des Wassers ist ein Mass für die Summe der gelösten Calcium- und Magnesiumsalze (Härtebildner). Die physikalischen und chemischen Untersuchungsergebnisse liegen im Bereich der Erfahrungswerte für Trinkwasser gemäss dem Schweizerischen Lebensmittelbuch. Fragen zum Thema Trinkwasser können an den Brunnenmeister Robert Moosmann gerichtet werden. Informationen sind zudem abrufbar unter www.wasserqualitaet.ch.

  • Gemeinderatssprechstunde

    Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet statt am Montag, 1. Okt., von 18 bis 20 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen Behördenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessierte sind gebeten, sich bis Freitag, 28. Sept., 12 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung für die Gemeinderatssprechstunde anzumelden und das Thema sowie den als Gesprächspartner gewünschten Gemeinderat anzugeben (Telefon 061 875 92 92).

  • Frauenverein

    Für den Schminkkurs haben wir am 17. und 24. Oktober noch Plätze frei. Wer Lust hat kann sich bis 24. Sept. bei Caroline Leubin, Tel. 062 871 78 20, melden. • Für die Adventsfenster sind verschiedene Daten noch nicht besetzt. Caroline Ruflin, Tel. 062 871 57 09, gibt gerne Auskunft ([email protected]).

  • Pro Senectute Herbstsammlung

    «Altern in Würde» – Älter werden wir tatsächlich – täglich – alle! Die Aufgabe der Pro Senectute ist es, denjenigen Senioren/Seniorinnen, die einsam sind, mit sozialen und gesundheitlichen Problemen kämpfen und äusserst bescheiden ihren Lebensabend verbringen, zu helfen, damit sie solange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung in Würde bleiben dürfen. Das Dienstleistungsangebot der Stiftung für das Alter reicht von der kostenlosen Beratung in persönlichen Angelegenheiten, Kursen zum Erhalt der körperlichen und geistigen Beweglichkeit, Hilfen zu Hause in unterschiedlichsten Bereichen und vieles mehr. Pro Senectute hofft auf Ihre privaten Zuwendungen, um auch in Zukunft ihre umfangreichen Aufgaben zu erfüllen. Wir danken der Schupfarter Bevölkerung herzlich für ihre wohlwollende Solidarität gegen­über ältern Menschen und den grosszügigen Beitrag, den sie unseren Sammlerinnen an ihrer Haustüre spenden werden. Im Namen des Sammelteams und der Pro Senectute Beratungsstelle des Bezirks Rheinfelden, U. Mathis, Ortsvertreterin

  • Feuerwehr Oberes Fischingertal

    Am 27. Sept. findet eine Gesamt-Probe statt. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

  • Terminvoranzeige für Kommissionsessen

    Das diesjährige Kommissionsessen findet am Freitag, 26. Okt., statt. Die persönlichen Einladungen werden demnächst versandt. Gemeindekanzlei

  • Bauanzeige

    Christian Ruflin, Kirchgasse 19, Schupfart, meldet folgende Bautätigkeiten, welche keine Baubewilligung erfordern: Fensterersatz und Innenrenovation im 1. OG beim MFH Nr. 19, Parzelle Nr. 284, Kirchgasse.

  • Erteilte Baubewilligungen

    Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt an: • Beck André, Säckenweg 432, Schupfart, für das Erstellen einer Hangbefestigung/Böschungserneuerung, Parzelle Nr. 400, Säckenweg (im einfachen Verfahren). • Carlone Michael und Isabella, Eigasse 36, Schupfart, für das Erstellen des Vorplatzes mit Sickersteinplatten, Parzelle Nr. 264, Eigasse.

  • Informationsabend für Teiländerung Kulturlandplan/BNO

    Es findet voraussichtlich in der Woche 41 ein Informationsabend zur öffentlichen Auflage «Teiländerung Kulturlandplan und BNO, Landschaftsschutzzone» statt. Das genaue Datum folgt.

  • Öffentliche Auflage «Teiländerung Kulturlandplan und BNO, Landschaftsschutzzone»

    Nach Abschluss der kantonalen Vorprüfung werden die Entwürfe nun öffentlich aufgelegt (§24 Abs. 1 BauG) und gleichzeitig das Mitwirkungsverfahren (§ 3 BauG) durchgeführt. Die Entwürfe mit den Erläuterungen und der Vorprüfungsbericht liegen vom 19. Sept. bis 19. Oktober 2012 auf der Gemeindekanzlei Schupfart auf und können während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Hinweise und Vorschläge zu den Entwürfen können im Mitwirkungsverfahren von jedermann innert der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden und sind ausdrücklich als solche zu bezeichnen (§ 3 BauG). Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einwendung erheben. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 und 4 BauG sind ebenfalls einwendungsberechtigt. Die Einwendung ist schriftlich beim Gemeinderat Schupfart einzureichen und hat einen Antrag sowie eine Begründung zu enthalten. Gemeinderat

  • Mittagstisch

    Am Dienstag, 25. Sept., kocht der Mittagstisch in der röm.-kath. Unterkirche folgendes Menü: Älplermakkaronen, Apfelschnitze, Salat und Dessert. Anmeldungen nimmt das Miti-Telefon 078 857 98 58 bis Montagmorgen, 8.30 Uhr, entgegen. • Am 2. und 9. Oktober findet kein Mittagstisch statt, da Herbstferien sind.

  • Demission aus der röm.-kath. Kirchenpflege Obermumpf

    Nach 14 Jahren stets zuverlässiger und hilfreicher Mitgliedschaft in der röm.-kath. Kirchenpflege Obermumpf, demissioniert per 31. Dezember 2012 unsere geschätzte Kirchenpflegerin Judith Keller-Widmer. Sie bedauert, aus privaten und beruflichen Gründen diese Tätigkeit nicht mehr ausüben zu können. Sie hat uns zugesichert, ihr Amt als Mitglied in der Synode bis zu den offiziellen Wahlen 2014 beizubehalten. Wir respektieren und bedauern zugleich ihren Entscheid; werden wir doch in unserer Runde der Kirchenpflege eine freundliche, stets hilfsbereite und auch sachkompetente Person entbehren müssen. – Eine Ersatzwahl wird an der röm.-kath. Kirchgemeindeversammlung vom 16. Nov. durchgeführt. Die ­Kirchenpflege Obermumpf dankt Dir, liebe ­Judith, auch im Namen der ganzen Kirchgemeinde für Deine Dienste. Kirchenpflege

  • Feuerwehr Oberes Fischingertal

    Am 27. Sept. findet eine Gesamt-Probe statt. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

  • Erteilte Baubewilligung

    Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Bauherrschaft: Thomas und Isabella Kull, Obermumpf; Bauobjekt: Bau eines Swimmingpools; Ortslage: Parzelle Nr. 21, Bündtentalweg 25, Obermumpf. Gemeinderat

  • Eidgenössische und kantonale Volks­abstimmung; Urnenöffnungszeit

    Das Wahlbüro im Gemeindehaus Obermumpf ist wie folgt geöffnet: Sonntag, 23. Sept., von 9 bis 9.30 Uhr. Bezüglich der stellvertretenden und/oder brieflichen Stimmabgabe bitten wir Sie, die Weisung auf der Rückseite des Stimmrechtsausweises zu beachten. Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass es immer wieder ungültige briefliche Stimmabgaben gibt. Wir machen Sie daher darauf aufmerksam, dass man bei brieflichen Stimmabgaben auf der Vorderseite des Stimmrechtsausweises unterschreiben, nur die Stimm-/Wahlzettel in das amtliche Stimmzettelkuvert und dieses zusammen mit dem Stimmrechtsausweis in das Zustell- und Antwortkuvert legen muss. Bei fehlen der Unterschrift oder wenn der Stimmrechtsausweis im Stimmzettelkuvert liegt, muss die briefliche Stimmabgabe als ungültig erklärt werden. Helfen auch Sie der Gemeinde Porto zu sparen, indem Sie ihr Couvert im Gemeindehausbriefkasten einwerfen (am Abstimmungssonntag bis spätestens 09.00 Uhr). Herzlichen Dank! Wahlbüro

  • Birnel-Aktion 2012

    Die Winterhilfe Schweiz führt dieses Jahr wiederum eine Birnel-Aktion durch. Es wird zu folgenden Preisen abgegeben. 250-g-Dispenser (wieder auffüllbar) zu Fr. 4.20; 1-kg-Glas zu Fr. 10.60; 5-kg-Kessel zu Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 105.-. Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe erhältlich: 250-g-Dispenser zu Fr. 4.60; 1-kg-Glas zu Fr. 12.50; 5-kg-Kessel zu Fr. 56.50; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 131.-. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei Obermumpf schriftlich gemeindekanzlei@ obermumpf.ch, telefonisch (062 873 14 09) oder Online auf www.obermumpf.ch bis 28. Okt. entgegen. Sobald die Lieferung erfolgt ist, werden die Besteller eingeladen, das Birnel auf der Gemeindekanzlei gegen Barzahlung abzuholen. Gemeinderat

  • Wasserzählerablesung

    Die Wasserzähler werden jährlich im Herbst abgelesen. Seit letztem Jahr können die Zählerstände online auf der Webseite der Gemeinde Obermumpf (www.obermumpf.ch) eingegeben werden. Wir hoffen, dass davon viele Abonnenten Gebrauch machen. Erfolgt bis zum 5. Oktober 2012 keine Meldung, wird Herr André Hofer, Brunnenmeister, die Daten, wie bisher, vor Ort ablesen. Vielen Dank für die direkte Unterstützung. Die Finanzverwaltung

  • Herbstfloristik

    Gestalten Sie Ihre eigene Herbst-Dekoration unter Anleitung von Frau Susanne Meyer, Floristin. Nach einer Demonstration verschiedener Werkstücke für den Innen- und Aussen­bereich, haben Sie die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden. Frau Meyer kommt zu diesem Abend bestens ausgerüstet, mit den verschiedensten Materialien. Das Material ist in den Kurskosten inbegriffen. Haben Sie zu Hause aber eine besondere Schale, eine Kugel, einen Kranz oder sons­tiges, das Sie gerne individuell dekorieren möchten? Sollten die Bänder unbedingt in Ihren Lieblingsfarbe gehalten sein? Bringen Sie Ihre Favoriten einfach mit! Der Kurs findet am 17. Oktober um 19 Uhr im Pfarrsaal statt. Anmeldungen nimmt Frau Isabelle Studinger, Tel. 062 873 35 78, bis 28. Sept. gerne entgegen. Auf einen spannenden Abend mit vielen Kreationen freut sich Frauengemeinschaft Mumpf

  • Feuerwehr Unteres Fischingertal

    Gesamtübung
    Besammlung Montag, 24. Sept., um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin in Wallbach.

  • Baugesuch

    Bauherrschaft, Grundeigentümerin und Projektverfasserin: Hannah Heimann, Rheinweg 4, Mumpf; Bauobjekt: Parzelle 251, Rheinweg 4; Bauvorhaben: Einbau eines Dachfensters.
    Das Baugesuch liegt in der Zeit vom 20. Sept. bis 19. Okt. 2012 öffentlich auf und kann während den ordentlichen Schalteröffnungszeiten der Gemeindekanzlei dort eingesehen werden. Einwendungen gegen das Baugesuch sind während der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat, 4322 Mumpf, zu richten. Eine allfällige Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag zu enthalten. Gemeinderat.

  • Sammlung Alteisen und Elektro­geräte vom 21./22. September

    Am Freitag, 21. Sept., von 13 bis 17 Uhr sowie am Samstag, 22. Sept., von 8 bis 11.30 Uhr, findet eine kontrollierte Altmetallsammlung statt. Es steht während dieser Zeit auf dem Areal des Mehrzweckgebäudes Burgmatt ein Container bereit. Gleichzeitig findet zum selben Zeitpunkt beim Mehrzweckgebäude eine Sammlung von Elektrogeräten statt. Dabei können sämtliche Arten von Elektrogeräten abgegeben werden. Gemeinderat.

  • Peter Balzer in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Benedikta Brutschi, Eiken, SVP-Ortspräsidentin

  • Dorfmuseum

    Am Samstag, 29. Sept., ist das Dorfmuseum von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Aus nah und fern sind Sie zum Besuch freundlich eingeladen.

  • MGW Ehrenmitgliederzunft

    Unser monatlicher Stammhock findet am Freitag, 21. Sept., um 16 Uhr im Bistro Fabriggli statt.

  • Kinderkleiderbörse Herbst/Winter

    Am Samstag, 22. Sept., findet die Kinderkleiderbörse in der Turnhalle des Schulhauses in Wallbach von 10 bis 13 Uhr statt. Wir nehmen Ihre Kleider, Fasnachtskostüme, Spielwaren und Ski, etc. am Freitag, 21. Sept., von 16 bis 18 Uhr in Empfang. Für weitere Auskünfte oder Fragen steht Ihnen Carmen Engler, Tel. 061 861 00 91, gerne zur Verfügung oder informieren Sie sich unter www.familienforum-wallbach.ch. Das Kleiderbörsenteam freut sich auf Ihren Besuch.

  • Schützenbund

    Frickbergschiessen (siehe «Schützenkalender» in der Print-Ausgabe). «Guet Schuss» wünscht der Vorstand

  • Feuerwehr Unteres Fischingertal

    Gesamtübung
    Besammlung Montag, 24. Sept., um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin in Wallbach.

  • Ehrungen

    Der Gemeinderat möchte an der nächsten Gemeindeversammlung sportliche Erfolge (Podestplätze 1. – 3.) vom Junior bis zum Senior an Schweizer-, Europa- und Weltmeisterschaften sowie erfolgreiche Resultate an Berufsmeisterschaften öffentlich anerkennen und eine Prämie überreichen. Dazu ist er darauf angewiesen, dass ihm diese Wettkampferfolge gemeldet werden. Familien und Vereine werden deshalb dazu aufgerufen, bis 7. Nov. dem Gemeinderat oder der Gemeindeverwaltung ([email protected]) den Namen, erzielter Rang und Anlass/Wettkampf zu melden. Die erfolgreichen Sportler oder Berufsleute werden dann zur Gemeindeversammlung vom 26. November 2012 eingeladen. Gemeinderat

  • Arbeitsgruppe Schulraumplanung

    Die Gemeindeversammlung hat im Juni einen Teilkredit von Fr. 50‘000.- für die Schulraumplanung genehmigt, mit dem Auftrag, für die räumlichen Bedürfnisse von Schule und Kindergarten verschiedene organisatorische und bauliche Varianten beim Schulhausareal Sandgruben, am Standort des bestehenden Kindergartens und am Standort Oberstufenzentrum Fischingertal weiter zu bearbeiten. Der Gemeinderat setzt dazu eine Arbeitsgruppe ein, die sich aus verschiedenen interessierten Kreisen wie folgt zusammensetzt: Bernadette Favre, Gemeindeammann, Hans Gloor, Vizeammann, Michaela Lüchinger, Ressort Bildung; Martin Hasler, Schulpflege, Serena Dobmann, Schulpflege, Thomas Stierli, Schulpflege; Barbara Surer-Reinhard oder Rebecca Gmünder, Kindergärtnerinnen, Erika Straehl oder Peter Wallner, Lehrpersonen, Judith Studer, Schulleiterin; Elfo Colombo, Finanzkommission; Brigitte Stamm-Oegerli, Dominik Rohr; Vertreter der SVP: Beat Kaufmann, Bruno Kuster, Jris Pümpin Reiffer, Beat Steiner; Vertreter der CVP: Alfons P. Kaufmann. Gemeinderat

  • Gemeindepersonal

    Unsere Mitarbeiterin auf der Gemeindekanzlei möchte ihr Arbeitspensum reduzieren. Aus diesem Grunde wird ein Teilzeitpensum von 40 bis 60 % ausgeschrieben (siehe Stelleninserat). Im Weiteren sucht die Gemeindekanzlei eine/n «Gemeindeweibel» der Wahl- und Abstimmungsunterlagen, Gemeindeversammlungsberichte und Flugblätter für die Gemeinde verteilt. Pro Jahr fallen ca. 10 Einsätze an. Wer Interesse an diesem Nebenerwerb hat wird gebeten, sich bis spätestens am 4. Oktober 2012 schriftlich zu melden (Gemeindekanzlei, Zentrumstrasse 11, 4323 Wallbach oder [email protected]). Gemeindekanzlei

  • Strassenbauprojekt «Rheinstrasse Süd»

    Anfangs Oktober beginnen die Bauarbeiten am Strassenprojekt «Rheinstrasse Süd» zwischen der Zentrumstrasse und dem Grenzweg. Der Gemeinderat führt insbesondere für die Anwohner am Mittwoch, 26. Sept., 19 Uhr, im Gemeindesaal, eine Information durch. Der Anlass ist öffentlich und wer Interesse hat, ist zur Teilnahme eingeladen. Gemeinderat

  • Öffentliches Mitwirkungsverfahren

    Der Gemeinderat führt gestützt auf § 3 des Kantonalen Baugesetzes für folgende Zonenplanänderungen das öffentliche Mitwirkungsverfahren durch: • Novoplast-Areal: Umzonung von der Industriezone in eine Wohnzone. • Betriebsareal der Kläranlage: Umzonung von der Industriezone in die «Zone für öffentliche Bauten und Anlagen». • Birkenhof: Umzonung der Wohnhausparzelle an der Birkenstrasse von der Landwirtschaftszone in die Wohnzone W2. Gleichzeitig wird auch für den Entwurf des Gestaltungsplans «Novoplast» das öffentliche Mitwirkungsverfahren durchgeführt.
    Die Auflage dauert vom 25. Sept. bis 26. Okt. 2012. Auf der Gemeindekanzlei können während der Bürozeiten die Planungsentwürfe eingesehen werden. Teile der Unterlagen sind auch auf der Homepage wallbach.ch unter «News» einsehbar. Jedermann kann während der Auflage Bemerkungen und Vorschläge zu diesen Entwürfen einreichen. Anschrift: Gemeinderat, Zentrumstrasse 11, 4323 Wallbach. Der Gemeinderat führt in diesem Zusammenhang einen öffentlichen Informationsabend durch: Montag, 24. Sept., 19.30 Uhr, im Gemeindesaal. Gemeinderat

  • Bücher-Apéro mit Präsentation

    der Neuerwerbungen im Herbst 2012 in der Gemeindebibliothek, Möhlin Für den Herbst hat das Bibliothek-Team fast 300 neue Medien eingekauft, katalogisiert und foliert. Bei einem kleinen Apéro haben Sie Gelegenheit, in den neuen Büchern zu stöbern, sich über unsere Lesetipps zu informieren, mit anderen Lesern ins Gespräch zu kommen und das alles bei einem Glas Prosecco. Montag, 24. September, ab 19.30 Uhr.

  • Rübengeister und Kürbisköpfe

    Familien-Walderlebnis rund um den Kürbis, für Erwachsene mit Kindern ab 4 Jahren. Gemeinsam gestalten wir Rübengeister und Kürbisköpfe, kochen im Hexenkessel über dem Feuer einen feinen Kürbisrisotto und lassen bei einbrechender Dunkelheit unsere Kürbise und Rüben erstrahlen. Samstag: 20. Oktober, 15 bis 19.30 Uhr. Treffpunkt: Möhlin, Parkplatz Burs­tel (beim Waldeingang). Leitung: Beatrice Falcone / Piroschka Klossner. Info/Anmeldung bis 29. Sept.: P. Klossner, 061 851 35 80 / 079 916 44 58. www.naturspielgruppe-spuenasen.ch

  • Schützengesellschaft

    Herbstversammlung Rest. Adler Möhlin: Donnerstag, 20. Sept., 20 Uhr.
    Endvorschiessen: Mittwoch, 26. Sept., 18 bis 20 Uhr (alle Stiche schiessbar; Kranzstich zählt in Meisterschaft).
    Ausw. Schiessen: Büchelschiessen Zunzgen und Frickbergschiessen.
    Schorütischiessen Kölliken, Römergutschiessen Suhr: Sa, 22.9., 8 – 12 / 13.30 – 16 Uhr; So, 23.9., 9.30 – 11.30 Uhr.

  • Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

    Diverse Grundeigentümer haben im letzten Jahr ihre Bepflanzungen zurückgeschnitten und tragen damit zur Verkehrssicherheit und der Gewährleistung des geregelten Unterhaltes der Strassen und Gehwege bei. Mit dieser Publikation fordern wir im Interesse der Verkehrssicherheit wiederum sämtliche Grundeigentümer auf, die Bäume, Sträucher und Hecken entlang von öffentlichen Strassen und Gehwegen, unter Beachtung der nachfolgenden, gesetzlichen Vorschriften, zurückzuschneiden. Gemäss §§ 109 – 111 des kantonalen Baugesetzes sind in die Fahrbahn und Gehweg hineinreichende Bäume auf eine Höhe von 4 m, ab Fahrbahn gemessen und 2,5 m, ab Gehweg gemessen, aufzuasten (d.h. Äste bis zur angegebenen Höhe sind zu entfernen). Hecken und einzelne Sträucher sind auf die Parzellengrenze zur Strasse oder bei Gehwegen, auf deren Hinterkante, zurückzuschneiden. Die verfügten Sichtzonen bei Einmündungen von öffentlichen Strassen sind freizuhalten und ebenfalls zurückzuschneiden. Für den Rückschnitt wird eine Frist von 30 Tagen, ab der öffentlichen Publikation, eingeräumt. Nach Ablauf dieser Frist werden die Liegenschaften durch ein externes Büro kontrolliert und die Restanzen der nicht erledigten Rückschnitte erfasst. Diese Eigentümer erhalten den Rückschnitt schriftlich, mit einer kurzen Frist, angezeigt. Der Gemeinderat dankt allen Grundeigentümern, welche mit dem rechtzeitigen Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern einen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit leisten. Gemeinderat

  • Baugesuche

    Nachfolgende Baugesuche liegen in der Zeit vom 20.9.2012 bis 22.10.2012 in der Abteilung Bau und Umwelt Möhlin während den ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt.

    • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Walter und Marlène Mahrer-Riner, Titlisstrasse 13, Möhlin; Projektverfasser/in: Zimmermann Architekten GmbH, Hauptstrasse 22, Möhlin; Bauobjekt: Vergrösserung bestehender Balkon Lage: Parz. 791, Landstrasse 24; Zone: W2.
    • Bauherrschaft und Projektverfasserin: Schnetzler Immobilien AG, Kaistenbergstrasse 3, 5082 Kaisten; Grundeigentümer/in: Diverse; Bauobjekt: Gerätehäuschen und Sichtschutzwände; Lage: Parz. Diverse, Batastrasse 11 – 17; Zone: W2.
    • Bauherrschaft und Projektverfasser: Daniel Hilpert, Langackerstrasse 4, Möhlin; Grundeigentümer: Stockwerkseigentümer; Bauobjekt: Ersatz Hecke und Sichtschutzwand; Lage: Parz. 1690, Hintere Dammstrasse 9; Zone: W4.
    • Bauherrschaft und Projektverfasser: Peter und Ingrid Metz-Campoleoni, Stegholdstrasse 1a, Möhlin; Grundeigentümer/in: Stockwerkseigentümer; Bauobjekt: Überdachung auf Dachterrasse; Lage: Parz. 29, Stegholdstrasse 1a; Zone: W2.

  • Vogelfreundliche Buswartehäuschen

    Anlässlich der Budgetgemeindeversammlung vom vergangenen Dezember hat der Souverän einen Kredit für den Ersatz der in die Jahre gekommenen Buswartehäuschen genehmigt. In der Zwischenzeit wurden bereits einige der neuen Häuschen montiert, welche dank Intervention eines Votanten aus Naturschutzkreisen mit Spezialglas ausgestattet sind, das von den Vögeln wahrgenommen werden kann, und den heutigen durch die Schweizerische Vogelwarte in Sempach ausgearbeiteten Richtlinien entspricht. Damit können die oft tödlich endenden Zusammenstösse von Vögeln mit den für sie unsichtbaren Glasflächen weitestgehend vermieden werden. Der NVVR als Interessensvertreter unserer gefiederten Freunde bedankt sich bei den zuständigen Instanzen für ihr beispielhaftes Entgegenkommen und hofft, dass auch im privaten Bereich zukünftig vermehrt solche Gläser zur Anwendung kommen werden. Natur- und Vogelschutzverein Rheinfelden

  • Pfadi

    Stamm Farnsburg
    Übung vom Samstag, 22. Sept. Antreten: 14 Uhr Belchenblick; Abtreten: 17 Uhr Belchenblick. Mitbringen: Uniform, Kravatte, Zvieri und Sackmesser. Fragen und Abmeldung an: Diego Mannhart v/o Tabasco, 077 413 10 83.

    Wolfsmeute Kala Nag
    Samstag, 22. Sept., Besammlung: 14 Lokal (Schiffacker); Schluss: 17 Lokal (Schiffacker). Mitnehmen: Zvieri, Trinken und «SBB». Bei Fragen und Abmeldung: Severin Rigassi v/o Vox, 079 944 50 21.

    Wolfsmeute Toomai
    Samstag, 22. Sept. Besammlung: 14.00 Uhr Lokal Schiffacker; Schluss: 17 Uhr Lokal Schiffacker. Mitnehmen: «SBB» und Zvieri. Bei Fragen und Abmeldung: Fabian Rothen v/o Sid, Tel: 061 831 64 30.

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 22.9., findet in der Marktgasse vor dem Rathaus von 9 bis 12 Uhr eine Standaktion mit SP-Grossratskandidierenden statt. Es freut uns, Sie am Stand begrüssen zu dürfen. SP Bezirksvorstand.

  • Gesundheitsforum Rheinfelden

    Wanderung vom 22. September
    mit Frau Vizeammann Brigitte Rüedin und Frau Bianca Zogg. Am Samstag, 22. Sept., um 14 Uhr treffen wir uns beim Sportplatz Schiffacker am Waldeingang. Ende ist gegen 17 Uhr (inkl. Wildkräuterapéro). Thema: Kräuterwanderung. Fröhliche Wanderung im Rheinfelder Wald mit Bianca Zogg, welche den Teilnehmenden verschiedene Wildkräuter auf dem Weg zeigt und über deren kulinarischen Einsatz in der Küche berichtet. Auch über deren Heilwirkung erfahren wir einiges und erhalten Hinweise, wie wir Wildkräuter verwenden können. Auch die Gefahren werden angesprochen und ein feiner Wildkräuterapéro rundet den interessanten Nachmittag ab. Leitung und Auskunft: Brigitte Rüedin, Rheinfelden, Tel. 061 831 16 76. Die Teilnahme ist gratis.

  • SeniorInnen für SeniorInnen

    Besichtigung der Feuerwehr in Rheinfelden Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zu diesem Anlass am Dienstag, 25. Sept., um 15 Uhr. Treffpunkt Feuerwehrmagazin Riburgerstrasse. Bitte Voranmeldung bis Samstag, 22. Sept., auf den Telefon-Beantworter der Drehscheibe SfS,Tel 061 831 83 00. Dauer ca. 2 Stunden. Vorstand des Vereins SfS

  • Jubiläumskonzert Cäcilia Rheinfelden

    Am 21. Sept. feiert der Christkatholische Cäcilienverein sein 125-Jahre-Jubiläum mit einem Konzert in der Stadtkirche. Unter der Leitung von Doris Haspra haben die Sängerinnen und Sänger ein buntes Programm mit Liedern aus verschiedenen Musikgattungen zusammen gestellt. Die kleine Gruppe von Rheinfelden wird vom Christkatholischen Kirchenchor Obermumpf/Wallbach unterstützt. Hilda Güntert, langjähriges Chormitglied aus Mumpf, wird das Programm mit 2 Solostücken bereichern. Helena und Kurt Huber sowie Christine Wiesner, alle aus Sissach, runden das Programm mit Stücken von Jean Baptiste Loeillet und Sir Nicholas Strange ab. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, ein freiwilliger Beitrag zur Deckung der Unkosten ist sehr willkommen. Nach dem Konzert freuen wir uns, wenn Sie mit uns beim Apéro im Kirchgemeindehaus Martinum auf weitere erfolgreiche Jahre unseres Chors anstossen.

  • Jahrgänger 1948 

    (Fifty-fifties)
    Suuserbummel – Neuer Termin ist der Freitag, 5. Okt. Treffpunkt Bahnhof Badisch Rheinfelden um 13.15 Uhr. Abfahrt um 13.25 Uhr. Die Billette werden von Alois besorgt. Anmeldung bis 30. Sept. an Wolfgang Netz Tel. 061 831 61 96 oder [email protected] Unser nächster Hock findet am Mittwoch, 3. Okt., ab 18.30 Uhr im «La Ticinella» in Rheinfelden statt. Es ist keine Anmeldung nötig.

  • Jahrgänger 1936

    Suuserbummel
    Freitag, 19. Oktober, 17 Uhr, zu Familie Strübin nach Maisprach. 14.46 Uhr ab Bahnhof Rhf. nach Buus, für die Teilnehmer der Wanderung durch den Rebberg von Buus nach Maisprach. 16.31 Uhr ab Bahhof Rhf. direkt nach Mai­sprach. Anmeldung bitte bis 8. Okt. an: Lotti Herzog, Tel. 061 831 61 28.

  • Wandergruppe Rheinfelden

    Am Donnerstag, 27. Sept., wird folgende Wanderung durchgeführt: Grimmialp – Zwischenflüh – Oey – Diemtigen (Talweg, Diemtigtal). Anforderung: ca. 4 Std., Abstieg 560 m HD über 16 km. Wanderleiter: Peter Obrist, Telefon 061 831 39 05 / [email protected], Treffpunkt: Bahnhof Rheinfelden, Abfahrt: 07.03 Uhr. Billet: wird vom Wanderleiter besorgt, Verpflegung: Restaurant. Anmeldung: bis Montag, 24. September.

  • Standaktion der GLP am Samstag, 22. Sept.

    Die Kandidierenden der Grünliberalen Partei GLP für den Grossen Rat stellen sich der Wählerschaft vor. Treffen Sie uns und stellen Sie Ihre Fragen am Samstag, 22. Sept., ab 9 Uhr in Rheinfelden (Lindenstrasse, zwischen Migros und Alters- und Pflegeheim). Weitere Informationen: www.glp-rheinfelden.ch.

  • Gratis-Entsorgung Alteisen, Elektrogeräte Unterhaltungs- und Büro-Elektronik

    Wegen des alle zwei Jahre stattfindenden Personalausflugs ist die Sammelstelle am Freitag, 21. Sept., geschlossen. GAF

  • Baupublikationen

    Gegen die nachstehend aufgeführten Baugesuche kann während der Auflagenfrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.
    Baugesuch Nr.: 2012-113
    Gesuchsteller: Radiologie Zentrum Fricktal, Soleweg 15, 4313 Möhlin; Lage Baugrundstück: Kaiserstrasse 5b; Parzelle: 2051 2050. Umschreibung Bauvorhaben: Umbau und Umnutzung bestehender Ladenflächen in medizinischen Dienstleistungsbetrieb; Hauptmasse: unverändert; Geschoss: Erdgeschoss; Zweckbestimmung: medizinische Dienstleistung. Weitere Angaben: Anpassung der Fassade an der Nord-, Ost- und Südfassade, innere Umbauarbeiten, Betriebszeit gemäss best. Ladenöffnungszeiten; kant. Zustimmung: erforderlich.
    Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden
    Einsprachestelle: Gemeinderat Rheinfelden
    Auflage-/Einsprachefrist: 21.9. – 22.10.2012

  • Narrentreffen 2013: Strassensperrungen

    Am 26. und 27. Januar 2013 findet in Laufenburg das grosse Narrentreffen statt. Für diesen Anlass müssen während einer gewissen Zeit verschiedene Strassen gesperrt werden, so unter anderem die Baslerstrasse K130 mit Ausfahrten aus dem Bifang und dem Schimelrych, die Burgmattstrasse sowie die ganze Altstadt. Die Bevölkerung wird im einzelnen noch separat informiert werden.

  • Bäume entlang Sportanlage Blauen

    Der Gemeinderat wurde darauf hingewiesen, dass die Bäume entlang der Sportplatzes Blauen nicht verfroren sind, sondern nur angefroren. Aus diesem Grund werden die Bäume auch nicht gefällt, sondern in den nächsten Wochen zurückgeschnitten.

  • Besuchsdienst Regio Laufenburg: Trägerschaft

    Die Trägerschaft Besuchs-Dienst Regio Laufenburg ist an die Einwohnergemeinden und Kirchgemeinden im Einzugsgebiet des Besuchsdienstes gelangt. Um auch in Zukunft der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, strebt der Dienst eine Erweiterung der Trägerschaft an. Der Gemeinderat hat sich entschlossen, dass die Einwohnergemeinde Laufenburg der Trägerschaft auf den 1. Januar 2013 beitreten wird. Der jährliche Beitrag beläuft sich auf Fr. 1200.-. Bereits bisher wurde der Besuchsdienst mit einem jährlichen Beitrag von Fr. 500.- unterstützt, ohne dass die Gemeinde der Trägerschaft angehört hat.

  • Gemeindeversammlungen Juni 2012

    Nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist über die Beschlüsse der Gemeindeversammlungen vom 29. Juni und 2. Juli 2012 hat der Gemeinderat den Vollzug der einzelnen Beschlüsse freigegeben. Die Protokolle der beiden Gemeindeversammlungen wurden bereits in der Homepage (als Bestandteil der nächsten Versammlungen) veröffentlicht.

    Bereits stehen wiederum die nächsten Gemeindeversammlungen an (Einwohnergemeindeversammlung am Freitag, 30. Nov. 2012, in der Turnhalle Sulz; Ortsbürgergemeindeversammlung am 3. Dez. 2012 im Pfarreisaal der kath. Kirchgemeinde Laufenburg). Der Gemeinderat hat die Terminplanung und die vorgesehenen Traktanden bereits besprochen, welche den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern voraussichtlich zur Genehmigung unterbreitet werden.

  • Rheinschifffahrt: Beschilderung

    Die Gäste der Rheinschifffahrt suchen immer wieder den Steg zur Schiffanlegestelle unterhalb des Parkhauses. Aus diesem Grund wurde dem Gemeinderat beantragt, eine Beschilderung bei der Treppe zwischen Roter Löwe und Parkhaus und östlich des Parkhauses anzubringen. Die Beschilderung wurde gutgeheissen und wird demnächst montiert.

  • Aarg. Sprachheilschule ASS

    Die Aargauische Sprachheilschule hat dem Gemeinderat mitgeteilt, dass sie sich nach einem langen Prozess entschieden habe, die Gemeinde Laufenburg zu verlassen. Das Projekt eines Neubaus im Blauen werde nicht mehr weiterverfolgt. Leider musste der Gemeinderat von diesem Entscheid Kenntnis nehmen, welcher auf Beginn des Schuljahres 2014 oder 2015 in Kraft treten wird.

  • Im Eigen 12: Wohnungsvermietung bis zur Sanierung

    Vor einiger Zeit wurde in den Zeitungen ausgeschrieben, dass die Wohnungen Im Eigen 12 zu günstigen Konditionen bis zur Totalsanierung im Frühling 2013 vermietet werden könnten. VolleySmash 05 hat sich gemeldet und die Gemeinde konnte zwei Wohnungen an VolleySmash befristet bis längstens Ende März 2013 vermieten. – Die Abteilung Energie des Departements BVU, Aarau, hat die Zusicherung für das Minergie-Zertifikat betr. Totalsanierung des Mehrfamilienhauses Im Eigen 12 zugestellt. Die Sanierung des Gebäudes erfolgt im Minergie-Standart.

  • Vandalismus

    In der Nacht vom 4. auf den 5. August wurde das Brückenzelt auf der Laufenbrücke durch Unbekannt zerschnitten. Auf der Schweizer Seite wurden 13 Blachen in Mitleidenschaft gezogen und auf deutscher Seite 10 Blachen. Die Reparatur dieser Zeltblachen wurde in Auftrag gegeben. Leider muss auch hier festgestellt werden, dass die Kosten von rund 5000 Franken zulasten der Steuerzahler gehen. Schade!

    Auch das Ballfangnetz auf dem Pausenplatz Burgmatt Ost wurde mutwillig stark beschädigt. Der Maschendraht aus Kunststoff wurde angezündet und dadurch sind Löcher im Netz entstanden. Die Reparaturkosten belaufen sich auf rund 2500 Franken.

  • Ziegelhüttenweiher: Abfallentsorgung

    Ein Einwohner ist an den Gemeinderat gelangt mit dem Hinweis, dass beim Ziegelhüttenweiher Unrat weggeworfen wird. Es soll dafür gesorgt werden, dass der Weiher nicht zu einer Kloake verkommt. Generell muss festgestellt werden, dass an vielen Orten in der Gemeinde Abfall rücksichtslos weggeworfen wird oder Hausabfall in die öffentlichen Abfallkörbe entsorgt wird. Es wird versucht, solche Machenschaften durch Ansprechen von Personen, welche bei der Abfallentsorgung gesehen werden, zu unterbinden, was aber sehr schwierig ist. Leider geht diese Art von Abfallentsorgung zulasten der Steuerzahler.

  • Stromtarife 2013

    Die EVU-Partners haben in Zusammenarbeit mit der Elektrakommission die Stromtarife für das Jahr 2013 berechnet, welche auch der 

    ElCom gemeldet werden mussten. Die Tarife für Energie werden gering steigen und die Netzpreise werden günstiger. Neu sieht die EW-Kommission einen Zuschlag für Naturenergie vor. Die neuen Tarife sind in der Homepage www.laufenburg.ch ersichtlich und können auch heruntergeladen werden.

  • Bauinventar

    Die Kantonale Denkmalpflege hat das in den 1990-er-Jahren erstellte Inventar der kommunalen Kulturdenkmäler (damals «Kurzinventar» genannt) aktualisiert. Beim vorliegenden Inventar (neu «Bauinventar» genannt) handelt es sich um ein behördenanweisendes Dokument, welches Auskunft über die kultur-, kunst- und architekturgeschichtliche Bedeutung kommunal schützenswerter Gebäude und Anlagen gibt. Es soll der Gemeinde als Grundlage für bau- und planungsrechtliche Entscheide dienen. Dieses bildet eine wichtige Grundlage für die Raumplanung und dient als Entscheidungshilfe bei der Behandlung von Baugesuchen. Für die Grundeigentümer entfaltet das Bauinventar für sich keine rechtsverbindliche Wirkung.

  • Baubewilligungen

    Folgende Baubewilligungen wurden erteilt:

    • Richner Christian und Janine, Rheinfelden, für den Neubau eines EFH mit Doppelgarage, Parz. 1265, Oberhuusweg, Sulz; • Wirz Daniel, Bergstrasse 17, Sulz, für den Umbau eines Zimmers mit Einbau von Sanitärapparaten, Geb. 17, Parz. 714, Mittelsulz; • Erhard Peter, Laufenburg, für die Fassadendämmung am Gebäude Heimweg 5, Parz. 2768, Laufenburg;

    • Hinden-Sutter Ruth, Laufenburg, für den Neubau eines Gartenhauses auf Parz. 2315, Im Eigen, Laufenburg; • Schraner-Kalt Bruno, Sulz, für eine thermische Solaranlage auf dem Gebäude 103, Parz. 804, Matt, Sulz; • Balteschwiler AG, Laufenburg, für die Aufstellung der Gartenartikelausstellung auf Parz. 2882, Kaisterstrasse, Laufenburg; • Marbot-Keller Walter und Monica, Sulz, für den Einbau einer aussenaufgestellten Wärmepumpe mit thermischer Solaranlage, Gebäude 493, Parz. 785, Obmattstrasse 1, Sulz.

     

  • Bibliothek Kaisten – Herbstferien

    Während der Herbstferien, vom 1. bis 12. Okt., bleibt die Bibliothek geschlossen. Wir freuen uns, Sie ab dem 15. Oktober wieder zu den gewohnten Zeiten begrüssen zu dürfen. Die Bibliothek steht für alle offen. Neuinteressierte können gerne bis Ende Jahr in unserem grossen Sortiment an Bestsellern, Sachbüchern und Hörbüchern ohne Verpflichtung schnuppern.

  • Feldschützengesellschaft Kaisten

    Am Freitag, 21. Sept., findet von 17.30 bis 19.30 Uhr unser zweitletztes Training statt. Höchste Zeit für den Kantonal- oder den Trainingsstich. Anschliessend gemütliches Beisammensein in unserer heimeligen Schützenstube. Wir besuchen das zur grossen Jahresmeisterschaft zählende 27. Frickbergschiessen in Oeschgen (Zeiten siehe Schützenkalender auf Seiten Sport). Der Vorstand wünscht allen «Guet Schuss»

  • Projekt-Kinderchor Kaisten

    Nach den Herbstferien starten wir mit den Proben zum Musical «E wunderbari Ziit» von Markus Hottiger. Das Krippenspiel wird von den Religionsschülern der 5. Klasse von Sonja Kalt gespielt. Die Aufführung ist am 24. Dez. um 17 Uhr in der Kirche Kaisten. Wir proben jeweils am Mittwoch von 18.15 bis 19.15 Uhr im Pfarreiheim Kaisten. Die Ausschreibung erhält jedes Kind von der 1. bis 5. Klasse im Religionsunterricht. Wir freuen uns auf viele singbegeisterte Kinder und Jugendliche.

    Fragen und Anmeldungen an: Gaby Merkofer, Rüttenenweg 14, Kaisten, Tel. 062 874 12 27, 079 377 02 70, E-Mail: [email protected]

  • Seniorenausflug

    131 Frauen und Männer inkl. Begleitpersonen befanden sich am vergangenen 4. Sept. auf dem traditionellen Jahresausflug der Senioren. Allen Helferinnen und Helfern danken wir für die Begleitung und Betreuung nochmals ganz herzlich.

     

  • Erschliessung Chaistel, Deckbelagsarbeiten

    Die Deckbelagsarbeiten am Chaistelweg stehen bevor. Während der Arbeiten am Donnerstag, 20. Sept., sowie am Freitagmorgen, 21. Sept., ist der ganze Chaistelweg für den Verkehr gesperrt. Für Vorarbeiten und Strassenreinigung wird bereits am Mittwoch, 19. Sept., ein Teil der Strasse gesperrt. Bei ungünstiger Witterung werden die Belagsarbeiten auf Freitag 21. Sept., verschoben. Wir bitten, die entsprechende Signalisation und die Abschrankungen der Bauunternehmung einzuhalten, um die bestmögliche Ausführungsqualität zu gewährleisten. Für Ihr ­Verständnis, den notwendigen Bauarbeiten gegenüber, danken wir bestens.

  • Bad Zurzach: Heftige Frontalkollison auf Rheintalstrasse - zwei Schwerverletzte

     (pol) Gestern Montag ereignete sich auf der Rheintalstrasse in Bad Zurzach eine folgenschwere Frontalkollision. Zwei Autos prallten dabei heftig gegeneinander, wobei zwei Insassen in einem Kleinwagen eingeklemmt wurden. Der Unfall forderte zwei Schwerverletzte. Eine Beteiligte musste mit dem REGAHelikopter ins Spital geflogen werden. Der betroffene Strassenabschnitt war für mehrere Stunden gesperrt. Die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung.

  • Miteinander unterwegs – 300 Jahre Kirche Hornussen

    1712 – 2012. 300 Jahre Kirche Hornussen. Ein Grund zum Feiern.

    • Am Freitag, 21. Sept., 18.30 Uhr. Dokumentarfilm mit Hornusser Einwohnern «Das bedeutet mir die Kirche». 20.30 Uhr «Lakeside Bigband» Swing- und Jazzkonzert. Festwirtschaften und Bars bis 2 Uhr. • Samstag, 22. Sept., 14 Uhr «Wunschmaschine» Kindermusical, 15 Uhr Zirkus-Show, 16.30 Uhr Lesung mit der Autorin Susanne Schwager, 20.15 Uhr «Habsburger Musikanten» Böhmische Blasmusik. Festwirtschaften und Bars. Stündliche Führungen auf den Kirchturm und durch die Kirche. Festwirtschaften und Bars bis 2 Uhr. • Sonntag, 23. Sept., 10 Uhr Festgottesdienst mit Denis Theurillat, 11.30 Uhr Apéro mit der Musikgesellschaft Hornussen, 12.15 Uhr Festessen, 14 Uhr Vortrag von Linus Hüsser, anschliessend Einlage des Trompeters von Säckingen. Kinderunterhaltung, Büchertisch, Festwirtschaften und Bars. Stündliche Führungen auf den Kirchturm und durch die Kirche.

  • Bibliothek

    Während der Herbstferien bleibt die Bibliothek geschlossen. Letzte Ausleihe ist am Samstag, 29. Sept., 10 bis 11.30 Uhr. Folgende Neuerscheinungen wurden angekauft: George: Glaube der Lüge; Grisham: Verteidigung; Suter: Zeit; Adler-Olsen: Verachtung; Oksanen: Stalins Kühe … Viel Spass beim Lesen und schöne Ferien! Bibliotheksteam

  • Baugesuch

    Das folgende Baugesuch liegt vom 21. 9. bis 22. 10. auf der Bauverwaltung zur Einsichtnahme auf:

    Gesuchsteller: Green Home GmbH, Industriestrasse 34, 8152 Glattbrugg; Bauvorhaben: Stützmauer, Anbau Carport; Ortslage: Gebäude Nr. 293, Parzelle Nr. 108, Stiegli 6; Zone: Wohnzone 2.

    Allfällige Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich, begründet und mit einem Antrag dem Gemeinderat, Zeihen, einzureichen. Gemeinderat und Verwaltung

     

  • Altern in Würde – Herbstsammlung der Pro Senectute Aargau

    Näheres zur Sammlung siehe unter Bezirk Laufenburg.

    In den nächsten Tagen und Wochen werden die Sammlungsunterlagen mit einem Einzahlungsschein per Post verschickt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt für die Unterstützung der Arbeit von Pro Senectute Aargau. – Die Ortsvertreterin Martha Erb und Pro Senectute Beratungsstelle Bezirk Laufenburg 

  • Altern in Würde – Herbstsammlung der Pro Senectute Aargau

    Näheres zur Sammlung siehe unter Bezirk Laufenburg.

    In den nächsten Tagen und Wochen werden die Sammlungsunterlagen mit einem Einzahlungsschein per Post verschickt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt für die Unterstützung der Arbeit von Pro Senectute Aargau. – Die Ortsvertreterin Martha Erb und Pro Senectute Beratungsstelle Bezirk Laufenburg 

  • Spieleabend Schmiedstube

    Am kommenden Mittwoch um 20 Uhr findet wieder ein Spieleabend in der Schmiedstube statt. Es liegen verschiedene Gesellschafts-, Strategie-, Karten- und Würfelspiele bereit. Natürlich können Sie auch Ihr eigenes Spiel mitbringen und vorstellen. Der Spieleabend findet immer am letzten Mittwoch des Monats statt. Sie sind herzlich willkommen. Kulturkommission Ueken

  • Baugesuche

    Bauherrschaft und Projektverfasser: Frei Enterprise GmbH, Rüttistrasse 26, 5074 Eiken; Grundeigentümer: Fankhauser Wilhelm, Hauptstrasse 3, 5070 Frick Bauobjekt: Neubau Einfamilienhaus mit Garage; Ortslage: Parz. 808, Kornbergstrasse.

    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Thomas & Ramona Bausch, Zeiherstrasse 7, Ueken; Projektverfasser: Rubin Elektrotechnik GmbH, Herznach; Bauobjekt; Photovoltaikanlage auf Süddach; Ortslage: Parz. 658, Zeiherstrasse 7

    Die oben erwähnten Baugesuche liegen in der Zeit vom 21. Sept. bis 22. Okt. 2012 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Ueken schriftlich Einsprache erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einsprache muss vom Einsprecher selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Gemeinderat Ueken

     

  • Kaiseraugst: Roche baut Produktion für Rocephin aus – Investitionen von rund 35 Mio. Franken

    (pd) Roche hat heute bekannt gegeben, dass das Baugesuch zur geplanten Erweiterung der Produktionsanlage für das Antibiotikum Rocephin von der Gemeinde Kaiseraugst bewilligt worden ist.

  • Backen für die MBF Stein

    Die Stiftung MBF (Menschen mit Behinderung Fricktal) führt am Rheinfelder Markt (6. und 7. Oktober) einen Backwarenstand. Wer hätte Zeit und Lust, für diesen Anlass Brot, Zopf oder einen Kuchen zu backen? Die behinderten Menschen sind Ihnen für jede Unterstützung dankbar. Wer gerne helfen möchte, melde sich bitte bei: Rita Zimmerli-Senn, T. 062 878 17 01. Herzlichen Dank!

  • Lehrstelle als Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt

    Der Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken bietet auf den Spätsommer 2013 eine Lehrstelle als Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt, Fachrichtung Hausdienst, an. Sind Unterhalt und Reinigung von Gebäuden, Umgebungsarbeiten, Umweltschutz und Reparaturarbeiten interessante Themen für dich?

    Wenn du eine praktisch denkende Person mit handwerklichem Geschick und technischem Verständnis bist, schicke deine Bewerbung bis am 30. Sept. an den Unterhaltsbetrieb Herznach Ueken, Herrn Patrick Brogle, Schulstrasse 28, 5028 Ueken. Hast du noch Fragen? Melde dich bei Patrick Brogle (079 475 42 84). Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken.

  • Herbstsammlung Pro Senectute

    Sehr geehrter Spenderinnen und Spender, ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass es mir leider aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist, eine Haussammlung durchzuführen. Ich hoffe, dass Sie die Organisation und somit die älteren Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, auch in diesem Jahr unterstützen werden. Ich bitte Sie, das Couvert mit dem Einzahlungsschein zu beachten, das Ihnen per Post zugestellt wird. Herzlichen Dank für Ihre Treue und Unterstützung! Die Ortsvertreterin Brigitte Treyer

  • 50 Jahre Profess von Schwester Frieda Jäger, Kloster Ilanz

    Vor 50 Jahren, am 23. Sept. 1962, hat Schwester Frieda Jäger ihr öffentliches Gelübde abgelegt und damit den endgültigen Eintritt in den Orden des Klosters der Dominikanerinnen Ilanz (GR) bezeichnet. Beim Profess verspricht man in mündlicher und schriftlicher Form, sein zukünftiges Leben dem Dienste an Gott und den Menschen zu weihen. Zu diesem Jubiläum gratuliert der Gemeinderat Herznach Schwester Frieda ganz herzlich und wünscht ihr weiterhin Zufriedenheit und Erfüllung.

    Gemeindekanzlei

     

  • Baubewilligung

    Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt: • Edwin Brunner, Pilger 101, Oberhof, Neubau Jauchegrube auf der Parzelle 557, Pilger, Landwirtschaftszone.

  • Bauanzeigen

    Beim Gemeinderat sind Bauanzeigen gemäss Anhang 3 der Bau- und Nutzungsordnung eingegangen: • RM Monterosa AG, Anpassung Rampe, Parzelle 106, Dorfstrasse; • Anton Reimann, Terrainveränderung, Parz. 200, Eglisflue; • Hansruedi Reimann, Terrainveränderung, Parz 199, Holder; • Elektra Oberhof, Erneuerung Verkabelung TS Dorf, diverse Parz., Mösliweg/Dorfstrasse; • Grieder Jürg, Ersatz Betonplatz durch Verbundsteine, Parz. 172, Pilgerstrasse.

     

  • Gesucht Person für Mittagstisch

    Die Mittagstischkommission sucht engagierte Frauen für die Betreuung des Mittagstisches.

    Es kommt ca. alle 6 bis 8 Wochen zu einem Einsatz. Das Mittagessen ist für die Betreuerinnen kostenlos. Pro Einsatz wird ein Betrag in Höhe von Fr. 30.- ausbezahlt. Neugierige dürfen den Mittagstisch gerne einmal besuchen oder sich direkt bei Sonja Schmid, Mittagstischkommission /Schulpflege unter Telefon 062 877 15 55 melden.

  • Baugesuch – öffentliche Auflage

    Bauherrschaft und Projektverfasser: Wanner Roger, Hinterrain 357, Wölflinswil; Bauprojekt: Teilweise Betoneinwandung bei best. Sitzplatz über Garage mit Glasdach resp. Blechdach

    Ortslage: Parzelle 536, Gewerbezone. Das erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit vom 21.9. bis 22.10.2012 in der Gemeindekanzlei öffentlich auf. Gegen das Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendungsschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.

     

  • Militärische Belegungen

    Die militärische Einquartierung vom 19. Nov. bis 14. Dez. findet nicht statt. Gemäss Voranzeige der Schweizer Armee ist im 2013 eine Einquartierung vom 8. April bis 5. Mai geplant. Der Gemeinderat bittet die Vereine, dies bei ihrer Jahresplanung zu berücksichtigen. Sobald die Belegung definiert ist, werden die Vereine wieder informiert. Der Gemeinderat

  • Baubewilligung wurde erteilt

    • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Martin und Cécile Angliker, Leimstrasse 9, Wittnau; Projektverfasser: Eigenstrom GmbH, Rank 22, 5063 Wölflinswil; Bauvorhaben: Neubau Photovoltaikanlage; Ortslage: Parzelle 1461, Leimstrasse 9.

    • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Hans­peter und Monika Böhler, im Kehr 7, Wittnau; Projektverfasser: Eigenstrom GmbH, 5063 Wölflinswil; Bauvorhaben: Neubau Photovoltaikanlage; Ortslage: Parzelle 1519, im Kehr 7.

  • Birnel-Aktion 2012

    Die Winterhilfe Schweiz führt dieses Jahr wiederum eine Birnel-Aktion durch. Birnel wird zu folgenden Preisen abgegeben: 250-g-Dispenser Fr. 4.20; 1-kg-Glas Fr. 10.60; 5-kg-Kessel Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel Fr. 105.-.

    Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe erhältlich: 250-g-Dispenser Fr. 4.60; 1-kg-Glas Fr. 12.50; 5-kg-Kessel Fr. 56.50; 12,5 kg Kessel Fr. 131.-.

    Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 062 865 67 20 oder [email protected], bis 28. Oktober entgegen.

  • Erneuerung Teppich in der Gemeindeverwaltung

    Der Eingangsbereich der Gemeindeverwaltung erhält einen neuen Teppich. Deshalb bleibt der Schalter der Gemeindeverwaltung am Mittwoch, 26. Sept., und am Donnerstag, 27. Sept., geschlossen. Bei dringende Angelegenheiten ist das Verwaltungspersonal unter Tel. 062 865 67 20 erreichbar. Gemeinderat

     

  • Männerriege

    Am Dienstag, 2. und 9. Oktober, finden wegen der Schulferien keine Turnlektionen statt. Ab Dienstag, 16.Oktober, dauert das vorgängige Training der Faustballer jeweils bis 20.15 Uhr, die Turnlektionen beginnen anschliessend.

  • Turnveteranen Frick

    Kant. Landsgemeinde, 23. Sept., in Würenlos

    Am Sonntag, 23. Sept., findet die 81. Landsgemeinde der Aarg. Turnveteranen-Vereinigung in Würenlos statt. Wir nehmen an diesem kameradschaftlichen treffen teil. Eine Anmeldung ist nicht nötig, einfach mitkommen! Wir treffen uns zur Abfahrt mit Sammeltransport um 13.15 Uhr auf dem Widenplatz. Wünscht jemand, dass er abgeholt wird, dann melde dich unter Tel. 062 871 20 61.

  • TSV Frick – Gymnastik

    Suuserbummel – Wir treffen uns am 17. Oktober um 19 Uhr auf dem Parkplatz vor der alten Bez.-Turnhalle und bummeln zum Erlenhof Wittnau. Anmeldung und Menüauswahl bis 5. Oktober in der Turnstunde oder bei Verena  Zehnder (Tel. 062 871 35 11). Vorstand

  • Naturschutzverein Frick

    Samstag, 22. Sept.: Die Nacht der Fledermäuse. Besammlung 18.45 Uhr, Schwimmbad-Parkplatz, Frick. In Fahrgemeinschaften erreichen wir Aarau. Auf der Abendexkursion entlang der Aare zeigt unser Leiter Andres Beck den Lebensraum und die Jagdgebiete einiger einheimischer Fledermausarten. Wir hoffen, die flinken Jäger bei der Nahrungssuche beobachten zu können. Wir laden Sie ein, an dieser spannenden Exkursion teilzunehmen. Sie wird etwa eineinhalb Stunden dauern. – Unter www.nv-frick.ch finden Sie viele Infos und Bilder der Aktivitäten des NV Frick.

     

  • Altern in Würde – Herbstsammlung der Pro Senectute Aargau

    Näheres zur Sammlung siehe unter Bezirk Laufenburg.

    In den nächsten Tagen und Wochen werden die Sammlungsunterlagen mit einem Einzahlungsschein per Post verschickt oder eine Sammlerin wird an Ihrer Haustüre läuten. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt für die Unterstützung der Arbeit von Pro Senectute Aargau. – Pro Senectute ­Beratungsstelle Bezirk Laufenburg

  • Schulassistentin HPS, Teilpensum

    Die Heilpädagogische Sonderschule Frick sucht befristet ab 1.11.2012 oder nach Vereinbarung eine Schulassistentin im Teilamt mit 49 % = 24.5 Wochenstunden zur Unterstützung der Lehrkraft bei der Förderung von Lernenden mit einer kognitiven oder komplexen Beeinträchtigung. Zum Aufgabenbereich gehört die pflegerische Betreuung von Lernenden mit einer komplexen Beeinträchtigung.

    Erwartet werden: - pflegerische Berufsausbildung; - Flexibilität und Selbstständigkeit; - In­teresse an der Förderpflege; - Belastbarkeit; - Ko­mpetenz im Umgang mit jungen Menschen in der Pubertät; - Teamfähigkeit; - Kommunikationsfreudigkeit. Arbeitszeiten: Mo, Di, Do und Fr 9 – 14.30 Uhr / Mi 9 – 11.30 Uhr. Auskunft erteilt: Roger Kummli, Telefon 062 871 26 41, roger.kummli@hpsfrick. Bewerbungen richten Sie bitte an: Heilpädagogische Sonderschule, Schulleitung, Sportplatzweg 25.

  • Birnel-Aktion

    Die Winterhilfe Schweiz führt wiederum eine Birnelaktion durch. Birnel ist eingedickter Birnensaft und wird als Naturprodukt angepriesen. Jedermann (auch Läden, Bäckereien und Heime) kann Birnel beziehen. Es kann zu folgenden Mengen und Preisen abgegeben werden: 250-g-Dispenser Fr. 4.20; 1-kg-Glas Fr. 10.60; 5-kg-Kessel Fr. 46.- und 12,5-kg-Kessel Fr. 105.-. Bestellungen nimmt das Empfangsbüro (Tel. 062 865 28 00) bis Freitag, 26. Okt., entgegen. Empfangsbüro

  • Baugesuche, öffentliche Auflage

    Folgendes Baugesuch liegt vom 21. 9. bis 22. 10. öffentlich bei der Bauverwaltung auf:

    Baugesuch: 71/2012; Bauherr: Maurer-Bür­ki Mirjam und Thomas, Platanenweg 8b, Frick; Projektverfasser: Architekturbüro Weiss Urs, Im Leim 26, Frick; Bauprojekt: Sitzplatzverglasung und Einbau Fenstertüre; Ortslage: Parz. Nr. 1961, Platanenweg 8b. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

  • Baubewilligungen

    An der Gemeinderatssitzung wurden folgende Baubewilligungen erteilt: Bugmann Rolf, Frick, für Velounterstand, Parzelle 351, Bahnhofstrasse 21. Battaglia Pietro, Frick, für Balkonverglasung, Parzelle 165, Engelhof 2. Gemeinderat

     

  • Elternverein Schlössli

    Mittagstisch – Der nächste Mittagstisch findet erst nach den Herbstferien am 16. Okt. statt. Wir wünschen allen herzlich einen sonnigen Herbst. Mittagstischteam

    Krabbelgruppe – Wir treffen uns nach den Ferien wieder im Schlössli am 15. Okt. Elternverein Schlössli

    Jubiläumsfest – Das Jubiläumsfest vom Samstag 15. Sept. gehört schon der Vergangenheit an. Wir möchten uns noch einmal bei allen freiwilligen Helfern ganz herzlich bedanken! Ohne euch wäre ein solches Fest gar nicht möglich. Liebe grosse und kleine Helfer, Gäste und Besucher, Ver­eins­kollegen, Dorfvereine, Gratulanten, Nachbarn und Freunde, es war schön mit euch zu feiern. OK Jubiläumsfest

  • Naturschutzverein

    Am Samstag, 22. Sept., führt der Naturschutzverein Eiken (NVE) einen Arbeitseinsatz durch. Vorgesehen sind Mäh- und Unterhaltsarbeiten in den Naturschutzgebieten. Besammlung: 9 Uhr beim Vereinsmagazin hinter dem Kulturellen Saal. Dauer: bis ca. 12 Uhr. Ausrüstung: Gutes Schuhwerk und Handschuhe. Für Verpflegung wird gesorgt. Auskunft über die Durchführung bei schlechter Witterung: Thomas Wohldmann, Tel. 062 871 53 77. Vorstand.

  • Neubau Bahnstrasse

    Der Baubeginn der Bahnstrasse hat sich leicht verzögert. Voraussichtlich ist ab Donnerstag, 20. Sept. der provisorische Fussweg vom Lienechtweg übers Wiesland in die Bahnstrasse Richtung Bahnhof Stein erstellt und die Baustelle, also die Bahnstrasse Richtung Stein, für jeglichen Verkehr und auch für die Fussgänger gesperrt. Der Veloverkehr erfolgt über die Kantonsstrasse zum Bahnhof Stein. Für Ihr Verständnis den notwendigen Bauarbeiten ge­genüber danken wir Ihnen bestens.

  • Baugesuch

    Bauherrschaft: Bernhard Schwarb, Dorfstrasse 41, Münchwilen; Bauobjekt: Parzelle 514, Dorfstrasse 41; Bauvorhaben: Renovation Wohnung, mit Lifteinbau; Projektverfasser: Walter Hunziker, Münchwilen.

    Planauflage: 20. Sept. bis 19. Okt. 2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Baugesuch

    Baugesuchsnummer: 2012/47 (Stein) 

    Bauherrschaft: Swisscom (Schweiz) AG, Wireless Access Production Outdoor, Postfach, 4002 Basel; Grundeigentümer: Schweizerische Bundesbahnen SBB, Hochschulstrasse 6, 3000 Bern 65; Projektverfasser: Network 41 AG, Surentalstrasse 10, 6210 Sursee; Bauvorhaben: Erweiterung der bestehenden Telekommunikationsanlage von SBB mit Mast-Neubau (Rückbau alte Antenne) durch die Swisscom (Schweiz) AG; Ortslage: Bahnhofareal Parzelle(n)-Nr. 1443, GB Stein AG.

    Kantonale Zustimmung: Das Aarg. Baudepartement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, hat dem Bauvorhaben zugestimmt. Ebenso liegt die Stellungnahme der Kantonalen Abteilung für Umwelt zum Immissionsschutz vor.

    Die öffentliche Auflage findet vom 19.9. bis 19.10.2012 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

     

  • Stiftung MBF für Menschen mit einer Behinderung, Stein

    Backstand und Kaffeestube am Herbstmarkt in Rheinfelden Samstag, 6., und Sonntag, 7. Okt.

    Wie jedes Jahr gelangen wir an alle Hobbybäckerinnen und -bäcker mit der Bitte um Selbstgebackenes für den Marktstand der Stiftung MBF am Herbstmarkt in Rheinfelden am 6. und 7. Okt. Beliebt sind Brote, Butterzöpfe, Kleingebäck, Linzertorten, Birnenweggen, Cakes, Brezeli sowie andere nicht leicht verderbliche Backwaren. Falls Sie jetzt planen, etwas für unsere Behinderten zu backen, bitten wir Sie höflich, dies bis Freitag 5. Okt., an Tel. 062 873 22 86 (Widmer) zu melden. Ihr Gebäck wird dann bei Ihnen abgeholt. Die Kontaktpersonen in allen Fricktaler Dörfern freuen sich über jede Unterstützung ihrer eigenen ehrenamtlichen Tätigkeit. Zusätzlich laden wir Sie und ihre Familien herzlich ein, am MBF-Stand einen Kaffee mit Kuchen zu geniessen oder dort ein Gebäck zu kaufen. Herzlich willkommen sind auch alle Mitbürger, die die MBF als Mitglied der Stiftung mit einem Jahresbeitrag von Fr 20.- unterstützen. Neumitgliedschaften sind jederzeit möglich. Elisabeth Widmer, Kontaktperson MBF

  • Birnel-Aktion

    Die Schweizerische Winterhilfe führt auch dieses Jahr eine Birnelaktion durch. Birnel ist ein eingedickter Birnensaft und kann wie Konfitüre oder zum Backen verwendet werden. Birnel nährt, stärkt, ist leicht verdaulich und reguliert den Stoffwechsel. Bezugsberechtigt ist jedermann. Es wird zu folgenden Preisen abgegeben. 250-g-Dispenser (wieder auffüllbar) zu Fr. 4.20; 1-kg-Glas zu Fr. 10.60; 5-kg-Kessel zu Fr. 46.00; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 105.-. Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe erhältlich: 250-g-Dispenser zu Fr. 4.60; 1-kg- Glas zu Fr. 12.50; 5-kg-Kessel zu Fr. 56.50; 12.5-kg Kessel zu Fr. 131.-. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei Sisseln schriftlich, per E-Mail ([email protected]), telefonisch (062 866 11 50) oder im Online-Schalter auf www.sisseln.ch bis 26. Okt. entgegen. Sobald die Lieferung erfolgt ist, werden die Besteller eingeladen, das Birnel auf der Gemeindekanzlei gegen Barzahlung abzuholen.

  • Ersatzwahl Gemeinderat – Suche der Nachfolge für Peter Widmann

    Wie bereits früher mitgeteilt tritt Gemeinderat Peter Widmann auf Ende Jahr von seinem Amt als Gemeinderat zurück. Die Ersatzwahl findet anlässlich der Gemeindeversammlung vom 29. Nov. statt. Als Gemeinde ohne politische Ortsparteien bitten wir die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sich über die Nachfolge Gedanken zu machen. In der Schweiz basiert die Behörden- und Kommissionstätigkeit weitgehend auf dem politischen Nebenamt. Wir wissen alle, dass unsere heutige Milizstruktur mit den vielen Nebenämtern nicht nur kostengünstig, sondern auch funktionstüchtig ist. Tragen wir Sorge dazu, damit dieses System auch in Zukunft aufrechterhalten werden kann. Stellen Sie sich deshalb für ein solch bereicherndes und vielseitiges Amt zur Verfügung. Die Mitglieder des Gemeinderates bzw. die Gemeindekanzlei (062 866 11 50) gewähren Ihnen gerne einen Einblick in die Ratstätigkeit bzw. das Aufgabengebiet und informieren Sie auch über die zeitliche Beanspruchung. Helfen Sie mit, damit Sisseln ein aktives und lebenswertes Dorf bleiben wird. Gemeinderat

  • Entsorgungsaktion Elektrogeräte

    Gleichzeitig mit der Grobsperrgutannahme findet am 29. Sept. auch eine Entsorgungsaktion für Elektrogeräte statt. Es werden folgende Geräte kostenlos gesammelt: Büroelektronik: PC, Drucker, Fax, Kopierer, Schreibmaschinen, Hellraumprojektoren, Aktenvernichter, Kassensysteme. Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik: Fernseher, Videorecorder, Monitore, Verstärker, Radios, Plattenspieler, CD-Player, CDs, Tonbandgeräte, Walkman, Videokameras, Fotoapparate, Uhren, Wecker, Telefongeräte, Handys, Telefonbeantworter, Ge­gen­sprechanlagen, Funkgeräte, Diaprojektoren, Spielwaren mit elektrischen und elektronischen Komponenten. Haushaltgeräte: Alles, was mit elektrischer Energie betrieben wird, also Haarfön, Rasierer, Mixer, Staubsauger, Bügeleisen, Luftbefeuchter, Luftreiniger, Mikro­wellengerät, Kochherd, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Friteuse, Geschirrspüler, Wasch­maschine, Tumbler. Handwerker- und Hobbygeräte: Elektrowerkzeuge, wie Bau-, Garten- und Hobbygeräte. Leuchtmittel (z.B. Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen) und Leuchten (z.B. Heimleuchten, technische Leuchten). Haushaltsgrossgeräte (z. B. Kühlschränke und Tiefkühlgeräte) können im Rahmen dieser Entsorgungsaktion gratis entsorgt werden. Weitere Informationen zum Thema Entsorgung können auf den Internetseiten www.sens.ch und www.swico.ch abgerufen werden. Auf diesen Seiten ist auch die offizielle Geräteliste abrufbar, die Auskunft darüber gibt, welche Geräte genau zur Entsorgung gratis zurückgenommen werden.

  • Grobsperrgutannahme

    Wie im Jahresprogramm angekündigt, findet die nächste Grobsperrgutannahme am Samstag, 29. Sept., von 8 bis 11 Uhr, statt.

    Die Grobsperrgut- und die Alteisengegenstände werden beim Gemeindewerkhof Stein, Münchwilerstrasse 55, entgegengenommen. Die Sperrgutannahme ist gebührenpflichtig. Die Gebühren werden pro Kilogramm berechnet. Die Entgegennahme der Ware erfolgt ausschliesslich gegen Barzahlung.

    Tarif: Grundpauschale inkl. 30 kg Fr. 10.-, für jeweils weitere 10 kg Fr. 5.-.

  • Bauverwaltung

    Pflanzenkrankheiten: In diesem Jahr konnte in der Gemeinde Stein kein Befall mit der Bakterienkrankheit «Feuerbrand» gefunden werden. Auch die Ambrosia-Pflanze wurde im Gemeindegebiet nicht festgestellt. Für Hinweise und Auskünfte steht der Bevölkerung Bauamtsmitarbeiter Thomas Kaufmann, Tel. 062 866 11 21, gerne zur Verfügung.

  • Baubewilligungen

    Der Gemeinderat hat die folgenden Baubewilligungen erteilt:

    Baugesuchsnummer: 2012/36

    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Erne AG Holzbau, Werkstrasse 3, 5080 Laufenburg; Projektverfasser: Burkard Meyer Architekten, Martinsbergstrasse 40, 5400 Baden; Bauvorhaben: Teilabbruch Personalgebäude und 1) Neubau Personalgebäude mit Magazin und 2) Bankraum mit Lagerhalle, beides als Anbauten an Werkhalle mit AGV-Nr. 571. Überdachung Aussenlagerplatz (teilweise auf Gemeindegebiet Münchwilen). Abbruch Gebäude AGV-Nr. 888/889 und Abbruch private Trafostation AGV-Nr. 585; Parzelle(n) Nr.: 521, GB Stein AG, 1700, GB Münchwilen AG; Strasse: Industriestrasse.

    Baugesuchsnummer: 2012/34

    Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, 4332 Stein AG; Bauvorhaben: Bau 111: Optimierung Verpackung Phase 2; Parzelle(n) Nr.: 682, GB Stein AG; Strasse: Schaffhauserstrasse 101

     

  • Baugesuche

    Baugesuchsnummer: 2012/50

    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, Stein AG; Projektverfasser: Arge NSLF Planergemeinschaft Burckhardt+Partner AG, Koppenhöfer+Partner GmbH, c/o Burckhardt+

    Partner AG, Dornacherstrasse 210, 4002 Basel, Bauvorhaben: Baugrubenaushub für Produktionsgebäude – NSLF (= feste Arzneiformen); Ortslage: Schaffhauserstrasse 101, Parzelle(n)-Nr. 682, GB Stein AG; Kantonale Zustimmung:

    erforderlich

    Baugesuchsnummer: 2012/47

    Bauherrschaft: Swisscom (Schweiz) AG, Wireless Access Production Outdoor, Postfach, 4002 Basel; Grundeigentümer: Schweizerische Bundesbahnen SBB, Hochschulstrasse 6, 3000 Bern 65; Projektverfasser: Network 41 AG, Surentalstrasse 10, 6210 Sursee; Bauvorhaben: Erweiterung der bestehenden Telekommunikationsanlage von SBB mit Mast-Neubau (Rückbau alte Antenne) durch die Swisscom (Schweiz) AG; Ortslage: Bahnhofareal Parzelle(n)-Nr. 1443, GB Stein AG; Kantonale Zustimmung: Das Aarg. Baudepartement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, hat dem Bauvorhaben zugestimmt. Ebenso liegt die Stellungnahme der Kantonalen Abteilung für Umwelt zum Immissionsschutz vor. Die gleiche Baugesuchsauflage wird auch im Publikationsorgan der Einwohnergemeinde Münchwilen veröffentlicht.

    Die öffentliche Auflage findet vom 19.9 bis 19.10. statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

  • Reinach: Kollison mit Fussgängerin (Zeugenaufruf)

    (pol) Beim Abbiegen in die Wiesenstrasse erfasste eine Automobilistin eine 52-jährige Fussgängerin. Diese wurde mittelschwer verletzt ins Spital eingeliefert. Die Kantonspolizei sucht mögliche Augenzeugen.

  • Eidg. Dank-, Buss- und Bettag 2012 in Liestal

    (ea) 113 National- und Ständeräte riefen die Bevölkerung der Schweiz auf, sich am Sonntag, dem Eidg. Dank-, Buss- und Bettag, auf die christlichen Grundwerte zu besinnen. Sie erinnerten damit an eine in den Kirchen und in der Politik verankerte, jahrhundertealte Tradition, am dritten Sonntag im September einen besonderen Ruhe- und Gedenktag zu begehen.

  • «Für Gesundheit mitverantwortlich» – Erste Diplome Operationstechnik HF übergeben

    (pd) Am Dienstag, 11. September, wurden an der Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales Aarau (HFGS) 16 Fachfrauen Operationstechnik HF, 36 Pflegefachfrauen HF und 2 Pflegefachmänner HF diplomiert. Regierungsrat Alex Hürzeler überreichte den stolzen Berufsleuten das Diplom und wünschte ihnen einen guten Start in eine anspruchsvolle Arbeitswelt.

  • AG: Runder Tisch zur Medikamentenabgabe – Schaffung von Rechtssicherheit steht im Vordergrund

    (pd) Ein Runder Tisch zur Medikamentenabgabe hat ein klares Ergebnis gezeitigt: Im Interesse der Rechtssicherheit sollen die beiden Volksinitiativen – «Miteinander statt Gegeneinander» und «Ja zur ärztlichen Medikamentenabgabe» – raschestmöglich zur Abstimmung gebracht werden.

  • Liebegger Tag 2012: Brücke zwischen Stadt und Land

    Gespannte Zuschauer beim Säulirennen.(pd) Der Tag der offenen Türen an der Liebegg ist für dieses Jahr Geschichte. «Geniessen, sich treffen und erleben» waren die Ziele der Organisatoren des Liebegger Tag.

  • Probeweekend der Grüttgrabegeister Rheinfelden

    (eing.) Am vergangenen Freitag reiste die Guggenmusik Grüttgrabegeister aus Rheinfelden nach Turbenthal im Tösstal , um sich auf die langersehnte, bevorstehende Fasnacht vorzubereiten.

  • Was macht Schweizer Unternehmen innovativ? – 11. Wirtschaftsforum «ErfolgsSignale» in Rheinfelden

    (eing.) Unter dem Motto ‹Köpfchen, Kreativität und Swissness› präsentiert das diesjährige Wirtschaftsforum ErfolgsSignale vom Mittwoch, 17. Oktober, im Hotel Schützen in Rheinfelden fünf spannende Unternehmensgeschichten und -konzepte aus der ganzen Schweiz.

  • 40 Jahre Kleingartenverein Kaisten: Ausflug und Fest zum Jubiläum

    (eing.) Alle Jahre wieder: So war es auch Ende August wieder soweit für das Gartenfest des Kleingartenvereins Kaisten. Etwas Spezielles musste es sein, denn der Gartenverein feiert in diesem Jahr sein 40-Jahre-Jubiläum.

  • RHC Gipf-Oberfrick startet nach der Sommerpause

    Gipf-Oberfrick – Dornbirn 6:9
    (jk) Am Samstag traf die 1. Mannschaft des RHC Gipf-Oberfrick zuhause auf den RHC Dornbirn.

  • Aargauer Rekord am Fricktal-Cup – Schwimmclub Fricktal

     (bw) Der 6. Fricktal-Cup im Schwimmen wurde von 18 Vereinen besucht. Die 266 Teilnehmer schwammen 856-mal. Der Schwimmclub Fricktal organisierte zum 6. Mal den Fricktal-Cup im Hallenbad Frick. Damit die vielen Teilnehmer untergebracht werden konnten, musste ein grosses Zelt aufgestellt werden. Die Teilnehmer fanden eine aufgewertete Wettkampfanlage vor, die der SC FTAL mit viel Aufwand vorbereitet hatte.

  • Die Kulturkommission organisiert …

    Thailändisch kochen – Die in Oeschgen wohnhafte Vanitcha Schib führt uns in die Geheimnisse der thailändischen Küche ein. Wir kochen ein nicht alltägliches Nachtessen mit vier landestypischen Gerichten und werden dieses nach getaner Arbeit zusammen geniessen. Datum: Samstag, 10. Nov. Zeit: 15 bis ca. 19 Uhr. Ort: Kochschule Primarschule Frick. Kosten: Fr. 80.-/Person. Anmeldung oder Fragen unter [email protected] oder telef. bei Diana Heusser 062 871 11 46. Anmeldeschluss: 7. Okt.

  • Pro Senectute – Mittagstisch

    Nächsten Donnerstag, 27. Sept., treffen wir uns um 12 Uhr zum Mittagstisch im «Rössli» in Eiken. Wiederum sind alle Personen ab 60 Jahren eingeladen, miteinander zu Essen, Plaudern, Singen, Jassen, etc. – eine Abwechslung zum Alltag. Wer bisher regelmässig dabei war, braucht sich nicht anzumelden. Wer jedoch verhindert ist, möge mir dies bitte bis am Mittwochabend mitteilen. Neue Teilnehmer sind selbstverständlich willkommen, das erste Mal bitte mit Anmeldung. Wer keine Fahrgelegenheit hat, kontaktiere bitte Henriette Hürzeler, Ortsvertreterin, Tel. 062 871 70 74.

  • Grüngutsammelstelle

    Der Gemeinderat ruft die Bevölkerung auf, bei der Grüngutsammelstelle nur organische Abfälle aus Haushalt und Garten zu entsorgen. Andere Abfälle (Plastik, Knochen, Fleisch, Asche, Bauschutt, etc.) dürfen nicht entsorgt werden. Widerhandlungen gegen die Vorschriften des Abfallreglements der Gemeinde Oeschgen werden mit einer Busse geahndet. 

    Gleichzeitig bittet der Gemeinderat um Einhaltung folgender Öffnungszeiten: Freitag und Samstag, von 7 bis 12 und 13.30 bis 18 Uhr und dankt für ein sauberes Verlassen des Sammelplatzes. Gemeinderat

  • Verschiebung des Stichtages für den Eintritt in den Kindergarten

    Am 11. März haben die Aargauer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die kantonale Vorlage «Stärkung der Volksschule» angenommen und somit den Änderungen des Schulgesetzes zugestimmt. Die Umsetzung dieser Gesetzesänderungen beinhaltet unter anderem die Verschiebung des Stichtages für den Kindergarteneintritt vom 30. April auf den 31. Juli. Diese Verschiebung muss bis spätestens zum Schuljahresbeginn 2018/2019 vollzogen sein. Zudem ist der Besuch des Kindergartens ab dem Schuljahr 2013/2014 für alle Kinder, die am Stichtag das 4. Altersjahr vollendet haben, obligatorisch. Aufgrund der Entwicklung der Schülerzahlen in Oeschgen haben Schulpflege und Gemeinderat entschieden, die Verschiebung des Stichtages für den Kindergarteneintritt vom 30. April auf den 31. Juli auf das Schuljahr 2013/2014 vorzunehmen.

    Gemeinderat und Schulpflege

     

  • Altern in Würde – Herbstsammlung der Pro Senectute Aargau

    Näheres zur Sammlung siehe unter Bezirk Laufenburg. In den nächsten Tagen und Wochen werden die Sammlungsunterlagen mit einem Einzahlungsschein per Post verschickt oder die beiden Sammlerinnen Agnes Forster und Verena Rohrer werden an Ihrer Haustüre läuten. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt für die Unterstützung der Arbeit von Pro Senectute Aargau. – Pro Senectute Beratungsstelle Bezirk Laufenburg

  • Feuerwehr

    Am Freitag, 21. Sept., findet eine Gesamtfeuerwehrübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin Eiken.

  • Birnelaktion

    Die Schweiz. Winterhilfe führt wieder eine Birnelaktion durch. Birnel ist eingedickter Birnensaft und wird als Naturprodukt angepriesen. Jedermann kann Birnel beziehen. Es kann zu folgenden Mengen und Preisen abgegeben werden: 250-g-Dispenser Fr. 4.20; 1-kg-Glas Fr. 10.60; 5-kg-Kessel Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel Fr. 105.-. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei (Tel. 062 865 35 00, [email protected]) bis Freitag, 26. Okt., entgegen. Gemeindekanzlei

  • Baubewilligung wurde erteilt

    Stammbach-Bindt Urs und Anita, Dammstrasse 22, Eiken, für den Ersatz der bestehenden Wärmepumpe auf Parz. 4871, Dammstrasse.

    Gemeinderat

  • Baugesuchsauflage

    Vom 14.9. bis 15.10.2012 liegt auf der Gemeindekanzlei Eiken folgendes Bauvorhaben öffentlich auf:

    Bauherrschaft: Jost-Spring Sonja und Markus, Ahornweg 14, Eiken; Projektverfasser: Beck Holzbau + Architektur AG, Eigasse 220, 4325 Schupfart; Bauvorhaben: Anbau an bestehendes Einfamilienhaus; Bauparzelle: 5666, Ahornweg.

    Allfällige Einwendungen gegen dieses Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu richten.

     

  • FC Stein

    Unsere Junioren-G-Mannschaft (Jahrgang 2006 und jünger) sucht noch Fussballer! Gerne erwarten wir fussballfreudige Kids ab 5 Jahren. Wir trainieren jeweils mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr. Einfach vorbeikommen und mitmachen!»

  • Pro Senectute Mittagstisch

    Der nächste Mittagstisch findet statt am Dienstag, 25. Sept., im Rest. Pöstli in Müchwilen. Wir treffen uns um 11.45 Uhr. Wir wollen die Zeit mit gemütlichem Beisammensein verbringen und bei einem Lotto das Glück versuchen. Es würde mich freuen, auch neue Senioren ab 60 Jahren begrüssen zu dürfen. Ihre Mittagstischleiterin Silvana Kopp.

  • Feuerwehr

    Kader: Freitag, 21. Sept., 20 Uhr, Korrekte Befehle, Rettung, Löschdienst. Gesamt/Verkehr: Dienstag, 25. Sept., 20 Uhr, Fw-Tätigkeit unter Einsatzbedingung.

  • Seniorenvereinigung Pontoniere

    Unser Seniorenausflug findet statt am Samstag, 22. September. Wir treffen uns um 7.45 Uhr beim Volgladen. Nächster Hock ist am 28. Sept. um 19.30 Uhr im Depot.

  • Feuerwehr

    Am Freitag, 21. Sept., findet eine Gesamtfeuerwehrübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin Eiken.

  • Papiersammlung

    Die Papiersammlung der Schule findet statt am Dienstag, 25. Sept. Beginn: 13.30 Uhr/Muldenstandort Schulhausplatz. Die Kinder sind dankbar, wenn das Papier massvoll gebündelt und gut sichtbar bereitgestellt wird. Beachten Sie bitte, dass Karton nicht mehr mitgenommen wird! Entsorgen Sie diesen beim Werkhof in der dafür bereitgestellten Mulde! Die Bewohner des Quartiers Bodenacker werden gebeten, ihre Papierbündel an den Zufahrtswegen bereit zu stellen. Besten Dank für Ihre Mithilfe! Das Lehrerteam

     

  • Kinderturnen KITU / J+S Kids

    Hast du Spass am Turnen, an coolen Spielen, am Rennen, Tanzen oder ganz einfach am Lustigsein, dann komm doch am 20. Oktober in die Turnhalle in Stein. Wenn du in den Kindergarten oder in die 1. Klasse gehst, oder ganz einfach bereit bist, ohne Mami oder Papi mitzumachen, dann bist du bei uns genau richtig. 

    Wir turnen vom 20. Oktober bis 6. April 2013 jeweils am Samstag von 9.45 bis 10.45 Uhr. Anmelden ist nicht nötig, komm doch einfach am Samstag, 20. Okt., um 9.45 Uhr in die Turnhalle Stein. Bei Fragen wende dich an Maggie Leimgruber, Tel. 062 873 10 31.

  • Mittagstisch

    Wir treffen uns übermorgen Freitag, 21. Sept., um 11.30 Uhr in der Cafeteria MBF. Herzlich willkommen!

    Liz Binkert, Tel. 062 873 17 41

  • Seniorenausflug der Gemeinde Münchwilen zum «Wetterschmöcker»

    (eing.) Bei kühlem und bewölktem Wetter konnte am vergangnen Donnerstag der alljährliche Seniorenausflug der Gemeinde Münchwilen durchgeführt werden. 45 Seniorinnen und Senioren machten sich in Begleitung von Willy Schürch (Gemeindeammann) und Claudia Ehresheim (Vizeammann) auf den Weg Richtung Muotathal. Sämtliche Teilnehmer waren sich einig: heute brauchen wir keinen Regenschirm.

  • Gipf-Oberfrick: Karateclub ISHIN in Fahrt – Schwungvoller Anlass auf Rädern

    Viele mutige Karates des Karateclub ISHIN Gipf-Oberfrick machten gelungene Erfahrungen auf Rädern im Rolling Rock in Aarau. Foto: Monika Hauswirth(hau) Weil der Karateclub ISHIN aus Gipf-Oberfrick nebst den konstanten Trainingseinheiten auch den Plausch nicht zu kurz kommen lassen möchte, werden jeweils von den engagierten Leitern zusätzlich verschiedene gesellige Anlässe organisiert. Über 30 Kinder liessen sich den Plauschtag im Rolling Rock in Aarau in Begleitung von Leitern und Eltern nicht entgehen und testeten dort drei Stunden lang alles, was Räder hat.

  • Vereinsreise des TSV Gymnastik Frick

    (eing.) Bereits um 6.30 Uhr besammelten sich 19 Turnerinnen der Gymnastikriege auf dem Bahnhof Frick top motiviert für die bevorstehende Reise ins Tessin. Einige von uns bestiegen den Zug mit leerem Magen, wohlwissend, dass die Präsidentin, Annelies Schraner, wie jedes Jahr mit Gipfeli und Schoggistengeli verwöhnen wird.

  • DTV Sisseln auf Vereinsreise

    (eing.) Zwölf Frauen des DTV Sisseln trafen sich am 8. September in aller Herrgottsfrühe, um sich auf die zweitägige Vereinsreise nach Stuttgart zu machen.

  • 40 Jahre Juseso Fricktal – Jubiläumsfest am nächsten Samstag in Gipf-Oberfrick

    Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Organisationskomitee freut sich auf ein Jubiläumsfest mit vielen Besuchern. Das Organisationskomitee besteht aus dem aktuellen Team der Juseso, Jugendlichen des AST sowie Helferinnen und Helfern, die in den 40 Jahren mal mit der Juseso in Kontakt waren oder sind. Foto: zVg(eing.) Die Juseso Fricktal feiert am Samstag bei der katholischen Kirche in Gipf-Oberfrick ihr 40-Jahre-Jubiläum. Dabei will sie 40 Jahre Jugendarbeit Revue passieren lassen. Viele ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Juseso werden dabei sein und Showacts wie die Livebands Trionettli und Try Again, der Kabarettist David Bröckelmann und andere.

  • 6. Rhy-Cup des EHC Rheinfelden

    (eing.) Es ist wieder Eiszeit in Rheinfelden! Am kommenden Wochenende trägt der EHC Rheinfelden zum sechsten mal den mittlerweile traditionellen Rhy-Cup aus. Nebst dem ambitionierten Heimteam kämpfen die Huttwil Falcons, der EHC Mirchel und der SC Altstadt Olten um die begehrte Trophäe.

  • Fussball: Bitte Niederlage für 1. Mannschaft des FC Frick

    1. Mannschaft
    FC Frick – FC Fislisbach 1:2
    (vs) Im Heimspiel gegen den FC Fislisbach musste die Eins eine weitere bittere Niederlage einstecken, bereits die dritte im vierten Spiel der Saison. Zum Verhängnis wurde den Füchsen vor allem die ungenügende Chancenauswertung in der Schlussphase des Spiels. Die erste Halbzeit bot wenig Unterhaltung und so waren auch Torchancen auf beiden Seiten Mangelware.

  • Seniorenfussball: FC Frick triumpfierte

    FC Frick- FC Tägerwilen 3:1
    (eing.) Vor der Rekordkulisse von 74 Zuschauern triumpfierte der FC Frick gegen den FC Tägerwilen aus dem Thurgau und steht im 1/8 Finale des Schweizer Cups.

  • Hansueli Bühler mit Liste 4 wieder in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Heinz Kim, Gemeindeammann Zuzgen

  • Röm.-kath. Pfarrei Stein: Ehepaar Christina und Berthold Kessler als neue Pastoralassistenten

    Christina und Berthold Kessler mit Töchterchen Verena vor der Bruder Klaus-Kirche in Stein.  Foto: Fabrice MüllerDas Pfarrhaus der röm.-kath. Pfarrei Bruder Klaus in Stein ist wieder neu besetzt. Nach langer Vakanz konnte das Ehepaar Christina und Berthold Kessler als Pastoralassistenten gewonnen werden. Und das Ehepaar betont: «Uns ist es wichtig, unsere neue Rolle hier in Stein zu finden.»

  • Frischer Wind für Kaiseraugst... – Mit Hanspeter Meyer, FDP, als Gemeindepräsident und Markus Zumbach, SP, als neuem Gemeinderat

    (fdp/sp) Die für Kaiseraugst eher ungewöhnliche gegenseitige Unterstützung bezieht sich auf die zur Wahl stehenden Personen, die von den Vorständen beider Parteien, FDP und SP, als die geeignetsten Persönlichkeiten für die betreffenden Ämter beurteilt werden. Beide Parteien überwinden mit diesem Schritt bisherige Gewohnheiten und bekennen sich klar zu einer offenen und transparenten Zusammenarbeit, die dem ge-samten Lebensraum Kaiseraugst Vorteile bringen soll.

  • Jonas Bernet aus Frick stösst Kugel auf 13,67 m und gewinnt Schweizer-Meister-Titel

    U23-Schweizer-Meister Jonas Bernet aus Frick (in der Mitte).(rp) Mit dem Rekordaufgebot von zehn Athleten und Athletinnen traten soviele wie noch nie an den Nachwuchs-Schweizermeisterschaften an. Auf den Punkt in Form gekommen ist Jonas Bernet aus Frick. An der Schweizer U23-Meisterschaften in Basel hat er die Kugel mit persönlicher Bestweite auf 13,67 m gestossen und den Titel vor Pascal Zünd aus Zofingen (13,50 m) gewonnen. Somit endet für ihn ein ausgeprochen erfolgreiches Jahr. Im Frühjahr hat er die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und krönt nun das Jahr mit dem Schweizer-Meister-Titel der U23.

  • Bestsellerautorin in Hornussen – Susanna Schwager liest aus «Ida – Eine Liebesgeschichte»

    Bestsellerautorin Susanna Schwager. Foto: © Alice Vollenweider(eing.) Die Bestsellerautorin Susanna Schwager liest am nächsten Samstagnachmittag in Hornussen aus «Ida – Eine Liebesgeschichte».

  • Aus Solidarität eine Investition in die Zukunft – An Benefiz-Kinomatinée in Frick 10 000 Franken gesammelt

    Übergabe des Schecks: Doris Hänggi (links) und Ursula Jutzi, Unionspräsidentin der Schweizer Clubs von Soroptimist International. Foto: zVg(yb) Die erfolgreiche Benefiz-Kinomatinée vom 9. September lockte am sonnigen Vormittag rund 100 Gäste in fricks monti. Der Anlass stand unter dem Motto «Frauen für Frauen in der Schweiz». Organisiert wurde er durch die Mitglieder des Service-Clubs «Soroptimist International Club Fricktal». Die Frauen haben auf unterhaltsame und genussvolle Weise Geld gesammelt für das schweizerische Unionsprojekt des grössten Internationalen Serviceclub der Welt.

  • Roadmovie – das mobile Kino in Olsberg: Ein vom Bund und Kanton unterstütztes Kulturprojekt

    (pd) Am Donnerstag, 25. Oktober, um 20 Uhr wird in Olsberg im Gemeindesaal der Schweizer Spielfilm «Der Verdingbub» gezeigt.

  • Sutter und Bellaguarda zu Smash 05 – Olympia-Teilnehmer verstärkt das NLA-Team

    Jefferson Bellaguarda am diesjährigen World-Tour-Turnier in Rom.(pd) Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten kann zwei prominente Zuzüge vermelden. Einerseits wird der ehemalige Smash-05-Junior Andy Sutter wie in der vergangenen Saison zum Team stossen. Andererseits wird auch Jefferson Bellaguarda die Fricktaler NLA-Volleyballer in der kommenden Saison verstärken.

  • Fricktal Games im Steiner Bustelbach – Erfolgreiche Steiner Jugendriege

    Das Siegerteam der Mädchen Kategorie 2. Foto: zVg(W.L.) Bei der zweiten Auflage der Fricktal Games mass sich der Fricktaler Turnernachwuchs nicht nur in der Pendelstafette, sondern auch in neuen Spielen und im Junior Strong Man Run, einem «Teamhindernislauf» der Extraklasse. Auch die Steiner Jugendriegler waren vom neuen Angebot begeistert, vor allem der Junior Strong Man Run stiess auf riesige Begeisterung. Sie nutzten die Gelegenheit und konnten in allen Spielen und den Stafetten brillieren.

  • AG: Familienarmut – Überparteiliche Interpellation eingereicht

    (info) Im Nachgang zum Sozialbericht des Kantons Aargau greift eine überparteiliche Interpellation die Hauptproblematik, die der Bericht aufzeigt auf: die Familienarmut. Mitunterzeichner der überparteilichen Interpellation sind Elisabeth Burgener Brogli, SP, Gipf-Oberfrick (Sprecherin), Roland Agustoni, GLP, Rheinfelden, Esther Gebhard-Schöni, EVP, Möriken-Wildegg, Trudi Huonder, CVP, Egliswil, Monika Küng, Grüne, Wohlen, und Samuel Schmid, SLP, Biberstein.

  • Fricktal Games und Fricktal Strong Man Run bei herrlichem Wetter

    (mbo) Am vergangenen Samstagnachmittag massen sich die Fricktaler Jugend- und Mädchenriegen auf der Sportanlage Bustelbach in Stein in diversen Spielen und Stafetten. Die Erwachsenen testeten am Abend ihre Leistungsgrenzen am 2. Fricktal Strong Man Run.

     

  • Raucherschutz ja, aber... (Leserbrief)

    Von Tanja Suter, Gipf-Oberfrick, Grossratskandidatin SVP

  • Jungbürgerfeier der Gemeinde Schupfart

     (lb) Zur nun alle zwei Jahre stattfindenden Jungbürgerfeier der Gemeinde Schupfart waren am 7. September die beiden Jahrgänge 1993 und 1994 eingeladen. Von den insgesamt 23 Angeschriebenen trafen am Freitagabend 12 junge Leute beim Gemeindehaus ein und wurden von den Mitgliedern des Gemeinderates und der Gemeindeschreiberin herzlich begrüsst.

  • Zur ersten GLP-Standaktion in Möhlin – Grossratskandidierende der GLP-Bezirkspartei Rheinfelden

    Von links: Dominik Pfoster, Rolf Schöpfer und Roland Agustoni, bisher.(ra) Am Samstagmorgen fanden sich Grossratskandidierende der GLP-Bezirkspartei zur ersten Standaktion vor der Migros in Möhlin ein.

  • Ökumenisches Engagement für das Leben (Leserbrief)

    Von Stefan Treier, Effingen

  • Fischessenbewertung Fricktal 2012 (Leserbrief)

    Thomas Reiniger mit Sohn Lukas beim FischessenVon Thomas Reiniger, Wegenstetten, Grossratskandidat Bezirk Rheinfelden, Vizepräsident SD Aargau

  • Dressurtage Eiken vom 22. und 23. September

    (eing.) Das verflixte siebte Jahr – aber nicht beim Fricktalischen Reiterclub Eiken. Die Anmeldungen für die Dressurtage Eiken steigen von Jahr zu Jahr. Ein Echo, das den OK-Präsidenten Willy Oeschger aus Ittenthal und sein Team natürlich sehr erfreut.

  • Fachbetrieb für Raumgestaltung feiert – 40 Jahre RAUM TREND MEIER in Rheinfelden Bd.

     (roh) RAUM TREND MEIER an der Grossfeldstrasse 15 im Gewerbegebiet Schildgasse in Rheinfelden Bd. hat allen Grund zum Feiern: Der Fachbetrieb für Raumgestaltung besteht nämlich seit 40 Jahren. Genau am 12. September 1972 eröffnete Karl Heinz Meier an der Elsa-Brändström-Strasse 3 sein erstes Geschäft, welches unter Teppich Meier firmierte.

  • CVP in Laufenburg präsent

    (wm) Die CVP-Grossratskandidatinnen und -kandidaten des Bezirk Laufenburg zeigten sich am letzten Samstag vor dem XXL-Einkaufszentrum in Laufenburg der Bevölkerung. Es entstanden interessante Kontakte und Diskussionen mit ganz verschiedenen Personen.

  • Laufenburger Ludothek lud zum Sommerfest – Sinnvolles Nebeneinander von digitalen und anderen Spielen

    Clown «Fuzzi» mit Kindern.(rl) Zum Sommerfest hatten sie geladen am vergangenen Sonntag, die Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter der Laufenburger Ludothek. Neben Stadtammann Ruedi Lüscher und Stadtrat Jürgen Weber (Laufenburg Bd.) kamen viele grosse und kleine Interessierte und liessen sich von Mister Hokuspokus (Klaus Schacht), Clown Fuzzi (Raimund Huber) und der Kinderschminkerin Susanne Grüber unterhalten. Zeit zum gemeinsamen Spielen und zum Kuchenessen und Kaffeetrinken blieb aber auch noch.

  • Bettag: Ökumenische Feier in Stein

    (dr) Ein verheissungsvolles Grillzelt, die blumengeschmückte katholische Kirche, Schweizerfähnchen neben dem Altar – und eine bunt gemischte Gesellschaft aus den beiden Kirchgemeinden: das waren die ersten Eindrücke vom Bettags-Gottesdienst unter der Leitung der beiden Pfarrer Marc Zöllner und Polycarp Nworie.

     

  • Mehr Finanzausgleich für finanzschwächere Gemeinden – Postulat von SVP-Grossrat Christoph Riner

    Christoph Riner(eing.) An der Grossratssitzung vom 4. September reichte SVP-Grossrat Christoph Riner, Zeihen, ein Postulat ein, welches eine massvolle Senkung des Schwellenwertes (§ 2b Abs. 1 Dekret über den Finanz- und Lastenausgleich) von 10 auf 5 Prozentpunkte für die Zahlungsjahre 2014 und 2015 analog der Massnahme für die Zahlungsjahre 2011 und 2012 empfiehlt. Ziel ist es, dass finanzschwächere Gemeinden in den Jahren 2014 und 2015 mehr Finanzausgleich erhalten würden.

  • Erste Standaktion der SP im Möhlin – SP des Bezirks Rheinfelden

    Die Möhliner Kandidaten Werner Erni und Sukhwant Singh im Gespräch mit Menschen vor der Migros.(pk) Am Freitag bestritten die Grossratskandidaten der Liste 2 noch die spannende Veranstaltung zum Wahlkampf-auftakt im Schützenkeller in Rheinfelden, und am Samstagmorgen standen einige von ihnen schon wieder tatkräftig im Einsatz. Vor der Migros in Möhlin hatten sie ihren Stand aufgestellt.

  • Möhlin: Bata-Archiv öffnet zum dritten Mal

    (pd) Nach dem Grossandrang am «FamilieFäscht im Bata-Park», öffnet die Gemeinde Möhlin diesen Samstag, 22. Spetember, das Bata-Archiv zum dritten Mal. Filme und Bücher laden die Besucherinnen und Besucher dazu ein, in der Geschichte von Bata und Möhlin zu schmökern. Zudem werden Fotos gezeigt, welche im Rahmen des Projekts «80 Jahre leben mit Bata in Möhlin» entstanden sind. Der Verein Senioren für Senioren betreibt während dem Anlass eine Kaffeestube. Kommandoposten Post Möhlin (Zivilschutzkeller hinter Post), 22. September, 9 bis 15 Uhr.

  • Standaktion der SVP-Kandidaten Bezirk Laufenburg in Frick

    Von links: Oliver Strebel, Markus Liebi, Peter Balzer, Tanja Suter.(ts) Die Grossratskandidaten der SVP Bezirk Laufenburg nutzten den Samstagmorgen, um in Frick den Passanten Äpfel zu überreichen. Die Kandidaten hatten so die Möglichkeit, sich persönlich den Fricktalerinnen und Fricktalern vorzustellen. Dabei informierten sie über verschiedene laufende Initiativen und sammelten Unterschriften.

  • Schupfart Festival – die Party kann beginnen: Fürs Country-Festival sind noch Tickets erhältlich

    (pd) Zum 30. Male geht dieses Wochenende das Schupfart Festival auf dem Flugplatzareal Schupfart über die Bühne.

  • Endturnen Männerriege Obermumpf

    (eing.) Bei schönstem Herbstwetter gewann Massimo Vezzani das Endturnen der Männerriege. Ferien- und auch verletzungsbedingt fehlten einige Turner am diesjährigen Endturnen. Trotzdem trafen sich sieben Männerturner, um beim Wettkampf die Aussensaison abzuschliessen.

  • «Bibliothek - eine Kathedrale der Worte» - Laufenburger Bibliothek feiert 20-Jahre-Jubiläum

    Das Bibliotheken-Team Eveline Dillinger und Christa Fischer (Mitte von links) mit der Stadträtin Astrid Obrist und Stadtammann Rudolf Lüscher. Foto: Charlotte FröseZum 20. Geburtstag der Bibliothek Laufenburg offerierte das Bibliotheken-Team am gestrigen Samstagabend in der Aula der Schule Burgmatt in Laufenburg den zahlreich erschienen Gästen eine Lesung mit dem bekannten Laufenburger Schriftsteller Christian Haller. Musikalisch umrahmt wurde die Jubiläumsfeier von jungen Musikern der Jugendmusikschule Regio Laufenburg.

    CHARLOTTE FRÖSE

  • Fulminanter Wahlkampfauftakt der SP im Bezirk Rheinfelden

    (pd) Am Freitag stellten sich die Grossratskandidaten der SP des Bezirks Rheinfelden der Öffentlichkeit vor. Sie taten dies nicht in Form einer weiteren Podiumsdiskussion, sondern in entspannter, gediegener Atmosphäre auf unterhaltsame Art. Auch weil sie dabei auf prominente Unterstützung zählen konnten, war der Publikumsaufmarsch im Hotel Schützen gross.

  • Ueken/Wittnau: Ein Führerausweis auf der Stelle abgenommen

    (pol) Bei Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lasermessgerät fuhr gestern ein Automobilist so schnell, dass ihm die Kantonspolizei den Führerausweis auf der Stelle abnahm.

  • Béa Bieber in den Grossrat des Kantons Aargau (Leserbrief)

    von Ueli Urwyler, Stiftungsratspräsident Gesundheitsforum Rheinfelden

  • Internationale Karate-Turniere in Istanbul und Luxembourg: Zwei Bronzemedaillen für Jessica Cargill aus dem Karateclub Laufenburg

    (eing.) An den vergangenen Wochenenden fand in Istanbul, Türkei, das internationale «Karate1 Premier League»-Turnier und in Luxembourg der internationale Lion-Cup statt. Eine kleine Delegation des Karateclub Laufenburg und Rheinfelden reisten an die beiden Austragungsorte, um an diesen Turnieren teilzunehmen.

  • Handball: TSV Rheinfelden - Torfestival in Laufen

    3. Liga
    SG Wahlen Laufen II – TSV Rheinfelden 33:42 (15:20)
    (hpr) Rheinfelden kam gegen die beherzt kämpfenden Laufentaler zu einem verdienten Sieg,  obwohl das Spiel nach der Pause fast kippte. Die Fricktaler zeigten im Angriff eine starke Leistung, was die 42 Tore klar aufzeigen. Dazu vermochte auch die Abwehr in vielen Momenten zu gefallen und war immer dann am stärksten, wenn es nötig wurde. Vor allem in Unterzahl konnte Wahlen Laufen meistens sehr gut in Schach gehalten werden. In den letzten zehn Minuten konnten die Rheinfelder dann noch etwas für ein gutes Torverhältnis machen.

     

  • Ahnengalerie (Leserbrief)

    von Jürg Hausmann, Rheinfelden

  • Manege frei in Giebenach - Beeindruckende Zirkusshow des Kindergartens und der Primarschule

    (eing.) «Auf in die Manege!», hiess es vom 10. bis am 15. September für die 66 Kinder des Kindergartens und der Primarschule Giebenach. Sie wurden währen der Projektwoche zu Artisten, Raubtieren, Dompteuren, Clowns, Jongleuren, Fakiren, Tänzern, Zauberern und Akrobaten. In altersgemischten und interessensbezogenen Gruppen bereiteten sie zusammen mit neun Lehrpersonen und einer Zirkuspädagogin die grosse Zirkusshow am Freitagabend vor. Um 19 Uhr hiess es dann «Vorhang auf»!

     

  • Selbsthilfegruppe Rheinfelden/Fricktal: Parkinson und Logopädie

    (eing.) Die Mitglieder der Parkinson-Selbsthilfegruppe Rheinfelden/Fricktal werden beim nächsten Zusammenkunft einen aussergewöhnlichen Nachmittag erleben: Logopädie-Studentinnen kommen zu Besuch und erklären uns wie man mit entsprechenden Übungen arbeitet. Die Lebensqualität kann damit deutlich erhöht werden. Ausserdem sind die Übungen sehr originell. Das Treffen findet am Mittwoch, 3. Oktober, um 14.30 Uhr im Ref. Kirchgemeindehaus an der Roberstenstr. 22 in Rheinfelden statt. Neue Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

  • 17. Plausch-Volleyballturnier in Herznach

    Siegerteam «Flaschenbach 14» aus Ueken(eing.) Am Freitag, 7. September, wurde das traditionelle Volleyballturnier in Herznach zum 17. Mal ausgetragen. Von den 14 Mannschaften aus dem Staffeleggtal wurde der Sieger nach rund vier Stunden Spielzeit erkoren. Das Team «Flaschenbach 14» aus Ueken konnte sich in einem spannenden Finalspiel gegen die «Smäschers senior» erfolgreich durchsetzen. Jede Mannschaft konnte wiederum etwas feines zum Essen mit nach Hause nehmen. Der angenehm warme Abend wurde dann, in der vom Männerturnverein Herznach geführten Festwirtschaft, in einem gemütlichen Rahmen verabschiedet.

     

     

  • SLB stellt sich hinter die vier bisherigen Regierungsräte

    (pd) Die Sozial-Liberale Bewegung SLB Aargau empfiehlt, die vier bisherigen Regierungsräte am 21. Oktober im Amt zu bestätigen. Für den vakanten fünften Sitz hat die SLB Grossrat Samuel
    Schmid, Biberstein, ins Rennen geschickt.

  • CVP - für eine starke Mitte (Leserbrief)

    von Hans-Jürg Roth, Herznach

  • Handball: Erste Niederlage für den TV Möhlin

    NLB
    TV Endingen - TV Möhlin 35:27 (18:16)

    (lc) Nach dem Sieg zum Auftakt mussten sich die NLB-Handballer des TV Möhlin am Freitag gegen TV Endingen mit 35:27 (18:16) ein erstes Mal nach dem Wiederaufstieg geschlagen geben. Zu lange scheiterten die Fricktaler in der zweiten Halbzeit an der beweglichen Abwehr des NLA-Absteigers, als dass sie das Spiel bis zum Schluss noch hätten spannend gestalten können.

     

     

  • Frick: Selbstunfall eines jungen Automobilisten (Zeugenaufruf)

    (pol) In Richtung Gipf-Oberfrick fahrend, verursachte ein 21-jähriger Ford-Fahrer am Samstag einen Selbstunfall. Dabei entstand Totalschaden an seinem Auto. Personen wurden keine verletzt. Zur Klärung des genauen Hergangs sucht die Polizei nun mögliche Augenzeugen. Dem Unfallfahrer nahm die Kantonspolizei den Führerausweis ab.

  • Zeiningen: Verein «MitenandFürenand» im Sauriermuseum

    (eing.) Am 12. September trafen sich 16 Mitglieder des Vereins «MitenandFürenand» zu einem Ausflug ins Sauriermuseum in Frick. Die Museumsleiterin, Frau Monika Rümbeli, verstand es, die ganze Spanne der Erdgeschichte auf ein «Menschenjahr» umzulegen, so dass dieser unglaubliche Zeitraum überhaupt vorstellbar wurde.

  • Rheinfelder Volleyballturnier am 22./23. September

    (eing.) Am kommenden Wochenende vom 22./23.September findet in der Engerfeldturnhalle bereits zum 33. Mal das traditionelle Turnier des VBC Rheinfelden statt. Am Samstag sind es 12 aktive Damenmannschaften der 4./5. Liga und der Seniorinnen, welche gegeneinander antreten und sich so auf die kommende Saison vorbereiten.

  • Reinach: Liegenschaft total niedergebrannt

    (pol) Ein Brand zerstörte am Samstagmorgen eine Liegenschaft an der Alzbacherstrasse in Reinach AG. Trotz Einsatz der Feuerwehren wurde das Gebäude, welches gewerblich als Lager genutzt wurde, total beschädigt. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Personen wurden keine verletzt.

  • Mitmachen, bewegen, helfen: Erfolgreiches Charity-Golfturnier für das Kinderambulatorium der Reha Rheinfelden

    (rrhf) Zum vierten Mal in Folge führte die Reha Rheinfelden mit ihrer Golf Medical Clinic in Kooperation mit dem Golfplatz Rheinfelden am Donnerstagnachmittag das traditionelle Charity-Golfturnier zu Gunsten der Stiftung des Pädiatrischen  Therapiezentrums (Kinderambulatorium) durch.

  • Kegeln: Yvonne von Arx aus Oberönz abermals Beste - Schweizer Kegelmeisterschaft - Halbzeitbilanz

    (us) Nach der Halbzeit der Schweizer Kegelmeisterschaft 2012 in Heimberg BE weist Carlo Bickel aus Basel mit 836 Holz das höchste Resultat auf. Bei den Damen liegt gegenwärtig die letztjährige Schweizer Meisterin Yvonne von Arx aus Oberönz BE mit 788 Holz auf dem ersten Platz. Als stärkster Klub zeigte sich bisher der Kegelklub Harder aus Ringgenberg BE mit 820.20 Holz.

  • Ja zum Verfassungsartikel «Musikalische Bildung» (Leserbrief)

    von Ruth Iakoni, Jugendmusik & Musikgesellschaft Möhlin

     

  • 50 Jahre röm.-kath. Kirche Obermumpf: Gewinner des Ballonflugwettbewerbs

    (eing.) Viele Gottesdienstbesucher feierten den 50-jährigen Geburtstag der röm.-kath. Kirche Obermumpf. Nebst anderen schönen Darbietungen startete das Team vom Kindergottesdienst einen Ballonwettflug. Dreizehn Karten fanden den Weg wieder zurück nach Obermumpf und drei Gewinner, deren Ballon die weiteste Distanz zurückgelegt hatten, durften einen Preis in Empfang nehmen. Die ausführliche Rangliste hängt im Anschlagkasten bei der Kirche. Das Kindergottesdienst-Team und die Kirchenpflege gratuliert den Teilnehmern ganz herzlich zum Gewinn.

  • EDU AG: Wahlempfehlung zu den Regierungsratswahlen am 21. Oktober

    (pd) Der Kantonalvorstand der Eidgenössisch Demokratischen Union (EDU) des Kantons Aargau hat an seiner Sitzung vom 12. September 2012 folgende Regierungsratskandidaten zur Wahl empfohlen:  Die bisherigen Regierungsräte Alex Hürzeler (SVP), Roland Brogli (CVP), Urs Hofmann (SP), sowie die neu angetretenen Kandidaten Thomas Burgherr (SVP) und Stephan Attiger (FDP).  Die EDU Aargau ist überzeugt, dass mit diesen fünf Kandidaten der Kanton Aargau in der Regierung für die nächsten vier Jahre gut aufgestellt ist. 

  • die brücke: Flamenco-Jazz mit dem Trio Fabro

    (eing.) Am Samstag, 29. September, ist das Trio Fabro in der Schüüre Laufenburg zu Gast. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr.

  • CVP Kanton Aargau: Online-Plakat-Wettbewerb zu den Grossratswahlen

    (pd) Seit einigen Tagen läuft im Internet ein von privater Seite initiierter Ideenwettbewerb zu den Grossratswahlen. Besucherinnen und Besucher der Webseitewww.cvp-game.ch können konkrete Plakatvorschläge einreichen und sie von den anderen Besucherinnen und Besuchern der Seite bewerten lassen.

  • Basel: Roche führt im vierten Jahr in Folge den Gesundheitssektor in wichtigem Nachhaltigkeitsindex an

    (pd) Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) wurde heute zum vierten Mal in Folge zum weltweit nachhaltigsten Gesundheitsunternehmen im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) ernannt. Roche wird weiterhin in den DJSI World und DJSI Europe Indizes geführt, welche die Leistung der weltweit führenden nachhaltigkeitsorientierten Unternehmen auf der Grundlage ihrer ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung bewerten. Die Indizes dienen als Benchmark für Investoren, die ihr Portfolio nach nachhaltigen Kriterien ausrichten wollen.

  • Auf den Spuren der Römer - Vereinsreise des röm. kath. Kirchenchores Möhlin

    (eing.) Anfang September versammelte sich der röm. kath. Kirchenchor Möhlin am Bahnhof zu seiner diesjährigen Vereinsreise. Bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen erreichte die fröhliche Sängerschar per Zug das Ausflugsziel «Augusta Raurica».

  • «Quo vadis – Fricktal?» Wirtschaftsforum Fricktal – Chancen und Herausforderungen des Wachstums

    Patrick Schnorf, Dr. Oliver Schläfli, Mirjam Jauslin, Dr. Urs Hofmann und Hansueli Bühler (v.l.) diskutierten über die Entwicklung des Fricktal. Foto: Charlotte FröseUnter dem Thema «Fricktal 2035 – Das Aargauer Boomvalley?» trafen sich am gestrigen Abend in Magden rund 200 Vertreter aus Politik und Wirtschaft, um beim nunmehr schon sechsten Wirtschaftsforum, einen Blick in die wirtschaftliche und demografische Zukunft des Fricktal zu werfen. Seit Jahren wächst das Fricktal kontinuierlich. Die steigende Zahl der Arbeitsplätze, wie auch die der Einwohner, sind Indikatoren dafür, dass sich das Fricktal auf einem rasanten Weg zu einem starken Wirtschaftsstandort befindet. Neben Chancen birgt dies auch Herausforderungen.

    CHARLOTTE FRÖSE

  • Aarau/Dottikon: Mit altem Trick bestohlen

    (pol) Trickdiebe traten heute in einer Boutique sowie einem Coiffeursalon auf und ergaunerten mit einem bekannten TrickBargeld. Die Kantonspolizei warnt vor solchen Dieben, denen nicht nur ältere Passanten auf den Leim gehen.

  • Hendschiken: Unfall glimpflich ausgegangen (Zeugenaufruf)

    (pol) Gestern Mittag fuhr eine Automobilistin auf ein stehendes Auto auf und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo sie mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidierte. Es wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

  • Vortrag Laufenburg (D): Ehe geschieden – was nun?

    (eing.) Am Montag, 8. Oktober, findet um 20 Uhr in der Hans-Thoma-Schule Laufenburg Baden (Anbau Nord, Rappensteinstraße 14) ein Vortrag zum Thema «Ehe geschieden – was nun? Antworten und Perspektiven aus Katholischer und Evangelischer Sicht» statt.  Referent ist  Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg, stellv. Vorsitzender des Nationalen Ethikrates.

  • TCS begrüsst Sanierung der Reussbrücke Gnadenthal

    (pd) Der TCS Aargau begrüsst Vorlage hinsichtlich Neubau Reussbrücke Gnadenthal. Der momentane Zustand der bestehenden Reussbrücke ist ausserordentlich bedenklich und nicht mehr geeignet, um das 100-jährige Bauwerk zu sanieren. Es bedarf daher eines Neubaus der Reussbrücke. Die Neupositionierung des Bauwerks rund 70 Meter flussabwärts ist gerechtfertigt. Die Kosten sind ausgewiesen.

  • FDP lädt zu öffentlichem Anlass ins FiBL ein

    (aak) «Wollten Sie schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen eines der innovativsten, weit über die Landesgrenzen bekannten Unternehmen im Fricktal werfen? Sind Sie an einem interessanten Referat zu einem aktuellen Wirtschaftsthema, gehalten vom Institutsleiter Prof. Dr. Urs Niggli, interessiert?»  Am Dienstag, 25. September, 19 Uhr, findet im Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL in Frick ein öffentlicher Anlass der FDP Bezirkspartei Laufenburg zusammen mit den Grossratskandidatinnen und Kandidaten statt.

  • Fisibach: Wegen riskantem Überholmanöver verunfallt (Zeugenaufruf)

    (pol) Gestern Morgen überholte ein Autofahrer aus einer Kolonne trotz Gegenverkehr. Um eine Kollision zu verhindern, wich der korrekt fahrende Automobilist ins Wiesland aus.

  • Mehl malen nach alter Väter Sitte – Gemeinnütziger Frauenverein Stein in der Altbachmühle in Wittnau

    Fröhliche Frauenschar vor der Altbachmühle in Wittnau.(hbs) Eine fröhliche, interessierte Frauenschar vom Gemeinnützigen Frauenverein Stein begab sich anlässlich ihres traditionellen Vereinsausflugs nach Wittnau zu einer Führung durch die Altbachmühle.

  • Der kurzlebige Schopftintling – «Faszination Pilze», eine Exkursion im Jurapark Aargau

    Der Schopftintling – ein vergänglicher Leckerbiss. Foto: Jurapark Aargau(eing.) Wenn die Tage wieder kürzer werden und sich der Morgennebel aus den Tälern ergiesst, beginnen die Pilze ihre Köpfe aus dem Boden zu strecken.

  • Mamma Mia – Pizza-Essen der Damenriege Bözen

    (eing.) Wie jedes Jahr lädt die Damenriege Bözen wieder zum Pizza-Essen ein. Am 29. und 30. September sind alle Interessierten herzlich eingeladen, in der Turnhalle Bözen vorbeizuschauen und sich die eigene Pizza nach den ganz persönlichen Wünschen zusammenzustellen. Auch für Nicht-Pizza-Fans steht ein abwechslungsreiches Salatbuffet und eine grosse Bandbreite an Desserts zur Verfügung.

  • Welchen Finanz-Anlagen gehört die Zukunft? – Marktausblick der NAB Region Fricktal in Rheinfelden

    Sandro Meichtry, Leiter Private Banking NAB. Foto: zVg(pd) Welchen Finanz-Anlagen gehört die Zukunft? Unter diesem Titel lud Christoph Roduner, Leiter Private Banking Region Fricktal der Neuen Aargauer Bank, die Kunden zum Marktausblick ins Hotel Schützen in Rheinfelden. Das zahlreiche Publikum erhielt einen wirtschaftlichen Ausblick und Anlage-Empfehlungen aus erster Hand.

  • Endfahren und Helferessen beim Veloclub Eiken

    Fahrchef Manfred Jenzer beim Rangverlesen.(cz) Am Sonntag, 9. September, führte der Veloclub Eiken das 5. und letzte Vereinsrennen in diesem Jahr durch. Acht Rennradfahrer des VC Eiken und vier Mitglieder des RMC Wittnau beteiligten sich aktiv am Renngeschehen.

  • Warum ein Nein zur Kantonalen Steuergesetzrevision (Leserbrief)

    Von Elisabeth Burgener Brogli, Grossrätin, Gipf-Oberfrick

  • Muttenz: Unfall zwischen Sattelschlepper und Velo im Kreisel: eine Person verletzt, die Polizei sucht Zeugen

    (pol) Im Kreisel Neue Bahnhofstrasse/St. Jakobs-Strasse in Muttenz ereignete sich heute gegen 9.22 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Sattelschlepper und einem Velo. Die Velofahrerin wurde zwar verletzt, hatte aber dennoch grosses Glück im Unglück. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.

  • Seniorenreise der Gemeinde Frick führte nach Weinfelden

    Die ältesten Teilnehmer, Henriette Spycher und Isidor Bürgi, wurden von Gemeinderätin Susanne Gmünder Bamert geehrt. Foto: zVg (eing.) Bei bedecktem Himmel aber angenehmen Temperaturen starteten um 9 Uhr 150 Personen auf die Seniorenreise der Gemeinde Frick. Drei Cars, einer mit Hebebühne, fuhren Richtung Zürich, Tösstal nach Weinfelden ins Hotel Thurgauerhof. Begleitet wurden die Senioren von Gemeinderätin Susanne Gmünder Bamert sowie vom Vorstand des Frauenverein Frick.

  • Basler Studierende fordern ein Fleischverbot für die Uni-Mensa

    (pd) Am 18. September fordert um 20 Uhr eine Gruppe Studierender der Uni Basel vor dem Studierendenrat die grundlegende Umgestaltung des Angebots an den Basler Uni Mensen: Weder Fleisch noch Fisch sollen künftig auf dem Teller landen!

  • Dorfrundgang – Gipf-Oberfrick

    Foto: zVg(eing.) Gipf-Oberfrick ist eine attraktive Wohngemeinde im oberen Fricktal. Landwirtschaft und Gewerbe sind im Vergleich zu anderen Fricktaler-Gemeinden nach wie vor stark verankert. Auf dem Dorfrundgang, welcher am Sonntag, 23. September, in der Zeit von 13.30 bis 17.30 Uhr stattfindet, erfährt man mehr über die Geschichte und die Kultur des Dorfes.

  • Tüffelwanderung – «Schwarzes Gold» im Jurapark

    Foto: zVg(eing.) Die leckeren Knollen gedeihen nicht nur im Piemont. Gleich zwölf verschiedene Trüffelarten können in der Schweiz gefunden werden. Geführt von der feinen Nase seines Trüffelhunds begibt sich Kursleiter Zoran Martinovic am Freitag, 21. September, von 13 bis 16 Uhr mit den Teilnehmern der Wanderung auf die Suche nach dem «Schwarzen Gold».

  • Liestal: Schutzengel fuhr mit: massiver Sachschaden nach Irrfahrt - Eine Person verletzt

    Foto: pol(pol) In einem Parkhaus an der Gasstrasse in Liestal kam es am gestrigen Mittwoch gegen 14.50 Uhr zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Eine Person wurde verletzt, zudem entstand massiver Sachschaden an insgesamt fünf Personenwagen.

  • AG: TCS begrüsst Ostumfahrung von Bad Zurzach

    (pd) Der TCS Aargau begrüsst die Vorlage hinsichtlich Ostumfahrung Bad Zurzach. Sowohl Bedarf (DTV 9800, Belastung der historischen Altstadt, Verkehrssicherheit) sowie Gesamtkosten sind ausgewiesen. Der Bau der Ostumfahrung Bad Zurzach mit gleichzeitiger Realisierung flankierender Massnahmen bringt einen notwendigen Verkehrsrückgang durch die Altstadt und die damit verbundene Steigerung der Lebens- und Aufenthaltsqualität. Die heutige Ortsdurchfahrt wird um 50 bis 70 Prozent entlastet.

  • Wiederum Zuwachs der Neueintretenden der FHNW

    (pd) An der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW treten am 17. September rund 3340 neue Studierende ihr Bachelor- oder Master-Studium an.

  • Handball: TV Möhlin trifft am Freitag auf NLA-Absteiger

    Der TV Möhlin im Spiel gegen die SG GC Amicitia-RWZ (Premtim Zeqaj). Foto: Michi Mahrer(lc) Nach dem geglückten Debut in der NLB trifft der TV Möhlin morgen am Freitag, 14. September, auswärts auf den TV Endingen. Trotz Verletzungspech wollen die Surbtaler wieder aufstiegen und haben sich dazu kurzfristig verstärkt.

  • BDP Aargau für Investitionen in die Regionen Wohlen-Bremgarten-Mutschellen

    (bdp) Die Bürgerlich-Demokratische Partei ist für die Leistungsvereinbarung und den Erhalt der Infrastruktur der Bremgarten-Dietikon-Bahn. Eine übertriebene Medienkampagne für massloses Wachstum lehnt die BDP jedoch ab.

  • AG: Zusatzfinanzierungen zum Budget 2012 und Kleinkreditanträge – Kommission für Aufgabenplanung und Finanzen

    (pd) Die Sanierung des Bildungszentrums Zofingen wird von der Kommission für Aufgabenplanung und Finanzen grundsätzlich begrüsst. Die Zusatzkredite für die «Vindonissa-Assistenzprofessur» und «Vote électronic» werden reduziert. Vier weitere Kreditanträge wurden vertagt.

  • CVP Aargau: «Ja aber» zum Gesetz zum Instrumentalunterricht

    (cvp) Die CVP Aargau begrüsst das Vorhaben des Regierungsrates, das Instrumentalunterrichtangebot
    an den Schulen zu erweitern, sieht bei der vorliegenden Anhörungsvorlage aber noch Verbesserungspotenzial.

  • AG: Neue Arbeitshilfe für erdbebensicheres Bauen – Karte der seismischen Baugrundklassen

    (pd) Der Kanton Aargau hat eine Karte der seismischen Baugrundklassen veröffentlicht. Sie dient als Grundlage für die Einhaltung der Tragwerksnormen und soll das erdbebensichere Bauen fördern.

  • Bremgarten ziert den Kantonsauftritt auf Facebook – Kanton Aargau hat ein neues Titelbild

    (pd) Die Reussbrücke in Bremgarten ist als Sieger-Sujet aus dem Wettbewerb zum neuen Titelbild hervorgegangen. Das Foto von Simon Huwiler aus Anglikon setzte sich gegen 19 andere Vorschläge aus den verschiedensten Teilen des Aargaus durch.

  • Boswil: Einbrecher erbeuteten Zigaretten

    (pol) In den frühen Morgenstunden drangen Unbekannte in einen Tankstellenshop in Boswil ein und entwendeten grosse Mengen Zigaretten.

  • Kreisförster Kurt Steck wird neuer Stadtoberförster in Rheinfelden

    Kurt Steck(gk) Der Stadtrat Rheinfelden hat Kurt Steck aus Wölflinswil zum neuen Stadtoberförster gewählt. Der 51jährige Familienvater wird sein Amt am 1. Januar 2013 antreten und damit Stadtoberförster Simon Ammann ablösen, der in die Forstbehörde des Kantons Zürich wechselt.

  • Teure Blumen in Rheinfelden – Geschenk verursacht Kirchgemeinde hohe Kosten

     (eing.) Unbekannte haben am Samstag, 18. August, ein wunderschönes Blumengesteck in die Stadtkirche St. Martin in Rheinfelden gelegt. Ein schönes, aber leider sehr teures Geschenk. Unter Missachtung der deutlichen Warnungen vor der Alarmanlage, hat die Person die Sicherheitsabsperrung überschritten und das Gesteck auf den Kreuzaltar gelegt und die Kirche umgehend verlassen. Nun hat die christkatholische Kirchgemeinde den damit ausgelösten Polizeieinsatz von 450 Franken zu bezahlen.

  • Der Katholische Frauenbund Rheinfelden/Magden/Olsberg feiert im Alters- und Pflegeheim Kloos

     (pk) 90 Jahre Katholischer Frauenbund Rheinfelden/Magden/Olsberg – dieses Jubiläum wollte der Vorstand aktiv in der Gemeinde feiern. Anstelle einer Geldspende für gemeinnützige Zwecke legten die Frauen des Vorstandes gerne selbst Hand an und organisierten zur Freude der Bewohnenden des Alters- und Pflegeheim Kloos  einen Grillabend. Ebenfalls herzlich eingeladen waren die Angehörigen wie auch die betreuenden Mitarbeitenden.

  • Seniorenausflug der Gemeinde Schwaderloch

     (rw) Bei gutem Wetter konnte am 6. September der alljährliche Seniorenausflug der Gemeinde Schwaderloch durchgeführt werden. 42 Seniorinnen und Senioren machten sich in Begleitung von Ruth Schilling (Spitex Leibstadt-Schwaderloch), Felix Weiss und Ursula Wüst (Gemeinderäte Schwaderloch) auf den Weg.

  • Murgenthal: Selbstunfall infolge verschmutzter Strasse

     (pol) Bei der Bahnunterführung in Murgenthal geriet gestern Mittag eine Automobilistin infolge eines Dieselölfilms auf der Fahrbahn ins Schleudern. Sie prallte dabei mit ihrem Fahrzeug gegen eine Wand und verletzte sich leicht. Der Sachschaden beträgt zirka 7000 Franken. Der Verursacher der Verunreinigung konnte polizeilich ermittelt werden.

  • Zweites Bordun- und Folkmusik-Festival in Zofingen

    Im Rosengarten-Areal in Zofingen treffen sich Formationen aus der Bordun- und Folkszene für ein Open-Air-Happening. Foto: ots.Bild/Bordun- und Folkfestival Zofingen(ots) Im Rosengarten-Areal in Zofingen treffen sich am Samstag, 22. September, Formationen aus der Bordun- und Folkszene für ein Open-Air-Happening.

  • Geniessen auf hohem Niveau – Genuss & Freizeit im tägi Wettingen

    (pd) Von morgen Freitag, 12 Uhr, bis Sonntagabend, 18 Uhr, heisst der Treffpunkt für Geniesser und Freizeitbegeisterte «Genuss & Freizeit» im tägi Wettingen. 120 Aussteller bringen ihre auserlesenen Köstlichkeiten und spannenden Freizeitangebote ins Limmattal.

  • Kriminalität: SD Aargau fordern Steuerabzug bei Selbstschutzmassnahmen von Privaten

    (sd) Einbrüche und andere Delikte gehören praktisch zur Tagesordnung. Die Sicherheitsbehörden empfehlen der Bevölkerung fortwährend, sich vor Einbrüchen usw. durch gezielte Sicherheitsmassnahmen selbst zu schützen. Solche private Selbstschutzeinrichtungen (Glasverstärkung, Türen usw.) verschlingen enorm viel Geld. Wenn die Sicherheitsorgane nicht bereit sind, die Bevölkerung vor massiv zunehmenden Kriminaltaten umfassend zu schützen und den Selbstschutz auf Private - verbunden mit hohen Kosten - abwälzen, sehen es die SD Aargau für angebracht, dass die privaten Selbstschutzkosten steuerlich in Abzug gebracht werden können. Es ist die Aufgabe des Staates, die Bevölkerung umfassend zu schützen. Die SD Aargau planen einen entsprechenden parlamentarischen Vorstoss im Grossen Rat.

  • Birsfelden: 95-jähriger Frau die Handtasche entrissen

    (pol) In Birsfelden, im Bereich Wartenbergstrasse, kam es gestern Vormittag zu einem dreisten Diebstahl. Opfer war eine 95-jährige Frau, sie blieb unverletzt. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen sowie einen unbekannten, etwa 50-jährigen Mann.



  • Wieder mehr Schützen am Herbstschiessen – SG Reinach mit OK-Vorsitz

     (mk) Die zweite Ausgabe des Herbstschiessens auf der Schiessanlage Schürfeld in Aesch wurde von 459 Schützen besucht.

  • Männerchor Frick in der Ewigen Stadt

    Der Männerchor Frick in Castel Gandolfo, im Hintergrund die Schweizer Gardisten. Der Männerchor Frick besuchte vier Tage Rom. Ein Projekt, das der Präsident, Hans Jörg Huber, zusammen mit zwei ehemaligen Schweizer Gardisten über mehrere Monate vorbereitet hatte. Zwischen dem Empfang durch den Kommandanten der Schweizer Garde und dem Papst-Besuch in Castel Gandolfo am Schlusstag gab es weitere zahlreiche Höhepunkte.

    ROLF HÜSSER, FRICK

  • Grellingen: Frontalkollision fordert eine Verletzte

    (pol) Auf der Nunningerstrasse in Grellingen ereignete sich agestern Vormittag gegen 10.35 Uhr eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Dabei wurde eine Autofahrerin verletzt.



  • Vorsicht PP-Seuche (Leserbrief)

    Von Bruno Vogler, Asp

  • Pratteln/A2: Stau nach Auffahrkollision mit Folgeunfall – eine Person verletzt

     (pol) Auf der Autobahn A2 bei Pratteln, unweit der Raststätte in Fahrtrichtung Basel, ereignete sich gestern Vormittag gegen 11.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei involvierten Fahrzeugen. Dabei wurde eine Person verletzt. Es kam zu einem längeren Stau.



  • Münchenstein: Polizei fasst zwei mutmassliche Einbrecher

    (pol) Am Dienstagvormitta gegen 10.30 Uhr meldete eine aufmerksame Anwohnerin der Polizei Basel-Landschaft, dass sich im Gebiet Gutenbergstrasse in Münchenstein zwei dubiose Personen aufhalten würden. 

Im Rahmen einer sofort ausgelösten polizeilichen Fahndung konnten in der Folge zwei Personen kontrolliert und angehalten werden.

  • Gloria-Theater Bad Säckingen: Spielplan in Musical-Saison voll wie nie

     

     

    (pd) Es ist der umfangreichste Spielplan, den das Gloria-Theater Bad Säckingen je zeitgleich mit einer großen Musical-Saison präsentiert hat. Und er kann sich sehen lassen: Prall gefüllt mit Konzerten, Opern, Comedy- und Kabarettabenden, einem Kindermusical, einem Ballett und dem am Wochenende spielenden Musical Lichterloh verspricht das diesjährige Programm ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Gloria-Theaters zu werden.

  • BWL und Sprachkompetenz nach Maß - Neues Fortbildungskonzept

    (pd) Wenn stressgeplagte Manager ihr BWL-Wissen aufbauen oder ihr Business-Englisch auffrischen wollen, stehen sie vor einer besonderen Herausforderung: Das Fortbildungskonzept muss flexibel auf das zeitliche Korsett zugeschnitten sein, so dass sich Führungskräfte und Nachwuchsmanager - wie dies bei www.management-sprachen.ch der Fall ist – berufsbegleitend weiterbilden können.

  • Alex Hürzeler und Thomas Burgherr, zwei Garanten für Fortschritt (Leserbrief)

     von Daniel Vulliamy, Grossrat SVP, Rheinfelden

  • Es ist ein Junge! – Der Zolli Basel hat wieder ein junges Panzernashorn

    (eing.) Am Montag, 10. September, ist im Zoo Basel ein Panzernashorn zur Welt gekommen. Die Geburt ging sehr schnell. Um 20 Uhr vermutete der Tierpfleger, dass es bald soweit sein könnte und zwanzig Minuten später war der gesunde und muntere Junge bereits da. Passend zu seinem schnellen Erscheinen wurde er ‚Jari‘ (nepalesisch ‚augenblicklich‘), getauft. Jari war von Beginn an sehr kräftig, stand schnell auf und trank wenig später eifrig bei seiner Mutter Quetta (19).

  • Wohlen: Nach Kollision mit Auto gestürzt (Zeugenaufruf)

    (pol) Unter unklaren Umständen kollidierte gestern Nachmittag ein Auto mit einem Velo, dessen Fahrer stürzte. Der 12-Jährige wurde verletzt ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

  • AVES Aargau: Ja zur Verfassungsgrundlage für die Nutzung des tiefen Untergrunds

     

    (pd) Das Gesetz über die Nutzung des tiefen Untergrundes schafft Rechtssicherheit für künftige Geothermieprojekte im Aargau. Die AVES Aargau empfiehlt die dafür notwendige Verfassungsrevision zur Annahme.

  • Vandalismus gegen Mehler SVP Wahlwerbung (Leserbrief)

    von Fredy Böni, Grossrat SVP Möhlin

  • Patienten-Sport- und Spielfest der Reha Rheinfelden mit Besuch aus London

    (rrhf) Bereits zum zehnten Mal führte die Reha Rheinfelden das traditionelle Patienten-Sport- und Spielfest durch. Christoph Sommer, Behindertensportler und Schirmherr des Sportfestes, kam extra von den Paralympics aus London.

  • Jufö Wegenstetten unter neuer Leitung

    (eing.) Das diesjährige Endturnen der Jugi und Mädchenriege Wegenstetten fand einmal mehr bei herrlichem Spätsommerwetter statt. Der Wettkampf startete nach dem gemeinsamen Einlaufen der beinahe 50 Jugendlichen. Die fünf Disziplinen (Weitsprung, Ballwurf, 60-Meter-Lauf, Hindernislauf und Seilziehen) wurden in kleinen Teams absolviert.

  • slowUp Basel-Dreiland: Verkehrsbehinderungen zwischen Basel und Rheinfelden

    (pd) Wegen des slowUp Basel-Dreiland mit erwarteten 60'000 Teilnehmern kommt es am Sonntag, 16. September, von 8 bis 18 Uhr zu Verkehrsbehinderungen zwischen Basel und Rheinfelden. Insbesondere in Basel werden die BewohnerInnen gebeten, das Auto an disem Tag nicht zu benützen oder die Autobahn Ein- und Ausfahrt Basel City zu meiden.

  • FDP.Die Liberalen Seniorinnen und Senioren: Besuch des Legionärspfads in Vindonissa

    (pd) Zum dritten Anlass in diesem Jahr konnte Präsident Hans Ulrich Fischer wiederum rund 30 Seniorinnen und Senioren, wobei der älteste Teilnehmer das 90. Lebensjahr überschritten hatte, willkommen heissen für ein Doppelprogramm mit anschliessendem Imbiss in der Offiziersmesse der vor 2000 Jahren in Vindonissa stationierten römischen Legionen.

  • Rupperswil: Identität des Verstorbenen geklärt (Nachtrag)

    (pol) Beim Lenker, der heute Morgen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist, handelt es sich um einen 59-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Aarau. Die Kantonspolizei hat den Verstorbenen inzwischen identifizieren können.

  • Zeiniger Herbstmärt am 22. September

    (eing.)  «Es herbschtelet scho verusse, drum isch es au so witt, wo`s Zeinige im Mitteldorf ä rächte Dorfmärt git. S`git ghöglets, gschtrickts und Bluemebilder, vo gschickte Fraue gmacht. Für gueti Zwäck händ`s gschaffet, für Nigeria, wo die Aermschte si und der Naturschutz a sim Märtstand verchauft Nischtchäschte, wo darfsch Gotte si. I de Beizli wird`s au läbig, der Hunger stellt sich i, me cha nid ume luege s`mues au mol gässe si.» Zahlreiche Märtfahrer, allesamt aus Zeiningen, präsentieren am Samstag, 22. September, von 9 bis 18 Uhr ihr vielfältiges Angebot am 27. Zeiniger Dorfmärt.

  • «Auf eine Tasse chinesischen Tee» – Abendrunde der reformierten Kirchgemeinde Möhlin

    Gastreferentin Jing-Jing Yang(chb) In der Reihe der «Abendrunde der reformierten Kirchgemeinde» stand der Abend vom 11. September im reformierten Kirchgemeindesaal in Möhlin ganz im Zeichen der chinesischen Kultur statt. Gastreferentin Jing-Jing Yang führte die interessierte Hörerschaft in die Gewohnheiten und Gebräuche der chinesischen Kultur ein.

  • Wallbach: Von den Paralympics in London zurück - Willkommensfeier für Silvio Keller

    (mve) Die Freude in Wallbach ist gross, hat die Gemeinde doch einen der besten Tischtennisspieler der Welt unter sich. Dies zeigte sich gestern auch deutlich beim Empfang von Silvio Keller, der am Montag von den Paralympics in London zurückkehrte. Zwar reichte es nicht für eine der begehrten Medaillen, dennoch kann Silvio Keller mit seinen Leistungen durchaus zufrieden sein. Er weiss durch den Sieg gegen den Weltklassespieler Jae Kwan Cho, dass er international mithalten kann - Motivation für die Paralympics Games 2016 in Rio de Janeiro.

  • Gemeinden rund um Kienberg: Behörden besichtigen zwei Windparks

    Interessierte Behördenmitglieder auf Windpark-Exkursion: In der Mitte die drei Gemeindeoberhäupter Christian Schneider (Kienberg), Roger Fricker (Oberhof) und Köbi Brem (Wölflinswil). Foto: zVg(eing.) Seit Januar 2012 laufen im Gebiet «Burg» zwischen Kienberg, Wölflinswil und Oberhof die Windmessungen für den geplanten Windpark Burg. Hier soll in wenigen Jahren mit fünf Windanlagen sauberer Strom für 7500 Familien produziert werden. Rund 30 Behördenmitglieder aus Kienberg, Wölflinswil, Oberhof, Anwil und Wittnau und Vertreter der Windpark Burg AG besuchten nun zwei Windparks, um sich ein Bild zu verschaffen.

  • 23. Dorf-/Berglauf in Schupfart

     (rs) Bei perfektem Spätsommerwetter haben sich am Samstag, 8. September, rund 120 Läuferinnen und Läufer am 23. Dorf-/Berglauf Schupfart gemessen.

  • Endturnen der turnenden Vereine von Wölflinswil

     (tt) Höchstleistungen waren noch einmal gefragt am vergangenen Wochenende in Wölflinswil. Traditionell beendeten die turnenden Vereine ihre Saison mit dem Endturnen. Mit viel Einsatz wurde um Sekunden, Zentimeter und Wertungspunkte gekämpft.

  • Ortsduchfahrt Zwingen: Neue Birsbrücke wird für den Verkehr freigegeben

    (pd) Am Samstag wird in Zwingen die neue Brücke über die Birs eingeweiht. Ab Montag, 17. September, ist sie für den Verkehr freigegeben. Die alte Birsbrücke ist ab diesem Zeitpunkt für den Verkehr gesperrt.



  • Liestal: Innert 31 Minuten innerorts drei Schnellfahrer erwischt

    (pol) Auf der Rheinstrasse in Liestal, unweit des Kreisels Schauenburgerstrasse in Fahrtrichtung Pratteln, hat die Polizei Basel-Landschaft innerorts innert 31 Minuten drei Schnellfahrer erwischt, welche mit massiv überhöhten Geschwindigkeiten unterwegs waren. 


  • Allschwil: Selbstunfall endet an einem Baum – eine Person verletzt

     (pol) In der Spitzwaldstrasse in Allschwil ereignete sich gestern Abend gegen 22.10 Uhr ein Selbstunfall eines Personenwagens. Dabei wurde eine Person verletzt.



  • Wohlen: Mit Auto in Kandelaber geprallt

     (pol) Heute Morgen kollidierte ein Mercedesfahrer an der Zentralstrasse in Wohlen mit einem Kandelaber. Der leicht verletzte 20-jährige Automobilist gab an, einem entgegenkommenden Auto ausgewichen zu sein. Die Kantonspolizei sucht mögliche Augenzeugen.

  • 81 Diplome an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW

    (pd) Den Arbeitsalltag im Unternehmen erforschen und Arbeitsabläufe und -bedingungen am Arbeitsplatz gestalten - dies ist eins der zentralen Felder für angehende Psychologinnen und Psychologen der Hochschule für Angewandte Psychologie an der FHNW in Olten.Heute erhielten 56 Bachelor- und 25 Master-Absolventinnen und -Absolventen ihr Diplom im Oltner Stadttheater. Die Diplom-Ansprache hielt Martine Francotte, Koordinatorin des Campus Projekt von Novartis.

  • Die BDP Aargau ist für die Stärkung der Musikschulen

    (bdp) Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Aargau spricht sich für die Durchführung des Instrumentalunterrichts an Musikschulen aus.

  • Rupperswil: Heftige Kollision fordert ein Todesopfer

     (pol) Heute Morgen stiessen zwischen Rupperswil und Wildegg ein Lieferwagen und ein Lastwagen frontal zusammen. Der Lieferwagenfahrer verstarb noch auf der Unfallstelle. Die Unfallursache ist noch unklar.

  • Aarau/T5: Auffahrunfall mit mehreren Autos – 3 Personen verletzt

     (pol) Auf der Autobahn T5, kurz vor dem Anschluss Aarau-Rohr, ereignete sich gestern Dienstag eine Auffahrkollision. Ein 82-jähriger Automobilist übersah eine stehende Kollonne, worauf er auffuhr und dabei weitere Autos zusammengestossen wurden. Drei Personen erlitten Verletzungen. Der Sachschaden beträgt zirka 60'000 Franken.

  • Béa Bieber – neu in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Pia Viel, Präsidentin Dachverband Tagesstrukturen/Mittagstisch Aargau, Ehrendingen

  • Kaiseraugst: Zwei Personen nach Brand ins Spital geführt

    (pol) Nach einer Rauchentwicklung in einer Wohnung in Kaiseraugst mussten zwei Personen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Spital eingeliefert werden. Gemäss ersten Erkenntnissen entstand in der Mehrfamilienhaus-Wohnung bei einem Elektrogerät ein Brand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • Zurzibiet und Fricktal = Niemandsland? (Leserbrief)

    Von Mario Hüsler, Vizeammann Gansingen, Leiter Finanzen Leuggern

  • Mettauertal/Schwaderloch: Zweimal Nein zu Fusions-Abklärungen

    (gk) Weder die Gemeinde Mettauertal noch die Gemeinde Schwaderloch will einen Zusammenschluss mit dem Nachbarn genauer unter die Lupe nehmen. An ausserordentlichen Gemeindeversammlungen lehnten die Stimmberechtigten beider Gemeinden gestern Abend die Erteilung eines entsprechenden Verhandlungsmandats und den dazugehörenden Kredit ab.

  • Mettauertal/Schwaderloch: Zweimal Nein zu Fusions-Abklärungen

    (gk) Weder die Gemeinde Mettauertal noch die Gemeinde Schwaderloch will einen Zusammenschluss mit dem Nachbarn genauer unter die Lupe nehmen. An ausserordentlichen Gemeindeversammlungen lehnten die Stimmberechtigten beider Gemeinden gestern Abend die Erteilung eines entsprechenden Verhandlungsmandats und den dazugehörenden Kredit ab.

  • 125 Jahre Jakob Müller AG: Jubiläum der Fricker Textilmaschinenherstellerin – Mit revolutionären Entwicklungen immer am Ball

    Die Jakob Müller AG mit Sitz in Frick entwickelt seit 125 Jahren innovative Technologien für die Band- und Schmaltextilienindustrie. Heute ist die Firma weltweit führender Anbieter auf dem Markt und in 60 Ländern tätig. Am Tag der offenen Tür zum Jubiläum am kommenden Samstag können die Besucher beispielsweise erfahren, wie es zur Entwicklung des Klettverschlusses gekommen ist und wie dank ausgeklügelter Kleideretiketten der Diebstahl von Textilien verunmöglicht wird.

    SONJA FASLER HUEBNER

  • Aktiv sein & Kraft schöpfen - Weiteres Highlight bei der hela Laufenburg: Gastaussteller ist der Kurort Todtmoos

    Als Gastaussteller bei der hela 2012 präsentiert sich am zweiten Oktoberwochenende der Kurort Todtmoos mit seinen zahlreichen Landgasthäusern, Hotels und Betrieben. Die Besucher erwarten attraktive Angebote, Vergünstigungen und viele Tombolagewinne. Zum Apéro wird die Mühle zu Gersbach feine Häppchen servieren, zum Thema «Wasser» ist ein kleines Schätz-Gewinnspiel über die Todtmooser Quellen im Angebot.

  • Sr. Antonia Oeschger aus Hornussen feiert Goldene Profess

    Sr. Antonia Oeschger(eing.) Am 15. September 2012 feiert Schwester Antonia Oeschger aus Hornussen ihre Goldene Profess.

  • BL: Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser fordert von der Regierung rasches Handeln

     

    (pd) Die Baselbieter Regierung muss dafür sorgen, dass potentielle Investoren raschmöglichst in bestens erschlossenen Entwicklungsgebieten investieren können. Das sagte Christoph Buser, Direktor der Wirtschaftskammer Baselland, am Dienstagabend vor mehr als 800 geladenen Gästen am «Tag der Wirtschaft» in der St. Jakobshalle in Münchenstein.

  • Initiative «Arbeit fördern – KMU stärken» erfolgreich lanciert

    (pd) Die  Grossratskandidaten der Sozial-Liberalen Bewegung SLB haben in Aarau die Aargauische Volksinitiative «Arbeit fördern – KMU stärken» lanciert und sich für die Wahlen im Oktober in Position gebracht. Bild: SLB-Grossrat und SLB-Präsident Samuel Schmid bei der Unterschriftensammlung. 

  • Erste öffentliche Nabelschnurblutspende am Kantonsspital Aarau

    (pd)  Mit einer Geburt zwei Leben schenken:  Wer künftig in der Frauenklinik am Kantonsspital Aarau (KSA) ein Kind gebiert und sich zuvor zu einer öffentlichen Nabelschnurblutspende bereit erklärt hat, schenkt nicht nur seinem Kind, sondern möglicherweise einem weiteren Menschen irgendwo auf der Welt ein neues Leben.

  • Logischer Schritt für Steuergesetzrevision (Leserbrief)

    Von Hans-Peter Zehnder, Meisterschwanden

  • EBL Telecom stösst zum QuickLine-Verbund

    (eing.) Der Schweizer Kabelnetzmarkt geht in eine weitere Runde der Konsolidierung. Der Full-Service-Provider Finecom in Biel und die Medianet Holding AG in Schlosswil (ein Unternehmen der EBL, Genossenschaft Elektra Baselland) unterzeichnen einen Zusammenarbeitsvertrag für das Netz der Medianet im Raum Emmental und Luzern Landschaft. Rund 30 000 Haushalte, welche heute Zugang zu den Telekom-Diensten von «Zapp» haben, kommen ab 2013 in den Genuss der Produktpalette «QuickLine«.

  • SLB Aargau: Initiative «Arbeit fördern – KMU stärken» erfolgreich lanciert

    (pd) Grossratskandidaten der Sozial-Liberalen Bewegung SLB haben in Aarau die Aargauische Volksinitiative «Arbeit fördern – KMU stärken» lanciert und sich für die Wahlen im Oktober in Position gebracht.

  • Erster Kantonsbesuch führt Botschafter Jürgen Meindl in den Aargau

    (pd) Frau Landammann Susanne Hochuli und Staatsschreiber Peter Grünenfelder empfingen heute den österreichischen Botschafter Jürgen Meindl im Regierungsgebäude. Anschliessend stand ein Mittagessen auf der Habsburg auf dem Programm. 

  • Südwestumfahrung Brugg wird vom TCS unterstützt

    (tcs) Der TCS Aargau begrüsst die Vorlage hinsichtlich Südwestumfahrung Brugg. Das vorliegende Projekt ist insbesondere als Bestandteil eines neu geplanten Verkehrssystems Unteres Aaretal/Region Brugg/Region Baden zu sehen. In diesem Zusammenhang bildet es den ersten Schritt des Gesamtpakets Südwestumfahrung Brugg/Nordumfahrung Windisch/Baldeggtunnel (Umfahrung Untersiggenthal).

  • BL: Entlastungspaket 12/15 - Umsetzung kommt voran

    (pd) Der Regierungsrat Basel-Landschaft hat am 4. September eine Klausur zum Thema Umsetzung des Entlastungspakets 12/15 durchgeführt. Er beurteilt den Stand der Arbeiten als zufriedenstellend und hält weiterhin am Ziel fest, das strukturelle Finanzhaushaltsdefizit zu beseitigen. Zu diesem Zweck ist der Staatshaushalt nachhaltig um 180 Mio. Franken jährlich zu entlasten. 162 der 185 Massnahmen können planmässig umgesetzt werden, wobei 16 Massnahmen sogar mit einer höheren Entlastungswirkung als ursprünglich erwartet zu Buche schlagen. Daneben gibt es auch Massnahmen, die nicht wie geplant realisiert werden können oder bei denen bezüglich Realisierung noch Unsicherheiten bestehen.

  • BL: Online-Publikation der Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz

    (pd) Gestern veröffentlichten das Bundesamt für Kultur und die kantonalen Kulturstellen die «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Die Liste umfasst 167 Traditionen, die in Wort, Bild und Ton ab sofort unter www.lebendigetraditionen.ch zugänglich sind. Die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sind mit mehreren lebendigen Traditionen in der Liste vertreten.


  • Bubendorf: Polizei stoppt Schnellfahrer

    (pol) Die Polizei Basel-Landschaft führte heute Morgen auf der Hauptstrasse in Bubendorf eine Laser-Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein Autofahrer war derart schnell unterwegs, dass er seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben musste.



  • Lange Staus nach Kollision im Tunnel Schweizerhalle der A2 – Personenwagen landete auf dem Dach

     (pol) Im Tunnel Schweizerhalle der Autobahn A2 bei Muttenz, in Fahrtrichtung Basel, ereignete sich am gestern Nachmittag kurz nach 16 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Sattelschlepper und einem Personenwagen. 

Durch die Kollision überschlug es den Personenwagen, welcher schliesslich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Dabei wurden die zwei Personen, welche sich im Personenwagen befanden, verletzt. Sie konnten sich jedoch aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien und erlitten keine gravierenden Verletzungen.

  • Austritt des Kantons Basel-Landschaft aus dem Seilbahn- und Skiliftkonkordat

    (pd) Der Kanton Basel-Landschaft tritt aus dem Konkordat über die nicht eidgenössisch konzessionierten Seilbahnen und Skilifte aus. Die Regierung hat heute Dienstag beschlossen, die Kündigung auf den nächstmöglichen Termin auszusprechen.


  • Wahlauftakt der FDP Stein

    (eing.) Die Ortspartei Stein der FDP lud am vergangenen Sonntagmorgen als Auftakt zu den Grossratswahlen vom 21. Oktober zu einem reichhaltigen Brunch ein.

  • BL: Regierung unterstützt Ökozentrum Langenbruck

    (pd) Der Regierungsrat hat beschlossen, das Ökozentrum Langenbruck mit 300'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds zu unterstützen. Es ist ein willkommener Beitrag an den Neubau einer Forschungshalle. Die Halle soll dem Energiestandard Minergie-P-ECO entsprechen. Mit dem Neubau werden bisher externe Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ins Ökozentrum ingegriert.

  • BL: Regierung schlägt Umstellung auf erneuerbaren Strom vor - Verwaltung spart Strom

    (pd)
 
Der Regierungsrat will beim Stromeinkauf für die Verwaltung auf erneuerbare Energien umstellen. Die neue Zusammensetzung des betreffenden Stromstandardprodukts und die finanzielle Folgen erfordern einen Grundsatzentscheid des Landrats. Die Hälfte der Mehrkosten muss die kantonale Verwaltung ab 2013 beim Strom einsparen.

  • Wie geht es mir? Achtsam essen, bewegen und entspannen – Parcours und Abendveranstaltung in der Kantonsbibliothek Baselland

    (pd) Vom 12. bis 26. September steht die Kantonsbibliothek Baselland im Zeichen der Gesundheit, Körperwahrnehmung und Entspannung. Die Gesundheitswochen sind in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung Baselland und dem Verein Gsünder Basel entstanden.

  • Frick: Oberstufen-Schulwoche im Zeichen der Sicherheit

    (eing.) Hunderte von Schülern und Schülerinnen sind in Frick täglich mit dem Postauto unterwegs. Deshalb setzte die Oberstufe im Ebnet vergangene Woche auf die Karte Sicherheit und richtiges Verhalten im öffentlichen Verkehr. Alle 690 Jugendlichen wurden während einer Lektion von zwei Chauffeuren der PostAuto Schweiz AG geschult.

  • Gesunde Schule in Schupfart – Let’s Kneipp again

     (wp) Auch dieses Jahr führte die Schule Schupfart wieder den Gesundheitstag in Zusammenarbeit mit dem Kneipp-Verein durch. Lebensnah, erlebnisorientiert, mit Herz, Hand und allen Sinnen. Vor allem aber geht es hier ums wichtigste Gut überhaupt: Um unsere Gesundheit. Gemeint ist auch die Gesundheit unseres Lebensraumes. Den vier Elementen als Zentrum aller Kraft und Energie ist Sorge zu tragen. Alles was sich letztes Jahr bewährt hatte, wurde wieder umgesetzt. Unter strahlend blauen Himmel fand somit in Schupfart letzten Freitag der zweite Gesundheitstag statt.

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 15. Sept., findet vor der Migros in Möhlin von 11 bis 13.30 Uhr eine Stand­aktion mit SP-Grossratskandidierenden statt. Von 11 bis 12 Uhr wird auch der Regierungsrat Urs Hofmann anwesend sein. Es freut uns, Sie am Stand begrüssen zu dürfen. SP Bezirksvorstand

  • Turnveteranen Fricktal

    Herzlich willkommen in Zuzgen Bevölkerung und Turnveteranen von Zuzgen heissen die Fricktaler Turnveteranen zur diesjährigen Herbstwanderung vom Donnerstag, 13. Sept., herzlich willkommen. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr bei der Hasler Gartenbau GmbH. Parkplätze sind vor Ort vorhanden. Mit einer Dorfwanderung wollen wir die Schönheiten der Gemeinde Zuzgen den Turnveteranen näher bringen. Alternierend wird eine Besichtigung der Hasler Gartenbau GmbH durch­geführt. Ab ca. 16.30 Uhr steht gemütliches Beisammensein im Rest. Rössli auf dem Programm. Wir freuen uns auf eine grosse Beteiligung. Turnveteranen Zuzgen

  • Birnel-Aktion 2012

    Jetzt kann wieder jeder von der Birnel-Aktion der Winterhilfe Schweiz profitieren! Der gesunde und nahrhafte Birnendicksaft stammt ausschliesslich von Früchten einheimischer Feldobstbäume. Ein Kilo Birnel enthält die Nährstoffe von ca. 10 kg sonnengereiften Mostbirnen. Der reine eingedickte Saft nährt, stärkt, ist leicht verdaulich und reguliert den Stoffwechsel. Birnel ist herrlich als Brotaufstrich, schmeckt vorzüglich zu «Gschwellti», Pudding, Griess, Reisbrei usw. und kann als Zuckerersatz zum Süssen von Gebäck, Müesli, Kompott, hausgemachten Konfitüren oder ­Getränken eingesetzt werden. Näheres siehe www.winterhilfe.ch

  • Beschlüsse der Abgeordneten­ver­sammlung des Gemeindeverbandes Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal GAF vom 5. Sept. 2012

    Dem Verband gehören folgende Gemeinden an: Arisdorf, Augst, Buus, Hellikon, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Möhlin, Olsberg, Rheinfelden, Wallbach, Wegenstetten, Zeiningen und Zuzgen Gestützt auf § 26 Abs. 2 des Gemeindegesetztes werden die Versammlungsbeschlüsse veröffentlicht. Sämtliche Beschlüsse wurden abschliessend gefasst. Es sind dies:
    • Protokoll der Abgeordneten-Versammlung vom 4. April 2012
    • Abfallentsorgungs-Gebühren 2013
    • Voranschlag 2013
    • Teilrevision Satzungen
    • Ersatzwahl Revisor.
    Diese Beschlüsse können, gestützt auf § 105 des Gemeindegesetzes, innert 20 Tagen seit der Veröffentlichung mit Verwaltungsbeschwerde beim Departement des Innern des Kantons Aargau, 5001 Aarau, angefochten werden. Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes über Verwaltungsrechtspflege, insbesondere betreffend Legitimation, Beschwerdefrist und Beschwerdegründe. Ablauf der Beschwerdefrist: 3. Oktober 2012

  • Schwimmbad Buus / Saisonschluss

    Das Schwimmbad Buus wird am Sonntag, 16. Sept., geschlossen. Trotz eines durchzogenen Sommers durften wir viele Badegäste begrüssen, was sicherlich auch mit der gelungenen Sanierung zusammenhängt. Dankbar sind wir dafür, dass die Saison ohne Unfälle abgeschlossen werden kann. Allen Gästen danken wir für ihren Besuch und freuen uns auf das nächste Jahr.

  • Voranschlag 2013

    Sämtliche Begehren für den Voranschlag 2013 der Einwohner- und Bürgergemeinde sind bis 14. Sept. 2012 dem Gemeinderat einzureichen (allfällige Offerten sind beizulegen). Verspätete Eingaben werden nicht mehr berücksichtigt.

  • Baubewilligung

    Senn-Vasellari Lotti und Christian, Carport mit Sonnenkollektoren, Parzelle 3015, Hauptstrasse 8, Buus.

  • Ausstellung 2 und 3 Dimensionen

    Vom 19. bis 26. Sept. findet in den Merian Gärten, Basel, eine Ausstellung von Elke Höylä-Vogt und Irene Merz statt. Für Details wird auf den Aushang bei der Gemeindeverwaltung verwiesen.

  • Baubewilligung

    Imhof Marcel und Marie-Therese, Maisprach, für Carport auf Parzelle 96, Zeiningerstrasse 22.

  • Frauentreff

    Nächster Frauentreff in Hersberg ist am Mittwoch, 19. Sept., ab 9 Uhr im Restaurant Schützenstube. Der Frauenverein

  • Skiclub

    Bettagswanderung
    Wir treffen uns ab 8.30 Uhr beim Schulhaus. Abfahrt Bus um 8.51 Uhr. Die Wanderroute weist einige Steigungen und Gefälle auf, ist aber auch mit Kinderwagen zu bewältigen. Wanderzeit je nach Teilnehmer zwischen zwei und drei Stunden. Am Ziel, in der Nähe von Arisdorf, finden wir nebst einem Grill auch genügend Getränke vor. Bei Fragen oder bei unsicherer Wetterlage bitte Tel. 079 254 51 39. Auf eine grosse Teilnehmerschar freut sich Markus Miescher

  • Frauentreff

    Nächster Frauentreff in Hersberg ist am Mittwoch, 19. Sept., ab 9 Uhr im Restaurant Schützenstube. Der Frauenverein

  • Häckseldienst – Montag, 28. Sept.

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor dem Häckseltag an Hans Grossenbacher, Augst, Tel. 061 811 23 62. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte dem GAF-Abfallkalender unter «Wir holen…». GAF

  • Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 10. Sept. nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: • Baugesuch, Schaub Marija, Sitzplatzüberdachung mit Windschutz, Ringstrasse. • Die Ausführung von Belagsarbeiten im Gebiet Seiglisten wurde an die Firma Rudolf Wirz Strassen- und Tiefbau AG, Liestal, vergeben. • Aufgrund der Änderung von gesetzlichen Bestimmungen müssen die Frequenzen beim Funksystem in der Mehrzweckhalle geändert werden.

  • Monatswanderung

    Für unsere Wanderung am Mittwoch, 19. Sept., treffen wir uns um 13.30 Uhr bei der Gemeindeverwaltung Giebenach. Wir wandern in der Umgebung unseres Dorfes, Dauer etwa zwei Stunden. Anschliessend Einkehr im «Chalet». Wandergruppe

  • Geburt August 2012

    4.8.2012: Enea Schilirò, Sohn des Giuseppe und der Lidia Schilirò-Giunca, von Italien, wohnhaft Moosmattstrasse 99.

  • Häckseldienst

    Am Samstag, 22. Sept., wird ein Häckseldienst angeboten (gemäss Abfallkalender 2012). Die Kosten für den Häckseldienst von maximal 15 Minuten werden von der Gemeinde übernommen. Bei grösserem Zeitaufwand werden Ihnen die Kosten in Rechnung gestellt. Wir möchten Sie hiermit bitten, sich bei Bedarf bis spätestens am Vortag um 12 Uhr bei der Gemeindeverwaltung telefonisch oder schriftlich anzumelden (Tel. 061 815 91 11/Fax 061 815 91 12; [email protected]). Das Häckselgut wollen Sie bitte spätestens um 9 Uhr an der Strasse, bzw. am Grundstückrand bereitlegen. Gemeinderat

  • Altpapier

    Am Samstag, 15. Sept., findet die nächste Altpapier-Sammlung statt (Veranstalter: Jugendriege). – Bitte stellen Sie das Papier gebündelt (kein Karton) bis spätestens 7.30 Uhr bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestellte Bündel werden nicht mehr abgeholt. Schnüren Sie bitte die Bündel gut und nicht zu gross, denn die Sammlung wird teilweise von Schülern durchgeführt. Nicht gebündeltes Papier wird stehen gelassen! Gemeinderat

  • Offenes Ohr in der Gemeindestube

    Nächster Termin: Donnerstag, 20. Sept. Ich stehe Ihnen von 17.30 bis 19 Uhr im Gemeinderatszimmer zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie für dringende Anliegen jederzeit ­einen Termin vereinbaren. K. Thommen, Gemeindepräsidentin

  • Kath. Pfarrei St. Anton Pratteln-Augst

    Firmweg «Chillobe» am Freitag, 21. Sept.
    Jugendliche, die sich zum nächsten Firmweg aufgemacht haben, treffen sich im Pfarreisaal, um sich kennen zu lernen. Wir beginnen um 18.30 Uhr mit einem feinen Abendessen, das von Francika, Jeannine und Albert zubereitet wird.

    Albert Dani Solidaritätsessen für Erdbebenopfer in Italien
    Am Samstag, 15. Sept., um 18.30 Uhr findet in der Alten Dorfturnhalle in Pratteln die Cena di Solidarietà für die Erdbebenopfer der Region Emilia Romagna statt. Der Abend wird musikalisch von Pino Ragusa begleitet. Wir sind über die Sprach- und Nationengrenzen hinaus herzlich eingeladen.

    Themenabend im «Romana»
    Montag, 17. September, um 19 Uhr. Thema des 2. Diskussionsabends: «Eine Patientenverfügung, brauche ich das?» Gedanken und Erfahrungen aus der Sicht eines Hausarztes und einer Spezialärztin für Palliativmedizin werden uns anstossen, weiter zu fragen, zu denken und zu diskutieren. Elisabeth Lindner

  • Karton-Sammlung

    Donnerstag, 20. Sept. Der Karton wird von Haus zu Haus gebührenfrei abgeholt. Er darf am Vorabend und muss spätestens bis 7 Uhr am Abfuhrtag gebündelt an gleicher Stelle wie der Kehrichtsack platziert sein. GAF

  • Baugesuch

    Baugesuche Nr. 1644/2012.
    Bauherrschaft: Top-Haus AG Kaiseraugst; Projekt: Wohn- und Bürohaus mit Doppelcarport und Gerätehaus; Hausmattweg, Parzelle Nr. 120. Projektverfasser: Top-Haus AG Kaiseraugst.
    Die Auflage dauert bis 17. September 2012. Gemeinderat

  • Röm.-kath. Frauenverein

    Cupcake-Kurs
    Am Dienstag, 30. Okt., um 19 Uhr bieten wir im «Schärme» einen Kurs an. Die Leiterin Nadine Lüthi (www.sweetboutique.ch) wird uns Cupcakes und Cake Decorating näher bringen und einige Tricks verraten. Auch werden wir selbst Hand anlegen und können unsere Cakes mit nach Hause nehmen. Die Plätze sind limitiert und werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Die Kurskosten betragen mit Material Fr. 20.- und werden am Kursabend eingezogen. Anmeldung bis 20. Okt. an Joly Müller, Tel. 061 811 29 10, [email protected] oder Barbara Kym, Tel. 061 811 42 47. Wir freuen uns auf einen kreativen und gemütlichen Abend. Vorstand

  • Unihockey

    Am Samstag, 15. Sept., findet die 1. Besj-Runde in Unihockey statt. Ab 13 Uhr erwarten Sie spannende Spiele in den Kategorien U11 und U13, in der Liebrüti-Turnhalle. Ab 18 Uhr sind unsere «Saurier» los. Unihockey Kaiseraugst freut sich auf zahlreiche Zuschauer.

  • Pro Senectute Herbstsammlung 2012

    Ihre Spende unterstützt das Altern in Würde. Die traditionelle Herbstsammlung von Pro Senectute hat begonnen. In den nächsten Tagen finden Sie in Ihrem Briefkasten einen Spendenaufruf, mit dem Pro Senectute Sie höflich um eine Spende bittet (PC-Kto. 50-333-3). Für die wertvolle Hilfe danken wir Ihnen im Voraus herzlich. (Weitere Informationen siehe Seiten Fricktal). Alice Lützelschwab, Beatrice John, Ortsvertreterinnen; Balz Scharf-Anderegg, Pro Senectute, Beratungsstelle Rheinfelden

  • Herzliche Einladung zum ökumenischen Bettagsgottesdienst

    Am Sonntag, 16. Sept., feiern die röm.-kath. und die ref. Kirchgemeinde den Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag gemeinsam im reformierten Kirchgemeindehaus um 10 Uhr. Der röm.-kath. Kirchenchor wird mit Dankliedern von Heinrich Schütz diese besinnliche Feier bereichern. Anschliessend sind alle herzlich zum Apéro eingeladen. Diakon Stephan Kochinky und Pfarrerin Esther Borer-Schaub freuen sich auf Ihr Mitfeiern.

  • Guggemuusig Grossschtadtchnulleri Chaiseraugscht suecht Mitgliider

    Mir sind e super Truppe, wo mit vill Härzbluet und Liideschaft unser Vereinsläbe zelebriert. Musikalisches Engagement sowie Gselligkeit schtoot bi uns im Vordergrund. Denäbe organisiere mir au bi viile Aaläss mit und fiire die natürlig au! Wiiteri Infos und mee findsch du under www.chnulleri.ch – oder mäld di unter [email protected]

  • Altersheim Rinau

    Einladung zum Herbstessen. Am Mittwoch, 19. Sept., findet unser Quartalsessen statt. Der Preis für das Essen beträgt wie immer Fr. 15.-. Sie sind herzlich eingeladen. Wir bitten um ­Anmeldung bis Montagabend, 17. Sept., Tel. 061 815 23 00. Auf ihren Besuch freut sich das Rinau-Team

  • Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar

    Senioren-Pfarreiwallfahrt am 20. Sept. nach Einsiedeln – Herzlichen Dank an alle, die sich an unserer Senioren-Pfarreiwallfahrt angemeldet haben. Unsere diesjährige Reise führt uns nach Einsiedeln. Wir starten um 10 Uhr mit dem Car in Kaiseraugst und fahren über Giebenach und Arisdorf nach Einsiedeln. Anschliessend gemeinsames Mittagessen. Um 14.30 Uhr werden wir zusammen in der Klosterkirche einen Gottesdienst feiern. Um 17 Uhr werden wir die Rückfahrt antreten. Antonia Incognito, Altersseelsorgerin

  • Chilbi – Orientierungshock

    Am Donnerstag, 20. Sept., um 19 Uhr findet der Orientierungshock für die Chilbi 2012 im Restaurant Bahnhof Kaiseraugst statt. Teilnehmer der letzten Jahre wurden von der IG Chilbi schon schriftlich über die Regelung der Chilbi informiert. Grundsätzlich können an der Chilbi nur Vereine, Gruppen sowie Einzelpersonen aus Kaiseraugst teilnehmen. Der Orientierungshock ist für alle Teilnehmer obligatorisch. Jedes Team muss mit einem Mitglied vertreten sein. Chilbi-Teilnahme-Richtlinien können auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden oder über die Hompage der Gemeinden Kaiseraugst. Die Chilbi 2012 findet dieses Jahr am 20./21. Oktober statt.

  • Birnel-Aktion 2012

    Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Die Gemeinde Kaiseraugst beteiligt sich in diesem Jahr zum letzten Mal am Verkauf. Folgende Einheiten sind erhältlich: 250-g-Dispenser à Fr. 4.20, 1-kg-Gläser à Fr. 10.60, 5-kg-Kessel à Fr. 46.- und 12,5-kg-Kessel à Fr. 105.-. Näheres zu Birnel siehe unter Bezirk Rheinfelden oder www.winterhilfe.ch. Bestellungen sind bis spätestens Freitag, 26. Okt. 2012, unter Tel. 061 816 90 60, oder direkt bei der Gemeindeverwaltung am Schalter Empfang/Information, in Auftrag zu geben. Die Ware kann ab Montag, 19. Nov., bis Freitag, 30. Nov., direkt bei der Gemeindeverwaltung am Schalter Empfang/Information abgeholt und bar bezahlt werden.

  • Informationsveranstaltung «24-Stunden-Notfalldienst»

    Am 1. Oktober wird in Kaiseraugst der 24-Stunden-Notfalldienst eingeführt. Hierzu findet am Montag, 17. Sept., 19.30 bis ca. 20.30 Uhr, im Saal des Jugend- und Kulturzentrums Violahof, eine Infoveranstaltung, statt. Zusätzlich wird über den aktuellen Stand des Projekts «betreutes Wohnen im Alter» informiert. Der Verein KaiseraugstPLUS berichtet ebenfalls über seine Arbeiten. Gemeinderat

  • Personelles – Dienstjubiläum

    Am 1. Oktober kann Frau Christine Isch, Sachbearbeiterin Einwohnerkontrolle, ihr 5-Jahre-Dienstjubiläum feiern. Der Gemeinderat gratuliert Frau Isch zu diesem Jubiläum und hofft auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Gleichzeitig dankt er ihr für ihren Einsatz zugunsten der Öffentlichkeit.

  • Verfallanzeigen Steuern 2012

    Die Abteilung Finanzen hat kürzlich Verfallanzeigen für die Steuern 2012 versandt. Wir legen Wert darauf, dass es sich dabei nicht um Mahnungen handelt. Die Zustellung einer Verfallsanzeige ist gesetzlich vorgeschrieben (§ 77 der Verordnung zum Steuergesetz). Sie hat den Zweck, die Steuerpflichtigen möglichst davor zu bewahren, ab 1. November Verzugszins zahlen zu müssen, weil sie allenfalls das Verfalldatum vergessen haben. Der Gemeinderat bittet um entsprechendes Verständnis, dass die Verfallanzeigen jedes Jahr im September zugestellt werden.

  • Abteilung Betreibungen: Öffnungszeiten

    Aus organisatorischen Gründen bleibt die Abteilung Betreibungen am Mittwochnachmittag, 19. und 26. Sept., sowie am Freitagvormittag, 21. und 28. Sept., geschlossen. Ansonsten gelten die üblichen Öffnungszeiten.

  • Bergdietikon: Einbrecher mit Tresor überrascht

    (pol) Beim Versuch, einen soeben gestohlenen Tresor abzutransportieren, wurde heute Morgen ein Einbrecher ertappt. Er liess die Beute fallen und flüchtete. Trotz grösserer Fahndung blieb der Mann verschwunden.

  • Axpo AG: Baubewilligung Holzheizkraftwerk

    Der Gemeinderat hat der Axpo AG die Baubewilligung für ein Holzheizkraftwerk im Gebiet Rinau unter sehr strengen Auflagen und Bedingungen erteilt. Die Auflagen und Bedingungen sind teilweise strenger als die gesetzlichen Vorgaben. Sämtliche Einwendungen der Einsprecher hat der Gemeinderat geprüft und gewürdigt. Diese sind teilweise gutgeheissen und teilweise abgewiesen worden. Das Baugesuchsverfahren für das Holzheizkraftwerk hat nun über 2 Jahre gedauert. Die Einwender haben nun die Möglichkeit, nach Erhalt der Baubewilligung den gemeinderätlichen Entscheid anzufechten.

  • Pro Senectute Herbstsammlung 2012

    Ihre Spende unterstützt das Altern in Würde. Die traditionelle Herbstsammlung von Pro Senectute hat begonnen. In den nächsten Tagen finden Sie in Ihrem Briefkasten einen Spendenaufruf, mit dem Pro Senectute Sie höflich um eine Spende bittet (PC-Kto. 50-333-3). Für die wertvolle Hilfe danken wir Ihnen im Voraus herzlich. (Weitere Informationen siehe Seiten Fricktal.) Balz Scharf-Anderegg, Pro Senectute, Beratungsstelle Rheinfelden (Ortsvertretung vakant)

  • Pro-Senectute-Mittagstisch

    Zu unserem gemeinsamen Senioren-Mittag­essen treffen wir uns morgen Donnerstag, 13. Sept., um 12 Uhr im Rest. Dornhof. Neue Gäste sind stets willkommen. Wir freuen uns auf euer Erscheinen. Leiterin Maria Müller

  • Aarau: Pneus in Neubau angezündet

     (pol) Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht zwei Pneus in einer Einstellhalle in einem Neubau an und verursachten Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die Hinweise zu den Vandalen machen können.

  • Stelleninserat

    Die Gemeinde Olsberg sucht ab sofort oder nach Vereinbarung eine kaufmännische Angestellte mit einem Pensum von 20 % für die Gemeindeverwaltung.
    Aufgaben:
    - Verantwortung für die Einwohnerkontrolle
    - Erledigung diverser Korrespondenz selbständig und nach Stichworten
    - Verfassen von Flugblättern und Einladungen
    - Hundekontrolle, diverse Statistikarbeiten
    - Versand für die Abstimmungen und Wahlen
    - Archivierung
    - Telefon- und Schalterdienst.
    Anforderungen:
    - Abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich
    - Erfahrung in der Verwaltung von Vorteil (keine Bedingung)
    - Sicherer Umgang mit MS-Office Programmen
    - Rasche Auffassungsgabe
    - Selbständige Arbeitsweise
    - Belastbarkeit und Flexibilität.
    Wir bieten:
    - Interessanten Arbeitsbereich
    - Sympathisches, gut eingespieltes Team
    - Selbständigkeit und Flexibilität
    - Zeitgemässes Salär und fortschrittliche Arbeitsbedingungen
    - Modernen Arbeitsplatz.
    Auf Ihre Bewerbung an die Gemeindekanzlei Olsberg bis 27. Sept. freuen sich der Gemeinderat und das Verwaltungsteam. Telefonische oder persönliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne die jetzige Stelleninhaberin oder die Gemeindeschreiberin Christine Leuenberger.

  • Gemeindekanzlei

    Unsere langjährige Verwaltungsangestellte Ruth Niklaus verlässt die Gemeinde Olsberg nach beinahe 18 Jahre. Sie wendet sich einer neuen beruflichen Herausforderung mit erhöhtem Pensum zu. Gemeinderat und Angestellte bedauern die Kündigung von Ruth Niklaus ausserordentlich. Sie hat in all den Jahren hervorragende Leistungen erbracht. In unserem Verwaltungsteam haben wir sie sehr geschätzt. Wir wünschen ihr an dieser Stelle viel Freude und Erfolg bei Ihrer beruflichen Neuorientierung und alles Gute für die Zukunft. Gleichzeitig suchen wir eine neue Kollegin oder Kollegen, welche die Lücke von Ruth Niklaus ausfüllt.

  • Mit Gratis-Bus ins Sinfoniekonzert

    Das Sinfonieorchester Basel hat einen Gratis-Bus lanciert, ein ausführlicher Bericht ist in fricktal.info vom 5. Sept. zu lesen. Die Route 4 führt via Olsberg! Beachten Sie den Hinweis im Anschlagkasten, Flyers liegen bei der Gemeindekanzlei auf. Gemeindekanzlei.

  • Geschwindigkeitskontrolle im Bereich Tempo 30

    Die Kontrolle vom 8. bis 14. August hat folgende Übertretungen ergeben: Richtung Magden: 128 à Fr. 40.-, 24 à Fr. 120.-, 1 à Fr. 250.-; insgesamt wurden 4343 Fahrzeuge gemessen. Richtung Giebenach: 59 à Fr. 40.-, 7 à Fr. 120.–; insgesamt wurden 3364 Fahrzeuge gemessen. Es lohnt sich, die Geschwindigkeitsbeschränkungen einzuhalten! Weiterhin gute Fahrt. Gemeindekanzlei

  • Hecken und Sträucher

    Die Grundeigentümer werden aufgefordert, Hecken und Sträucher entlang von öffentlichen Strassen und Wegen zurückzuschneiden. Im Bereich von Strasseneinmündungen sind die Sichtschutzzonen zu beachten. Übersichtliche Strassenkreuzungen und -einmündungen erhöhen die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Landwirte werden gebeten, entlang von Flurwegen die Hecken und Bäume zurückzuschneiden. Vielen Dank ! Gemeindekanzlei

  • Einschränkung bei Durchfahrt Mätteli

    Infolge Kraneinsatz bei der Baustelle Gysi muss das Teilstück im Mätteli vom 17. bis 19. Sept. gesperrt werden. Die Umleitung wird signalisiert und die Anwohner werden durch das Bauunternehmen informiert. Gemeindekanzlei

  • CVP in Rheinfelden präsent

    Die drei Grossratskandidaten der CVP vor dem Rathaus Rheinfelden (von links): Patrick Burgherr, Regula Bachmann und Kenneth Sutter.(pb) Die CVP sucht in acht Gemeinden im ganzen Bezirk Rheinfelden das Gespräch mit der Bevölkerung. So auch letzten Samstag in Rheinfelden in der Marktgasse.

  • Frauen-Abendvelotouren

    Heute, Mittwoch, 12. Sept., findet die letzte Frauen-Velotour in diesem Jahr statt; Treffpunkt ist um 18.30 Uhr auf dem Hirschenplatz in Magden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Für die Tourenführung ist gesorgt. Was es braucht: Fahrtüchtiges Fahrrad, Licht am Velo, mit Vorteil Velohelm, Regenschutz, Getränk, Identitätskarte, Taschengeld. Die Teilnehmenden sind für ihre Sicherheit selbst verantwortlich. Die Tourleitung kann keinerlei Haftung übernehmen. Versicherung ist Sache der Teilnehmerinnen. Auskunft: Doris Fischer, Tel. 079 564 95 72, [email protected] Energie- und Umweltkommission

  • Spaghetti-Abend

    Am Abend des 24. Sept. veranstaltet die 4. Klasse der Sekundarschule Magden im Gemeindesaal einen Spaghetti-Abend. Ab 18 Uhr werden wir Sie gerne mit Spaghetti, herzhaften Saucen und einem Dessertbuffet verwöhnen. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserem Spaghetti-Abend begrüssen zu dürfen. Der Erlös geht zugunsten unserer Abschlussreise. 4. Sek., Magden

  • Schützen

    Herbstschiessen UFSV in Wegenstetten: Alle unsere lizenzierten Schützinnen und Schützen nehmen daran teil!
    Nächstes Training: Freitag, 14. Sept., 18 bis 19.30 Uhr.
    Ausschiessen: Samstag, 22. Sept., ab 9 Uhr.
    Die Magdener Schützen haben diesjahr wieder Gelegenheit, am 99. Morgartenschiessen (Donnerstag, 15. Nov.) teilzunehmen. Anmeldetalon liegt bis zum Ausschiessen im Schützenhaus auf. Büchelschiessen Zunzgen: 14./15. und 22./23. Sept.

  • Herbst-Kinderkleiderbörse und Kinderflohmarkt

    am Samstag, 22. Sept., von 9.30 bis 12 Uhr im Gemeindesaal Magden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Elternvereinigung Magden

  • Pro Senectute Herbstsammlung 2012

    Ihre Spende unterstützt das Altern in Würde. Die traditionelle Herbstsammlung von Pro Senectute hat begonnen. In den nächsten Tagen finden Sie in Ihrem Briefkasten einen Spendenaufruf, mit dem Pro Senectute Sie höflich um eine Spende bittet (PC-Kto. 50-333-3). Für die wertvolle Hilfe danken wir Ihnen im Voraus herzlich. (Weitere Informationen siehe Seiten Fricktal.) Ruth Truninger, Ortsvertreterin. Balz Scharf-Anderegg, Pro Senectute, Beratungsstelle Rheinfelden

  • Jahrgänger 1947

    Wir treffen uns heute Mittwoch, 12. Sept., ab 19.45 Uhr im Restaurant Adler in Magden zum gemütlichen Beisammensein. Alle 47-er/innen sind herzlich willkommen.

  • Jahrgänger 1937

    Zur Erinnerung: Unser Jahrgängerausflug findet statt am Mittwoch, 19. Sept. Wir besammeln uns um 7.50 Uhr bei der Post Magden (Abfahrt 8 Uhr) und fahren dann mit dem ÖV nach Möhlin zur Firma Ditzler, wo wir durch den Betrieb geführt werden. Eure Partner sind ebenfalls herzlich willkommen. Nach der Betriebsbesichtigung fahren wir zum Salmenweiher in Rheinfelden. Dort sind wir zum Fisch­essen eingeladen. Das Essen mit Dessert kostet 22 Franken. Anschliessend wird uns Walter Rosskopf Dias von seiner alten Heimat zeigen. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme. Bitte meldet Euch bei Peter Müller (061 841 17 67) an. Peter und Christian

  • TTC Frick 1 legt nach

    2. Liga: TTC Rupperswil 2 – TTC Frick 1 2:8
    (cz) Das Fanionteam des TTC Frick hatte mit dem 10:0-Kantersieg in der ersten Runde gegen Muri einen guten Start. Gegen Rupperswil gelang es Roland Döbeli, Dominic Suter und Christoph Zehnder nachzulegen.

  • Jungschützen

    Freitag, 14. Sept., Freiwillige Übung (Ende Sommerstich) 18 – 19.30 Uhr.

  • Ablesen Wasserzählerstand

    Die Ablesung des Wasserzählers wird bei einem Viertel des Dorfgebietes durch das Bauamt durchgeführt, die restlichen Zählerstände werden mittels Selbstablesekarte von den Hauseigentümern einverlangt. Falls sich beim Ablesen Schwierigkeiten ergeben, hilft Ihnen das Bauamt gerne weiter (079 669 00 36). Aufgrund des abgelesenen Zählerstandes stellt die Abteilung Finanzen anschliessend den Wasserabonnenten die entsprechende Rechnung zu.

  • Baugesuche

    Bauherr: Birgitte Ducret und Andreas Rudin, Rebweg 10A, 4464 Maisprach; Bauobjekt: Parzelle 655, Waldweg 14A; Bauvorhaben: Grundwasserwärmepumpe; Projektverfasser: Rebmann Franz AG, Unterhalden 7, 5082 Kaisten.
    Bauherr: Immobilien SRi Ritter AG, Hauptstrasse 21, Magden; Bauobjekt: Parzelle 4274, Weizackerweg; Bauvorhaben: Neubau Doppeleinfamilienhaus; Projektverfasser: Ritter + Kaiser AG, Hauptstrasse 21, Magden.
    Das Baugesuch von Birgitte Ducret und Andreas Rudin erfordert eine Zustimmung des kantonalen Departements Bau, Verkehr und Umwelt (Grundwassernutzung).
    Planauflage: 13. Sept. – 12. Okt. 2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Cevi Jungschar im Wegenstettertal

    In die Jungschar können alle Kinder ab der 2. Klasse bis 13 Jahre in die Jungschar kommen. Wenn du die Jungschar noch nicht kennst, und du möchtest unverbindlich mal hinein schauen, so komme einfach mal an einem Samstagnachmittag vorbei. Wir versuchen das jeweilige Programm mit diversen interessanten Elementen wie Seilbrücke, Morsen, 1. Hilfe, Natur, Super Spiele, Rollen-Spiele, etc. zu gestalten. Auf unserer Homepage kannst du dich informieren, wer wir sind und was wir so an einem Samstagnachmittag gemacht haben. Aber jedenfalls, es macht immer wieder einen riesen Spass. Überzeug dich selbst! Es lohnt sich. Wir würden uns sehr freuen, dich kennen zu lernen. Treffpunkt: 14 Uhr; Schluss: 17.30 Uhr, jeweils alte Turnhalle, Zeiningen. Wetter- und jungscharangepasste Kleider. Mitnehmen: Zvieri (wir machen ein Feuer), Trinken und wie immer eine grosse Portion gute Laune. Wir freuen uns auf euch! Mehr Infos unter www.cevi.ch/ wegenstettertal

  • Turnveteranen

    Abfahrt zur Herbstwanderung nach Zuzgen: Donnerstag, 13. Sept., 13.15 Uhr beim alten Schulhaus (Gehbehinderte bitte Kontakt mit dem Ortsobmann Willi Brogli, 079 411 68 69).

  • Samariterübung

    Die nächste Übung findet am Dienstag, 18. Sept., um 20 Uhr im Vereinslokal statt. Wir sind draussen, also bitte der Witterung entsprechende Kleidung mitbringen.

  • Herbstexkursion auf Schloss Wildegg – Fricktalisch-Badische Vereinigung für Heimatkunde

    (hst) Die diesjährige Herbstexkursion der Fricktalisch- Badischen Vereinigung für Heimatkunde findet am Samstag, 22. September, statt. Auf dem Programm steht ein Besuch auf Schloss Wildegg mit einer Führung durch die Ausstellung «Parcours-de-mémoire zu Julie von Effinger».

  • Schützenverein

    Am Samstag 15. Sept. findet das Absenden/ Helferessen des Aargauer Kantonalschützenfest statt. Die geladenen Gäste treffen sich um 20 Uhr im Seminarraum von Silvia und Klaus Senn. – Herbstschiessen: Für den gemeinsamen Besuch des Herbstschiessen treffen wir uns am Samsatg, 15. Sept., um 14 Uhr bei der Post. – Auswärtige Schiessen: Frickbergschiessen Oeschgen (Zeiten im Schützenkalender auf Seiten Sport). Achtung, das Tunnelschiessen in Effingen wurde abgesagt.

  • Ökumenisches «Fiire mit de Chliine»

    Samstag, 15. Sept., 10.30 Uhr in der röm.-kath. Kirche Zeiningen. – Zu einem kurzen, kindgerechten Gottesdienst sind «alli Chliine» mit ihren Eltern oder Grosseltern und Geschwistern herzlich eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Pfarrsaal für alle Zopf, Sirup und Tee (und auch eine Spielecke).

  • Kochclub Miracoli

    Wir treffen uns zum nächsten Kochen am Donnerstag, 13. Sept., um 18.15 Uhr bei der Turnhalle im Mitteldorf.

  • Häckseldienst – Montag, 8. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Ballonwettbewerb am Zeiniger Dorfmärt

    Am Zeiniger Dorfmärt machen wir wieder ein Ballonwettfliegen. Der Preis eines Ballons beträgt wie gewohnt Fr. 2.-. Die Ballone, die am weitesten fliegen, erhalten wieder schöne Preise von unseren Sponsoren. Der Reinerlös geht an die Nigeria-Gruppe in Zeiningen. Carlo und Rosmarie Binder-Wunderlin

  • Die Brücke Mitteldorf wird gesperrt!

    In der Kalenderwoche 39 muss die Brücke Mitteldorf leider für eine Woche von Montag bis Freitag, 24. bis 28. Sept., für jeglichen Verkehr – ausser Fussgänger – gesperrt werden. Grund ist der Bau von neuen Werkleitungen. In dieser Zeit sind keine speziellen verkehrstechnischen Massnahmen geplant. Der Gemeinderat lässt aber die Auswirkungen dieser Sperrung beobachten, analysieren und wird daraus im Hinblick auf die ca. 5 monatige Sperrung ab April 2013 seine Schlüsse ziehen. Der Gemeinderat bedauert diese unumgängliche Massnahme und bedankt sich für das Verständnis. Gemeinderat

  • Baugesuch

    Bauherrschaft: Vogel Sonja, Grendelweg 9, Zeiningen; Projektverfasser: StromTiger GmbH, Rüsswihl 132, D-79733 Görwihl-Rüsswihl; Lage: Parz. 2057, Grendelweg 9; Bauvorhaben: Photovoltaikanlage.
    Das Baugesuch liegt vom 12. Sept. bis 12. Okt. 2012 während der ordentlichen Bürostunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Einsichtnahme auf.

  • Kaufmännische Lehrstelle bei der Gemeindeverwaltung

    Ab August 2013 ist auf der Gemeindeverwaltung Zeiningen eine Verwaltungslehrstelle als Kaufmann / Kauffrau (E- oder M-Profil) neu zu besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende und interessante Ausbildung in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Wenn du an einer Lehrstelle interessiert bist und über eine Bezirks- oder Sekundarschulausbildung verfügst, dann schicke deine Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien und den Ergebnissen des Multichecks bis 14. Sept. 2012 an die Gemeindekanzlei Zeiningen, Kirchweg 26, 4314 Zeiningen. Nähere Auskünfte erteilt dir gerne der Gemeindeschreiber, Marius Fricker, Tel. 061 855 90 11.

  • Kaister Senioren-Ausflug

     (pa) Es gehört zur Tradition, dass sich anfangs September die ältere Garde, genauer gesagt die über 70-jährigen Frauen und Männer, der Einladung von Gemeinderat, Kirchenpflegen und Frauenverein Ittenthal folgend, auf Reise begibt. Seit dem Zusammenschluss von Kaisten mit Ittenthal ist die Teilnehmerzahl erfreulich gestiegen: Heuer waren es 135 Reiselustige, die Begleitpersonen mitgezählt.

  • Mostobstannahme 2012

    Dienstag, 18. Sept. Zeit: 15 – 17 Uhr. Ab 400 kg bitte mit Voranmeldung.
    Brogli AG, Zuzgen, Tel. 061 875 90 80.

  • Feuerwehr Wabrig

    Kader: Donnerstag, 13. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.
    Maschinisten: Samstag, 15. Sept., 13 Uhr, Feldschlösschen-Areal Rheinfelden.
    Zug 1: Montag, 17. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.
    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier.
    Informationsveranstaltung und Neurekrutierung: Donnerstag, 20. Sept., gemäss Aufgebot/Einladung in Hellikon.
    Im Brandfall: Tel. 118!

  • Häckseldienst – Montag, 8. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Birnel-Aktion

    Jetzt können Sie wieder von der Birnel-Aktion der Winterhilfe Schweiz profitieren. Den gesunden und nahrhaften Birnendicksaft können Sie bis 28. Oktober bei der Gemeindekanzlei (Tel. 061 875 95 75 oder gemeindeverwaltung @zuzgen.ch) bestellen. Sobald das Birnel abholbereit ist, wird dies wieder im Bezirksanzeiger veröffentlicht. Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel erhältlich. Aufgrund der Zertifizierung ist der Preis etwas höher als beim nicht-zertifizierten Birnel. Birnel kann in folgenden Einheiten bezogen werden: Dispenser à 250 g Fr. 4.20 (zertifiziert Fr. 4.60); Glas à 1 kg Fr. 10.60 (zertifiziert Fr. 12.50); Kessel à 5 kg Fr. 46.- (zertifiziert Fr. 56.50); Kessel à 12,5 kg Fr. 105.- (zertifiziert Fr. 131.-). Mehr zu Birnel siehe Bezirk Rheinfelden oder auf www.winterhilfe.ch. Wir freuen uns über Ihre Bestellung. Gemeindekanzlei

  • Baugesuch

    Bauherr und Grundeigentümer: Zaugg Martin, Quellenstrasse 45, 4310 Rheinfelden; Projektverfasser: Imesch Fredy, Architekturbüro, Mühlerain 384, 5072 Oeschgen; Bauvorhaben: Einfamilienhaus mit Doppelgarage; Lage: Katzenhalde, Parz. 1867.
    Planauflage: vom 12. Sept. bis 12. Okt. 2012 in der Gemeindekanzlei Zuzgen.
    Einsprachen sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Zuzgen einzureichen. Gemeinderat

  • Krabbelgruppe

    Die nächste Krabbelgruppe findet am 18. Sept. um 9 Uhr in der Sebastianskapelle in Hellikon statt. Nach den Herbstferien wird es nochmals eine Info in der Zeitung geben, wie es weitergeht. Familiengruppe Frauenbund

  • Feuerwehr Wabrig

    Kader: Donnerstag, 13. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.
    Maschinisten: Samstag, 15. Sept., 13 Uhr, Feldschlösschen-Areal Rheinfelden.
    Zug 1: Montag, 17. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.
    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier.
    Informationsveranstaltung und Neurekrutierung: Donnerstag, 20. Sept., gemäss Aufgebot/Einladung in Hellikon.
    Im Brandfall: Tel. 118!

  • Häckseldienst – Montag, 8. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Birnel-Aktion 2012

    Jetzt kann wieder jeder von der Birnel-Aktion der Winterhilfe Schweiz profitieren! Näheres zu Birnel siehe unter Bezirk Rheinfelden. Birnel kann in folgenden Einheiten bezogen werden: Dispenser à 250 g Fr. 4.20 (wieder auffüllbar); Glas à 1 kg Fr. 10.60; Kessel à 5 kg Fr. 46.-; Kessel à 12,5 kg Fr. 105.-. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 061 871 01 61, oder [email protected] bis 28. Sept. entgegen.

  • Gemeindeverwaltung geschlossen

    Am Freitag, 14. Sept., ist die Gemeindeverwaltung, infolge Personalausflug, den ganzen Tag geschlossen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Gemeindeverwaltung

  • Spätsommerfest der Laufenburger Ludothek

     (rl) Am Sonntag, 16. September, sind Gross und Klein ab 14 Uhr herzlich eingeladen zum Spätsommerfest der grenzüberschreitenden Laufenburger Ludothek. Neben dem Ausprobieren von Spielsachen gibt es allerhand anderen Zeitvertreib: Kinderschminken, Clown «Fuzzi», der Zauberer «Mr. Hokuspokus»... Ausserdem: ein Spielzeugflohmarkt und ein grosses Kuchenbuffet.

  • Baugesuch

    Nachfolgendes Baugesuch liegt in der Zeit vom 13. Sept. bis 12. Oktober 2012 in der Gemeindekanzlei während der ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Björn Bersier, Tempel 9, Hellikon; Bauobjekt: Einbau von vier Dachfenstern mit Aussenrolläden, je zwei auf der Südseite und je zwei auf der Westseite der Liegenschaft AGV Nr. 122; Lage: Parzelle Nr. 169, Tempel 9; Zone: Kernzone.

  • Das Hilfswerk Kirche in Not zu Gast in Wegenstetten

    Pater Johannes Kahn aus Kirgistan wird in der Pfarrei Wegenstetten-Hellikon am Sonntag, 23. Sept., zu Gast sein. Er wird über seine Heimat und die Herausforderungen der katholischen Kirche in Kirgistan berichten und mit den Gläubigen um 9.30 Uhr zusammen mit Pfarrer Pasalidi die Messe feiern. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es eine Begegnungsmöglichkeit mit ihm, wo er vom armen, gebirgigen und muslimisch geprägten Land, das kürzlich am Rand eines Bürgerkrieges war, berichtet. Sie sind alle dazu herzlich eingeladen.

  • Fitness und Gymnastik

    Jeden Dienstag, von 10 bis 11 Uhr, beginnt eine Gruppe Menschen ab 60 den Tag in der Turnhalle mit einem Fitness- und Gymnastikprogramm, das sie beweglich hält, Kraft gibt und die Ausdauer trainiert, um möglichst bis ins hohe Alter selbständig bleiben zu können. Am Dienstag, 18. Sept., sind alle Interessierten zu einer Gratisstunde eingeladen. Nutzen Sie die Möglichkeit, schauen Sie herein und lassen Sie sich begeistern von einem vielfältigen Bewegungsprogramm, das auch Sie fit hält, Ihnen Kraft und damit Sicherheit im Alltag gibt. Wir freuen uns auf viele neue Gesichter. Die Turnleiterinnen Pro Senectute, Katarina Schlienger und Esther Strebel

  • Feldschützengesellschaft

    Chilbivorschiessen: Donnerstag, 20. Sept., 18 – 20 Uhr.
    Herbstschiessen / Frickbergschiessen

  • Samariterverein

    Übung
    Am kommenden Mittwoch, 19. Sept., um 20.15 Uhr, findet unsere nächste Übung zusammen mit dem Feuerwehr-Sanitätszug statt. Dies ist der 2. Teil des BLS-AED-Kurses. Wir bitten um vollzähliges Erscheinen. Allfällige Abmeldungen bitte direkt an Nicole weiterleiten.

  • Feuerwehr Wabrig

    Kader: Donnerstag, 13. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.
    Maschinisten: Samstag, 15. Sept., 13 Uhr, Feldschlösschen-Areal Rheinfelden.
    Zug 1: Montag, 17. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon.
    Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier.
    Informationsveranstaltung und Neurekrutierung: Donnerstag, 20. Sept., gemäss Aufgebot/Einladung in Hellikon.
    Im Brandfall: Tel. 118!

  • Hypertonie und Hypotonie

    Apothekerinnen Dr. Monika Mayer und Pia Binkert

    Sie konnten am Tag der offenen Apotheke in den meisten Apotheken ihren Blutdruck (BD) bestimmen lassen (so auch bei uns in der Vinzenz Apotheke) wir haben eine ­Zusammenstellung für Sie erarbeitet, worauf Sie zuhause achten sollen, wir ­geben sie Ihnen gerne ab, oder laden Sie sie sich von unserer Homepage herunter. Bei beiden Abweichungen des normalen Blutdruckes ist eine gesunde Lebensführung die Voraussetzung einer positiven Beeinflussung. Dazu gehört unbedingt eine Gewichtsnormalisierung. Die Norm liegt beim: BMI dem Verhältnis von Gewicht zu Körpergrösse im Quadrat bei 18,5 bis 25 ­(Berechnung: Körpergewicht in kg geteilt durch Körperlänge in m, geteilt durch ­Körperlänge in m. Bsp.: Eine 75 kg schwere und 1,8 m grosse Person hat einen BMI von 23,15 Rechnung: 75:1,8:1,8 = 23,148). Verhältnis Bauchumfang zu Körpergrösse: bis 40 Jahre höchstens 0,5; 40 bis 50 Jahre für jedes zusätzliche Lebensjahr 0,01 dazuzählen; über 50 Jahre höchstens 0,6.

    Hypertonie
    • Eine Gewichtsverringerung (bei Übergewicht) um 10 kg kann den BD um 20 mm Hg senken.
    • Bewegung: 2-3-mal/Woche 45 min. Ausdauertraining (Schwimmen, Laufen, zü­giges Gehen etc.). Durch regelmässiges Ausdauertraining von 3- bis 4-mal 30 bis 40 min. in der Woche sinkt der BD um bis zu 20 mm Hg.
    • Ernährung allgemein: ausgewogen essen mit viel Früchten, Gemüsen (die berühmten 5 Portionen tgl.); Vollkornprodukten und wenig tierischen Fetten.
    • Ernährung speziell: Fette: auf Öle mit ­einem hohen MUFA und PUFA Gehalt ­umstellen, d.h. mehr Rapsöl oder Olivenöl verwenden. Alkohol: Menge vermindern (max. 1 Glas/Tag); bereits 2 Flaschen 0,5 l Bier erhöhen den BD um 10 mm Hg. Rauchen: Nicotin-Verbot! Salzkonsum: Menge reduzieren und durch Kräuter ersetzen.
    • Stressmanagement: Sport ausüben; autogenes Training, Yoga, Tai Chi Qi Gong; progressive Muskelentspannung und ähnliches mehr helfen durch die Entspannung den BD zu senken.
    • Homöopathie: am sinnvollsten ist eine Konstitutionsbehandlung beim homöopathischen Arzt. Zu einzelnen Situationen können wir Sie auch in der Apotheke beraten.
    • Schüssler-Salze: Ein Komplexmittel hilft am ausgewogensten, ansonsten sind die Einnahme der No 3, No 1, No 11 und No 7 jeweils mindestens 6 Tabletten täglich sinnvoll
    • Phytotherapie: Weissdorn, Knoblauch, Mistelkraut, Melisse und Arnica als Tinktur/Kapsel oder bis auf Knoblauch auch als Tee und gut kombinierbar mit ausscheidungsfördernden Pflanzen wie Birkenblätter oder Zinnkraut.
    Wir bieten ­Ihnen auch eine bewährte Mischung an:
    • Weitere Möglichkeiten bieten Therapien mit Bach-Blüten; TCM; Ceres-Präparaten, Spenglersane; Aromatherapien und anderes mehr, wir beraten Sie individuell.
    Eine Kombination mit den oben erwähnten Therapien kann die Dosierung der schulmedizinischen Medikamente reduzieren oder im günstigsten Fall ersetzen.

    Hypotonie
    Von einer Hypotonie spricht man: bei Frauen mit einem dauerhaft niedrigen Wert von unter 100/60 und bei Männern von unter 110/60 mm Hg.
    Typische Symptome: Kalte Hände und Füsse; Antriebslosigkeit; Schwindelgefühl vor allem morgens beim Aufstehen oder bei zu schnellem Aufstehen nach längerem Sitzen; Schwarzwerden vor den Augen mit «Sternchensehen».
    • Vor dem Aufstehen den Kreislauf in Schwung bringen z.B., mit den Füssen kreisen, die Beine anziehen und langsam aufstehen. Eine Bouillon zum Frühstück trinken, allgemein etwas salzhaltiger essen.
    • Gefässtraining: Kneippen, Saunabesuche, dem Wasser können unterstützend ätherische Öle wie Rosmarinöl beigefügt werden.
    • Homöopathie: ein Konstitutionsmittel (von einem Homöopath); bzw. eine Beratung in der Apotheke.
    • Schüssler Salze: No 2; No 5 je nach Situa­tion kommen No 3, 8, 9 und 15 zusätzlich in Frage
    • Phytotherapie: Tee besonders Grün- oder Schwarztee (Kaffee wirkt anfänglich besser, die Wirkung flacht aber schneller ab und kann dann sogar zu tieferem BD führen; Campher Geist 10 % 5 bis 10 Tropfen auf einem Würfelzucker einnehmen; Rosmarinpräparate z.B. als Gemmospray.
    • oben schon angesprochen können ebenfalls helfen: Minzöl, Melissen-Geist, Cardiodoron. Oft tritt in der Frühschwangerschaft eine Hypotonie auf, dagegen helfen nur die zuoberst erwähnten Methoden und oder Kompressionsstrümpfe.

    Wir beraten Sie gerne. Ihr Team der Vinzenz Apotheke Rössliweg 13 • 5074 Eiken • Tel. 062 871 65 74 • Fax 062 871 65 75 [email protected] • www.vinzenz-apotheke.ch

  • Häckseldienst – Montag, 8. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Birnel-Aktion 2012

    Die Winterhilfe Schweiz führt auch in diesem Jahr eine Birnel-Aktion durch. Näheres zu Birnel siehe unter Bezirk Rheinfelden. Es gelten folgende Abgabepreise: 250-g-Dispenser zu Fr. 4.20; 1-kg-Glas zu Fr. 10.60; 5-kg-Kessel zu Fr. 46.-; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 105.-. Auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe ist erhältlich: 250-g-Dispenser zu Fr. 4.60; 1-kg-Glas zu Fr. 12.50; 5-kg-Kessel zu Fr. 56.50; 12,5-kg-Kessel zu Fr. 131.-. Bestellungen nimmt die ­Gemeindekanzlei bis 24. Okt. entgegen (Tel. 061 875 92 92 oder [email protected]).

  • Beiträge an die Jugendförderung

    Wegenstetter Vereine und Organisationen haben wie in den Vorjahren die Möglichkeit, dem Gemeinderat bis spätestens 31. Okt. 2012 konkrete Konzepte für Jugendförderungsprojekte zur Prüfung einzureichen. Aufgrund der eingehenden Gesuche wird über eine allfällige Ausrichtung finanzieller Beiträge entschieden. Gemeinderat

  • Velo-Moto-Club

    Am Freitag, 14. Sept., ab 8 Uhr stellen wir die Festhallen. Am Samstag weiterer Aufbau mit hoffentlich vielen Helfern. Das detaillierte Arbeitsprogramm erhalten alle Mitglieder zugestellt. Spontane Helfer sind willkommen. Wir danken allen für die tatkräftige Mitarbeit vor, während und nach dem Festival herzlich. OK Schupfart Festival und VMC-Vorstand

  • Kneippverein Fricktal

    Tages-Rundwanderung im Baselbiet: Reigoldswil - Grauboden - Ulmethöhe - Stiereberg - Eich, Rückfahrt mit dem Bus nach Reigoldswil. Freitag, 14. Sept., Abfahrt in Schupfart mit PW, 9.15 Uhr. Treffpunkt Reigoldswil, Parkplatz Seilbahn ca. 9.45 Uhr. Reine Wanderzeit 3h 40. Abmarsch 10 Uhr, wenn jemand hier die Bahn nehmen will, verringert sich die Wanderzeit 1h 10. (Wir gehen ruhigen Schrittes bergauf). Anmeldung bis Mittwoch, 12. Sept., bei Anni Amsler 062 871 02 14, [email protected] Weitere Hinweise, siehe auch: www.kneipp.ch

  • Feuerwehr Oberes Fischingertal

    Kaderprobe: Freitag, 14. September. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

  • Neue Entsorgungs-Box für Speiseöl

    Bei der Glassammelstelle an der Obermumpferstrasse kann ab sofort auch Speiseöl entsorgt werden. Es steht eine blaue Box zur Verfügung, in welche das Speiseöl mitsamt der Kuststoffflasche gegeben werden kann. Der Altölcontainer bei der Tankstelle am Bühlmattweg wird in den nächsten Tagen ebenfalls an die Obermumpferstrasse verlegt, damit sich die beiden Ölsammelbehälter der Einfachheit halber am selben Ort befinden. In die eine Box wird Speiseöl entsorgt, in die andere Motorenöl (Mineralöl). Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Altöl-Arten. Gemeindekanzlei

  • Eidg. und Kant. Abstimmungen vom 23. September

    Am 23. Sept. wird über drei eidgenössische (Jugendmusikförderung, Sicheres Wohnen im Alter, Schutz vor Passivrauchen) und drei kantonale Vorlagen (Änderung Pflegegesetz, Änderung Steuergesetz, Änderung Verfassung/ Grundlagenschaffung für Nutzung tiefer Un­tergrund) abgestimmt. Die entsprechenden Unterlagen haben die Stimmberechtigten in den letzten Tagen erhalten. Die Urne ist am Wahlsonntag von 9.30 bis 10 Uhr geöffnet. Die briefliche Stimmabgabe kann portofrei über die Post oder durch Einwurf in den Briefkasten beim Schulhaus bis am Abstimmungssonntag um 10 Uhr vorgenommen werden. Wichtig ist dabei, dass die/der brieflich Stimmende auf dem Stimmrechtsausweis unterschreibt, alle Wahl- und Abstimmungszettel in das amtliche Stimmzettelkuvert legt und dieses zusammen mit dem unterzeichneten Stimmrechtsausweis ins Zustellkuvert verpackt. Ehegatten und eingetragene Partner dürfen einander unter Vorlage des unterzeichneten Stimmrechtsausweises des/der Vertretenen an der Urne vertreten. Gerne hoffen wir auf eine rege Wahlbeteiligung. Wahlbüro

  • Pro Senectute Herbstsammlung

    Altern in Würde, das wünschen wir uns alle, aber viele Menschen stehen im Alter auf der Schattenseite des Lebens. Sie sind einsam, haben gesundheitliche Probleme oder finanzielle Nöte. Für alle diese Menschen setzt sich «Pro Senectute» mit verschiedenen Dienstleistungen ein, und ist darum auf Ihre wertvolle Spende angewiesen, denn sie sorgt für Perspektiven. In diesen Tagen werden wir bei Ihnen anklopfen und danken heute schon für eine freundliche Aufnahme und Ihren grosszügigen Beitrag. – Die Ortsvertreterin Elsbeth Gürtler und alle Sammlerinnen.

  • Mittagstisch

    Am Dienstag, 18. Sept., findet der nächste Mittagstisch in der Unterkirche statt. Wir kochen folgendes Menü: Polenta, Rindsgeschnetzeltes, Gemüse, Salat und ein Dessert. Anmeldungen bis Montagmorgen, 8.30 Uhr, auf das Miti-Tel. 078 857 98 58. Wir freuen uns auf Sie! Miti-Team

  • Dorfmärt

    Am Samstag, 21. Okt., findet der Herbstmärt statt. Eine Gelegenheit für alle Dorfbewohner, Vereine, das Gewerbe, die Schule usw. etwas anzubieten, oder den Verein, die Firma zu präsentieren. Anmeldungen für einen Stand bei Zita Burkart, Tel. 062 873 35 55, oder Doris Bitter per Mail [email protected]

  • Gesucht für Schulskilager

    Für das Schulskilager, welches in den kommenden Sportferien stattfinden soll, suchen wir eine Person für die Lagerleitung. Trotz intensiven Bemühungen der Skilagerkommission konnte noch kein Nachfolger für Marianne und Martin Ackle gefunden werden. Die Zeit wird knapp. Wenn wir keinen Nachfolger finden wird das beliebte Schulskilager trotz stetig steigender Teilnehmerzahlen nicht mehr durchführbar sein, das wäre sehr schade. Falls es sich jemand vorstellen kann, in einem tollen engagierten Team aus freiwilligen Helfern, zusammen mit den Kindern eine aufregende Lagerwoche zu erleben, so melde er oder sie sich doch bitte umgehend bei Claudia Süess, Hofnet 22, Obermumpf, Tel. 062 873 28 09.

  • Samariterverein

    Am Dienstag, 18. Sept., findet unsere Monatsübung um 20 Uhr im Vereinslokal statt. Thema: Purzelbaum. Entschuldigung nimmt Zita entgegen. Samariter-Brunch – Für alle Aktivmitglieder obligatorisch! Halle vorbereiten am Samstag, 15. Sept., um 10 Uhr.

  • Feuerwehr Oberes Fischingertal

    Kaderprobe: Freitag, 14. September. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

  • Feldmauserei

    Bei unserem Bauamtsleiter, Hofer André, können am Freitag, 14. Sept., von 11 bis 12 Uhr beim Friedhofgebäude Obermumpf die Mäuseschwänze abgegeben werden. Danach werden die Entschädigungen für den Mäusefang durch die Finanzverwaltung ausgerichtet. Finanzverwaltung

  • Bienenhaltung

  • Jugendtreffpunkt Waikiki

    (Pavillon, beim Schulhaus Kapf in Mumpf) www.jugendtreff-mumpf.ch / T. 079 795 50 93
    Am Freitag, 14. Sept., hat der Jungendtreff wie gewohnt von 19 bis 23 Uhr geöffnet.

  • Feldschützengesellschaft

    Herbstschiessen in Wegenstetten.
    Achtung: Tunnelschiessen Effingen Talmatte wurde abgesagt! Vorstand

  • Natur- und Vogelschutzverein

    Der Natur- und Vogelschutzverein Mumpf führt am Samstag, 22. Sept., einen Arbeitstag durch. Alle, die einen Teil ihrer Freizeit in den Dienst des Naturschutzes stellen wollen, sind dazu recht herzlich eingeladen. Wir treffen uns um 8 Uhr bei der Mehrzweckanlage Burgmatt. Das Mittagessen wird durch den Natur- und Vogelschutzverein Mumpf organisiert. Vorstand

  • Mittagstisch in Mumpf?

    …vielleicht schon bald, unser Projekt ist momentan noch in der Aufbauphase. Leider fehlen uns noch genügend freiwillige Helfer und Helferinnen, welche gerne Betreuungsaufgaben übernehmen würden (Kindergartenkinder und Primarschüler ins Oberstufenzentrum begleiten, Essensausgabe, Reinigungsarbeiten u.a.). Ausserdem suchen wir eine Person, welche ehrenamtlich die Administration übernimmt (An/Abmeldungen bearbeiten, Einzahlungen kontrollieren) und wir brauchen für den Essentransport ehrenamtliche Fahrer (Auto erforderlich, Abholort Stein). Der Mittagstisch würde einmal pro Woche, immer dienstags, stattfinden. Wer wäre daran interessiert ca. einmal im Monat (oder mehrmals) uns zu unterstützen? Eine detaillierte und unverbindliche Auskunft erhalten Sie gerne unter Tel. 062 873 15 94.

  • Stromablesung Herbst 2012

    Der Ortsvertreter des AEW – Energie Aarau wird ab 10. Sept. mit der halbjährlichen Strom­ablesung beginnen, mit der Bitte, die Zugänge zu den Stromzählern freizuhalten. Für Ihr Verständnis und Ihre Bemühung ein Danke im Voraus. Fragen bezüglich AEW – Energie und Mutationen richten Sie an [email protected] und 076 328 24 46. Der Ortsvertreter p.ziegler

  • Herbstsammlung der Pro Senectute

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Auch im Alter. (Nähere Informationen siehe Seiten Fricktal.) Die Herbstsammlung beginnt Mitte September. Mehrere Sammlerinnen werden unterwegs sein und die Bevölkerung um eine Spende bitten. Wir danken im Voraus für Ihre Spende und Ihre Solidarität älteren Menschen gegenüber. Die Ortsvertreterin Andrea Berger und die Sammlerinnen

  • Feuerwehr Unteres Fischingertal

    Kader: Besammlung Montag, 17. Sept., um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin in Mumpf.

  • Pro Senectute Herbstsammlung 2012

    Ihre Spende unterstützt das Altern in Würde. Die traditionelle Herbstsammlung von Pro Senectute hat begonnen. In den nächsten Tagen finden Sie in Ihrem Briefkasten einen Spendenaufruf, mit dem Pro Senectute Sie höflich um eine Spende bittet (PC-Kto. 50-333-3). Für die wertvolle Hilfe danken wir Ihnen im Voraus herzlich. (Weitere Informationen siehe Seiten Fricktal.) Tanja Sidler Ortsvertreterin; Balz Scharf-Anderegg, Pro Senectute, Beratungsstelle Rheinfelden

  • Schul- und Dorfbibliothek

    Der Nachtwächter von Säckingen kommt am Freitag, 21. Sept., in die Bibliothek Wallbach! Ein erfrischender Blick ins fricktalisch-badische Leben im 17. Jahrhundert anhand Josef Viktor von Scheffels Werk «Der Trompeter von Säckingen», humorvoll präsentiert von Nachtwächter Hans Martin Vögtle. Alle sind herzlich eingeladen! Freiwillige Kollekte. Das Bibliotheksteam

  • Feuerwehr Unteres Fischingertal

    Kader: Besammlung Montag, 17. Sept., um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin in Mumpf.

  • Häckseldienst – Freitag, 5. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Kindergarten – Verschiebung des Stichtages

    Im Rahmen des Projekts «Stärkung der Volksschule» wird im Kanton Aargau der bisherige Stichtag für den Kindergarteneintritt vom 30. April auf den 31. Juli verschoben. Der Stichtag kann auf mehrere Schuljahre gestaffelt oder in einem Schritt verschoben werden. Die Verschiebung muss spätestens bis Schulbeginn 2018/19 vollzogen sein. Damit die Kinderzahlen in den zwei Kindergartenabteilungen nicht zu stark schwanken, haben Schulpflege und Gemeinderat entschieden, den Stichtag in einem Schritt auf Beginn des Schuljahres 2014/15 zu verschieben. Im Schuljahr 2014/15 treten somit die zwischen dem 1. Mai 2009 und 31. Juli 2010 geborenen Kinder in den Kindergarten ein. Ab dem Schuljahr 2015/16 gilt dann der 31. Juli des Jahres, in dem das Kind sein viertes Altersjahr vollendet hat, als Stichtag für den Eintritt in den Kindergarten (Schuljahr 15/16: 1.8.2010 bis 31.7.2011). Unverändert treten demnach im nächsten Schuljahr 2013/14 die zwischen dem 1.5.2008 und 30.4.2009 geborenen Kinder in den Kindergarten ein. Der Besuch des Kindergartens ist ab Schuljahr 2013/14 obligatorisch. Die Kinder besuchen in der Regel zwei Jahre den Kindergarten. Auskünfte dazu erteilt die Schulleitung: 061 865 90 11. Gemeinderat/Schulpflege

  • Öffentlicher Info-Abend

    Am Montag, 24. Sept., 19.30 Uhr, findet im Gemeindesaal ein öffentlicher Informationsabend statt. Hauptthema wird die Zonenplanänderung und der Gestaltungsplan «Novoplast-Areal» sein. Der Gemeinderat lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Informationsabend ein. Gemeinderat

  • Baupublikationen

    Bauherr und Grundeigentümer: Adler Immobilien GmbH, Wallbach; Projektverfasser: Bäumlin + John AG, Dammstrasse 3, 5070 Frick; Bauvorhaben: Umbau Gasthof in Mehrfamilienhaus; Lage: Zentrumstrasse/Brütschengasse; Parzelle 68.
    Bauherr: Baukonsortium Am Rhy, c/o Andreas Kaufmann, Hohle Gasse 4, Wallbach; Grundeigentümer: Andreas Kaufmann, Wallbach, und Hanspeter Lösch, Rheinfelden; Projektverfasser: Andreas Kaufmann, Wallbach; Bauvorhaben: Doppel-Einfamilienhaus mit Garage und Schwimmbad; Lage: Badplatzweg; Parzelle 822.
    Die Gesuchsunterlagen liegen auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Wer ein eigenes, schutzwürdiges Interesse geltend machen kann und für Einwendungen legitimiert ist, kann bis 12. Okt. 2012 gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich Einwendungen erheben. Allfällige Einwendungen hätten einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Bauverwaltung

  • «Spürnasen» Herbstferienprogramm

    Im Reiche des Nusskönigs und des Eichelwichts Dienstag und Mittwoch, 2./3. Okt. Der Herbstwind weist uns den Weg zum gestohlenen Schatz des Nusskönigs. Zwei Tage verbringen wir zusammen im bunten Herbstwald und entdecken die Kostbarkeiten dieser Jahreszeit. Info: Piroschka Klossner, Tel. 061 851 35 80 / [email protected]

  • Bettagsaktion der 3 Kirchen von Möhlin: Lebensmittelkollekte statt ­Geldspende

    «Tischlein-deck-dich!» im ökum. Gottesdienst in der Steinliturnhalle, Möhlin, Sonntag, 16. Sept., 10 Uhr. Interessant, wieder einmal in Erinnerung zu rufen, dass der Eidg. Dank-, Buss- und Bettag ein staatlich angeordneter, überkonfessioneller Feiertag ist, der seit der Gründung des Bundesstaates (1948) die Bewohnerinnen und Bewohner auf das Privileg ihrer einzigartigen Heimat aufmerksam machen will. Die drei Kirchen von Möhlin organisieren dazu in der Turnhalle Steinli jedes Jahr einen besinnlichen Anlass. Thema der diesjährigen Feier ist «Tischlein-deck-dich!» Dabei geht es um weit mehr als nur um ein Märchen der Gebrüder Grimm. «Tischlein-deck-dich!» ist eine sehr aktuelle Institution, die z.Z. an 87 Orten der Schweiz ­Lebensmittel an bedürftige und verarmte Mitbürgerinnen und Mitbürger weitergibt. Mit einer Lebensmittelkollekte soll die Abgabestelle Rheinfelden unterstützt werden. Thematisiert werden dazu die skandalöse Lebensmittelvernichtung, die oft irreführenden Abgaben von Verfalldaten und die ehrenamtliche Tätigkeit der «Lebensmittelretter». Begleitet wird das ökumenische Abendmahl von der Musikgesellschaft Möhlin und den bekannten Koubikchören.

  • Jakob Müller AG: Tag der offenen Tür in Möhlin

    Die Jakob Müller AG mit ihren beiden Standorten in Möhlin und Frick öffnet am kommenden Samstag, 15. Sept., ihre Werktore und lädt die Bevölkerung ein: Am Tag der offenen Tür gibt es zwischen 10 und 17 Uhr einen umfassenden Einblick in die Produktion und das Fertigungszentrum des Fricktaler Unternehmens. Die Jakob Müller AG ist heute der führende Anbieter im Sektor Band- und Schmaltextilien und vermittelt mit dem Anlass zum 125-Jahre-Firmenjubiläum auch der Bevölkerung einen Eindruck in die weltumspannenden Aktivitäten. Ein Bus-Shuttle zwischen den Standorten im Bata-Park in Möhlin und dem Mutterhaus an der während diesem Anlass verkehrsfreien Schulstrasse in Frick sorgt für sorgenfreie Mobilität. Den Besuchern wird empfohlen, für die Anreise die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen; Parkplätze sind in Frick und Möhlin beschränkt vorhanden.

  • Pro Senectute Herbstsammlung 2012

    Ihre Spende unterstützt das Altern in Würde. Die traditionelle Herbstsammlung von Pro Senectute hat begonnen. In den nächsten Tagen finden Sie in Ihrem Briefkasten einen Spendenaufruf, mit dem Pro Senectute Sie höflich um eine Spende bittet (PC-Kto. 50-333-3). Für die wertvolle Hilfe danken wir Ihnen im Voraus herzlich. (Weitere Informationen siehe Seiten Fricktal.) Gisela Bettex, Brigitte Heyoppe, Rita Gysin, Pfr. Christian Edringer, Ortsvertreter/innen. Balz Scharf-Anderegg, Pro Senectute, ­Beratungsstelle Rheinfelden

  • Standaktion der GLP am Samstag, 15. Sept.

    Die Kandidierenden der Grünliberalen Partei GLP für den Grossen Rat stellen sich der Wählerschaft vor. Treffen Sie uns und stellen Sie Ihre Fragen am Samstag, 15. Sept., ab 9 Uhr in Möhlin (Hauptstrasse 91, bei der Migros). Weitere Informationen: www.glp-rheinfelden.ch.

  • Standaktion der SP Bezirk Rheinfelden

    Am Samstag, 15. Sept., findet vor der Migros in Möhlin von 11 bis 13.30 Uhr eine Stand­aktion mit SP-Grossratskandidierenden statt. Von 11 bis 12 Uhr wird auch der Regierungsrat Urs Hofmann anwesend sein. Es freut uns, Sie am Stand begrüssen zu dürfen. SP Bezirksvorstand

  • Aargauer Landeskirchen: Mit weniger Energie mehr erreichen

     

    (pd) Die Aargauer Landeskirchen wollen Energie sparen. Dabei helfen seit zwei Jahren je eigene Ökofonds der Römisch-Katholischen und der Reformierten Landeskirche. An der Baufachtagung unter dem Titel «Bewahrung der Schöpfung konkret“ wurden am vergangenen Samstag in Rupperswil erste Erfahrungen ausgetauscht. 

  • Schützengesellschaft

    Herbstversammlung Restaurant Adler Möhlin: Donnerstag, 20. Sept., 20 Uhr.
    Herbstschiessen «Ghei» Wegenstetten (zählt in A-Meisterschaft).

  • Rheingenossenschaft Kaiseraugst war unterwegs im Zugerland

      (eing.) Am Samstag, 8. September, stand wieder der Jahresausflug der Rheingenossenschaft Kaiseraugst auf dem Programm.

  • Rheinschifffahrt mit der «MS Stadt Laufenburg»

  • Häckseldienst – Freitag, 5. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Turnveteranen Fricktal

    Herzlich willkommen in Zuzgen

    Bevölkerung und Turnveteranen von Zuzgen heissen die Fricktaler Turnveteranen zur diesjährigen Herbstwanderung vom Donnerstag, 13. Sept., herzlich willkommen. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr bei der Hasler Gartenbau GmbH. Parkplätze sind vor Ort vorhanden. Mit einer Dorfwanderung wollen wir die Schönheiten der Gemeinde Zuzgen den Turnveteranen näher bringen. Alternierend wird eine Besichtigung der Hasler Gartenbau GmbH durch­geführt. Ab ca. 16.30 Uhr steht gemütliches Beisammensein im Rest. Rössli auf dem Programm. Wir freuen uns auf eine grosse Beteiligung. Turnveteranen Zuzgen

  • Baugesuch; öffentliche Aktenauflage

    Baugesuchssteller und Grundeigentümer: Melanie und André Eckert, Schulstrasse 198, Schwaderloch; Projektverfasser: Kobelt AG, Pilgerstrasse 1, 5401 Baden-Dättwil; Bauvorhaben: Erstellen Gartenmauer, Pool, Kaninchenstall; Standort: Schulstrasse, Parzelle Nr. 170; Zone: W2b (Wohnzone 2-geschossig). Die Unterlagen des Baugesuchs werden vom Freitag, 14. Sept., bis Montag, 15. Okt. 2012, während der ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme aufgelegt. Während der Auflagefrist kann gegen das Baugesuch beim Gemeinderat eine Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

  • Baugesuche

    Nachfolgende Baugesuche liegen in der Zeit vom 13. Sept. bis 15. Okt. 2012 in der Abteilung Bau und Umwelt Möhlin während den ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt.
    Bauherrschaft und Projektverfasser: Beat und Dora Urwyler-Schütz, Kornfeldstrasse 6, Möhlin; Grundeigentümerin: Stockwerkseigentümergemeinschaft; Bauobjekt: Kamin und Ofeneinbau; Lage: Parz. 3064, Kornfeldstrasse 6; Zone: W2.
    Bauherrschaft, Grundeigentümerin und Projektverfasserin: Einwohnergemeinde, Hauptstrasse 36, Möhlin; Bauobjekt: Parkplatzerweiterung; Lage: Parz. 884, J.U. Kymweg 4; Zone: ÖBA (Zone für öffentliche Bauten und Anlagen)
    Bauherrschaft und Grundeigentümerin: Implenia AG, Burgfelderstrasse 211, 4012 Basel; Projektverfasser: Peter Hauser Architekt SWB, Hauptstrasse 89, Möhlin; Bauobjekt: Solarwärmeanlage auf Flachdach liegend; Lage: Parz. 776, Hauptstrasse 117a und b; Zone: K2 / W2.

  • Ablesen von Wasseruhren

    In den nächsten Tagen werden in allen Ortsteilen die Wasseruhren abgelesen. Die Hauseigentümer werden gebeten, den Zugang zu den Wasseruhren zu gewähren. Abteilung Finanzen

  • Ersatzwahl von 2 Mitgliedern der Schulpflege

    vom 21. Oktober 2012 für den Rest der Amtsperiode 2010/2013; Nachnomination
    Für die Ersatzwahl von 2 Mitgliedern der Schulpflege vom 21. Okt. 2012 für den Rest der Amtsperiode 2010/13 wurden die folgenden Kandidatinnen angemeldet:

    Born-Herzog Janine, geb. 25.9.1976, von Möhlin AG und Niederbipp BE, Hauptstrasse 115, Möhlin.
    Jirasko-Emmenegger Nicole, geb. 22.8.1970, von Niederdorf BL und Riehen BS, Riedmattstrasse 13, Möhlin.

    Sind weniger oder gleich viele wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen, als zu wählen sind, ist gemäss § 30a GPR eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmbe-rechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen, d.h. bis Dienstag, 18. Sept. 2012, 12 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der zu vergebenden Sitze nicht, werden die Vorgeschlagenen von der anordnenden Behörde als in stiller Wahl gewählt erklärt. Übertrifft nach Ablauf der Frist die Anzahl Anmeldungen die zu vergebenden Sitze, kommt es am 21. Okt. 2012 zu einer Urnenwahl. Wahlbüro

  • Flohmarkt am Samstag, 22. Sept.

    Am Samstag, 22. Sept. findet von 9 bis 11.30 Uhr auf dem Parkplatz des Verwaltungszentrums Mettau (bei schlechtem Wetter im Versammlungsraum der Turnhalle Mettau) ein Flohmarkt statt. Seit dem Zusammenschluss der Gemeinde Mettauertal gibt es für verschiedene Büromöbel keine Verwendung mehr. Deshalb veranstaltet die Gemeindeverwaltung einen Flohmarkt mit Pulten, Stühlen, Büchern, Büro- und Verbrauchsmaterial. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet. Gleichzeitig laden wir Sie herzlich zu Kaffee und Kuchen ein. Auf viele Besucherinnen und Besucher freuen sich der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung. Gemeinderat

  • Baubewilligungen erteilt

    Die folgenden Baubewilligungen wurden erteilt: • Bauherr und Grundeigentümer: Erich Haus, Rain 11, 5277 Hottwil; Projektverfasser: Hartmann + Keller Architekten, 5210 Windisch; Bauvorhaben: Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung; Standort: Parzelle Nr. 2487, Im Eigen, Ortsteil Hottwil; Zone: Wohnzone W2a. • Bauherr und Grundeigentümer; Rolf und April Siegwolf, Binzmatt 183, 5273 Oberhofen; Projektverfasser: Architekte AG, 5200 Brugg; Bauvorhaben: Balkonanbau an bestehendes Einfamilienhaus; Standort: Parzelle Nr. 4345, Binzmatt, Ortsteil Oberhofen; Zone: Wohnzone W2a. Gemeinderat

  • Abstimmung vom 23. Sept. 2012

    Die nächsten eidgenössischen und kantonalen Volksabstimmungen finden am 23. Sept. 2012 statt. Die entsprechenden Abstimmungsunterlagen wurden fristgerecht zugestellt. Das Wahlbüro macht die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass die Urne im Verwaltungszentrum Mettau von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet ist. Die Anleitung für die briefliche Stimmabgabe ist auf den Stimmrechtsausweisen aufgeführt. Wahlbüro

  • Schulpflege; Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode 2010/2013; Nachnomination für den 1. Wahlgang

    Für die Ersatzwahl eines Mitglieds der Schulpflege für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 wurde folgende Kandidatin fristgerecht angemeldet:

    Knecht, Melanie, geb. 1983, von Schwaderloch AG, Bergstrasse 20, 5274 Mettau

    Da die Anzahl der Kandidierenden der Anzahl der zu vergebenden Sitze entspricht, ist gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen seit Publikation, d.h. bis Dienstag, 18. Sept. 2012, 16.30 Uhr einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Gehen innert der Frist von 5 Tagen keine neuen Anmeldungen ein, wird die Vorgeschlagene von der anordnenden Behörde bzw. vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR).

    Wahlbüro

  • Herbstkonzert

    Die Musikschule Rheinfelden/Kaiseraugst präsentiert am Mittwoch, 19. Sept., 19 Uhr, im Saal der Musikschule, Lindenstrasse 3, Rheinfelden ihr traditionelles Herbstkonzert. Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler der Musikschule zeigen auf ihren Instrumenten ihr Können und ihre Lust am Musizieren. Auf dem Programm steht ein abwechslungsreiches Potpourri verschiedener Stücke aus der abendländischen Musikkultur. Wir freuen uns auf einen musikalischen Leckerbissen und heissen Sie dazu ganz herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, Kollekte zuguns­ten des musikalischen Förderfonds. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Sekretariat der Musikschule oder unter www.msrk.ch.

  • Gemeinderats-Ersatzwahlen; Anmeldungen

    Für die Ersatzwahl von zwei Mitgliedern des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 ist während der Anmeldefrist die nachfolgende Anmeldung fristgerecht eingegangen:

    Keller-Hegi, Elisabeth, geb. 1960, von Full-Reuenthal AG und Pfaffnau LU, Oberdorfstrasse 103, 5274 Mettau

    Der erste Wahlgang wird am 21. Okt. 2012 durchgeführt. Gemäss dem Gesetz über die politischen Rechte (GPR) findet bei der Wahl des Gemeinderates im ersten Wahlgang in jedem Fall eine Urnenwahl statt. Es wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder als Kandidat gültige Stimmen als Gemeinderat erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Wahlbüro

     

  • Film- und VideoClub Rheinfelden

    Clubabend: Dienstag, 18. Sept., 19.30 Uhr, WPZ Stadelbach, Möhlin. Damit wir uns ein Bild von den technischen und gestalterischen Möglichkeiten von «filmenden» digitalen Fotokameras machen können, werden wir an diesem Clubabend einige dieser Apparate anschauen und Vor- und Nachteile dieser Technik diskutieren. Themen sind u.a.: Formate, Ausrüstungen und Zubehör, Einstellungen, Filmen und Fotografieren zusammen, Optik, Audio, Stabilisierung, Speicherkarten, Schnitt und Bokeh. Wir schauen uns auch Filme an, welche mit diesen Kameras gedreht wurden. Falls Ihr also selbst auch schon damit experimentiert habt, bringt bitte diese Filme mit. Wer eine eine solche Kamera besitzt, kann diese gerne mitbringen, damit wir möglichst viel Anschauungsmaterial haben. Der Abend ist ­öffentlich, kein Eintritt. Nähere Information unter «www.fvcr.ch.vu».

  • 5 Jahre StudCom GmbH - Von der Studentenbude zum etablierten Ingenieurbüro

    (pd) Am 14. September 2012 ist es genau 5 Jahre her, als die Handelsregistereintragung des damaligen Studentenunternehmens StudCom GmbH aus einer Gruppe von Informatik-Studenten der FHNW erfolgte. Aus dem innovativen «All-in-One» Informatikdienstleister, der ursprünglich zur praktischen Umsetzung des im Studium erarbeiteten Wissens ins Leben gerufen wurde, ist ein gestandenes Ingenieurbüro geworden, das nach wie vor seinen konzeptionellen Wurzeln treu bleibt. Das «Studentenpool-Konzept», das bislang einzigartig in der Schweizer Informatikbranche ist, verhalf StudCom zu innovativen Produkten und einem rasanten Aufbau. Neben den mittlerweile 15 Festangestellten beschäftigt StudCom zwanzig Studierende, die parallel zu ihrem Studium flexible Einsätze leisten und zusätzlich in den Genuss von fachgebietsbezogenen Weiterbildungen kommen. 

  • Saison-Eröffnung in der Brocki

    Modeschau mit Apéro Am Mittwoch, 19. Sept., ab 18 Uhr findet wiederum die attraktive Modeschau aus Beständen der Brockenstube zum Anlass des Saisonwechsels Herbst/Winter 2012/13, begleitet mit einem kleinen Apéro, statt. Der Vorstand des Gemeinnützige Frauenvereins Rheinfelden und allen voran das ganze Brocki-Team freuen sich auf zahlreiches Erscheinen.

  • «Fiire mit de Chliine» – Einladung

    Wir dürfen staunen und dankbar sein für das, was auf dem Feld und im Garten über den Sommer gross und reif geworden ist. Darüber möchten wir im nächsten «Fiire mit de Chliine» nachdenken. Wir hören, was es alles braucht, damit wir ernten können. Das möchten wir feiern und Gott danke sagen. Samstag, 22. Sept., 16 Uhr, Kirche Gansingen. – Nach der ca. 30 Minuten dauernden Feier im Chorraum sind die Klein- und Vorschulkinder mit Mami, Papi, Gotti/Götti oder Grosseltern im «Schlupf» zu ­einer kleinen Stärkung eingeladen. Das Vorbereitungsteam freut sich, mit vielen Kindern und Begleitpersonen feiernd zu loben und zu danken. Mirjam Müller und Marianne Leber

  • Pfadi

    Wolfsmeute Toomai & Kala Nag
    Samstag, 15. Sept. Besammlung: 12.30 Bahnhof Rheinfelden; Schluss: 18.10 Bahnhof Rheinfelden. Mitnehmen: SBB (Schnur, Block,Bleistift), Zvieri. Bei Fragen und Abmeldung: Fabian Rothen v/o Sid, Tel: 061 831 64 30.

  • Pro Senectute Herbstsammlung 2012

    Ihre Spende unterstützt das Altern in Würde. Die traditionelle Herbstsammlung von Pro Senectute hat begonnen. In den nächsten Tagen finden Sie in Ihrem Briefkasten einen Spendenaufruf, mit dem Pro Senectute Sie höflich um eine Spende bittet (PC-Kto. 50-333-3). Für die wertvolle Hilfe danken wir Ihnen im Voraus herzlich. (Weitere Informationen siehe Seiten Fricktal.) Valérie Jobin, Rita Hirter, Vreni Hofer, Maria Glatt, Linda Gaeta, Elvira Hürbin, Ortsvertreterinnen; Balz Scharf-Anderegg, Pro Senectute, Beratungsstelle Rheinfelden

  • Sonntagstour RV Sulz

    Am Bettagssonntag, 16. Sept., findet keine ­offizielle Tour statt. Sportkommission

  • Mittagstisch 12-i Sulz

    Am nächsten Dienstag, 18. Sept., gibt es am Mittagstisch folgendes Menü: Grüner Salat und Rüeblisalat als Vorspeise und zum Hauptgang wird Spaghetti mit verschiedenen Saucen angeboten. Das Menü wird wie immer mit einem feinen Dessert abgerundet. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldungen für diesen Mittagstisch bis Freitag, 14. Sept., unter der Tel. Nr. 079 464 49 26 entgegen. Mittagstisch-Team

  • Wurzelchuchi und KiK

    Die Kinder von Wurzelchuchi und KiK treffen sich um 10.30 Uhr bei der Gottesackerkapelle im Stadtpark. Bei schlechtem Wetter sind wir im Treffpunkt. Kontaktperson: Gabriela Metternich, Tel. 061 831 84 57.

  • Pro Senectute – Herbstsammlung

    Die diesjährige Herbstsammlung steht unter dem Motto «Altern in Würde». Pro Senectute ist die Fachstelle für Altersfragen. Sie setzt sich dafür ein, dass ältere Menschen ihr Leben selbstbestimmt, aktiv und frei von existenziellen Sorgen gestalten können. Demnächst liegt der Sammelprospekt in Ihrem Briefkasten. Ihren Beitrag können Sie mit dem beiliegenden Einzahlungsschein überweisen. Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung. 

    Beatrice Burgherr, Ortsvertreterin

  • Eidg. Dank-, Buss- und Bettag, 16. September

    Den Gottesdienst am Bettag wird ökumenisch.gefeiert. Bei guter Witterung findet er im Stadtpark statt und beginnt um 10.30 Uhr. Musikalisch umrahmt wird dieser Anlass von der Stadtmusik. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert. Bei schlechter Witterung findet der Gottesdienst in der röm.-kath. Kirche statt.

  • Bettagssingen in der Kirche

    Am Bettag, 16. Sept., findet in der katholischen Kirche in Laufenburg um 10 Uhr ein Gottesdienst statt. Diese Messe wird gesanglich mitgestaltet vom Männerchor Kaisten-Laufenburg. Zu diesem Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen. Treffpunkt für die Sänger um 9.30 Uhr in der Kirche.

  • Ehrendingen: Fahrradfahrer von Projektil getroffen?

    (pol) Gestern Abend wurde ein Fahrradfahrer vermutlich durch ein Projektil eines Luftdruckgewehrs am Oberschenkel leicht verletzt. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

  • Stadtbibliothek

    200 neue Medien in der Stadtbibliothek – zum Beispiel:
    Romane und Krimis: Alain Claude Sulzer: Aus den Fugen; Elizabeth George: Glaube der Lüge; Ingrid Noll: Über Bord …
    Sachbücher: Mitch Winehouse: Meine Tochter Amy; Thomas Kistner: Fifa-Mafia; Frank Gerbert: Vom Matterhorn zum Nashorn …
    Kinder- und Jugendbücher: Conni geht auf Reisen(Bilderbuch); Finn, der Feuerwehrelch (Bilderbuch); Geschichten vom Seehund Matti (Lesebilderbuch) …
    Neue Medien: Der Verdingbub (DVD); Best Exotic Marigold Hotel (DVD); Lunik: What is next (CD) …

  • Rheinschifffahrt mit der «MS Stadt Laufenburg»

  • Beachvolleyball – Medaillensegen für Kaisten

    Das OK möchte alle sportbegeisterten zur Ehrung der 5 Medaillengewinner einladen. Der Apéro findet am Sonntag, 16. Sept., von 16 bis 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Kaisten statt. Die Ehrung der Spieler/innen: Fabienne Geiger U19, Kilian Kasper U17, Jill Frangi und Rebekka Merkofer U15 Schweizermeister/innen und Ramon Kasper Vice-Schweizermeister U19, findet um 17 Uhr statt. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen, um diesem aussergewöhnlichen Anlass einen würdigen Rahmen zu geben.

  • Samariterverein

    Unsere nächste Übung halten wir am Freitag, 21. Sept., um 20 Uhr in Kaiseraugst. Thema: Kommunikation. Treffpunkt: Schützenweg-Parkplatz mit PWs. Abfahrt um 19.30 Uhr. www.rheinfelden.org/samariter

  • Feldschützengesellschaft Kaisten

    Am Freitag, 14. Sept., findet von 17.30 bis 19.30 Uhr unser drittletztes Training statt. Höchste Zeit für den Kantonal- oder den Trainingsstich. Da einige Schützen mit den Vorbereitungsarbeiten für das Absenden des Aargauer Kantonalen im Einsatz sind, ist unser Schützenhausbeizli entgegen dem Schiesskalender nicht geöffnet. Dafür dann aber in den beiden letzten Trainings am 21. und 28. Sept.

     

  • Nothilfekurs in Rheinfelden

    Möchten Sie nach einem Unfallereignis nicht tatenlos zusehen? Möchten Sie lernen, wie Sie sich richtig verhalten müssen, um Leben zu retten? Dann besuchen Sie den Nothilfekurs. Zur Erlangung des Führerausweises für Lenker/innen von Motorfahrzeugen und Motorfahrrädern ist der Kurs obligatorisch. Der Samariterverein Rheinfelden führt im Vereinslokal «Dianapark» (Untergeschoss Kindergarten) den zweiten diesjährigen Nothilfekurs durch. Daten: Freitag, 28. Sept., von 18 bis 22 Uhr; Samstag, 29. Sept., von 9 bis 15.30 Uhr. Die Kurskosten betragen Fr. 150.-. Anmeldung unter Tel. 079 529 27 74 an Herrn Philipp Büchele. Infos: www.rheinfelden.org./samariter.

  • Erteilte Baubewilligung

    Bauherrschaft: Ria Meier, Breitenacker 5, Monika Thönen, Breitenacker 7, Hansjörg Kunz, Breitenacker 9, Reto Merkofer, Breitenacker 11, Kaisten; Bauobjekt: Teilüberdachung bestehende Terrassen, Parzellen GB Kaisten Nrn. 1661, 1662, 1663, 1664, Breitenacker.

    Gemeindekanzlei 

  • Baubewilligung Syngenta Crop Protection Münchwilen AG

    Der Gemeinderat Kaisten hat am 31. August 2012 für folgendes Bauvorhaben die Bewilligung erteilt: Syngenta Crop Protection Münchwilen AG, Hardmatt 434, 5082 Kaisten; Erweiterung der S-NAA Produktionsanlage auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 450, Hardmatt.

    Es besteht während 30 Tagen seit Publikation die Möglichkeit, in den Bericht über die Umweltverträglichkeit, die definitive Beurteilung und die Bewilligungen Einsicht zu nehmen (§ 34 Abs. 2 EG UWR7). 

  • Bauarbeiten auf dem Friedhof Esplen

    Es stehen Erweiterungs- und Anpassungsarbeiten auf dem Friedhof Esplen an. Die Arbeiten werden von der Firma Stöckli Gartenbau AG, Frick, ausgeführt und beginnen am Montag, 10. Sept., und dauern ca. drei Wochen. Wir bitten um Kenntnisnahme.

  • Wahl Raumpflegerin und Geschirrverantwortliche

    Der Gemeinderat hat Frau Carmen Meier-Prieto, Wuermatt 4, Kaisten, als Raumpflegerin im Teilzeitpensum für die Schulanlagen und als Geschirrverantwortliche gewählt. Sie hat ihre Stelle bereits am 29. August 2012 angetreten. Gemeinderat und Gemeindepersonal heissen Carmen Meier ganz herzlich willkommen und wünschen ihr einen guten Start.

     

  • Pilze auf dem Bözberg

    Der Verein Pro Bözberg feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Mit der öffentlichen Exkursion am Bettag führt er die bisherige Tradition weiter, den interessierten Besuchern die Natur des Bözbergs näher zu bringen.

    Pro Bözberg (www.pro-boezberg.ch) organisiert am Bettag, 16. Sept., eine öffentliche Exkursion zum Thema Pilze auf dem Bözberg. Unter der kundigen Leitung von Frau Lotti Rösti und Herrn Benno Zimmermann können sich die Teilnehmer einen Überblick über die herbstlichen Pilze, die Essbaren und Nichtessbaren, machen. Besammlung um 14 Uhr auf dem Parkplatz «Homberg», 1,5 km nördlich der Passhöhe Bözberg. Die Teilnahme ist frei. Gutes Schuhwerk wird empfohlen. Um 16 Uhr findet die offizielle Einweihung des neu gestalteten Grillplatzes «Homberg» statt. Würste und Getränke sind vorhanden. Der Vorstand freut sich auf eine grosse Beteiligung.

  • Samariterverein

    Am Dienstagabend, 18. Sept., treffen wir uns um 20.15 Uhr in der Unterkirche in Zeihen. An diesem Abend repetieren wir das Modul «Postendienst». Wir alle freuen uns auf eine gelungene Übung.

  • Elternverein Murbis

    Am 17., 24. und 31. Okt. von 14 bis 17 Uhr führt der Elternverein Murbis einen «Mädchen-Power-Fortsetzungskurs» durch. Das Selbst­behauptungstraining richtet sich an Mädchen im Alter von 9 bis 12 Jahren, die bereits den Einstiegskurs besucht haben. Wiederum konnte Brigitte Heynen aus Basel für diesen Kurs ­engagiert werden. Interessierte können sich melden bei S. Vögeli, Tel. 062 871 95 94, oder [email protected]

  • 140 frisch diplomierte Fachkräfte in Life Sciences

    (pd) Am 7. September durften die 140 Absolventinnen und Absolventen der Bachelor-, Master- und MAS-Studiengänge der Hochschule für Life Sciences FHNW ihr Diplom entgegen nehmen. Darunter wurden 10 Personen für ihre hervorragende Leistung von Industrie und Berufsverbänden ausgezeichnet.

  • Sauschiessen

    Der Schützenbund Ueken lädt am Samstag 15. Sept., zum Sauschiessen ein. Geschossen wird auf der gemeinsamen Schiessanlage Felsen in Herznach. Eingeladen sind alle Schiesssport-Interessierten. Geschossen wird von 13 bis 16.30 Uhr. Gewehre sowie Betreuung stehen zur Verfügung. Alle Teilnehmenden des Sauschiessens sind mit Begleitung zum Absenden und Nachtessen am 26. Oktober eingeladen.

    «Guet Schuss». Vorstand.

  • Personelle Veränderung auf der Gemeindeverwaltung

    Infolge Wahl zur Gemeindeschreiberin in einer anderen aargauischen Gemeinde verlässt Gemeindeschreiber-Stellvertreterin Patricia Bur die Gemeindeverwaltung Ueken per Ende Nov. Der Gemeinderat bedauert ihren Weggang und dankt ihr an dieser Stelle für ihre geleisteten guten Dienste zum Wohle der Gemeinde Ueken. Ihre Nachfolgerin wird noch vielen Uekern bestens bekannt sein, hat sie doch von August 2007 bis August 2010 ihre kaufmännische Lehre auf der Gemeindeverwaltung Ueken absolviert. Mit Deborah Leimgruber aus Stein konnte eine geeignete Nachfolgerin von Patricia Bur verpflichtet werden. Der Gemeinderat hat sie als Gemeindeschreiber-Stellvertreterin und Einwohnerkontrollführerin auf dem Berufungsweg gewählt. Sie wird ihre Stelle am 1. Dez. antreten. Gemeinderat und Gemeindepersonal freuen sich, mit der Wahl von Deborah Leimgruber das gut funktionierende Verwaltungsteam ergänzen zu können. Bereits heute wird Frau Leimgruber im Gemeindehaus Ueken herzlich willkommen geheissen. Patricia Bur wüschen wir für ihre kommende verantwortungsvolle Aufgabe alles Gute. Gemeinderat Ueken

  • Eingebaute Germanium-Laser könnten Computer-Chips schneller machen

    (pp) Forscher des Paul Scherrer Instituts haben untersucht, wie man das Halbleitermaterial Germanium dazu bringen könnte, Laserlicht auszusenden. Als Lasermaterial könnte Germanium mit Silizium die Grundlage für neuartige Computerchips bilden, in denen Informationen zum Teil in Form von Licht übertragen würden. Diese Technologie würde es ermöglichen, den Datenfluss auf Chips zu revolutionieren und so die Leistung der Elektronik weiter voranzutreiben.

  • Plauschvolleyball Herznach/Ueken

    Wer hat Lust zu einem unterhaltsamen Volleyballspiel jeweils freitagabends um 20.30 Uhr? Bist du Hobbysportler, Neu- oder Wiedereinsteiger und hast Interesse, mit uns zu spielen?  Wir sind eine locker zusammengewürfelte Gruppe von Frauen und Männer verschiedenen Alters, die sich bei schönem Wetter in Herznach auf dem Sportplatz und sonst in der Turnhalle Ueken treffen. Fühlst Du Dich angesprochen? Dann melde Dich bei Brigitte Hartmann (062 878 19 34, [email protected]), Alois Boog (062 878 22 40, aloisboog12@ gmail.com) oder komme am Freitagabend um 20.30 Uhr nach Herznach oder Ueken. Wir freuen uns dich kennenzulernen!

  • Muki-Turnen

    Nach den Herbstferien startet wieder das MuKi-Turnen! Wir turnen ab Dienstag, 16. Okt., von 9 bis 10.10 Uhr wöchentlich bis zu den Frühlingsferien in der Turnhalle Herznach. Wir freuen uns auf viele turnfreudige Kinder mit ihren Mamis oder Papis oder anderen Bezugspersonen. Anmeldungen bitte bis 16. Sept. an Corinne Oggenfuss, Ebnetstr. 7, 5027 Herznach, Tel. 062 878 16 39.

     

  • Baubewilligungen

    Bauherrschaft: Plattner und Partner AG, Herznach; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Treier Holzbau AG, Wölflinswil; Bauprojekt: Überdeckung Schnitzellager, Photovoltaikanlage; Parz. Nr. 881, Kornberg. 

    Bauherrschaft: Blaser Claude, Jecker Blaser Bea, Glättli Rolf, Herznach; Grundeigentümer: Blaser Claude, Glättli Rolf, Richner Roy; Projektverfasser: Immo + Tech AG, Herznach; Bauprojekt: Diverse Umbauten, Sanierung; Parz. Nr. 104, Türleweg. 

    Bauherrschaft: Brückner Michael, Manger ­Diana, Hunzenschwil; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Immo + Tech AG, Herznach; Bauprojekt: Einfamilienhaus; Parz. Nr. 1008, Steigerweg. 

    Bauherrschaft: Schmid Hans-Peter und Anita, Herznach; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Schmid Anita, Herznach; Bauprojekt: Erneuerung Küche, Fenstereinbau, Umbau Cheminée; Parz. Nr. 142, Steigerweg. 

    Keine Einwendungen. Gemeinderat.

  • Baugesuche

    Auflagefrist: 14. Sept. bis 15. Oktober 2012; 

    Bauherrschaft: Sunrise Communications AG, Zürich; Grundeigentümer: Schmid Hermann, Herznach; Projektverfasser: TM Concept AG, Aarau; Bauprojekt: Erhöhung Sendeleistung; Parz. Nr. 709, Hübstelstrasse.

    Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Einwohnergemeinde Herznach; Bauprojekt: Terrainveränderung, Rückbau Spieltunnel, Ebnen Rasenplatz; Parz. Nr. 380, Schulstrasse. 

    Bauherrschaft: Schnetzler Franz und Acklin Yvonne, Herznach; Grundeigentümer: Bauherr­schaft; Projektverfasser: Schärer planen&bauen, Kriegstetten; Bauprojekt: Neubau 3-Reiheneinfamilienhäuser; Parz. Nr. 941, Hauptstrasse. Während der erwähnten Auflagefrist liegen die Akten des vorstehenden Baugesuches zu den üblichen Schalteröffnungszeiten auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist, schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5027 Herznach zu richten. 

    Gemeindekanzlei.

  • Birnelaktion 2012

    Die Schweiz. Winterhilfe führt wieder eine Birnelaktion durch. Birnel ist eingedickter Birnensaft und wird als Naturprodukt angepriesen. Jedermann kann Birnel beziehen. Es kann zu folgenden Mengen und Preisen abgegeben werden: 250 g Dispenser, Fr. 4.20; 1 kg Glas, Fr. 10.60; 5 kg Kessel, Fr. 46.00; 12.5 kg Kessel, Fr. 105.00. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei Herznach (Tel. 062 867 80 80; E-Mail: [email protected]) bis Freitag, 26. Okt., entgegen. Gemeindekanzlei

  • Öffnungszeiten Multi-Sammelstelle Feuerwehrmagazin

    Bei der Sammelstelle kann werktags von 7 bis 12 Uhr und von 13 bis 20 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.00 Uhr entsorgt werden. Ausserhalb dieser Zeiten ist das Entsorgen von Glas und Dosen untersagt. Wir bitten Sie, auf die Anwohner Rücksicht zu nehmen und sich an die Öffnungszeiten zu halten.

    Gemeindekanzlei

  • Beschränkung Durchfahrt Steigerstrasse

    Im August 2011 wurde ein Fahrverbot für die Steigerstrasse im kommunalen Mitteilungsblatt und im kantonalen Amtsblatt publiziert. Nach dem Auflageverfahren, in welchem Einsprachen eingegangen sind, hat der Gemeinderat entschieden, mit der Umsetzung des Fahrverbotes zuzuwarten, bis das Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK) Bergwerk­strasse vorliegt. Das BGK liegt vor, der Verpflichtungskredit für die Umsetzung ist rechtskräftig. Im Rahmen der Sanierung der Bergwerkstrasse mit der Erstellung eines Fussweges soll u.a. die Einmündung Steigerstrasse – Bergwerkstrasse für den Langsamverkehr optimiert werden. Die Gemeinde und der Grundeigentümer der freien Gewerbeparzelle im Brüel prüfen derzeit die Erschliessung des Gewerbegebietes. Je nach Variante kann dies, wie die Neugestaltung der Bergwerkstrasse, Einfluss auf die Zufahrt ins Quartier Steiger-Hübstel haben. Der Gemeinderat hat entschieden, solange auf die Durchfahrtsbeschränkung bzw. das Fahrverbot zu verzichten, bis dass das BGK Bergwerkstrasse umgesetzt und die Erschliessungsvariante für das Gewerbegebiet Brüel klar sind. Je nachdem wie die einzelnen Resultate aussehen, kann eventuell auf die Durchfahrtsbeschränkung Steigerstrasse verzichtet werden. Gemeinderat

  • Ablesen der Wasseruhren

    Im Zeitraum vom 17. bis 28. Sept. (Wochen 38 und 39) werden die Wasseruhren der Liegenschaften in Herznach durch den Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken abgelesen.

    Gemeindekanzlei

     

  • Elektra-Tarife 2013

    Die Tarifblätter der Elektra fürs Jahr 2013 sind auf www.wittnau.ch / online-schalter / elektra publiziert. Sie können auch in der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

    Gemeinderat und die Elektra Wittnau

     

  • Altpapiersammlung am Mittwoch, 19. September

    Am Mittwoch, 19. Sept., führt die Schule Wittnau wiederum die Altpapiersammlung durch. Wir bitten die Bevölkerung, das Altpapier in kleinen Bündeln bis spätestens 8 Uhr am Sammeltag bereitzustellen. Es sind dieselben Plätze zu benützen, an welchen auch der Hauskehricht eingesammelt wird.

    Denken Sie daran: Beim Papiersammeln sind nicht Gewichtheber und Herkulesse am Werk, sondern Buben und Mädchen ab der 1. Klasse.

    Besten Dank für Ihre Rücksichtnahme!

    Gemeindekanzlei und Schule Wittnau

  • Baubewilligungen

    Green-Home GmbH, Landstrasse 64, Parz. 732, Freistehende Reklametafel. Fischer Marc und Franziska, Hofstrasse 15, Parz. 806, Erweiterung Einfamilienhaus, Abbruch und Neubau Autounterstand. Böller AG, Romegg, Parz. 169, Neubau Einfamilienhaus mit Carport. 

    Gemeinderat

  • Papiersammlung

    Am Mittwoch, 26. Sept., findet eine Papiersammlung durch das Abfuhrunternehmen Klein AG statt. Das Altpapier muss bis 7 Uhr bereit gestellt sein. Es wird nur gebündeltes Papier mitgenommen. Verboten sind Sammelwaren in Säcken und Schachteln. Die Bündel bitte pünktlich und gut sichtbar am Strassenrand deponieren, am gleichen Standort wie bei der Kehrichtabfuhr. Kartonschachteln müssen auseinander genommen und separat gebündelt werden. Bei der Abfuhr werden normale Haushaltmengen mitgenommen. Grössere Mengen (Gewerbe) sind direkt zu entsorgen (Entsorgungsplatz oder direkt bei der Fa. Klein, Hornussen). Besten Dank. Gemeindekanzlei

  • Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

    Am Freitagnachmittag, 14. Sept., findet der Personalausflug der Gemeindeverwaltung statt. Die Verwaltung bleibt somit am Nachmittag geschlossen. In dringenden Fällen sind wir unter der Telefonnummer 079 376 79 70 zu erreichen. Ab Montag, 17. September 2012 sind wir zu den normalen Büroöffnungszeiten gerne wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Gemeindekanzlei

     

  • AG: Wie weiter nach der Sekundarstufe II? - Ergebnisse der Befragung STEP II 2012 liegen vor

    (pd) Mit STEP II 2012 konnten zum zweiten Mal die Anschlusslösungen der Lernenden der Aargauer Berufsfach- und Mittelschulen erhoben werden. Insgesamt liegen die Antworten von 6244 Lernenden vor, was der hohen Rücklaufquote von 94 Prozent entspricht.

  • Spielgruppe Chnopfdruckli

    Die Spielgruppe Chnopfdruckli in Frick hat nach den Sommerferien mit 6 Spielgruppenhalbtagen wieder frisch und fröhlich angefangen. Für Spätentschlossene sind insbesondere am Donnerstagnachmittag (13.30 – 16.30 Uhr) noch einige Plätze frei. Informationen oder Anmeldeformulare erhalten Sie bei Frau Heike Schwarz, Tel. 079 419 96 47 oder schicken Sie eine E-Mail an [email protected] Wir freuen uns auf euch. Vorstand und Spielgruppenleiterinnen

  • Ökum. Dank-, Buss- und Bettags­gottesdienst mit der Alphornmesse von Franz Schüssele

    Am Eidg. Dank-, Buss- und Bettag vom 16. Sept. führt der Projektchor «Fischingertal» unter der Leitung von Kurt Leubin in der röm.-kath. Kirche Obermumpf die Alphornmesse von Franz Schüssele auf. Der im Schwarzwald geborene Franz Schüssele erlernte autodidaktisch das Alphornspiel. Er komponierte eine grosse Anzahl Stücke für ­Alphorn und allerlei mögliche Besetzungen. Besondere Beachtung fand seine komponierte und auf CD aufgenommene «Messe für Chor und Alphörner».

    Franz Schüssele ist als Alphorn-Solist und ­Multi-Instrumentalist international bekannt. Im Alphorntrio «Franz Schüssele», welches den Chor im Gottesdienst und am Konzert um 17 Uhr begleitet, spielt er selbst die erste Stimme. Die Kessel-Pauke wird vom talentierten Schlagzeuger Christoph Billiger aus Herznach bedient.

    Die drei Konfessionen werden in diesem ökumenischen Gottesdienst vertreten sein. Pfr. Kai Fehringer von der christ.-kath. Kirche, Pfrn. Maja Petrus von Seiten der ref. Kirche und Gemeindeleiter Markus Bläsi, haben diesen Gottesdienst vorbereitet. Wir laden Sie alle ganz herzlich dazu ein.

  • Baugesuche, öffentliche Auflage

    Folgende Baugesuche liegen vom 14. Sept. bis 15. Okt. 2012 öffentlich bei der Bauverwaltung auf: Baugesuch: 68/2012; Bauherr: Theler Christoph, Höhenweg 34, Frick; Projektverfasser: artune ag, Panoramaweg 29, Frick; Bauprojekt: Sichtschutzwand; Ortslage: Parz. Nr. 2169, Höhenweg 34; Baugesuch: 69/2012; Bauherr: psp GmbH, Panoramaweg 10, Frick; Projektverfasser: artune ag, Panoramaweg 29, Frick Bauprojekt: Terrassenhäuser; Ortslage: Parz. Nr. 2068/2069, Panoramaweg; Baugesuch: 70/2012; Bauherr: Kanalreinigung Näf GmbH, Südhangweg 390, 5075 Hornussen; Projektverfasser: Hüsser Architektur, Widenplatz 8, Frick Bauprojekt: Neubau Werkhalle; Ortslage: Parz. Nr. 1926, Industriestrasse; Zusätzliche Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, 5001 Aarau;Departement Volkswirtschaft und Inneres, Amt für Wirtschaft und Arbeit, 5001 Aarau.Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

  • Elternverein

    Jubiläumsfest des Elternvereins

    Am Samstag, 15. Sept., ist es soweit! Wir laden Gross und Klein, Alt und Jung ein, einen frohen Samstagnachmittag und/oder Abend bei uns auf dem Schulareal zu verbringen.

    Am Nachmittag ist die Scheibensprengerhütte geöffnet für einen feinen Kaffee mit Kuchen oder eine würzige Käseplatte mit Brot und ­einem Glas Wein. Für Fleischliebhaber hat es einen Grillstand mit Fleisch aus der Region. Andrew Bond ist da und arbeitet am Workshop mit den Kindern von 14 bis 15 Uhr. Die kleineren und grossen Kinder und alle andern Gäste, die nicht mitsingen wollen, können an vielen Ständen spielen, basteln, hüpfen und vieles mehr unternehmen. Wenn sie wollen, werden sie sogar geschminkt! Von 16 bis 17 Uhr ist das Konzert in der Turnhalle von Andrew Bond. Die Disco ist für die Kleinen von 18 bis 20 Uhr geöffnet, dann gehört die Halle den Teens aus nah und fern um bei alkoholfreien Drinks abzutanzen. Im Singsaalkino gibt es dann einen Kinderspielfilm und alle Spiele sind auch noch da. Am Abend werden die Schützen vom Kantonalen abgeholt, deshalb gibt die Musikgesellschaft Oeschgen um 20 Uhr ein Ständchen zu Ehren der Schützen. Wir freuen uns, dass wir die Dorfvereine bewirten dürfen. Elternverein Schlössli

    Krabbelgruppe

    Am 17. Sept. treffen wir uns wie immer ab 15 Uhr im Schlössli .Eine schöne Spätsommerwoche wünscht euch allen: Elternverein Schlössli

    Mittagstisch

    Nach dem feinen chinesischen Essen vom letzten Mal, wird am 18. Sept. wieder etwas richtig Traditionelles gekocht. Es gibt ein feines Voressen mit Knöpfli dazu. «En Guete» wünscht: Elternverein Schlössli

  • Turnveteranen

    Einladung zur Herbstwanderung in Zuzgen: Donnerstag 13. Sept. Ab 14 Uhr Besichtigung und Information der Hasler Gartenbau GmbH sowie Wanderung im Dorf und Umgebung. Für Nichtwanderer ist Jassen angesagt. Ab 16 Uhr Apéro bei der Hasler Gartenbau GmbH auf dem Firmengelände. Gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank im Rest. Rössli ab 16.30 Uhr. – Treffpunkt 13.15 Uhr beim Rest. Rössli Eiken. Fahrgelegenheit bitte untereinander absprechen. Obmannschaft

  • Die BDP Aargau spricht sich für die Variante ohne gesetzgeberische Aktivitäten aus

    (pd) Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Aargau unterstützt im Hinblick auf die Kantonalisierung der Spitalfinanzierung die Variante ohne Erlass eines Spezialgesetzes.

  • Pro Senectute – Mittagstisch

    Am Donnerstag, 13. Sept., treffen wir uns ab 11.30 Uhr im Restaurant Rössli, Eiken, zu einem gemütlichen Mittagessen. Alle Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren sind mit Partner/in herzlich willkommen. Auf Ihre Teilnahme in geselliger Runde freut sich die Mittagstischleiterin Anna Oswald. Ihre An- und Abmeldung richten Sie bitte bis Mittwoch 12. Sept., 20 Uhr an Tel. 062 871 29 56.

  • Thomas Burgherr: Mehr unternehmerisches Denken im Aargauer Regierungsrat (Leserbrief)

    von Martin Keller, Grossrat, Nussbaumen

  • Feuerwehr

    Sanität: Freitag, 14. Sept., 20 Uhr. Rettungsdienst.

    Atemschutz: Dienstag, 18. Sept., 19.30 Uhr AS-Übungs­parcours.

  • Baugesuche

    Bauherrschaft und Projektverfasser: Fellner Yvonne, Fluhweg 11, 4324 Obermumpf; Bauobjekt: Parzelle 320, Zürcherstrasse 1; Bauvorhaben: Aufstellen Imbisswagen.

    Planauflage: 13. Sept. bis 12. Okt. 2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

    Bäume und Sträucher entlang von öffentlichen Strassen und Fusswegen sind soweit zurückzuschneiden, dass sie den Verkehr nicht behindern. Seitlich hat der Rückschnitt bis an die Grundstücksgrenze zu erfolgen. Über Trottoirs und Fusswegen muss der Strassenraum bis auf 2,5 Meter Höhe, über Strassen bis 4,5 Meter Höhe freigehalten werden (gefahrlose Benützung der Verkehrsflächen und unverdeckte Sichtzonen). Diese Masse gelten auch auf den Quartierstrassen. Bei Standorten von Strassenlampen ist speziell darauf zu achten, dass weder Baumäste noch Sträucher die Beleuchtung der Trottoirs und der Strassen behindern. Die Grundeigentümer werden gebeten, den Rückschnitt wo nötig bis spätestens Ende September zu veranlassen. Wo die Arbeiten nicht ausgeführt werden, kann der Rückschnitt auf Kosten der Eigentümer veranlasst werden. Die Grundeigentümer werden zudem auf die Haftung für Unfälle, die aus der Unterlassung des Rückschnittes entstehen können, aufmerksam gemacht. Gemeinderat

     

  • BDP Aargau spricht sich für Grosskredit der Wynental-/Suhrentalbahn aus

    (pd) Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Aargau stimmt dem Grosskredit für eine Leistungsvereinbarung zur Infrastrukturfinanzierung 2013 bis 2016 der WSB zu.

  • FC Stein

    Unsere Junioren-G-Mannschaft (Jahrgang 2006 und jünger) sucht noch Fussballer! Gerne erwarten wir fussballfreudige Kids ab 5 Jahren. Wir trainieren jeweils mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr. Einfach vorbeikommen und mitmachen!»

  • Männerturnen

    Gut erholt beginnen wir nach den Sommerferien am Montag, 17. Sept., um 19.30 Uhr wieder mit dem Turnen. Wir treffen uns wie gewohnt um 19.30 Uhr in der Turnhalle. Neumitglieder sind herzlich willkommen.

  • Tischtennis-Club

    Trainingszeiten jeden Freitag: Jugend 18 – 20 Uhr, Fortgeschrittene 20 – 22 Uhr. Die Meisterschaft hat wieder begonnen. Die letzten Spielresultate: Sisseln 1 – Copains Birsfelden 3 mit 4:6 verloren; Breitenbach 3 – Sisseln 2 mit 4:6 gewonnen; Brugg 5 – Sisseln 3 mit 6:4 verloren und Brugg 4 – Sisseln 4 mit 8:2 verloren. Jugendmannschaft U13: gegen Winznau mit 8:2 klar gewonnen und gegen Riostar Muttenz mit 4:6 knapp verloren. Die nächsten Heimspiele: 14. Sept., ab 20 Uhr, Sisseln 3 – Schöftland 5 und gleichzeitig Sisseln 4 – Frick 3, deshalb ist ab 20 Uhr kein normales Training möglich. Zuschauer sind willkommen.

     

  • Aargauer Apotheken unterstützen die Nichtraucherschutz-Initiative

    Der Aargauische Apothekerverband setzt sich aktiv für die Initiative «Schutz vor Passivrauchen» ein. Die Aargauer Apotheker kämpfen in den kommenden Wochen für die Initiative der Lungenliga und betätigen sich damit im präventiven Gesundheitsschutz.

  • Papiersammlung

    Die Papiersammlung der Schule findet statt am Dienstag, 25. Sept. Beginn: 13.30 Uhr/Muldenstandort Schulhausplatz. Die Kinder sind dankbar, wenn das Papier massvoll gebündelt und gut sichtbar bereitgestellt wird. Beachten Sie bitte, dass Karton nicht mehr mitgenommen wird! Entsorgen Sie diesen beim Werkhof in der dafür bereitgestellten Mulde! Die Bewohner des Quartiers Bodenacker werden gebeten, ihre Papierbündel an den Zufahrtswegen bereit zu stellen. Besten Dank für Ihre Mithilfe! Das Lehrerteam

  • Sprechstunde des Gemeindeammanns

    Die nächste Sprechstunde mit Gemeindeammann Rainer Schaub findet am Montag, 24. Sept., von 17.30 bis 18.30 Uhr, im Gemeindehaus, statt. Der Gemeindeammann steht für Fragen, Probleme und Anregungen zur Verfügung. Eine Voranmeldung unter 062 866 11 50 oder [email protected] ist erwünscht, aber nicht unbedingt erforderlich. Die Ratsuchenden werden gebeten, sich bis 18 Uhr im Gemeindehaus einzufinden.

  • Eidg. und kant. Volksabstimmung vom 23. Sept.; Urnenöffnungszeit

    Das Wahlbüro im Gemeindehaus Sisseln ist wie folgt geöffnet: Sonntag, 23. Sept. von 9 bis 9.30 Uhr. Bezüglich der stellvertretenden und/oder brieflichen Stimmabgabe bitten wir Sie, die Weisung auf der Rückseite des Stimmrechtsausweises zu beachten. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass man bei brieflichen Stimmabgaben auf der Vorderseite des Stimmrechtsausweises unterschreiben, nur die Stimm-/Wahlzettel in das amtliche Stimmzettelkuvert und dieses zusammen mit dem Stimmrechtsausweis in das Zustell- und Antwortkuvert legen muss. Bei fehlen der Unterschrift oder wenn der Stimmrechtsausweis im Stimmzettelkuvert liegt, muss die briefliche Stimmabgabe als ungültig erklärt werden.

  • «Bild-Funktionen» - Tagung am Samstag, 22. September

    (pd) Die Hochschule für Gestaltung und Kunst lädt zu einer öffentlichen Tagung ein. Zur Diskussion steht ein Thema, das die angewandte Forschung und Entwicklung ebenso betrifft wie Gestaltung und Künste. Als öffentliche Plattform der strategischen Initiative «Shaping the Future» sucht «Bild- Funktionen» den transdisziplinären Dialog.

  • Sperrgutabfuhr

    Die nächste gebührenpflichtige Sperrgut-Abfuhr findet am Donnerstag, 27. Sept., ab 7 Uhr, statt. Jedes Stück/Bündel ist mit einer Gebührenmarke zu versehen. Kühl- und Fernsehgeräte werden nicht mitgenommen. Die Gemeindekanzlei

  • Störungsmeldung Strassenbeleuchtung

    Die Tage werden wieder kürzer und die Strassenausleuchtung somit umso wichtiger. Haben Sie in unserer Gemeinde eine defekte Strassenlampe gesehen? Teilen Sie uns möglichst genau mit, wo die Strassenbeleuchtung ausgefallen ist. Jede Leuchte ist mit einer Nummer versehen, welche Sie sich bitte notieren und uns bekannt geben wollen. Wir werden dann die nötigen Schritte veranlassen. Sie erreichen uns unter 062 866 11 50 (Gemeindekanzlei).

  • Baubewilligungen

    Folgende Baubewilligungen wurde erteilt:

    • Bauherrschaft: Axel und Sandy Jegge-Schreiter, Rütistrasse 25, 4334 Sisseln; Bauobjekt: Neubau Doppelgarage und Verschiebung des Geräteschopfs; Parzelle Nr. 1760, Rütistrasse 25, Sisseln. • Bauherrschaft: Gérard und Regula Bridy-Walpen, Hauptstrasse 38, 4334 Sisseln; Bauobjekt: Bau eines Gartenhauses und einer Stützmauer; Parzelle Nr. 1585, Hauptstrasse 38, Sisseln.

  • Baugesuch – öffentliche Auflage

    Bauherrschaft: Elektra Sisseln, Schulhausstrasse 7, Sisseln, Grundeigentümer: Einwohnergemeinde Sisseln, Schulhausstrasse 7, Sisseln, Projektverfasser: Birri Architekten AG, Blumenweg 1, 4332 Stein; Bauvorhaben: Photovoltaikanlage (Werkhof Innermatt); Ortslage: Parzelle 1187, Innermattstrasse 13 (AGV-Nr. 492), 4334 Sisseln.

    Das Baugesuch liegt in der Zeit vom 14. Sept. bis 15. Okt. 2012 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen dieses Bauprojekt kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

  • Ersatzwahl Gemeinderat – Suche der Nachfolge für Peter Widmann

    Wie bereits früher mitgeteilt tritt Gemeinderat Peter Widmann auf Ende Jahr von seinem Amt als Gemeinderat zurück. Die Ersatzwahl findet anlässlich der Gemeindeversammlung vom 29. Nov. 2012 statt. Als Gemeinde ohne politische Ortsparteien bitten wir die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sich über die Nachfolge Gedanken zu machen. In der Schweiz basiert die Behörden- und Kommissionstätigkeit weitgehend auf dem politischen Nebenamt. Wir wissen alle, dass unsere heutige Milizstruktur mit den vielen Nebenämtern nicht nur kostengünstig, sondern auch funktionstüchtig ist. Tragen wir Sorge dazu, damit dieses System auch in Zukunft aufrechterhalten werden kann. Stellen Sie sich deshalb für ein solch bereicherndes und vielseitiges Amt zur Verfügung. Die Mitglieder des Gemeinderates bzw. die Gemeindekanzlei (062 866 11 50) gewähren Ihnen gerne einen Einblick in die Ratstätigkeit bzw. das Aufgabengebiet und informieren Sie auch über die zeitliche Beanspruchung. Helfen Sie mit, damit Sisseln ein aktives und lebenswertes Dorf bleiben wird. Gemeinderat

     

  • Kath. Kirchenchor

    Freitag, 14. Sept., um 20.15 Uhr Hauptprobe für das Patrozinium.

  • Naturschutz- und Verschönerungsverein Stein

    Der nächste Arbeitseinsatz erfolgt, gemäss Arbeitsplan, am 15. Sept. – Bei der Hecke am Fi­schingerweg müssen wir einige Fenster herausschneiden. Auch müssen die Eidechsenburgen vom Bewuchs befreit werden.

    Besammlung beim Werkhof um 8 Uhr. Arbeitschluss ca 12 Uhr. Bei schlechter Witterung gibt Tel. 076 318 32 26 (Walter Zumstein) oder 062 866 11 29 (Werkhof) ab 7 Uhr Auskunft über die Durchführung. Eine Anmeldung ist notwendig. Gutes Schuhwerk sowie Handschuhesind erforderlich. Auf einen grossen Aufmarsch und neue Aktivmitglieder freut sich der Vorstand.

  • Gemeinnütziger Frauenverein Adventsmarkt 2012

    Auch dieses Jahr machen wir mit am Adventsmarkt der MBF Stein vom 23./24. Nov. Dieser findet wieder am Freitagabend und am Samstag den ganzen Tag statt. Alle interessierten, in Stein wohnhaften Personen, die ihre selbstgemachten Sachen verkaufen möchten, sind freundlich zur Teilnahme eingeladen. Es stehen allwettertaugliche «Markthäuschen» zur Verfügung. Gewerbetreibende sind nicht zugelassen. Die Standgebühr beträgt Fr. 50.-. Ausser Ess- und Trinkwaren darf alles angeboten werden. Ihre Anmeldung nimmt Frau ­Michaela Ruisi gerne entgegen unter Tel. 062 873 15 75 oder Mail [email protected] bis spätestens 11. Okt. Der Vorstand freut sich auf viele Hobby-Marktfahrer.

     

  • Herbstsammlung der Pro Senectute

    «Altern in Würde». Dank Ihrer Spende. Lebensfreude ist keine Frage des Alters. Pro Senectute setzt sich dafür ein, dass Würde kein leeres Wort bleibt. Ältere Menschen sollen ihr Leben aktiv und möglichst frei von existenziellen Sorgen selbstbestimmt gestalten können. Pro Senectute berät ältere Menschen kostenlos und diskret. Ihre Spende sorgt für Perspektiven. Darum haben Sie einen Spendenaufruf erhalten. Für Ihre wertvolle Unterstützung danken wir Ihnen im Voraus herzlich. Hansjörg Güntert, Ortsvertreter Pro Senectute

  • Schützengesellschaft

    Stein-Münchwilen
    A- und B-Jahresmeisterschaft – Herbstschiessen in Wegenstetten.

  • Jahrgänger 1950

    50-er-Ausflug Schaffhausen–Rheinfall am 29. Sept. Treffpunkt: 8.20 Uhr beim Hotel Schiff. Wir fahren mit der Deutschen Bahn nach Schaffhausen. Das Bahnbillet wird von uns organisiert und von unserer Kasse übernommen. Nach dem Besuch des Munots und einem stärkenden Mittagessen wandern wir ca. eine Stunde mit gutem Schuhwerk den romantischen Rheinweg entlang zum Rheinfall. Gegen 18 Uhr werden wir wahrscheinlich wieder zurück in Rheinfelden sein. – Anmelden bitte bei: Martine Bally, Tel. 061 901 35 34 (martine. [email protected]); Ursi Widmer, Tel. 061 831 58 21 ([email protected]) – Neuzuzüger sind natürlich jederzeit herzlich willkommen in unserem Club.

  • Jahrgünger 1934

    Der Herbstausflug findet am Mittwoch, 19. Sept., statt. Wir treffen uns um 15 Uhr im Rest. Schiff in Möhlin. Postauto ab Bahnhof Rheinfelden um 14.30 Uhr. Für Wanderfreudige ist der Abmarsch um 14 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Rheinfelden.

  • Häckseldienst – Montag, 1. Oktober

    Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail [email protected] Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

  • Baupublikationen

    Gegen die nachstehend aufgeführten Baugesuche kann während der Auflagenfrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.

    Baugesuch Nr.: 2012-104
    Gesuchsteller: AEW Energie AG, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau; Lage Baugrundstück: Kirchgässli 8; Parzelle: 1025. Umschreibung Bauvorhaben: temporäre mobile Heizzentrale mit Aussenkamin an der Ostfassade; Hauptmasse: d=150 mm; Bauart/Material: Chromstahl; Dachform: Satteldach. Weitere Angaben: temporäre Anlage bis Anschluss an Wärmeverbund.

    Baugesuch Nr.: 2012-111
    Gesuchsteller: AXA Leben AG, p.A. AXA Investment Managers Schweiz AG, Affolternstrasse 42, 8050 Zürich; Lage Baugrundstück: Rosengässchen 1 bis 5; Parzelle: 1661. Umschreibung Bauvorhaben: Neugestaltung der Umgebung über der Autoeinstellhalle und neue Parkplatz- und Containerstandorte; Hauptmasse: unverändert. Weitere Angaben: Terrainanpassung über der AEH (–0,31 m), Aufhebung der Parkplätze über der AEH und neue Parkplatz- und Containerstandorte entlang der südlichen Parzellengrenze; Zufahrt: unverändert.

    Baugesuch Nr.: 2012-112
    Gesuchsteller: Herr Jörg Schneider, Quellenrain 4, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Quellenrain 4; Parzelle: 1342. Umschreibung Bauvorhaben: überdachte Balkonverglasung an der Westfassade; Hauptmasse: 4,06 × 3,51 m; Bauart/Material: Aluminium- / Glaskonstruktion; Geschoss: Attikageschoss; Zweckbestimmung: Wohnen.

    Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden
    Einwendungsstelle: Gemeinderat Rheinfelden
    Auflage-/Einwendungsfrist: 14. Sept. bis 15. Okt. 2012

  • Stadt Rheinfelden Städtische Büros / Öffnungszeiten am 21. September

    Wegen des alle zwei Jahre stattfindenden Personalausflugs bleiben die Büros der Stadtverwaltung inkl. Stadtbüro und Werkhof (auch Recycling-Sammelstelle im Werkhof) am Freitag, 21. Sept., den ganzen Tag geschlossen. Bei einem Todesfall wählen Sie bitte folgende Pikett-Nummer: +41 (0)79 622 66 00.

  • AEW – Stromzähler-Ablesung

    Ab dem 10. Sept. bis Ende September werden die Stromzähler für die Herbsabrechung 2012 abgelesen. Folgende Bitte geht an die Abonnenten: Zähler frei halten; Wohnungswechsel einige Tage vor Auszug melden (mit Angabe der neuen Adresse); bei Ferien­abwesenheit die amtliche Karte ausfüllen und an das AEW senden. Besten Dank. Die Ortsvertretung: Beatrice Cancela Tel. 062 873 13 62 (oder 076 422 13 62) ab 17 Uhr.

  • Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

    Bäume und Sträucher entlang von öffentlichen Strassen und Fusswegen sind soweit zurückzuschneiden, dass sie den Verkehr nicht behindern. Seitlich hat der Rückschnitt bis an die Grundstückgrenze zu erfolgen. Über Trottoirs und Fusswegen muss der Strassenraum bis auf 2,50 Meter Höhe, über Strassen bis 4,5 Meter Höhe freigehalten werden (Gefahrenlosen Benützung der Verkehrsflächen und unverdeckte Sichtzonen).
    Diese Masse gelten auch auf den Quartierstrassen. Bei Standorten von Strassenlampen ist besonders darauf zu achten, dass weder Baumäste noch Sträucher die Beleuchtung von Trottoirs und Strassen beeinträchtigen. Die Grundeigentümer werden gebeten, den Rückschnitt bis Ende September zu veranlassen. Wo die Arbeiten nicht ausgeführt werden, kann der Rückschnitt auf Kosten der Eigentümer veranlasst werden.
    Sollte es infolge Missachtung dieser Vorschriften zu einem Unfall kommen, kann dies für den fehlbaren Grundeigentümer finanzielle Konsequenzen haben (Haftung gemäss Art. 58 Abs. 1 OR). Für die Mithilfe zur Schaffung übersichtlicher Strassenverhältnisse wird bestens gedankt.

  • Baugesuch

    Baugesuchsnummer: 2012/49
    Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Jehle Oliver, Rosenweg 6, Stein AG; Bauvorhaben: Vergrösserung eines Kellerfensters auf Ost-Seite (Masse neu: 120×80 cm); Ortslage: Rosenweg 6 Parzelle(n)-Nr. 983, GB Stein AG.
    Die öffentliche Auflage findet vom 12. Sept. bis 12. Okt. 2012 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

  • Gesuch für die Nutzung von Grund­wasser für den Betrieb einer Wärmepumpe

    Gesuchsteller: Brogli Pascal; Anlagen: 1 Grundwasserfassung und 1 Versickerungsanlage auf der Parzelle Nr. 958, Rosenweg 5 in Stein; Förderleistung: 1,67 l/s (100 l/min); Pumpenleistung: 1,67 l/s (100 l/min).
    Das Nutzungsgesuch wird gemäss § 28 des Wassernutzungsgesetzes vom 11. März 2008 (WnG) vom 12.9. bis 12.10.2012 auf der Gemeindekanzlei Stein öffentlich aufgelegt.
    Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse besitzt, kann innerhalb der Auflagefrist beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Umwelt, Buchenhof, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, Einwendungen erheben. Einwendungen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Umwelt

  • Baugesuch

    Baugesuchsnummer: 2011/53
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Müller Brigitta, Brennofenstrasse 27, 4914 Roggwil BE, Müller Werner, Zürcherstrasse 21, Stein,  Müller Martin, Zürcherstrasse 21, Stein; Projektverfasser: G. Schmid Bauplanungen, Bauplanungen, Hauptstrasse 19, 5084 Rheinsulz; Bauvorhaben: Aufbau Schleppgaube Nord; Ortslage: Zürcherstrasse 21, Parzelle(n)-Nr. 818, GB Stein AG.
    Die öffentliche Auflage findet vom 5. Sept. bis 5. Okt. 2012 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

  • Die Musikgesellschaft Schwaderloch auf Reisen

    Foto: zVg(eing.) Am Samstag, 1. September, 7 Uhr: Langsam füllt sich der Parkplatz beim Restaurant Bahnhof. Teils noch mit etwas verschlafenen Augen, doch pünktlich treffen die Musikantinnen und Musikanten, deren Partnerinnen beziehungsweise Partner beim bereits wartenden Car der Firma Sigrist Reisen, Eiken, ein. Das Gepäck wird verladen und los geht’s auf die Autobahn in Richtung Basel.

  • AG: «Torten für das Rüebliland» – Wahlkampfauftakt für den Doppelwahlkampf der von Marco Hardmeier (bisher) und Eva Schaffner (neu), SP, Liste 2

    Foto: zVg(pd) Ihren Doppelwahlkampf eröffneten Marco Hardmeier und Eva Schaffner mit einem «BürgerInnen-Café», das sie am vergangenen Samstagmorgen für fünf Stunden am Holzmarkt in Aarau für die Bevölkerung eröffneten. Passantinnen und Passanten wurden eingeladen, bei einem Stück selbstgebackener Rüeblitorte und einer Tasse Kaffee die beiden Kandidierenden auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Angebot wurde rege genutzt.

  • Super Days – Die Hausmesse des Spezialisten für Autozubehör

    (pd) Am 21. und 22. September zwischen 10 und 19 Uhr lädt die Weckerle AG, Allschwilein, entdeckt zu werden. Das Weckerle-Areal wird mit verschiedenen Themenwelten vollgepackt sein: Dazu gehören nicht nur eine packende Tuning- und Multimedia-Ausstellung und die neusten Trends in Sachen Autozubehör, man kann auch mehr erfahren über die optimale Autopflege, Qualitäts-Werkzeug, sowie Thule Dachboxen und Veloträger. Wer auf Schnäppchenjagd ist, kann von tollen Angeboten zu super Preisen profitieren. Für weitere Unterhaltung sorgen verschiedene Spiele, wie zum Beispiel der Racing-Simulator. Die Weckerle AG sucht die schnellsten Rennfahrer oder Rennfarerinnen.

  • Kommission unterstützt regionales Staatsanwaltschafts- und Polizeizentrum in Rheinfelden – Kredit über 3,14 Millionen Franken gutgeheissen

    (pd) Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg und die Kantonspolizei Rheinfelden sollen neu auf dem Werk-hofareal Rheinfelden untergebracht werden. Die Kommission für öffentliche Sicherheit hat dem Kredit für die baulichen Massnahmen zugestimmt.

  • Jubiläumschor «40 Jahre Juseso Fricktal»

    (eing.) Zum 40-Jahre-Jubiläum der Juseso Fricktal am 22. September soll es stimmungsvoll werden. Dafür wird ein Chor zusammengestellt, der den Gottesdienst musikalisch gestaltet. Geprobt wird bei der  kath. Kirche in Gipf-Oberfrick am 15. September um 9 Uhr und am 22. September um 16 Uhr. Anmeldung: [email protected]

     

  • Windkraftanlagen im Kanton Baselland grundsätzlich realisierbar

    (pd) Theoretisch könnten bis zu 25 Prozent des Strombedarfs des Kantons Basel-Landschaft durch erneuerbare Windenergie gedeckt werden. So lautet das Fazit einer umfassenden Studie, die das Amt für Raumplanung (ARP) zusammen mit dem Amt für Umweltschutz und Energie (AUE) durchgeführt und die Regierungspräsidentin Sabine Pegoraro gestern Montag an einer Medienkonferenz präsentiert hat. Die Studie ortet 15 mögliche Standorte für Windparks, die 35 Gemeinden tangieren würden.



  • SVP-Familientag mit Nationalrat Toni Brunner in Eiken

    Regierungsrat Alex Hürzeler (stehend) aus Oeschgen begrüsste die Anwesenden persönlich. Foto: zVg(eing.) Weit über 100 begeisterte und interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer konnten auf dem Areal der Schweizer Landmaschinen in Eiken den SVP-Grossratskandidaten der Bezirkspartei am vergangenen Sonntag im persönlichen Gespräch begegnen. Der Anlass bot allen Teilnehmenden Politikern und Stimmbürgern die Gelegenheit, sich politisch sowie persönlich näher kennenzulernen.

  • Radsport: Endfahren des RV Helvetia Sulz

    (eing.) Zum Abschluss der Radsaison 2012 trafen sich die Vereinsmitglieder des RV Helvetia Sulz zum letzten internen Kräftemessen auf dem Turnhallenplatz in Sulz. Die eigens für das Vereinsrennen abgeänderte Strecke präsentierte sich als idealer Schauplatz für schnelle und spannende Rennen.

  • Oeschger Senioren in der Innerschweiz

    Gruppenfoto auf der Marbachegg(ewo) Frühmorgens trafen sich die 66 Oeschger Seniorinnen und Senioren, Gemeindeleiter Bernhard Lindner sowie Gemeinderätin Gabriele Wieser zum alljährlichen Ausflug. Begleitet von Monika und Esthi Winter vom Frauenverein fuhren die zwei Cars von Siegrist-Reisen pünktlich in Richtung Innerschweiz los.

  • Start der Theatersaison im Meck mit: Anette Herbst (D): «Leichtgemachte Wege ins depressive Nichts»

    (eing.) Am Samstag, 15. September, ist Anette Herbst mit «Leichtgemachte Wege ins depressive Nichts» im Meck à Frick zu Gast. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr. Die Bar ist ab 19 Uhr geöffnet.

  • Muri: Räuber flüchtete ohne Beute

    (pol) Gestern am späten Abend wollte ein maskierter und bewaffneter Räuber die Angestellten eines Tankstellenshops überfallen. Er flüchtete jedoch vorzeitig. Trotz Fahndung blieb er verschwunden. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Ja zum Schutz vor Passivrauchen (Leserbrief)

    Von Annerös Jenzer, Hausfrau, Wegenstetten

  • Wieder-Einsegnung der Chorndlete Kapelle in Frick

    (eing.) Bei wunderbarem Wetter waren viele Marienverehrer bei der Wieder-Einsegnung der Chorndlete Kapelle in Frick dabei. Die Zithergruppe von Hellikon spielte und begleitete die vielen vorgetragenen Lieder. Pfarrer Sidler von Frick hielt die Andacht mit Einsegnung der neu gestalteten Kapelle mit ein paar Gedanken vom Hl. Franz von Assisi, von und über Maria.

  • Wasserfahren: Ryburger wieder Schweizermeister im Einzelfahren - Schweizermeisterschaft in Aarau

    Foto: zVg(eing.) Zum neunten Mal hintereinander seit 1986 gewannen die Ryburger Wasserfahrer aus Möhlin die Vereinswertung im Einzelfahren. Die Zeiten der besten fünf Fahrer pro Verein ergeben die Gesamtzeit und Ryburg-Möhlin gewann knapp mit 3,1 Sekunden Vorsprung auf den WFV Muttenz. Auf dem 3. Rang fand man die Wasserfahrer vom WSC Bremgarten. Die Ränge der anderen Aargauer Vereine: 5. Rang LC Baden; 8. Rang WSV Aarau; 10. Rang RC Rheinfelden; 18. Rang WFV Rupperswil und 30. Rang NC Aarburg.

  • Sicherheit geht alle an - Globale Safety Days bei der BASF in Kaisten mit ungewöhnlicher Methode

    Im BASF-Standort Kaisten gastierte das Forumtheater Zürich mit einem Stück zum Thema Arbeitssicherheit  Foto: Charlotte FröseDie globalen Sicherheitstage finden in allen Standorten der BASF in jedem Jahr unter diesem Motto «Sicherheit geht uns alle an» statt. Erstmal in diesem Jahr nehmen sich die Werke und Betriebe der BASF in allen Regionen in der Woche vom 10. bis 14. September gemeinsam Zeit, um ihre Angestellten für das Thema Sicherheit weiter zu sensibilisieren. Im BASF-Standort Kaisten hatte man für die Mitarbeitenden etwas ganz Besonderes arrangiert. Am Montag gastierte das Forumtheater Zürich mit dem interaktiven Theaterstück «haarscharf».

    CHARLOTTE FRÖSE

  • Betriebsbewilligung für Kita Bahnhof in Laufenburg

    (eing.) Wie die Kindertagesstätte Kita Bahnhof in Laufenburg mitteilt, hat sie gestützt auf die Empfehlung der Fachstelle Kinder und Familien (K&F) vom 7. August die definitive Betriebsbewilligung  für den Betrieb einer Kindertagesstätte im Bahnhofsgebäude Laufenburg durch den Beschluss vom 3. September des Gemeinderates Laufenburgs erhalten.

  • Männerchor Rheinfelden unterwegs in Gibraltar-Nord

    Sonja erklärt den Rheinfelder Sängern das Denkmal der Grossherzogin Charlotte. Foto: zVg (cv) Gibraltar Nord? Wie die Stadtführerin den Reiseteilnehmern verriet, nannte man so die schwer befestigte Stadt Luxemburg im 18. Jahrhundert. Aber nun schön der Reihe nach: Alle zwei Jahre steigt die Männerchorreise, einer der Höhepunkte im Vereinsleben. Diesmal führte Peter Obrist, ihm sei herzlich für die vortreffliche Organisation gedankt, ins Grossherzogtum Luxemburg mit seiner bewegten Geschichte.

  • Im Zeichen der Titelverteidigungen – Clubmeisterschaft TC Rheinfelden

    Alle anwesenden Sieger/Finalisten. Foto: Patrick Haller(ph) Bei den diesjährigen Clubmeisterschaften des Tennisclub Rheinfelden wurde mit 55 Nennungen in sechs Kategorien ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt, so dass der Aufwärtstrend der letzten Austragungen wiederum bestätigt werden konnte. In die Siegerlisten trugen sich aber vor allem altbekannte Namen ein - viermal setzte sich der Vorjahresgewinner erneut durch.

  • Unterkulm: Traktorfahrer gesucht

    (pol) Heute Nachmittag prallten innerorts zwei Autos und ein Traktor zusammen. Der Traktorfahrer fuhr weiter, ohne die Personalien zu hinterlassen. Die Kantonspolizei bittet ihn, sich zu melden.

  • Jahresausflug des Jodlerklub Laufenburg-Rheinfelden führte ins Montafon

    Der Jodlerclub Laufenburg-Rheinfelden reiste ins Montafon. Foto: zVg(eing.) Am ersten Septemberwochenende unternahm der Jodlerklub Laufenburg-Rheinfelden seinen Jahresausflug. In aller Frühe am Samstag wurden die Jodler und Jodlerinnen vom klubeigenen Chauffeur eingesammelt und bei herbstlichem Wetter in Richtung Österreich gefahren.

  • Endturnen der Damenriege Obermumpf

    (eing.)  Am Sonntag fand bei strahlendem Sonnenschein in Obermumpf das traditionell Endturnen statt. Es versammelten sich am frühen Morgen acht Turnerinnen, um sich in acht Diziplinen zu konkurrenzieren. In diversen Diziplinen mit Kraft, Kondition und Geschicklichkeit tauchte das eine oder andere unerkannte Talent auf. Am späten Nachmittag fand dann die Rangverkündung statt: Tamara Vezzani gewann vor Sheila Jeck und Melanie Bitter. Die Turnerinnen liesen den sonnigen Herbstag bei gemütlichen Beisammensein ausklingen.

  • Jungbürgerfeier Wittnau: Besuch der mobilen Einsatzpolizei

    (eing.) Am Freitag fand die Jungbürgerfeier der Jahrgänge 1993 und 1994 der Gemeinde Wittnau statt. Daran haben eine erfreuliche Anzahl von 14 Jungbürgerinnen und Jungbürgern teilgenommen.

  • Gedanken der SD-Grossratskadidaten zum Urnengang vom 23. September

    (sd) Die Schweizer Demokraten SD der Sektion Fricktal haben sich für die Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter» und für den Bundesbeschluss über die Jugendmusikförderung ausgesprochen. Nein sagen die SD hingegen zum radikalen Rauchverbot. Bei den kantonalen Abstimmungsvorlagen sprechen sich die SD gegen das Pflegegesetz sowie das Steuergesetz aus. Ja sagen die SD hingegen zu Verfassung des Kantons Aargau.

  • Schweizermeistertitel für den TV Sulz

    (eing.) An den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen zeigten die Turnerinnen und Turner aus Sulz und Bözen hervorragende Leistungen und gehören damit weiterhin der nationalen Breitensportspitze an. Die Sulzer holten nach 38 Jahren den längst fälligen Titel in der Grossfeldgymnastik zurück.

  • Schachkurs an der Primarschule Laufenburg

     (ab) An der Primarschule Laufenburg können sich die Kinder der 3. bis 5. Klasse für Tripiti-Kurse anmelden. Im aktuellen Kurs lernen die Kinder die Regeln des Schachspiels.

  • 3 Kränze für den Rhein-Club Rheinfelden an der Schweizer Meisterschaft in Aarau

    In der Mitte stehend Stadträtin Bea Bieber; Kranzgewinner unten von links nach rechts: Lukas Möller, Stefan Wartmann, Erich Lüscher.(lm) Bei schönen spätsommerlichen Bedingungen hatte am letzten Samstag und Sonntag der Wassersportverein Aarau die Schweizer Meisterschaften im Einzel ausgetragen. Mit Start und Ziel an der «Aarauer Riviera» wurde eine technisch anspruchsvolle Strecke ausgesteckt. Selbst der Wasserstand, was diese Saison nicht immer der Fall war, liess ein reguläres Wettfahren ohne Probleme zu. Der RCR belegte den 10. Rang von 31 gestarteten Vereinen und erreichte drei Kränze bei der Senioren-Kategorie.

  • Kulturnacht Laufenburg: Schauen, fühlen, malen, hören

    (eing.) Die Jungtambouren Laufenburg trommelten die 8. Kulturnacht Laufenburg bei der Eröffnung ein. Bei herrlichem Wetter genossen zahlreiche kulturinteressierte Gäste die historische Stadt Laufenburg. Auf beiden Seiten vom Rhein wurde den Gästen einiges geboten. Es war eine Kulturnacht zum Fühlen, Schauen, Malen und Hören.

  • «Dinosaurier im Mond» von und mit Brigitte Schaer – Familien-Veranstaltung am 22. September im Kornhauskeller in Frick

    Schriftstellerin, Performerin und Vokalartistin Brigitte Schär(eing.) Die international bekannte Schriftstellerin, Performerin und Vokalartistin Brigitte Schär ist mit ihrer multimedialen Lesung «Dinosaurier im Mond – verrückte Geschichten und witzige Lieder» am Samstagnachmittag, 22. September, mit zwei Vorstellungen (um 14 und 16 Uhr) in Frick im Kornhauskeller.

  • Schutz vor Passivrauchen; Zuviel des Guten (Leserbrief)

    von Daniel Vulliamy, Grossrat, Rheinfelden

  • Auf dem Rhein – Partei-Ausflug der SD Fricktal

    Peter Rentsch, Organisator der Reise (links), und Thomas Reiniger, Präsident SD Fricktal und Grossratskandidat.(nr) Gut gelaunt und bei schönstem Wetter hatten sich Mitglieder und Sympathisanten der SD Fricktal um 11 Uhr beim Wasserfahrer-Depot in Birsfelden eingefunden. Empfangen wurde die Reiseschar vom wassertauglichen Peter Rentsch, Organisator dieses Ausfluges auf dem Rhein.

  • Plausch-Hundemilitary in Kaisten

    (mn) Am vergangenen Sonntag wurde der kynologische Verein Chriesiland in Kaisten zum Treffpunkt der Military-Freunde aus der ganzen Schweiz. Bei wunderschönem und heissem Herbstwetter fanden über hundert Teilnehmer mit ihren Vierbeiner den Weg nach Kaisten und nahmen an diesem Plausch-Hundemilitary teil. 

  • Anlass des Jahrganges 1994: Jungbürgerfeier

    (eing.) Die meisten Gemeinden führen jeweils einen Anlass für die Jahrgänger der 18-jährigen Personen, eine sogenannte «Jungbürgerfeier» durch. Auch in Laufenburg ist dies üblich, weshalb die Jungbürgerinnen und Jungbürger mit Jahrgang 1994 am vergangenen Freitag zu diesem Anlass eingeladen wurden. Mit dem Alter von 18 Jahren können die Bürgerinnen und Bürger die Rechte und Pflichten von Stimm- und Wahlberechtigten übernehmen.

  • Tagesausflug der Superlative - Die Senioren der Gemeinde Stein waren auf Reisen

    Die Steiner Senioren genossen die Schifffahrt. Foto: Hansjörg Güntert Als die Steiner Seniorinnen und Senioren am vergangenen Donnerstagabend den beiden Cars der Firma Siegrist-Reisen entstiegen, sah man lauter frohe und zufriedene Gesichter: Die 93-köpfige Reiseschar hatte einen Tag der Superlative verbracht.

  • Jugendmusik Möhlin in Bad Orb

    (eing.) Am vergangenen Wochenende fuhr die Jugendmusik Möhlin ans Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas in Bad Orb (D).

  • SP Wahlbrunch mit der Slam-Poetin Patty Basler in Frick

    Die Slam-Poetin, Patty Basler, verwöhnte die Gäste am SP Wahlbrunch in Frick kulturell. Foto: zVg(agb) Auch das sonnige und warme Wetter hielt die zahlreichen Gäste nicht davon ab, den Wahlbrunch der SP Bezirk Laufenburg am letzten Sonntag im Meck à Frick zu besuchen. Organisiert wurde der Anlass von den beiden SP-Sektionen Frick und Gipf-Oberfrick. Wahlhelfer und Grossratskandidat Herbert Mösch aus Gipf-Oberfrick stellte gemeinsam mit Rolf Brogli das gourmistische Wahlbuffet vor und zeigten auf, dass die SP im Bezirk Laufenburg durchaus Brot hat und zwar für alle statt für wenige.

  • Spieltrieb und Wissensdrang befriedigt - Viele Besucher am Kaiseraugster Waldtag

    Am Kaiseraugster Waldtag war viel über den heimischen Forst zu erfahren. Foto: Urs Wullschleger(eing.) Jagdhornbläser, Jäger, der Förster, der Pilzkontrolleur und der Natur- und Vogelschutzverein Kaiseraugst durften sich am letzten Sonntag über viele Besucher bei optimalem Wetter am Kaiseraugster Waldtag freuen.

  • Heidi Birrer für den Bezirk Laufenburg und die Region Frick in den Grossen Rat (Leserbrief)

    Von Alois Leuthard, Präsident der CVP-Ortspartei Frick

  • Kinderlotto in Mumpf

    (eing.) Am Mittwoch, 5. September, fand das Kinder-Lotto der Frauengemeinschaft Mumpf im Mehrzweckgebäude  statt.

  • Leichtathletik SM U20/U23: Steiner Ullmann-Zwillinge im Gleichklang zur jeweils erfolgreichen Titel-Verteidigung

    Christopher Ullmann nach seinem absolut besten Sprung: 7,59 m.(eing.) Der erste Tag der Schweizer U23-/U20-Meisterschaften in Basel stand ganz im Zeichen der Steiner Zwillinge Jil und Christopher Ullmann, die beide jeweils die Titel in ihren Spezialdisziplinen, dem Weitsprung und dem Hammerwerfen, erobern und erfolgreich verteidigen konnten.

  • Urban Lützelschwab in den Gemeinderat Kaiseraugst

    Urban Lützelschwab. Foto: zVg(ms) Vor Gemeindewahlen stehen Organisationen und Parteien vor der Situation, fähige Kandidaten oder Kandidatinnen zu finden. Glücklicherweise gibt es auch parteiunabhängige Personen, die sich für Gemeindeämter zur Verfügung stellen, wie dies jetzt in Kaiseraugst der Fall ist.

  • 8 Millionen – 10 Millionen – 12 Millionen? (Leserbrief)

    Von Christoph Riner, SVP-Grossrat, Zeihen

  • Oberlunkhofen: Fünf Führerausweise auf der Stelle abgenommen

    (pol) Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät fuhren gestern zwei Automobilisten und drei Motorradfahrer so schnell, dass ihnen die Kantonspolizei den Führerausweis auf der Stelle abnahm.

  • Zwei neue Kapo-Postenchefs im Fricktal

    Neue Gesichter bei der Kantonspolizei im Fricktal. Foto: zVg(wh) Neue Gesichter bei der Kantonspolizei im Fricktal: In Frick hat Urs Schmid die Postenleitung übernommen, in Laufenburg Pascal Kläusler.

  • Windisch: Mit entwendetem Auto betrunken verunfallt

    (pol) Betrunken und ohne Führerausweis verunfallte gestern ein 17-Jähriger in einem Auto, das er zuvor entwendet hatte. Er blieb unverletzt. Die Kantonspolizei nahm ihn fest.

  • Neue Clubmeister – Clubmeisterschaften TC Kraftwerk Laufenburg und TC Laufenburg

    Roman Frey (links) wird erstmals Clubmeister und siegt gegen David Stephan (rechts).(chr) Traditionell wurden die Clubmeisterschaften der beiden Laufenburger Clubs zusammen durchgeführt. Ein Anlass, welcher sich in den letzten Jahren bewährt hat und turnusgemäss auf den Anlagen des TC Kraftwerk stattfand.

  • Aargau: Zwei Verkehrsunfälle unter Drogen- und Alkoholeinfluss

    (pol) Gestern Abend ereigneten sich auf den Aargauer Strassen zwei Unfälle. In Gontenschwil verursachte ein Autofahrer einen Selbstunfall. Er dürfte unter Drogeneinfluss gestanden sein und musste den Führerausweis abgeben. In Möhlin ereignete sich zwischen zwei Fahrradfahrern eine Streifkollision, wobei beide verletzt wurden. Der verursachende Fahrradfahrer war alkoholisiert.

  • Jungwacht Blauring Aargau feiert die «JublaCity»

    (pd) «E-o, e-o, die Stadt, die rockt eso…», schallt es vom Geissenschachen in Brugg. Über 2650 Kinder und Jugendliche geniessen die einmalige Stimmung. So geschehen am vergangenen Wochenende, an dem das Kantonstreffen «JublaCity» von Jungwacht Blauring Aargau durchgeführt wurde.

  • «Nachtmärt i de Rössli-Schüüre» in Gipf-Oberfrick

    (eing.) Wer am letzten Freitagabend den Nachtmärt mit Handwerk und Kleinkunst in der «Rössli-Schüüre» besuchte, wurde von aufgestellten Marktleuten begrüsst. 13 Standbetreiber aus dem Fricktal, Baselbiet und dem Solothurnischen, boten verschiedenste, handgefertigte Produkte an.

  • Auftaktsieg zum Start in die NLB für den TV Möhlin

    Robin BruggerNLB: TV Möhlin – GC Amicitia/RWZ 29:28
    (lc) Ihr erstes Spiel nach dem Wiederaufstieg in die NLB gewinnen die Handballer des TV Möhlin gegen die SG GC Amicitia/RWZ mit 29:28 (13:14). Nach einer Gewöhnungsphase an das schnelle Spiel zeigten die Fricktaler, dass sie in der NLB nicht nur mithalten, sondern auch gewinnen können.

  • Saison mit Nachwuchsmeetings abgeschlossen – TV Stein Nachwuchsleichtathletik

    Thyra Moore(W.L.) Mit dem Besuch der Nachwuchsmeetings in Basel und in Baden sowie der Teilnahme an den Schweizer Meisterschaften haben die jungen Steiner Leichtathleten ihre Saison abgeschlossen.

  • 20 Jahre Bibliothek Laufenburg

    Christian Haller(eing.) Die Bibliothek Laufenburg lädt am Samstag, 15. September, zur «Jubiläumslesung» ein. Um 20 Uhr wird Christian Haller in der Aula des Schulhauses Burgmatt aus «Die Stecknadeln des Herrn Nabokov» lesen.

  • Team «Frauenmorgen» Stein: «Kinder – von Scheidung betroffen»

    (dr) Am 6. September fand im katholischen Kirchenzentrum in Stein eine Abendveranstaltung zu diesem Thema statt. Die Leitung hatte das ökumenisch ausgerichtete «Team Frauenmorgen». Referentin war die Psychologin Sabine Brunner vom Marie Meierhofer-Institut für das Kind, Zürich (www.mmizuerich.ch).

  • Bezirk Muri: Erfolgreiche Festnahme eines Tatverdächtigen

    (pol) Der Kantonspolizei gelang es, einen Tatverdächtigen im Zusammenhang mit einer Serie von Sachbeschädigungen und Brandstiftungen in Freiämter Kirchen sowie an parkierten Fahrzeugen festzunehmen. Der 44-jährige Italiener aus der Region wurde in Untersuchungshaft genommen. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat eine Untersuchung eingeleitet. Die intensiven Ermittlungen werden zeigen, für welche Straftaten er sich zu verantworten hat. Einige Straftaten hat er bereits gegenüber den Ermittlern eingestanden.

  • Fiesta Latina in Möhlin

    Am Freitag, 22. September, ab 19 Uhr, lädt die Weltgruppe Möhlin zur 18. Fiesta Latina ins Pfarreizentrum Schallen ein.

  • FC Eiken mit Derbysieg

    4. Liga
    FC Eiken – FC Laufenburg/Kaisten a  3:2
    (eing.) Das erste Fricktaler-Heimderby stand für die 1.Mannschaft des FC Eiken auf dem Programm. Bei warmem Spätsommerwetter empfing das Fanionteam des FC Eiken die erste Mannschaft des FC Laufenburg/Kaisten. Wer sich auf gepflegten, technischen Fussball eingestellt hatte, wurde enttäuscht. Es entwickelte sich ein klassisches Derby auf Augenhöhe, bei dem sich die Kontrahenten nichts schenkten und von Zweikämpfen geprägt war. Der FC Eiken konnte dabei das glücklichere Ende für sich behalten.

  • Cupfieber beim FC Zeiningen

    (eing.) Die erste Mannschaft des FC Zeiningen (3. Liga) hat im 1/16-Final des Basler Cups das grosse Los gezogen. Am Samstag, 15. September, trifft die Mannschaft von Richard Treier auf den BSC Old Boys (2. Liga).

  • Arbeitskreis Junge Politik im Bezirk Laufenburg

    (bi) Bereits zum 2. Mal traf sich am Freitagabend eine Gruppe Jugendlicher aus dem Bezirk Laufenburg in Frick. Die offene Debatte war lebhaft und hatte zu aktuellen Tagesfragen Profil.  Beim Septembertreffen kreisten die Themenschwerpunkte um Zukunft und Grenzen der Mobilität, die Ausländerpolitik, das Freizügigkeitsabkommen und die Frage der Zuwanderung: Wie viel ist wirtschaftlich notwendig, was ist politisch verkraftbar?

  • Nachwuchs-Wettkampf Schiessen Gewehr 50m Möhlin–Stein-Münchwilen

     (eing.) Die beiden Nachwuchs-Leiter der Sportschützen Möhlin und der SG Stein-Münchwilen, Beat Heiniger und Thomas Hermann, wollen sich in einem kollegialen Wettkampf messen. Der Nachwuchs-Wettkampf hat im 2011 erstmals stattgefunden.

  • Fahrsaison mit Endfahren abgeschlossen – Pontonierfahrverein Schwaderloch

    Sieger am diesjährigen Endfahren in der Kategorie C/D/III Fabian Frei/Martin Fritz.(MGU) Mit dem Endfahren haben die Schwaderlocher Pontoniere die aktive Fahrsaison abgeschlossen.

  • Mühsamer, aber erfolgreicher Saisonauftakt für den TSV Rheinfelden

    TSV Rheinfelden im Angriff.3. Liga: SG Handball Birseck II – TSV Rheinfelden 35:39 (18:17)
    (hpr) In Folge vieler Absenzen musste der Absteiger, der TSV Rheinfelden, mit einem reduzierten Team bei der starken SG Birseck 2 in Aesch antreten. Trotzdem wollte man einen guten Saisonstart hinlegen, um das Ziel Wiederaufstieg positiv anzugehen. Die Birsecker stellten die erwartet routinierte Mannschaft und zeigten sich recht stark im Angriff. Rheinfeldens Abwehr war zu Beginn überfordert, stellte sich aber vor allem in der zweiten Halbzeit besser auf den Gastgeber ein. Gute Abwehrarbeit war dann massgeblich verantwortlich für den Umschwung in der letzten Viertelstunde.

  • Drei Zeininger Jungschützen am Kantonalfinal

    Die drei Zeininger Finalteilnehmer (von links): Alain Reiffer, Silvio Freiermuth, Luca Wunderlin.(sg) Kleine Sensation für die Zeininger Jungschützen: Am Kantonalfinal der Jungschützen in Buchs bei Aarau befanden sich unter den sieben Teilnehmern aus dem Fricktal gleich drei Schützen aus Zeiningen.

  • Kantonales Pflegegesetz (Leserbrief)

    Von Stefan Geissmann, Pflegefachmann HF, Magden

  • Parolen der SLB Aargau zu den kantonalen Vorlagen vom 23. September

    (slb) Die Sozial-Liberale Bewegung SLB Aargau empfiehlt für die kantonalen Vorlagen der Abstimmung vom 23. September zwei Nein und ein Ja.

  • Wittinsburg: Autofahrer ausserorts mit 137 statt 80 km/h unterwegs

    (pol) Die Polizei Basel-Landschaft hat gestern Abend einen Schnellfahrer erwischt, der auf der Unteren Hauensteinstrasse in Wittinsburg mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Das mobile Messgerät registrierte um 20.58 Uhr einen Personenwagen mit Schweizer Kontrollschildern, welcher mit 137 km/h statt der dort erlaubten 80 km/h in Fahrtrichtung Diepflingen unterwegs war.

  • Hölstein: Mountainbiker bei Selbstunfall verletzt

    (pol) Auf einer Buckelpiste in Hölstein ereignete sich gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr ein Selbstunfall eines Mountainbikers, der dabei verletzt wurde.

  • Laufen: Motorradfahrer bei Frontalkollision mit Auto tödlich verletzt

     (pol) auf der Delsbergerstrasse in Laufen ereignete sich gestern am späten Nachmittag, gegen 17.15 Uhr, ein tödlicher Verkehrsunfall. Dabei kam ein 60-jähriger Motorradfahrer ums Leben. Die Strasse blieb während mehreren Stunden gesperrt.

  • Würenlos: Kollision mit Roller

    (pol) Bei einem Parkiermanöver ereignete sich an der Schulstrasse in Würenlos eine Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad. Die beiden auf dem Roller sitzenden Personen kamen zu Fall und erlitten Prellungen und Schürfungen. Die Polizei sucht zur Klärung des genauen Unfallablaufes noch Zeugen.

  • Aarau: Buschauffeur leicht verletzt

     (pol) Ein Anhängerrad eines Lieferwagens löste sich auf der Fahrt von Schönenwerd Richtung Aarau und geriet gegen die Scheibe eines öffentlichen Linienbusses. Die Scheibe auf der Fahrerseite zersplitterte und der Chauffeur wurde geringfügig verletzt. Die Buspassagiere mussten daraufhin umsteigen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.

  • Perspektive mit Energie: Neue Auszubildende beginnen ihre berufliche Laufbahn bei Energiedienst

    Bild: Martin Steiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Energiedienst Holding AG (im Bild rechts), begrüßte die neuen Energiedienst-Auszubildenden (von links): Christian Linsin (In-dustriemechaniker), Jannik Spahn (Elektroniker Betriebstechnik), Lukas Metzger (Elektroni-ker Betriebstechnik), Benedict Baumann (Elektroniker Betriebstechnik), Daniel Pieler (Fach-informatiker), Sebastian Moser (DHBW-Student Bachelor of Engineering), Sascha Busam (Industriemechaniker), Julia Maier (Industriekauffrau), Yvonne Adamczyk (Industriekauffrau), Michèle Renner (Elektronikerin) und Luisa Maier (Industriekauffrau).(ed) Zehn neue Auszubildende und ein Student der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) begannen Anfang September ihre berufliche Laufbahn bei Energiedienst. Gleich zu Beginn lernten sie den Energieversorger bei einem zweitägigen Einführungsworkshop kennen.

  • Gott ist der Fels – Vergangenen Sonntag fand die Fricktaler Wallfahrt nach Mariastein statt

    Die Fricktaler-Wallfahrerinnen im Chorgestühl der damaligen Domherren im Dom von Arlesheim bei einer Besichtigung unterwegs auf der Wallfahrt nach Mariastein.(pst) Die Fricktaler Wallfahrt findet ihre historischen Wurzeln in der Zeit vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges, als unzählige Schweizer Bürger aus Angst, Unsicherheit und Entsetzen die Fürbitte des seligen Nikolaus von Flüe anriefen, damit dem Land der Frieden erhalten bleibe. Als sichtbares Zeichen der Verehrung des Niklaus von Flüe pilgerten auch die Fricktaler jährlich zu seinem Grab nach Sachseln. Für viele Gläubige waren Wallfahrten, auch an andere Orte, schon immer zur beliebten Tradition geworden.

  • Abwechslungsreiches Sportprogramm an den Fricktal Games 2012

     (mb) Am Samstag, 15. September, gehen die Fricktal Games auf den Sportanalgen Bustelbach in Stein über die Bühne. Auf die über 400 aktiven Teilnehmer wartet ein abwechslungsreiches und spannendes Sportprogramm.

  • Oberkulm: Grosser Schaden nach Frontalkollision

     (pol) Bei einem Unfall auf der Hauptstrasse in Oberkulm wurden drei Fahrzeuge erheblich beschädigt. Ein Richtung Zetzwil fahrender 26-jähriger Audi-Fahrer war kurz abgelenkt und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem Lieferwagen kam. In der Folge schleuderte sein Auto noch gegen ein weiteres entgegenkommendes Fahrzeug. Der Sachschaden beträgt zirka 70'000 Franken Glücklicherweise blieben die Unfallbeteiligten unverletzt.

  • Bad Zurzach: Wer hat Ladung verloren

    (pol) Ein vom Zurziberg herkommender Lieferwagen verlor gestern Freitag mehrere Festbankgarnituren. Ein in Gegenrichtung fahrender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die Kantonspolizei in Bad Zurzach sucht nun den Verlierer, der nach dem Ereignis die Bänke auflud und davonfuhr.

  • Qualität lohnt sich! – Erfolgreiche Tagung zur schulergänzenden Tagesbetreuung in der Nordwestschweiz in Rheinfelden

    Workshopgruppe beim Besuch des Mittagstisch-Standortes Altstadt in Rheinfelden.(bb) Die schulergänzende Tagesbetreuung muss weiterhin dringend ausgebaut werden. Insbesondere braucht es verbindliche Qualitätsmassstäbe, klare gesetzliche Rahmenbedingungen und nicht zuletzt die nötigen Finanzmittel, damit die Betreuung die vielseitigen Erwartungen erfüllen kann, die heute an sie gestellt werden.

  • Fricktaler Bühne: Erster öffentlicher Auftritt des Ensembles an der Usestuelete

     (bb) Gestern Freitag präsentierte sich der Chor und ein Teil der Solisten der neuen Produktion «Der Mikado» der Fricktaler Bühne der Öffentlichkeit an der Usestuelete in Rheinfelden.

  • Zweite Reise der Laufenburger Senioren

     (wr) Die Variante Bundesarchiv Schwyz wählten 81 Teilnehmer. Über Zürich erreichten sie Schwyz. Im Bundesarchiv wurden die Laufenburger Senioren in drei Gruppen eingeteilt. Kundige Führer gaben je eine Geschichtsstunde, so interessant, wie sie der Schreibende damals in der Schule nie erlebte.

  • Bad Zurzach: Zwei Tatverdächtige nach Raubüberfall festgenommen

    (pol) Gestern Freitagabend nahm die Polizei zwei tatverdächtige Asylbewerber fest, welche in der Nacht zuvor an einem Raubüberfall beteiligt gewesen sein dürften. Ein 26-jähriger Schweizer wurde um 0.15 Uhr durch zwei Unbekannte bedroht und beraubt. Nachdem das Opfer dann am Nachmittag Anzeige erstattete, gelang es der Kantonspolizei Aargau, die Tatverdächtigen rasch zu ermitteln und festzunehmen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach verfügte die Inhaftierung und eröffnete eine Untersuchung. Das Opfer des Raubdeliktes blieb unverletzt.

  • Brugg: Kanu trieb auf Aare und löste Suchaktion aus

    (pol) Nachdem ein unbesetztes, aufblasbares Kanu auf der Aare trieb, kam es gestern Freitag zu einer aufwändigen Suchaktion im Raum Brugg. Die Rettungskräfte vermuteten aufgrund dieser Feststellung Personen, die aus dem Boot gefallen und in Not sein könnten. Es wurden dann mehrere Boote von Polizei und Militär eingesetzt. Nach 1½ Stunden meldete sich der Eigentümer telefonisch. Er befand sich in Sicherheit und meldete den Zwischenfall mit seinem Kanu, welches sich in Umiken «selbständig gemacht hatte».

  • Aargau: Einbrecher tagsüber unterwegs

    (pol) Gestern Freitagnachmittag gingen bei der Kantonspolizei Aargau mehrere Meldungen von Einbruchdiebstählen ein. Die Täterschaft verschaffte sich Zutritt zu Einfamilienhäusern oder Wohnungen und trat tagsüber auf. In Rothrist konnten die Täter um 15 Uhr durch eine Hausbesitzerin überrascht werden. Die Fahndung der Polizei verlief jedoch ohne Erfolg.

  • Lenzburg/A1: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss - Nach kurzer Weiterfahrt durch Polizei gestoppt

    (pol) Innerhalb der Autobahnbaustelle zwischen Mägenwil und Lenzburg verursachte eine alkoholisierte Autofahrerin eine Streifkollision. Sie fuhr unbeirrt weiter und konnte durch eine Patrouille der Kantonspolizei gestoppt werden. Die Unfallfahrerin musste den Führerausweis umgehend abgeben und sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Atemlufttest fiel deutlich positiv aus.

  • Leibstadt: Fünf Führerausweise auf der Stelle abgenommen

    (pol) Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät fuhren gestern Freitag fünf Verkehrsteilnehmer so schnell, dass ihnen die Kantonspolizei Aargau den Führerausweis auf der Stelle abnahm. Ein Automobilist aus dem Kanton Graubünden war dabei mit 127 km/h ausserorts unterwegs.

  • Aargau: 10 angetrunkene Verkehrsteilnehmer angehalten

    (pol) Die Kantonspolizei Aargau führte in der Nacht auf heute Samstag in Zusammenarbeit mit den Regionalpolizeien eine koordinierte Verkehrs- und Fahndungsaktion durch. Bei den Kontrollen im westlichen Kantonsteil wurden insgesamt über 400 Fahrzeuge überprüft. Es standen dabei mehr als 25 Polizei-Angehörige im Einsatz. Zehn Verkehrsteilnehmer wurden in angetrunkenem Zustand angehalten. Dazu
    mussten weitere 9 Anzeigen erstattet sowie 14 Ordnungsbussen ausgestellt werden.

  • Der Bözberg: Jurapark mit Atommülllager – ein vereinbarer Widerspruch?

    Die Grossratskandidatinnen und -kandidaten bei der Linner Linde. Foto: zVg(uk) Am Mittwoch folgten um die 50 Personen der Einladung der Grossratskandidatinnen und -kandidaten der Grünen und der SP aus den Bezirken Brugg und Laufenburg. Unter der geschichtsträchtigen Linner Linde wurde sachlich, herzhaft, glaubwürdig und engagiert über die energiepolitischen, wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Konsequenzen eines Atommülllagers im Jurapark diskutiert.

  • Grellingen: Frontalkollision verhindert und von der Strasse abgekommen – Polizei sucht grauen Kleinwagen

     (pol) Auf der Nunningerstrasse in Grellingen kam es heute Vormittag beinahe zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Dabei kam ein Auto von der Strasse ab. Verletzt wurde niemand. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.



  • Altern in Würde – Herbstsammlung der Pro Senectute vom 24. September bis 20. Oktober

    Pro Senectute setzt sich dafür ein, dass Menschen ihr Leben auch im Alter selbstbestimmt, aktiv und frei von existenziellen Sorgen gestalten können(pd) Finanzielle Ängste und Sorgen plagen in der Schweiz jeden sechsten älteren Menschen, bei Alleinstehenden sogar jeden vierten. Zahlen, die nachdenklich stimmen und zeigen: Das häufig gezeigte Bild der vermögenden Senioren trifft nicht für alle zu. Pro Senectute setzt sich dafür ein, dass Menschen ihr Leben auch im Alter selbstbestimmt, aktiv und frei von existenziellen Sorgen gestalten können. Mit der kostenlosen Sozialberatung, Kursen in den Bereichen Bewegung, Sport und Kultur, aber auch mit Angeboten für soziale Kontakte und Hilfen zuhause sorgt die Stiftung dafür, dass Altern in Würde keine leeren Worte bleiben. Möglich gemacht wird dieses umfassende Engagement nicht zuletzt durch Spenden. Die schweizweite Herbstsammlung der Pro Senectute findet dieses Jahr vom 24. September bis 20. Oktober statt.

  • Gelterkinden: Autobrand erfordert Feuerwehr-Einsatz

     (pol) Auf dem Parkplatz des Schwimmbades in Gelterkinden geriet gestern Vormittag gegen 9.45 Uhr ein nicht eingelöster Personenwagen in Brand.

  • Oberdorf: 90-jährige Frau angefahren und geflüchtet – Polizei sucht ein schwarzes Auto

    (pol) Am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr ereignete sich in Oberdorf, auf dem Parkplatz der Post, ein Verkehrsunfall zwischen einem bislang unbekannten Personenwagen und einer 90-jährigen Frau. Die Frau wurde verletzt und begab sich selbstständig ins Spital
.

  • BL: Gleicher Täter in sieben Kantonen in zwölf Fällen aktiv – die Polizei warnt einmal mehr vor Portemonnaiediebstählen in Einkaufszentren

    (pol) Auch im Kanton Basel-Landschaft kommt es seit Wochen, vor allem in Einkaufszentren, zu Diebstählen von Portemonnaies aus unbeaufsichtigten Einkaufstaschen oder in einem Einkaufswagen zurück gelassenen Handtaschen. Die Täterschaft ist ausgesprochen dreist und raffiniert und beobachtet die Opfer im Voraus. Nach dem Diebstahl eines Portemonnaies gelingt es der Täterschaft oft, mittels Kreditkarten usw., welche sich im Portemonnaie befanden, an Bank- und/oder Postomaten unrechtmässig grössere Geldbeträge zu beziehen. 
Die Polizei Basel-Landschaft ist täglich in Einkaufszentren präsent, ruft aber parallel dazu einmal mehr zu genereller Wachsamkeit und Vorsicht auf.

  • AG: Erfolgreicher Start der Polizeischule 02/2012

     (pol) Für die erfolgreiche praktische Polizeitätigkeit ist eine gute Ausbildung die Grundlage. Am Montag, 3. September, wurden 6 Aspirantinnen und 14 Aspiranten im Polizeikommando des Kantons Aargau zu ihrer Ausbildung begrüsst.

  • AG: Ganz allgemein vorbildliches Verhalten der Fahrzeuglenker

    (pd) Die Regional- und Stadtpolizeien des Kantons Aargau attestieren den Fahrzeuglenkerinnen und -lenkern ganz allgemein ein vorbildliches Verhalten gegenüber Kindern an Fussgängerstreifen.

  • Der Kirchenchor Sulz in Freiburg im Breisgau

    Der Kirchenchor Sulz im Bahnhof Freiburg im Breisgau. Foto: Dieter Deiss(dds) Dass das Ziel der diesjährigen Reise den Kirchenchor Sulz nach Freiburg im Breisgau führte, war kein Zufall, wohnt doch dort der Sulzer Chorleiter Stefan Pöll.

  • Nur noch wenige Tage bis zum Nationalen Wandertag in der Region Brugg

     (pd) Nach einer Vorbereitungsphase von vier Monaten ist die Region Brugg bereit, den nationalen Wandertag der Schweizer Familie auszutragen. Der Grossevent findet in drei Akten statt: Wandern, Tagesunterhaltung und Abendprogramm. Das Organisationskomitee unter der Leitung von Karin Nanta, Aargau Tourismus, freut sich, zahlreichen Gästen die Region Brugg am 15. September präsentieren zu dürfen.

  • BDP Aargau gefällt Projekt Reussbrücke Gnadenthal

    (bdp) Das Projekt Reussbrücke Gnadenthal überzeugt die BDP vollends. Es ist höchste Zeit, die alte Brücke zu ersetzen.

  • VCS Aargau zum Ersatz der Brücke Gnadenthal

    (vcs) Der VCS Aargau nimmt im Rahmen der Vernehmlassung zum Ersatz der Reussbrücke in Gnadenthal Stellung.

  • BDP Aargau nicht überzeugt von der geplanten Südwestumfahrung Brugg

    (bdp) Das Projekt Südwestumfahrung Brugg überzeugt die BDP Aargau nicht. Sie fordert eine Überarbeitung der gesamten Vorlage. Die neue K401, welche in Brugg in die Aarauerstrasse mündet hat einen Bahnübergang, der tagsüber lange geschlossen ist. Beim anderthalb Kilometer langen Westast wird viel Boden versiegelt für wenig Verkehr. Und in der Mitte des geplanten Strassenabschnittes hat es im Abstand von 100 Metern gleich zwei Kreisel.

  • Grüne Aargau: «Nutzlose Umfahrung zugunsten privater Interessen»

    (gp) Das vorgeschlagene Projekt «Südwestumfahrung Brugg, K128» weist nach Auffasung der Grünen Aargau ein krasses Missverhältnis zwischen Kosten und Nutzen auf. Es sollen 46,45 Millionen Franken ausgegeben werden für eine Strasse, die im Jahre 2025 bestenfalls von 5000 Autos pro Tag befahren werden soll - das ist eine Verkehrsbelastung, die bestenfalls ein Quartiersammelsträsschen aufweist.

  • Die Velogruppe am Sportfest der Pro Senectute in Schinznach Bad

     (sn) Kürzlich beteiligte sich die Velogruppe der Pro Senectute der Bezirke Laufenburg und Rheinfelden wiederum am traditionellen Sportfest der Pro Senectute in Schinznach Bad.

  • EVP Aargau fordert bezüglich der Südwestumfahrung Brugg–Windisch zentrale SBB-Unterführung für Velofahrer

    (evp) Die Südwestumfahrung Brugg - Windisch (neue K128) entlastet das Zentrum Brugg-Windisch von Motorfahrzeugen und befreit das Rütenenquartier vom Ausweichverkehr. Sie erschliesst auch das Industrieareal Hunziker für den Schwerverkehr optimal. Allerdings dient das Projekt praktisch ausschliesslich dem Auto- und Lastwagenverkehr. Der Langsamverkehr kommt eindeutig zu kurz. Die Querung «Unterwerkstrasse» mit den SBB wird für Velofahrer und Fussgänger zwar neugestaltet, erfolgt aber weiterhin à Niveau mit Barriere. Diese Lösung ist aus Sicht der EVP ungenügend.

  • AG: Präsidien der Schlichtungsbehörden für Miete und Pacht gewählt

    (pd) Der Aargauer Regierungsrat hat die Präsidentinnen und Präsidenten der Schlichtungsbehörden für Miete und Pacht gewählt. Ihre Amtsdauer beginnt am 1. Januar 2013 und dauert vier Jahre.

  • ElCom - Strompreise 2013: Im Durchschnitt sinken die Tarife für Haushalte und Gewerbebetriebe um 1 Prozent

    (elcom) Rund 550 Schweizer Stromversorger haben per Ende August der ElCom die Strompreise 2013 mitgeteilt. Ein Durchschnittshaushalt bezahlt im nächsten Jahr mit durchschnittlich 19,4 Rappen pro Kilowattstunde und ein Gewerbebetrieb mit 19,3 Rp./kWh rund 1% weniger als im laufenden Jahr.

  • vpod aargau: Wichtiges Infrastrukturprogramm für Regionalbahnen

    (vpod) Der vpod aargau befürwortet das vom Regierungsrat vorgesehene Infrastrukturprogramm für die Bremgarten-Dietikon-Wohlen-Meisterschwanden-Bahn (BDWM) und die Wynental-Suhrental-Bahn (WSB). Die Priorisierung der für die Sicherheit wichtigen Massnahmen erachtet der vpod als sinnvoll. Die beiden Bahnen sind für ihre Regionen unentbehrlich und leisten einen wesentlichen Beitrag zu deren Erschliessung und Transportkapazitäten – auf der Schiene und nicht auf der Strasse.

  • BDP Aargau bedauert Gewalt bei Sportveranstaltungen

    (bdp) Die BDP Aargau wünschte sich, dass sich bei Sportveranstaltungen alle Fans friedlich verhalten. Dann wären die verschärften Massnahmen, welche das revidierte Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen enthält, nicht notwendig. Die BDP ist für die konsequente Bekämpfung der Gewalt und unterstützt daher die Teilrevision des Polizeigesetzes.

  • EVP Aargau: Gelungenes Brückenprojekt Gnadenthal

    (pd) Die Reussbrücke Gnadenthal zwischen den Gemeinden Stetten und Niederwil ist in einem desolaten Zustand. Sie ist auf ihrer gesamten Länge stark korrodiert und es ist nicht mehr möglich, alle schadhaften Bauteile instand zu setzen. Weiter ist die bestehende Brücke bei Hochwasser stark gefährdet. Durch den Anprall von Schwemmholz wurde sie bereits mehrfach beschädigt. Die Brüücke muss dringend ersetzt werden. Die EVP begrüsst die vorgeschlagene Lösung mit einer neuen Brücke.

  • Anpassungen im Vorsorgereglement der Aargauischen Pensionskasse (APK)

    (pd) Der Regierungsrat verabschiedete eine Botschaft an den Grossen Rat mit der Anpassungen im Vorsorgereglement der Aargauischen Pensionskasse (APK) vorgenommen werden sollen.

  • AG: Volksinitiative «Bezahlbare Pflege für alle» ist formell zustande gekommen

    (pd) Am 21. August wurde die Aargauische Volksinitiative "Bezahlbare Pflege für alle» bei der Staatskanzlei eingereicht. Sie weist 3151 gültige Unterschriften auf.

  • Grüne Aargau: «Den Verkehr lenken statt alle Pforten öffnen»

    (gp) Die Grünen Aargau befürworten den Ersatz der Brücke im Gnadenthal. Mit dem vorliegenden Projekt sind sie jedoch nur bedingt einverstanden. Weil eine Kapazitätserweiterung das Nadelöhr von der Brücke ins Dorfzentrum von Stetten verlagern würde, lehnen die Grünen den geplanten Ausbau auf zwei Spuren ab.

  • Frauenturnverein Möhlin mit den E-Bikes im Jura

     (rl) In den Jura zog es Ende August 14 Frauen des Frauenturnverein Möhlin.

  • AG: Mehrheitlich positive Rückmeldungen bei der Anhörung zum neuen Allgemeinen Gebührengesetz – Regierungsrat prüft die noch umstrittenen Punkte

    (pd) Der Entwurf eines Allgemeinen Gebührengesetzes wurde in der Anhörung gesamthaft positiv aufgenommen. Der Regierungsrat prüft nun die noch umstrittenen Punkte und nimmt gewisse Änderungen an der Gesetzesvorlage vor. Auf Wunsch von verschiedenen Seiten ändert er zudem den Ablauf des Rechtsetzungsprojekts.

  • AG: Mehr jugendliche Arbeitslose – Arbeitslosenquote steigt auf 2,6 Prozent

    (pd) Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren im Kanton Aargau ist im August deutlich angestiegen. Hauptgrund dafür sind die zu Ende gegangenen Schul- und Lehrjahre. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent. In der Schweiz stieg die Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent.

  • Südwestumfahrung Brugg; Stellungnahme des VCS Aargau

    (vcs) Im Rahmen der Vernehmlassung nimmt der VCS Aargau die Gelegenheit wahr, sich zum Projekt der Südwestumfahrung Brugg (K128) vernehmen zu lassen. Nachfolgend die Stellungnahme des VCS:

  • Salimander-Kinder lieben Süssmost

    Dank an den Eulenhof für die gelebt Vielfalt!(psr) Dank dem Thema «Rund um Äpfel» erweiterten die Salimander-Kinder ihre Postautofahrt bis nach Möhlin. Dort stiegen alle aus und spazierten zum Eulenhof von Edi Hilpert. Der Bio-Bauer zeigte verschiedene Apfelbäume, auch solche mit alten Sorten.

  • Gesunde Finanzen (Leserbrief)

    Von Fritz Gloor, Rheinfelden

  • Zuzger Seniorinnen und Senioren in den Reben

     (rk) Bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen folgten 37 Seniorinnen und Senioren der Einladung der Gemeinde Zuzgen zur diesjährigen Seniorenausfahrt. Die Fahrt ins Blaue führt via Elsass ins deutsche Rebbaugebiet Burkheim.

  • Aktives Altern – höhere Lebensqualität: Pro Senectute bietet ein attraktives vielseitiges Kursprogramm

    Von links: Die Sozialarbeiterinnen Susanne Ernst, Regula Nast (neu) und die Stellenleiterin Eva Schütz von der Beratungsstelle FrickIm Zentrum der Herbst-Tagung der Pro Senectute der beiden Bezirke Rheinfelden und Laufenburg im Saal der Stiftung MBF in Stein stand der Dank an die zahlreichen Mitarbeitenden, die es möglich machen, dass auch im Fricktal die Seniorinnen und Senioren im Alter kompetente Unterstützung erhalten. Ausserdem bietet die Pro Senectute ein äusserst vielseitiges Angebot, um geistig und körperlich fit und mobil zu bleiben.

    HILDEGARD BRUNNER

  • Zwischen relaxed und «voll unter Strom» - Fünf Wochen vor der «Mikado»-Première: Gespräch mit der Kostüm- und der Maskenbildnerin

    (pd) Temperamentvoll berichtet die junge Frau von ihrer Arbeit, und man merkt: Deborah Bieber, Herrin der 120 Kostüme für rund 70 Darstellerinnen und Darsteller bei der «Mikado»-Produktion, steht voll unter Strom. Noch fünf Wochen, dann hebt sich der Premièrenvorhang, und bis dahin ist noch eine ganze lange Liste abzuarbeiten.

  • AG: Fünf Gebiete für grosse Windkraftanlagen – Gebiete Burg, Laubberg und Wessenberg mit dabei

    (pd) Der Aargauer Regierungsrat hat eine Ergänzung des Richtplankapitels zu den Windkraftanlagen zur Anhörung und Mitwirkung freigegeben.

  • FDP.Die Liberalen Stadt Rheinfeleden: Abstimmungsempfehlung

    (pd) Die Vorstand der FDP Stadt Rheinfelden empfiehlt den Stimmbürgern die nachfolgenden Parolen für die Abstimmungen vom 23.09.2012. Eidgenössische Vorlagen: Bundesbeschluss «Jugendmusikförderung»: Ja; Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter»: Nein; Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen»: Nein; Kantonale Vorlagen Änderung Pflegegesetz (PflG): Ja; Änderung Steuergesetz (StG): Ja; Verfassungsänderung «Nutzung des tiefen Untergrunds»: Ja. Detaillierte Begründung auf www.fdp-stadt-rheinfelden.ch

  • Neue Gemeindeschreiberin für die Gemeinde Gansingen

    (pd) Die Gemeindeschreiberin von Gansingen, Michelle Obrist, blickt Mutterfreuden entgegen und wird deshalb ihre Anstellung bei der Gemeinde Gansingen aufgeben. Die Stelle wurde zur Neubesetzung ausgeschrieben, der Gemeinderat hat eine Nachfolgerin gewählt: Patricia Bur.

  • Mittelstand und KMUs entlasten! (Leserbrief)

    von Grossrat Bernhard Scholl, FDP, Möhlin

  • Mumpf/Oftringen: Velofahrer verletzt

    (pol) Zwei Personen wurden gestern Donnerstag bei Unfällen als Fahrradlenker verletzt. In Oftringen erlitt eine 13-jährige Schülerin Kopfverletzungen. In Mumpf wurde ein 50-jähriger Mann bei einer Kollision leicht verletzt.

  • Ungehörige Forderungen des Ensi - FDP Aargau lehnt Unterordnung der Kommission für nukleare Sicherheit mit Entschiedenheit ab

    (pd) Nebst dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) prüft mit der Kommission für nukleare Sicherheit (KNS) eine zweite unabhängige Instanz die Sicherheit der Kernenergie in der Schweiz. Ensi-Direktor Hans Wanner forderte heute nun öffentlich eine faktische Integration der KNS in seine Institution, indem die KNS künftig ausschliesslich noch das Ensi beraten dürfte und nicht wie bis anhin das Departement Uvek und den Gesamtbundesrat. Angeblich soll so das Ensi gestärkt werden. Die FDP Aargau lehnt dieses Begehren mit aller Entschiedenheit ab. Als Standort-Kanton dreier Kernkraftwerke hat die optimale nukleare Sicherheit im Aargau höchsten Stellenwert.

  • Erstmals Wolfsfamilie in der Schweiz nachgewiesen - Pro Natura freut sich über Wolfsnachwuchs

    (pd) Zum ersten Mal seit der Ausrottung vor über 100 Jahren konnte Wolfsnachwuchs in der Schweiz nachgewiesen werden. Am Kunkelspass im Kanton Graubünden konnten mit Fotofallen Bilder von den Welpen gemacht werden. Pro Natura freut sich, dass damit die Grundlage für die Bildung eines Wolfsbestandes in der Schweiz besteht.

  • Oberdorf: 90-jährige Frau angefahren und geflüchtet: die Polizei sucht ein schwarzes Auto

    (pol) Gestern ereignete sich gegen 14.30 Uhr in Oberdorf, auf dem Parkplatz der Post, ein Verkehrsunfall zwischen einem bislang unbekannten Personenwagen und einer 90-jährigen Frau. Die Frau wurde verletzt und begab sich selbständig ins Spital

  • Liestal/Ganzer Kanton BL: Gleicher Täter in sieben Kantonen in zwölf Fällen aktiv: die Polizei warnt einmal mehr vor Portemonnaiediebstählen in Einkaufszentren

    (pol) Auch im Kanton Basel-Landschaft kommt es seit Wochen, vor allem in Einkaufszentren, zu Diebstählen von Portemonnaies aus unbeaufsichtigten Einkaufstaschen oder in einem Einkaufswagen zurück gelassenen Handtaschen. Die Täterschaft ist ausgesprochen dreist und raffiniert und beobachtet die Opfer im Voraus. Nach dem Diebstahl eines Portemonnaies gelingt es der Täterschaft oft, mittels Kreditkarten etc., welche sich im Portemonnaie befanden, an Bank- und/oder Postomaten unrechtmässig grössere Geldbeträge zu beziehen.

  • Nichtraucher – hört endlich auf zu lügen (Leserbrief)

    von Werner Meier, Zeiningen

  • Wasser in Fülle, beim Ausflug der Sissler Senioren in die Ostschweiz

    Die Sissler Senioren genossen trotz Regen ihre Reise. Foto: zVg(eing.) 84 angemeldete Sissler Seniorinnen und Senioren, bewaffnet mit Regenschirmen aller Arten und Farben, warteten pünktlich beim Gemeindehaus und beim Volg Sisseln. Die Prognose des Wetterberichtes war eindeutig: Regen von früh bis spät. So stieg man gerne in die trockenen, warmen Cars der Firma Siegrist-Reisen, Eiken, ein. Nachdem man sich vergewissert hatte, dass alle an Bord waren, ging es den Rhein entlang in Richtung Koblenz und dann via Zollübergang Koblenz durch das Klettgau über Frauenfeld an den Rheinfall.

  • Eine Nummer - viele Möglichkeiten, um das Lesen und Schreiben zu verbessern

    (pd) Seit fünf Jahren gibt es die 0840 47 47 47, die Vermittlungsnummer des Schweizer Dachverbandes Lesen und Schreiben. Über diese einprägsame und für die ganze Schweiz gültige Nummer können sich Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten zum Ortstarif über geeignete Kursangebote für Erwachsene in ihrer Region informieren. Die Bilanz ist positiv.

  • Kindesschutzsysteme - Studie in Auftrag gegeben

    (pd) Eine international angelegte Studie, die Kindesschutzsysteme aus fünf Ländern (Australien, Deutschland, Finnland, Schweden und Vereinigtes Königreich) vergleicht, liefert wissenschaftlich fundierte Empfehlungen für eine Verbesserung des Kindesschutzes in der Schweiz.

  • Auf den Spuren des Aargauer Dichters Paul Haller

    Verena Wernli ist eine der 11 Landschaftsführer des Juraparks Aargau. Foto: Jurapark Aargau(eing.) «S’Juramareili» war eines der bekanntesten Werke des Schriftstellers Paul Haller, der im Aargauer Jura lebte und wirkte. Auf dem Spaziergang vom Gasthof Kreuz in Küttigen geht es durch das Horentäli, vorbei an der Ruine Rosenberg und mit der Kirche Kirchberg als Ziel, passiert man zahlreiche Originalschauplätze aus den Gedichten des Aargauer Poeten.

  • Grüne Aargau: «Wirksam und/oder verfassungswidrig?»

    (gp) Auch die Grünen wollen Sportveranstaltungen ohne gewalttätige Ausschreitungen. Ob das vorliegende Konkordat, das vom Grossen Rat nur gesamthaft genehmigt oder abgelehnt werden kann, dazu fähig ist, die Gewalt im Rahmen von Sportveranstaltungen wirksam einzudämmen, steht noch in den Sternen. Problematisch ist das Konkordat, weil es die Grundrechte tangiert.

  • AG: Komitee Ja zum Pflegegesetz

    (eing.) Das Komitee Ja zum Pflegegesetz setzt sich aus folgenden Parteipräsidien zusammen: Thomas Burgherr, Grossrat, Präsident SVP; Thierry Burkart, Grossrat, Präsident, FDP; Markus Zemp, Präsident CVP; Gertrud Häseli, Grossrätin, Präsidentin, Grüne; Stefan Haller, Grossrat, BDP; Roland Haldimann, Präsident EDU.

  • Kick-off zu «schule bewegt» für rund 3000 Schweizer Klassen

    (pd) Der Berner Nationalrat und ehemalige TV-Mann Matthias Aebischer eröffnet das neue Schuljahr in Boll (BE) mit viel Bewegung. 218 Schülerinnen und Schüler hatten viel Spass am Kick-off-Event für «schule bewegt» bei Spiel und Sport.

  • Viele grüne Ampeln und eine gelbe - Die Schule Herznach wurde evaluiert

    (eing.) Im Januar 2010 fiel an der Schule Herznach der Startschuss zur ersten externen Schulevaluation. Seit dem Frühling 2012 liegen nun die Abschlussergebnisse vor. In sieben von acht geprüften Bereichen hat die Schule gut abgeschnitten. Im schulinternen Qualitätsmanagement wurden Defizite festgestellt, die nun verbessert werden.

  • Thürnen: Grossbrand richtet Millionenschaden an

     (pol) In der Nacht auf heute Donnerstag kam es Thürnen zu einem Grossbrand. Betroffen war eine Gewerbe-Liegenschaft an der Langmattstrasse, in welcher diverse Firmen untergebracht sind. Am Gebäude entstand ein Schaden in Millionenhöhe, verletzt wurde niemand.



  • BL: Ansiedlung der AVA Biochem im Infrapark ist sehr erfreulich

    (pd) Die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft ist hocherfreut über die Ansiedlung der AVA Biochem im Infrapark Baselland.

  • Simon Waldburger an Fourcross-WM auf Platz 33 – Mountainbike-WM im österreichischen Leogang

    Simon Waldburger im Schweizer Dress an der WM. Foto: Jürg Waldburger(wjh) Beim Eliterennen im Fourcross, bei welchem der Schweizer Roger Rinderknecht seine Karriere mit dem Weltmeistertitel krönte, konnte sich der 19-jährige Hottwiler Simon Waldburger nicht wie gewünscht in Szene setzen und landete auf dem für ihn enttäuschenden Platz 33.

  • Besuch bei den Strihenmandli - Kinderexkursion im Jurapark Aargau

    Wohnt hier wohl eines der Strihenmandli? Foto: Jurapark Aargau(eing.) «Wer kommt mit auf die Spurensuche nach den sagenumwobenen Strihenmandli, den Heinzelmännchen des Juraparks Aargau?» Geschichten rund um die kleinen Wesen begleiten die familientaugliche Wanderung am Mittwoch, 19. September, in der Zeit von 13.30 bis 17 Uhr.

  • Kreisschule Regio Laufenburg verabschiedet Adrian Mahrer, langjähriger Präsident der Kreisschulpflege - Schulküche in neuem Glanz

    Adrian Mahrer (Mitte) wurde an der Jahresversammlung des Verbandsvorstands von Präsident Herbert Weiss und Mitglied Astrid Obrist geehrt. Foto: zVg(as) Die Totalrenovation der Schulküche in der Kreisschule Regio Laufenburg wurde während der vergangenen Sommerferien innerhalb eines ehrgeizigen Zeitplans, aber dennoch fristgerecht, von Architekt Hans Oeschger umgesetzt. Herbert Weiss, Vizeammann von Laufenburg, übergab die neue Küche im Schulhaus Blauen an die Kreisschule Regio Laufenburg. Adrian Mahrer, langjähriger Präsident der Kreisschulpflege, gab seinen Rücktritt bekannt, Annick Caruso-Ries stellt sich als neue Kreisschulpflegerin zur Verfügung. 

  • Neuenhof/A1: Offene Fragen nach Streifkollision

     (pol) Heute Morgen streiften sich auf der A1 ein Lastwagen und ein Auto, wobei beträchtlicher Sachschaden entstand. Der Unfallhergang ist unklar, weshalb die Kantonspolizei Augenzeugen sucht.

  • Geologiewanderung im Jurapark Aargau am 16. September

    Ein versteinerter Amonit aus dem Jurapark Aargau. Foto: Jurapark Aargau(eing.) Auf einer Wanderung am 16. September in der Umgebung von Schinznach-Dorf erfahren die Teilnehmer in der Zeit von 13.30 bis zirka 17 Uhr mehr über die besondere Geologie der Region. Der Weg führt vorbei an einer Fossilfundstelle von Weltruf und eindrücklichen Kalksteinvorkommen. An der Oberfläche sichtbare Sedimentschichten zeugen von der bewegten Vergangenheit des Gebiets und jede bietet Stoff für eine eigene Geschichte. Der abschliessende Besuch in der beeindruckenden Geologieabteilung im Heimatmuseum Schinznach-Dorf bietet einen Blick auf besondere Funde aus der Umgebung.

  • Reinach: Brand in Bar richtet erheblichen Schaden an

    (pol) Heute in den frühen Morgenstunden brach in einer Bar in Reinach ein Brand aus, welcher einen Sachschaden von mehreren zehntausend Franken anrichtete.

  • Muri: Erneute Brandstiftung – Zum zweiten Mal ging ein Auto in Flammen auf

     (pol) Bereits zum zweiten Mal ging in Muri ein Auto in Flammen auf. In einem Wohnquartier stand nach 5.15 Uhr ein parkiertes Auto in Flammen. Dieses wurde in der Folge vollständig zerstört. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Augenzeugen.

  • Mitglieder für den Verein zu motivieren ist nicht einfach -Guggenmusik Grossschtadtchnulleri aus Chaiseraugscht startet in neue Saison

    Neue Mitglieder sind bei den Grossschtadtchnulleri immer herzlich willkommen. Foto: zVg(eing.) Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die Fasnacht steht für viele aktive Fasnächtler schon zum Greifen nahe vor der Tür. Zum einen stehen für die Guggenmusik Grossschtadtchnulleri aus Chaiseraugschtnun Änderungen in den Vereinsorganen an, zum anderen muss der Verein so getrimmt werden, dass er an der ersten Fasnachtsveranstaltung bereit ist.

  • Sins: Einbrechern gelang die Flucht

    (pol) Einbrecher drangen in der Nacht in Sins in einen Tankstellenshop ein und stahlen Zigaretten. Trotz intensiver Fahndung gelang ihnen die Flucht.

  • Grösster Bewegungsanlass im Dreiland - Sechster slowUp Basel-Dreiland

    Der nächste slowUp bewegt das Dreiland am 16. September. Foto: zVg(eing.) Mit bis 65’000 Teilnehmern in den letzten Jahren war der slowUp Basel-Dreiland jeweils ein Grosserfolg. Am Sonntag, 16. September, kann sich die Bevölkerung wieder auf 60 Kilometer autofreie Strecke freuen. In Basel und Riehen gibt es dieses Jahr neue Routen, welche die Attraktivität des slowUp zusätzlich steigern.

  • CO2 im Wald – Exkursion durch das Gebiet Lammetholz in Wölflinswil

    Die Briefmarke zur Sonderausstellung «CO2 Lebenselixier und Klimakiller» im Naturama Aarau. Foto: Naturama Aarau (eing.) Der Wald ist ein wichtiger CO2-Speicher und muss für eine Zukunft mit verändertem Klima aufgebaut und gepflegt werden. Förster Werner Habermacher zeigt auf seiner Exkursion am Samstag, 29. September, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr durch das Gebiet Lammetholz in Wölflinswil, wie er diese Herausforderung meistert.

  • Handball NLB: Neuzugang Robin Brugger will auch mit dem TV Möhlin hoch hinaus

    Die neue Nummer 10 beim TV Möhlin Robin Brugger.(mh/lcr) Die NLB-Handballer des TV Möhlin haben einen neuen Wirbelwind am Kreis. Der gebürtige Oberwiler sucht nach sieben Jahren bei der HSG Leimental eine neue Herausforderung und wird am kommenden Samstag um 19 Uhr erstmals in einem Ernstkampf für die Fricktaler auflaufen.

  • Susanne Hochuli und Urs Hofmann wieder in die Regierung (Leserbrief)

    Von Roland Agustoni, GLP-Grossrat, Rheinfelden

  • FDP.Die Liberalen Baselland unterstützen Fusionsinitiative nicht - Sonderparteitag mit lebhafter Diskussion

    (pd) Die Mitglieder der FDP.Die Liberalen Baselland haben am 5. September nach eingehender undlebhafter Diskussion in einer Konsultativabstimmung den Beschluss gefasst, dass die Partei die Fusionsinitiative «ein Basel», welche einen Zusammenschluss der beiden Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt anstrebt, nicht unterstützt. Das Resultat der Abstimmung: 90 Nein-, 59 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen.

  • Grosser Mittelaltermarkt im Schlosshof zu Lenzburg

    Mittelaltermarkt auf der Lenzburg. Foto: ots.Bild/Museum Aargau(ots) Von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. September, findet auf der Lenzburg der traditionelle Mittelaltermarkt statt. Marktleute bieten authentische Waren wie Leder- und Holzwaren, Schmuck, Beerenwein, mittelalterliche Mode und vieles mehr feil. Rund um den Markt kann sich das Publikum an vielen Ständen aktiv betätigen, sei es beim Glückshufeisen schmieden, Seifen machen, beim Handspinnen-Workshop oder beim mittelalterlichen Tanzkurs. Am Freitag und Samstag gibt es ermässigte Eintrittspreise.

  • 400 ständige Absenzen am Arbeitsplatz wegen Verkehrsunfällen - bfu-Fachtagung zur Sicherheit auf Arbeitsfahrten

    (pd) Ein Drittel der Verkehrsunfälle auf Schweizer Strassen ereignet sich bei Arbeitsfahrten oder auf dem Arbeitsweg. Sie verursachen nicht nur Leid und Schmerzen, sondern haben auch beträchtliche wirtschaftliche Folgen für die Betriebe. Um die Unternehmen dabei zu unterstützen, Unfälle bei Arbeitsfahrten zu reduzieren, hat die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung ein Handbuch entwickelt, das heute an einer Fachtagung in Bern vorgestellt wurde.

  • Leerwohnungsziffer stagniert auf tiefem Niveau

    (pd) Gemäss Bundesamt für Statistik (BFS) standen in der Schweiz am Stichtag 1. Juni 2012 38’920 oder 0,94 Prozent aller Wohnungen leer. Im Jahr 2011 zählte man 38‘420 Leerwohnungen, dies entsprach ebenfalls 0,94 Prozent. Somit stehen im Vergleich zum Vorjahr rund 500 Wohnungen mehr leer, was einem Anstieg um mehr als einem Prozent gleichkommt.

  • Dreitägige Velotour des Veloclubs Zeiningen durch den Schwarzwald rund um Baiersbronn

    Foto: zVg(eing.) Auch im 101. Vereinsjahr ging der Veloclub Zeiningen am ersten September-Wochenende auf die traditionelle dreitägige Velotour. Mit zwei Reisebussen, inklusive je einem Veloanhänger, besetzt mit 52 Vereinsmitgliedern, 31 Mountainbikes und 19 Rennvelos, machte sich der VMC auf den Weg in den nördlichen Schwarzwald.

  • Das VBS begrüsst 175 neue Lernende

    (pd) Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) bietet über 150 Lernenden die Möglichkeit, ihre Lehre in Angriff zu nehmen. Mit einem abwechslungsreichen Einführungstag, bei dem alle Departementsbereiche aktiv mitwirken, wird den Jugendlichen ein Einblick in die vielseitigen Aufgaben des Departements vermittelt.

  • Hölstein: Kollision zwischen Lieferwagen und Personenwagen – Eine Person verletzt

    (pol) Am frühen Dienstagabend, kurz nach 18 Uhr, ereignete sich auf der Hauptstrasse in Hölstein ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Eine Person wurde verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden.

  • Drei neue Polizistinnen und acht neue Polizisten für die Polizei Basel-Landschaft

    (pol) Die Polizei Basel-Landschaft verfügt seit dem 1. September über drei frisch gebackene Polizistinnen und acht frisch gebackene Polizisten. Mit der Beförderungsfeier wurde Ende letzter Woche die Polizeischule 2011-2 beendet. Anlässlich des feierlichen Beförderungsanlasses im Schloss Wildenstein in Bubendorf am Freitagnachmittag sagte der Baselbieter Polizeikommandant Daniel Blumer an die Adresse der Beförderten, dass sie nun neue Kompetenzen erhalten, im Gegenzug aber auch Pflichten und neue Aufgaben übernehmen und somit auch eine grosse Verantwortung tragen.

  • Liestal: Massive Sachbeschädigungen auf Baustelle

    (pol) Auf dem Areal einer Baustelle an der Friedensstrasse in Liestal, auf dem Gebiet des Gymnasiums, beging über das vergangene Wochenende (Zeitspanne zwischen Freitagabend, 31. August, bis Montagmorgen, 3. September) eine bislang unbekannte Täterschaft massive Sachbeschädigungen. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.

  • Grellingen: Schnellfahrer innerorts mit 90 km/h geblitzt

    (pol) Die Polizei Basel-Landschaft hat gestern Mittwoch einen Schnellfahrer erwischt, der in der Delsbergstrasse in Grellingen mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

  • Das Beste, was die Turnschweiz zu bieten hat - Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen, 8./ 9. September in Bern

    Zum erstem Mal treten auch die Frauen mit ihrem Reckprogramm an der SMV an. Foto: zVg (eing.) Am kommenden Wochenende wird die Hauptstadt Bern zur Turnhochburg im Breitensport. Der schweizerische Turnverband verspricht das Beste, was die Turnschweiz zu bieten hat. Unter den 140 Vereinen sind die regionalen Vertreter Gymnastikgruppe Bözen, Damenriege Sulz und der Turnverein Sulz mit dabei.

  • BL: Künstlerinnenorganisation und Galerie gewinnen Chancengleichheitspreis

    (pd) Der mit 20'000 Franken dotierte Chancengleichheitspreis wird 2012 an die Basler Sektion der Schweizerischen Gesellschaft Bildender Künstlerinnen (SGBK) und an die Galerie Mäder Basel verliehen. Die SGBK unterstützt Künstlerinnen, wo sie auf gesellschaftliche und strukturelle Hindernisse stossen; die Galerie Mäder bietet seit 2001 konsequent gleich vielen Frauen wie Männern eine Plattform.

  • BL: Massnahmenplanung im Bereich «Wohnen im Alter» – Arbeitsgruppe zur Massnahmenplanung

    
(pd) Aufgrund der demografischen Entwicklung und der sich verändernden Bedürfnisse der älter werdenden Bevölkerung an das Wohnen, ist mit einem wachsenden Bedarf an unterschiedlichen Wohnformen im Alter im Kanton Basel-Landschaft zu rechnen. Die Frage der geeigneten Wohnform für die ältere Bevölkerung ist nicht einheitlich zu beantworten. Sie ist mit weiteren Faktoren wie dem Bedarf und der Verfügbarkeit von Dienst- oder Pflegeleistungen, den unterschiedlichen Rahmenbedingungen bei Einkommen, Bildung und familiärer Situation sowie mit Umgebungsfaktoren wie Verkehrsmobilität und Infrastruktur gekoppelt. Zugleich ist zu beachten, dass unterschiedliche Wohnformen mit unterschiedlichen Kosten sowohl für das Individuum als auch für die öffentliche Hand einhergehen.

  • Vereine gratis ins Museum – Der Kulturkanton Aargau lanciert Sonderaktion «EINGELADEN»

    Die Sonderaktion «EINGELADEN» lädt Vereine zu einem Museumsbesuch ein. Foto: Donovan Wyrsch © Kanton Aargau(pd) 38 Aargauer Museen laden Vereine vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2013 auf einen Besuch ein. Zahlreiche regionale Orts- und Themenmuseen sowie die Flaggschiffe des Kantons gehören zu den Gastgebern.

  • Fotihock zum Sommerlager Schupfart 2012

    Die Teilnehmer am Sola konnten viel Schönes erfahren. (Foto: zVg)(eing.) Das Sola 2012 ist vorbei, aber die Erinnerungen halten noch lange an. Beim Fotihock am 14. September können alle die dabei waren das Sola 2012 noch mal erleben. Alle anderen sind herzlich eingeladen mit anzusehen und zu erleben was im Sola so alles läuft.

  • Bezirk Baden: Gegen den Verfasser obszöner Briefe wurde Anklage erhoben

    (sta) Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen heute 66-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Baden Anklage erhoben. Ihm wird vorgeworfen, dass er in den Jahren 2009 und 2010 hunderte obszöner Briefe verfasst und an zahlreiche Frauen gesandt hatte.

  • Studie zur Schafsömmerung – 98 von 100 Schafen überleben

    Foto: agridea(pd) Rund 210 000 Schafe werden Jahr für Jahr auf Schweizer Alpen gesömmert. Zwei von hundert Schafen fallen dabei Krankheiten, Steinschlag und Abstürzen zum Opfer. Risse durch Wölfe und andere Grossraubtiere spielen bisher nur lokal eine Rolle. Und: Je besser die Kontrolle, desto weniger Verluste. Dies zeigt ein gemeinsames Forschungsprojekt von Agridea, dem Schweizerischen Schafzuchtverband, Pro Natura, und dem WWF Schweiz.

  • Killwangen: Nach kurzer Flucht festgenommen

    (pol) Die Polizei nahm in der Nacht einen 31-jährigen Tunesier fest, nachdem dieser an einem Einbruch in einen Kiosk beteiligt gewesen war.

  • Musizieren ist Lebensschule (Leserbrief)

    von Fredy Böni, Grossrat SVP, Möhlin und Daniel Vulliamy, Grossrat SVP, Rheinfelden

  • FC Eiken gewinnt in Kaiseraugst

    4. Liga: FC Kaiseraugst - FC Eiken 0:1
    (eing.) Am Dienstag, 4. September, fand das Nachtragsspiel gegen den FC Kaiseraugst statt. Nach dem Punkt gegen den Aufstiegsfavoriten FC Pratteln wollte man an die gezeigte Leistung anknüpfen. Dies gelang über weite Strecken vor einer Kulisse von 40 Zuschauern.

  • Neue Wohnform in Giebenach - Erste Wohnungen bezogen

    Die Bürgergemeinde Giebenach geht neue Wege. Per 1. September 2012 haben die ersten Bewohner im Mehrgenerationenhaus, am Markstein 11 in Giebenach, ihre Wohnungen bezogen. So freut sich unter anderem die ehemalige Gemeinderätin, Rosmarie Dalcher, mit ihrem Mann Werner auf das neue Zuhause.

  • BDP Aargau sagt «Ja» zu allen drei kantonalen Vorlagen

    (pd) Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Aargau empfiehlt für das Pflegegesetz, das Steuergesetz sowie die Verfassungsänderung betreffend Nutzung des tiefen Untergrundes die Ja-Parole. 

  • Bauernverband Aargau für tiefere Steuern

    (pd) Der Vorstand des Bauernverbandes Aargau hat die Parolen zu den bevorstehenden Abstimmungen gefasst. Er sagt Ja zum Steuergesetz und Ja zur Verfassungsänderung «Nutzung des tiefen Untergrunds». Zu den anderen Vorlagen äussert sich der BVA nicht, da die Landwirtschaft nicht wesentlich betroffen ist.

  • Umweltverbände kritisieren den Berner Grossen Rat - Grimsel-Konzession setzt ein falsches Signal

    (eing.) Mit der Erteilung der Konzession für eine höhere Grimselsee-Staumauer am 5. September 2012 foutiert sich der Berner Grosse Rat um die wertvollen Moorlandschaften in der Schweiz, die dank der Rothenthurm-Initiative seit 1987 in der ganzen Schweiz geschützt sind. Und dies für ein Stausee-Projekt, das keinen zusätzlichen Strom produziert. Die Umweltverbände kritisieren den Konzessionsentscheid, der inmitten der Energiedebatte ein falsches Signal setze.

  • Einmal mehr grossen Erfolg verbucht - Weiterbildungen des Schulrates des Bezirks Laufenburg

    (ua) Im Zivilschutzausbildungszentrum Eiken versammelten sich rund achtzig Schulpflegende- und –leitende aus dem Bezirk Laufenburg und folgten so der Einladung des Bezirksschulrates. Neben einem Eingangsreferat standen diesen sieben spannende Workshops zur Auswahl, die von zehn hoch kompetenten und erfahrenen Kursleitenden geführt wurden.

  • Sicheres Wohnen im Alter (Leserbrief)

    von Michael Tscheulin, Frick, Grossratskandidat der SVP- Liste 1

  • Reformierte Kirchgemeinde: Seniorengruppe unternahm Ausflug ins Musikautomatenmuseum

    (ab) «Ausflug in eine längst entschwundene Welt», diesen Titel könnte man dem Ausflug der Seniorengruppe der reformierten Kirchgemeinde Möhlin zum Musikautomatenmuseum von Seewen im solothurnischen Schwarzbubenland geben.

  • Jodlerklub Frick auf Reisen

     (eing.) Am Sonntag, 26. August, versammelten sich zirka 30 Erwachsene mit Kindern zur diesjährigen Vereinsreise des Jodlerclub Frick beim Schwimmbad in Frick. Alleine Reiseleiter Robert Brunner wusste, wohin die Reise geht.

  • 25 Jahre unterwegs – Chrischona-Gemeinde Frick feierte 25. Geburtstag

    Die Freikirche Chrischona-Gemeinde Frick feiert den 25. Geburtstag. Foto: zVgMit dem Slogan «25 Jahre unterwegs» feierte die evangelische Freikirche Chrischona-Gemeinde Frick am Sonntag, 19. August, ihr 25-jähriges Bestehen. Im Festgottesdienst berichtete der damalige Gemeindegründer, dass alles Ende 1986 mit einem zweiwöchentlichen Bibelgesprächskreis und drei Frauen begonnen hatte.

    MARKUS STIHL

  • Nachwuchs-Wettkampf der Sportschützen Möhlin und der SG Stein-Münchwilen

     (ys) Die beiden Nachwuchs-Leiter, Beat Heiniger und Thomas Hermann, wollten sich in einem kollegialen Wettkampf messen. Der Nachwuchs-Wettkampf (Gewehr 50 m) zwischen den Sportschützen Möhlin und der SG Stein-Münchwilen hatte im 2011 erstmals stattgefunden.

  • Reinach/H18: Alkoholisierter Lenker massiv zu schnell unterwegs

    (pol) Heute am frühen Morgen um 1.15 Uhr konnte die Polizei Basel-Landschaft einen Schnellfahrer anhalten, der mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der Kantonalen Autobahn H18 unterwegs war. Beim anschliessenden Atemlufttest stellte sich heraus, dass der Lenker alkoholisiert war.

  • Das Toggenburg forderte die Frauenriege Frick

    Frauenriege Frick beim Aufstieg zum Chäserugg, mit Aussicht auf den Säntis.(jwf) Bei Sonnenschein gestartet, bei Sonnenschein am Ziel. – Aber unterwegs wurden Teilnehmerinnen an der Vereinsreise der frauenriege Frick vom Nebel, Regen und starkem Wind ganz schön gefordert.

  • Europaweiter Schutz der Fledermäuse: Schweiz tritt EUROBATS-Abkommen bei

    (pd) Die Schweiz tritt dem Regionalabkommen zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen EUROBATS bei. Am 5. September hat der Bundesrat einen entsprechenden Antrag gutgeheissen. Aufgrund ihrer Lage im Zentrum Europas kann die Schweiz massgebend zu einem koordinierten Schutz dieser fliegenden Säuger beitragen.

  • Soziale Innovation dank Forschung und Entwicklung – Forschungsbericht 2012 der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW erschienen

    (fhnw) Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW zeichnet sich durch ihre Stärke in Forschung und Entwicklung aus. Die neue Ausgabe 2012 des Forschungsberichts «Soziale Innovation» illustriert dies mit einer Vielzahl von Projekten eindrücklich.

  • FDP Baselland: Ja zur guten Schule Baselland – aber zu vertretbaren Kosten

    (fdp) Eine Initiative fordert die Reduktion der maximalen Klassengrössen und der Richtzahlen an Primar- und Sekundarschulen. Da der Nutzen infrage steht, lehnt die FDP-Landratsfraktion Initiative und Gegenvorschlag ab.

  • Familien und Mittelstand werden gestärkt (Leserbrief)

    Von Dr. Markus Zemp, Präsident CVP Aargau, Schafisheim

  • Baden: «Rammbock-Einbrecher» am Werk

    (pol) In den frühen Morgenstunden rammten in Baden unbekannte Einbrecher mit einem Auto eine Bijouterie und versuchten damit vergeblich, sich Zutritt zu verschaffen.

  • Muttenz/Autobahn A2: Drei Fahrzeuge in Unfall verwickelt – eine Person verletzt

     (pol) Gestern Nachmittag gegen 17 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A2, Fahrtrichtung Basel, ein Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen. Eine Person wurde verletzt und musste durch die Sanität ins Spital eingeliefert werden.

  • Eptingen: Fussgänger bei Kollision mit Personenwagen verletzt

    (pol) Gestern Morgen gegen 11.40 Uhr ereignete sich auf der Hauptstrasse in Eptingen ein Verkehrsunfall zwischen einem Fussgänger und einem Personenwagen. Der Fussgänger erlitt dabei Verletzungen und musste ins Spital eingeliefert werden.

  • Muttenz: Auffahrkollision fordert zwei Verletzte

    (pol) Gestern Morgen gegen 11.30 Uhr ereignete sich auf der Hofackerstrasse in Muttenz eine Auffahrkollision zwischen einem Personenwagen und einem Lieferwagen. Die beiden Personen im Auto wurden dabei verletzt.

  • Binningen: Kollision zwischen Tram und Personenwagen fordert zwei Verletzte

     (pol) Gestern Morgen gegen 11.15 Uhr ereignete sich bei der Verzweigung Baslerstrasse/Weihermattstrasse in Binningen ein Verkehrsunfall zwischen einem Tramzug der BLT-Linie 10 und einem Personenwagen. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

  • AG: Genügend Baulandreserven – aber am falschen Ort

    (pd) Seit 1999 erfasst der Kanton Aargau alljährlich den Stand der Erschliessung der Bauzonen. Die Erhebung zeigt die Veränderungen des Überbauungsgrads der Bauzonen in den Gemeinden. Dies ermöglicht eine Überprüfung der Grösse und Verteilung der Siedlungsfläche.

  • vpod aargau: Gesetz über den Instrumentalunterricht – Musikunterrichtsgesetz ungenügend

    (vpod) Mit dem Gesetz über den Instrumentalunterricht soll mit einem kostenlosen Wahlfach Instrumentalunterricht der Zugang aller Schülerinnen und Schüler der Volksschule zu diesem wichtigen Schulfach gewährleistet werden. Zudem sollen die Musikschulen in die Volksschule integriert und einheitlich organisiert werden. Das Gesetz, mit dem der Aargauer Regierungsrat diese Ziele umsetzen will, genügt aber in keiner Weise. Der vpod aargau erwartet darum eine radikale Überarbeitung der Gesetzesvorlage.

  • AareLand stärkt seine Organisationstruktur

    (pd) Gestern Dienstag fand in Aarau die Gründungsversammlung des Vereins AareLand statt. Die drei Regionen Aarau, Olten und Zofingen wollen so, im Verbund mit den Kantonen Aargau und Solothurn, ihre Zusammenarbeit weiter verstärken und sich als attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum zwischen den grossen Zentren im schweizerischen Mittelland positionieren.

  • Kropfleerete einer modernen Poetin – Patti Basler tritt am 7. September mit ihrem neuen Programm in Zeihen auf

    Fürs Foto posierte die quirlige Wortakrobatin Patti Basler in einem Zeiher Dorfbrunnen. Foto: Sonja Fasler HübnerDas Spiel mit Worten ist ihre Leidenschaft: Patti Basler aus Rieden bei Baden hat sich in der «Poetry Slam»-Szene etabliert. Am Freitag, 7. September, tritt sie zusammen mit den Vögeli-Zwillingen in der Unterkirche Zeihen auf und präsentiert ihr neues Programm «Kropfgezwitscher». Für die Mittdreissigerin, die auch noch Lehrerin, Studentin und Mutter ist, wird es sozusagen ein Heimspiel, ist sie doch in diesem Fricktaler Dorf aufgewachsen. fricktal.info hat Patti Basler zu einem Interview getroffen.

    SONJA FASLER HÜBNER

  • Herbst-Ausstellungen der Garage Keigel

    Foto: zVg(eing.) Am Freitag, 7., und Samstag, 8. September, zeigen die Betriebe der Garage Keigel in Basel an der Hochstrasse, in Frenkendorf, in Füllinsdorf und in Zwingen im Rahmen ihrer Herbst-Ausstellungen alle aktuellen Neuheiten der Marken Renault, Nissan, Dacia und Jeep.

  • Gemeinsam für die Frauen - Unionsprojekt «Mikrokredit Soroptimist – MSS» für Frauen in der Schweiz

    Ursula Jutzi, Unionspräsidentin der Schweizer Clubs von Soroptimist International, lancierte das Projekt «Mikrokredit Soroptimist – MSS» Foto: Charlotte Fröse «Aus Solidarität eine Investition in die Zukunft», unter diesem Motto steht ein Projekt der Soroptimist International, Schweizer Union, das von Ursula Jutzi-Isler lanciert wurde und welches mit StartUp-Mikrokrediten Frauen in der Schweiz hilft, in eine berufliche, selbständige Zukunft zu starten. Frauen fördern dabei initiative Frauen partnerschaftlich und solidarisch.

    CHARLOTTE FRÖSE

  • mission 21: Frauenförderung mit dem ABC in Peru

    (pd) Lesen und Schreiben sind die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben. Doch in vielen Regionen der Welt ist dies noch immer ein Privileg. Ein niederschwelliges Programm für Alphabetisierung von mission 21 und ihrer peruanischen Partnerorganisation fördert benachteiligte Frauen in Peru.

  • Molinari-Marsch 2012 - Leistungsmarsch durchs mittlere Fricktal

    (eing.) Wie schon seit Jahrzehnten traf sich am 1. Septembersonntag eine motivierte Gruppe zum jährlichen Rhein­felder Leistungsmarsch, diesmal 7 Damen und 21 Herren.

  • Kneippverein Fricktal

    Tages-Rundwanderung im Baselbiet: Reigoldswil–Grauboden–Ulmethöhe–Stiereberg-Eich, Rückfahrt mit dem Bus nach Reigoldswil. Freitag, 14. Sept. Abfahrt in Schupfart mit PW, 9.15 Uhr. Treffpunkt Reigoldswil, Parkplatz Seilbahn ca. 9.45 Uhr. Reine Wanderzeit: 3h 40. Abmarsch 10 Uhr, wenn jemand hier die Bahn nehmen will, verringert sich die Wanderzeit 1h 10. (Wir gehen ruhigen Schrittes bergauf). Anmeldung bis Mittwoch, 12. Sept., bei Anni Amsler 062 871 02 14, [email protected] Weitere Hinweise siehe auch: www.kneipp.ch

  • SRB-Veteranen-Vereinigung Bezirk Rheinfelden

    Sonntag, 9. Sept., Freundschaftstreffen im ­Hotel Adler in Möhlin ab 12 Uhr. Anmeldung sofort an Obmann, Tel. 061 851 31 90.

  • Turnveteranen Fricktal

    Herbstwanderung vom 13. Sept. in Zuzgen
    Zur Herbstwanderung treffen sich die Fricktaler Turnveteranen am Donnerstagnachmittag um 13.45 Uhr bei der Hasler, Gartenbau GmbH in Zuzgen. Die Wanderung findet in der Umgebung von Zuzgen statt. Für Nichtwanderer ist Jassen angesagt. Eine Besichtigung und Infos über die Hasler Gartenbau GmbH ist ebenfalls vorgesehen. Ab ca. 16.30 Uhr ist gemütliches Beisammensein im Restaurant Rössli. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für weitere Fragen gibt Hans Döbeli, Tel. 061 871 08 58, gerne Auskunft. Die Turnveteranenvereinigung freut sich auf eine grosse Beteiligung.

  • Baugesuch

    Dorothea und Luca Gobbi, Einfamilienhaus, Unterer Lehmattweg, Parzelle 4291. Auflagefrist: 17. Sept. 2012.

  • Laufen für den Panda: Sponsorenlauf zugunsten des WWF

    (eing.) Es ist bekannt, dass der Pandabär vom Aussterben bedroht ist. So staunte nicht schlecht, wer einem solchen Panda am Montag bei der Waldhütte in Laufenburg begegnete. Dort fand nämlich der Sponsorenlauf der Schule und der Kindergärten Laufenburg und Sulz, sowie der ASS (aargauischen Sprachheilschule) statt.  Der Sponsorenlauf wurde von den Lehrpersonen und dem WWF gemeinsam organisiert.

  • Turnerreise vom 15./16. September

    Wer Interesse hat mitzukommen, von den aktiven und passiven Turnern, soll dies so schnell wie möglich sagen. Manuel Trummer, Tel. 079 818 90 72.

  • Häckseldienst

    Mittwoch, 12. Sept. Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils Montag- und Dienstagabend, 19 – 20 Uhr, bei Landwirt K. Buser, Dorfplatz 5, Maisprach, Tel. 061 841 28 56. Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, Erdballen, Steine, Metallteile, Plastik entfernen. GAF

  • Mütter- und Väterberatung

    Die Mütter- und Väterberatung findet neu jeweils am zweiten Dienstag des Monats von 9 bis 10 Uhr im Dachzimmer (Bibliothek) im Gemeindezentrum statt. Die neuen Daten sind: 11.9. / 16.10. / 13.11. / 11.12. Für die Mütter-und Väterberatung ist neu Frau Domenica Bruegel, Föhrenweg 4, 4466 Ormalingen, Tel. 061 981 20 94, [email protected], zuständig.

  • Wahl Gemeindeverwalter

    Als neuen Gemeindeverwalter hat der Gemeinderat Sascha Tonazzi, 1979, wohnhaft in Frenkendorf, gewählt. Nach seiner KV-Lehre beim Kanton Baselland arbeitet er seit 2007 bei der Elektra Baselland. Herr Tonazzi wird seine Stelle per 1. Januar 2013 antreten. Dadurch kann eine optimale Einarbeitung gewährleistet werden. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass mit Herrn Tonazzi die Stelle optimal besetzt werden konnte und wünscht ihm einen guten Start in Maisprach. Gemeinderat

  • Kaffeetreff im Gemeindezentrum Wintersingen

    Am Dienstag, 11. Sept., ab 9 Uhr findet der nächste Kaffeetreff statt. Es gibt frischen Zopf mit Butter und Konfiture. Der Vorstand freut sich auf ein paar gemütliche Stunden. Frauenverein Wintersingen

  • Mutation Vertretung Wintersingen im Stiftungsrat des Zentrums Mülimatt, Sissach

    Frau Doris Wagner, langjährige Vertreterin von Wintersingen im Stiftungsrat des Zentrums Mülimatt, Sissach, hat wie bereits früher angekündigt, ihre Demission per 31.12.2012 eingereicht. Der Gemeinderat hat mit Bedauern Kenntnis genommen von diesem Schritt. Wir danken Frau Wagner jetzt schon für ihr langjähriges und engagiertes Wirken zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner im Mülimatt. Anlässlich der Gemeinderatssitzung vom 20.8.2012 wurde Gemeinderätin Yvonne Schaffner als neue Vertreterin aus Wintersingen für den Rest der Amtsperiode vom 1.1.2013 bis 31.12.2014 gewählt. Wir wünschen Frau Schaffner viel Befriedigung im neuen Amt.

  • Gemeindeversammlung

    Mangels beschlussreifer Traktanden entfällt die für Mittwoch, 19. Sept., vorgesehene Einwohnergemeindeversammlung. Die nächste Gemeindeversammlung findet somit am 12. Dez. 2012 statt.

  • Mosterei geöffnet

    Die Mosterei ist bereit, ihren Betrieb aufzunehmen. Als Moster amtet in verdankenswerter Weise wiederum Sven Zuber. Ihre Termine können Sie ab sofort direkt mit Sven Zuber vereinbaren. Telefon 079 709 10 09.

  • Papier- und Kartonsammlung

    Die Umweltschutzkommission teilt mit: Am kommenden 11. Sept. findet wiederum eine Papier- und Kartonsammlung statt. Wir bitten Sie, dass Sammelgut gebündelt und erst am Morgen des Sammeltages bis 8 Uhr an die Strasse zu stellen. Bitte Altpapier und Karton in getrennten Bündeln bereit stellen. Wichtig: Wer Altpapier oder Altkarton selbst zu den Containern bringen will, muss das am jeweiligen Sammeltag bis spätestens 10 Uhr erledigt haben!

  • Ablesen der Wasseruhren

    In der Woche vom 10. bis 15. Sept. werden wiederum die Wasseruhren für die Berechnung der Wasserbezüge abgelesen. Wir bitten die Liegenschaftsbesitzer, dem Brunnmeister Konrad Brodbeck und dem Brunnmeister-Stellvertreter Bruno Frey Zutritt zu den Liegenschaften zu gewähren.

  • Mittagstisch

    Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, 12. Sept., ab 12 Uhr im Restaurant Schützenstube in Hersberg statt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Abmeldung bei Pia Harr, Tel. 061 811 52 10. Der Frauenverein

  • Waldputzete am 8. September

    Die diesjährige Waldputzete musste im April aufgrund der schlechten Wetterbedingungen verschoben werden und findet nun am kommenden Samstag, 8. Sept., (bei jeder Witterung) statt. Der Treffpunkt ist um 9 Uhr beim Milchhüsli. Der Gemeinderat bittet die Einwohnerschaft, an dieser Aktion teilzunehmen, da es einiges zu tun gibt. Die Einladung wurde bereits an sämtliche Haushaltungen verteilt.

  • Sträucher und Hecken

    Wir bitten die Hauseigentümer, bzw. die Hauswarte, Hecken, Sträucher und Bäume entlang der Strassen und Fusswege bis auf die Strassenlinie, bzw. Eigentumsgrenze zurückzuschneiden. Bei Strasseneinmündungen ist der Wuchs so niedrig zu halten, dass eine gute Übersicht gewährleistet bleibt. Hecken, Sträucher und Bäume dürfen die Verkehrssicherheit und die öffentliche Beleuchtung nicht beeinträchtigen und Verkehrssignalisationen nicht verdecken. Sie müssen den gesetzlichen Bestimmungen bei Strassen auf eine Höhe von 4,5 m und bei Trottoirs auf eine Höhe von 2,5 m zurückgeschnitten werden. Neben der Gefährdung der Verkehrssicherheit wird dadurch auch der Strassenunterhalt mit der Wischmaschine beeinträchtigt und teilweise die Zufahrt für den Kehrichtwagen behindert. Wir ersuchen daher die Hauseigentümer, bzw. die Hauswarte, Ihre Pflanzen, Sträucher und Hecken so zurückzuschneiden, dass der Strassenunterhalt gewährleistet und die Verkehrssicherheit garantiert ist.

  • Papiersammlung

    Gemäss unserem Abfallkalender findet am Montag, 10. Sept., die nächste Papiersammlung statt. Das Papier ist bis 8 Uhr bereitzustellen.

  • Entsorgung Abholzeiten

    Am vergangenen Donnerstag, 30. August, fand die Kartonsammlung statt. Einige Einwohner hatten den Karton nicht rechtzeitig bis 7 Uhr bereitgestellt, weshalb dieser nicht auf der ordentlichen Tour eingesammelt werden konnte. Die Autogesellschaft Sissach-Eptingen AG führte deshalb am Donnerstagabend eine ausserordentliche Sammeltour durch, um den zu spät bereitgestellten Karton einzusammeln. Dabei handelte es sich allerdings um eine Ausnahme. Aus diesem Grund bitten wir Sie, künftig die Entsorgungsmaterialien gemäss Entsorgungskalender rechtzeitig bereitzustellen. Besten Dank.

  • Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 28. August 2012 nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgendes Geschäft behandelt:
    • Die Einladung für die Einwohnergemeindeversammlung vom 20. Sept. wurde genehmigt und rechtzeitig in sämtliche Haushaltungen der Gemeinde Hersberg verteilt.

  • Mittagstisch

    Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, 12. Sept., ab 12 Uhr im Restaurant Schützenstube in Hersberg statt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Abmeldung bei Pia Harr, Tel. 061 811 52 10. Der Frauenverein

  • Sträucher und Hecken

    Wir bitten die Hauseigentümer, bzw. die Hauswarte, Hecken, Sträucher und Bäume entlang der Strassen und Fusswege bis auf die Strassenlinie, bzw. Eigentumsgrenze zurückzuschneiden. Bei Strasseneinmündungen ist der Wuchs so niedrig zu halten, dass eine gute Übersicht gewährleistet bleibt. Hecken, Sträucher und Bäume dürfen die Verkehrssicherheit und die öffentliche Beleuchtung nicht beeinträchtigen und Verkehrssignalisationen nicht verdecken. Sie müssen den gesetzlichen Bestimmungen bei Strassen auf eine Höhe von 4,5 m und bei Trottoirs auf eine Höhe von 2,5 m zurückgeschnitten werden. Neben der Gefährdung der Verkehrssicherheit wird dadurch auch der Strassenunterhalt mit der Wischmaschine beeinträchtigt und teilweise die Zufahrt für den Kehrichtwagen behindert. Wir ersuchen daher die Hauseigentümer, bzw. die Hauswarte, Ihre Pflanzen, Sträucher und Hecken so zurückzuschneiden, dass der Strassenunterhalt gewährleistet und die Verkehrssicherheit garantiert ist.

  • GAF Entsorgungstage

    Kartonsammlung
    Donnerstag, 6. Sept. Bereitstellung: frühestens am Vorabend, spätestens um 7 Uhr des Entsorgungstages! Wir bitten Sie zu beachten, dass der Karton nicht vor den Gewichtskehricht-Containern deponiert wird. GAF

    Papiersammlung
    Freitag, 7. Sept. Das Papier darf frühestens am Vorabend und muss spätestens um 7 Uhr des Entsorgungstages gebündelt gut sichtbar am Strassenrand bereit stehen. GAF

  • Saisonstart des Schwimmclub Fricktal mit Clubmeisterschaften

    (bwI) Von den 110 aktiven Schwimmern des SC FTAL nahmen 80 im Alter von 7 bis 50 Jahren an den diesjährigen Clubmeisterschaften teil.

  • Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 3. Sept. nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt:
    • Das Ingenieurbüro Sutter AG wurde mit der Projektierung eines Regenwasserkanals von der Hauptstrasse in den Arisdörferbach im Bereich der Schulanlage beauftragt.
    • Das Ingenieurbüro Sutter AG wurde mit der Projektierung des Ausbaus des Bradlitzbaches von der Hauptstr. bis zum Arisdörferbach beauftragt.
    • Baugesuch, Zumsteg Thomas und Langlotz Zumsteg Silvia, Stützmauer, Bodmatt.

  • Umfrage für Babysitterkurs des Roten Kreuzes

    Unter dem Patronat des Elternkreises würden wir in Giebenach im Frühjahr 2013 gerne wieder einen Babysitterkurs durchführen. Min­dest­alter: 13 Jahre. Damit der Kurs in Giebenach durchgeführt werden kann, brauchen wir 12 Teilnehmer. Interessenten melden sich bitte bei Ines Menzi, Tel. 061 901 73 19 oder [email protected] Elternkreis

  • Spaghetti-Kino-Plausch

  • Bogenturnier des BS Augusta

    Am 9. Sept. findet das Bogenturnier des BS ­Augusta statt. Gebiet: Giebenach, im Wald bei der Schiessanlage Rauschenbächlein. Besucher werden gebeten, die Wege nicht zu verlassen und die Absperrungen zu beachten.

  • Jugendraum

    Am Freitag dieser Woche ist der Jugendraum von 19 bis 23 Uhr geöffnet. (Es liegt in der Kompetenz der Betreuerin, den Jugendraum auch früher zu schliessen, wenn um 21.30 Uhr keine Jugendlichen anwesend sind.) Wo: UG des Schulhauses, Zugang via Nordseite (Sportplatz). Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr können hier gemeinsam Musik hören, Zeit zusammen verbringen und sich kennen lernen. Der Jugendtreff wird beaufsichtigt. Den Jugendraum Giebenach findet ihr nun auch auf Facebook! So könnt ihr erfahren, wann dieser offen ist und was für Events geplant sind: https://facebook.com/JugendraumGiebenach. Der Gemeinderat

  • Zirkusaufführung

    Am Freitag, 14. Sept., findet um 19 Uhr die Zirkusaufführung des Kindergartens und der Primarschule Giebenach im Zirkuszelt auf dem Sportplatz statt. Dazu ist die ganze Dorfbevölkerung eingeladen. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte. Über zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer freuen wir uns. Schulleitung

  • Wahlen vom 23. September 2012

    Wir möchten Sie über die Kandidatinnen und Kandidaten für die kommenden Wahlen informieren:
    • Für die 4 Sitze in die Sozialhilfebehörde stellen sich die bisherigen Felix Tschirky, Vreni Rohrer, Sarah Besutti (war bisher als Gemeinderätin dabei) und neu Frau Madeleine Schaad zur Verfügung.
    • Für den Sitz in den Sekundarschulrat Pratteln stellt sich erneut Jacqueline Baiker zur Verfügung. Wir wünschen allen Kandidierenden eine ehrenvolle Wahl. Vorstand VPG (Vereinigung pro Giebenach)

  • Katholische Pfarrei St. Anton

    Firmung 2013
    Der Firmweg für die neuen Firmkandidatinnen und Firmkandidaten beginnt mit dem Informationsabend am Donnerstag, 13. Sept., um 19 Uhr im» Rägeboge» hinter der Kirche. Jugendliche mit dem Jahrgang 1995 wurden mit einem persönlichen Brief eingeladen. Alle älteren Pfarreiangehörigen und falls jemand keine Einladung erhalten haben sollte, sind ebenfalls herzlich zum Firmweg eingeladen. Die Firmung findet am Samstag, 1. Juni 2013, mit Abt Christian Meyer, aus dem Benediktinerkloster Engelberg, statt.

    Ökum. Familiengottesdienst für Gross und Klein
    Am 9. Sept., 10 Uhr, findet in der ref. Kirche Pratteln ein ökumenischer Familiengottesdienst zum Thema «Wasser» statt. Wasser als Teil von Gottes Schöpfung, das Leben des Menschen gleicht dem Wasser. Kinder der 2. Klassen und ihre Religionslehrerinnen gestalten die Feier mit. Gemeinsam mit Guido von Däniken gestaltet die neue ref. Pfarrerin Jenny-May Jenni diesen kinder- und jugendgerechten Gottesdienst, in dem ebenfalls zwei Kinder getauft werden.

  • Theaterverein

    Hock
    Freitag, 7. Sept., ab 19.30 Uhr im gemütlichen Vereinslokal. Die Bewirtung übernehmen Nicole und Christine.

  • Wandergruppe Raurica

    Wanderungen am 13. Sept. nach Büren Gruppe A: Mit Bus 83 Liebrüti ab 8.32, Bhf. ab 8.34 bis Augst. Mit Bus 81 bis Liestal und mit Bus 70 bis Bubendorf.Wanderung: Bubendorf–Ziefen–Rotgrund–Büren. Wanderzeit ca. 2½ Std. Wanderleiter: Koni Walser, Tel. 061 811 47 13. Gruppe B: Mit Bus 83 Augst ab 9.46, Bhf. ab 9.49, Liebrüti ab 9.51 bis Liestal. Mit Bus 67 nach St. Pantaleon. Wanderung: St.Pataleon–Büren. Wanderleitung: Bethli Weisskopf, Tel. 061 811 55 63. Treffpunkt für alle: Rest. Traube, Büren, Tel. 061 911 01 95.

  • Rheinfähre: Die nächsten Abendfahrten

    In diesem Sommer bieten sich weitere Möglichkeiten zur Teilnahme an der beliebten Abendfahrt und zwar an folgenden Daten: 7. und 14. September. Die Fahrten starten um 18.30 Uhr und dauern bis 20.30 Uhr. Der Fahrpreis beträgt Fr. 15.- oder € 12,- pro Person über 12 Jahren und ist direkt vor Ort zu be­zahlen. Die Reservation ist fakultativ, jedoch empfehlenswert. Sie kann bis 11 Uhr des jeweiligen Tages telefonisch an die Gemeindeverwaltung Kaiseraugst erfolgen (061 816 90 60).

  • Flöhe gesucht

    Die warmen Sommertage sind gezählt und der Herbst hält Einzug. Damit ist auch die Chilbi in Kaiseraugst nicht mehr weit. Führen Sie doch bei Ihnen zu Hause wieder einmal eine Räumungsaktion durch. Wir sind gerne Abnehmer von sauberen, ganzen und noch funktionstüchtigen Sachen. Melden Sie sich bei Frau B. Käslin, 061 813 03 16. Sie vereinbart gerne mit ­Ihnen einen Termin, um die Sachen entgegenzunehmen. Besten Dank. Samariterverein

  • Geschwindigkeitskontrolle

    Am 9. August hat die Regionalpolizei Unteres Fricktal an der Liebrütistrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Demnach sind total 65 Fahrzeuge gemessen worden, wovon insgesamt 5 zu schnell gefahren sind. Die Höchstgeschwindigkeit hat bei 40 km/h (bei ­erlaubten 30 km/h) gelegen. Gemeinderat

  • slowUp Basel-Dreiland 2012

    Infolge des slowUp 2012 vom Sonntag, 16. Sept., werden in Kaiseraugst folgende Strassen von 8 bis 18 Uhr gesperrt sein: Challereweg – Hirsrütiweg – Unterführung Landstrasse – Rinaustrasse – Unterführung Bahnhof – Allmendgasse – Dorfstrasse – Ziegelhofweg – Friedhofstrasse – Kraftwerkstrasse – Zeppelinbrücke. Die Anwohnerschaft wird höflich gebeten, am slowUp-Sonntag wenn möglich auf das Auto zu verzichten oder rechtzeitig ausserhalb der gesperrten Strecke zu parkieren.

  • Informationsveranstaltung «24-Stunden-Notfalldienst»

    Am 1. Okt. wird in Kaiseraugst der 24-Stunden-Notfalldienst eingeführt. Hierzu findet am Montag, 17. Sept., 19.30 bis ca. 20.30 Uhr, eine Infoveranstaltung im Saal des Jugend- und Kulturzentrums Violahof, statt. Zusätzlich wird über den aktuellen Stand des Projekts «Betreutes Wohnen im Alter» informiert. Der Verein KaiseraugstPLUS berichtet ebenfalls über seine Arbeiten.

  • Verfallanzeigen Steuern 2012

    Die Abteilung Finanzen hat kürzlich Verfall­anzeigen für die Steuern 2012 versandt. Wir legen Wert darauf, dass es sich dabei nicht um Mahnungen handelt. Die Zustellung einer Verfallanzeige ist gesetzlich vorgeschrieben. (§ 77 StGV) Sie hat den Zweck, die Steuerpflichtigen möglichst davor zu bewahren, ab 1. November Verzugszins zahlen zu müssen, weil sie allenfalls das Verfalldatum vergessen haben. Wir bitten um entsprechendes Verständnis, dass die Verfallanzeigen jedes Jahr im September zugestellt werden.

  • Baugesuch

    Baugesuch Nr. 50/2012
    Gesuchsteller, Projektverfasser und Grundeigentümer: Rudolf Tripold, Gstaltenrain 35, 4303 Kaiseraugst; Projekt: Wintergartenanbau; Lage: Gstaltenrain 35; Parzelle: 437.
    Das Baugesuch liegt vom 5. Sept. bis und mit 3. Okt. 2012 bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann begründete Einwendungen erheben (§ 4 Abs. 1 und 2 BauG). Einwendungen im Sinne der Bauordnung sind innert Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • FraueZmorge / Wohltuende Wickel

    Am Mittwoch, 19. Sept., 9 bis 11 Uhr, findet im Gemeindesaal Olsberg wieder ein Fraue­Zmorge statt. Nach einem feinen Zmorge erzählt uns Pflegefachfrau und Dozentin Sabine Gerber über die «Anwendung wohltuender Wickel nach Maya Thüler». Wir freuen uns auf einen interessanten Morgen und ein gemütliches Beisammensein! Der Unkostenbeitrag beträgt 15.- pro Person. Anmeldungen bitte bis Montag, 17. Sept., an Barbara Wirth, Tel. 061 841 06 50, [email protected]

  • Feuerwehrverein

    Am 8. Sept. findet unsere Regio-Wanderung statt. Wir treffen uns um 10 Uhr auf dem Rössliplatz Olsberg, um mit den Autos gemeinsam an unseren Startpunkt zu fahren. Die gesamte Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack. Der Ausflug findet bei jedem Wetter statt. Wir gehen davon aus, dass wir spätestens gegen 17 Uhr wieder in Olsberg eintreffen. Gäste sind an diesem Ausflug ebenfalls herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für weitere Auskünfte steht Dieter Bürgi gerne zur Verfügung.

  • GAF Entsorgungstage

    Papier- und Kartonsammlung
    Dienstag, 11. Sept. Bereitstellung: Am Abfuhrtag 8 Uhr. Bitte beachten Sie: Papier und Karton sind getrennt und fest verschnürt bereitzustellen. Für kleine Bündel (max. 4 kg) sind Ihnen die Schüler dankbar! GAF

    Sperrgutabfuhr
    Freitag, 7. Sept. Bitte vor 9 Uhr, mit Vignetten versehen, am Strassenrand bereitstellen. GAF

    Gratis-Entsorgung Elektrogeräte
    Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards
    Freitag, 7. Sept., 15 – 16.30 Uhr Samstag, 8. Sept., 10 – 11 Uhr Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. Bitte werfen Sie keine Elektro- und Elektronikgeräte in die für Altmetall bestimmte Mulde auf der Sammelstelle Etzmatt! GAF

  • Baugesuche

    Während der öffentlichen Auflage vom 6. Sept. bis 5. Okt. 2012 kann auf der Kanzlei folgende Baugesuche eingesehen werden:
    • Bauherr: Dept. Finanzen und Ressourcen des Kantons Aargau, 5004 Aarau; Projektverfasser: Krieger AG, 6007 Ruswil; Bauobjekt: Um- und Anbau Mutterkuhstall Lage: Stift Olsberg, Parzelle Nr. 6.
    Einsprachen gegen das oben erwähnte Bauvorhaben sind schriftlich und begründet innert der Auflagefrist an den Gemeinderat einzureichen. Die Einsprache hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Die Fristen können nicht verlängert werden. Gemeinderat

  • Birnel-Aktion 2012

    Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Olsberg beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden auch in diesem Jahr am Verkauf. Folgende Einheiten sind erhältlich:
    250-g-Dispenser à Fr. 4.20,
    1-kg-Gläser à Fr. 10.60,
    5-kg-Kessel à Fr. 46.-,
    12,5-kg-Kessel à Fr. 105.-
    Birnel wird ausschliesslich aus Mostbirnen von Schweizer Bauernbetrieben hergestellt und ist somit ein pures Naturprodukt, was praktisch unbeschränkt haltbar ist. Die Früchte sind unbehandelt und ungespritzt. Sein feiner Eigengeschmack – eine Mischung aus Birnen, Karamel und Honig – macht Birnel unverwechselbar. Birnel und Rezepte können bis 17. Sept. bei der Gemeindekanzlei vorbestellt werden. (Telefon 061 841 13 63 oder ruth.niklaus@ olsberg.ch).

  • Feierabendgespräch mit dem Gemeinderat

    Das nächste Feierabendgespräch wird am Montag, 10. Sept., angeboten, zwischen 19 und 20 Uhr im Gemeindehaus. Olsbergerinnen und Olsberger sind ohne Voranmeldung herzlich eingeladen. Gemeinderat

  • Jahrgänger 1946

    Nicht vergessen! Heute Abend Hock im «Adler» um 19.30 Uhr. Wir freuen uns, nach der Sommerpause viele 46-er begrüssen zu dürfen. Ausflug – Auf vielseitigen Wunsch führt uns unser Ausflug am Freitag, 14. Sept., auf die «Wasserfalle». Anmeldungen an Ruth Truninger, 061 841 27 30. Ruth Truninger und Ruedi Reimann

  • Schützen

    Herbstschiessen UFSV in Wegenstetten: Donnerstag, 6. und 13. Sept., 18 – 19.30 Uhr. Samstag, 15. Sept., 9 – 12 / 13.30 – 16.30 Uhr. Alle unsere lizenzierten Schützinnen und Schützen nehmen daran teil! Nächstes Training: Freitag, 14. Sept., 18 – 19.30 Uhr. Die Magdener Schützen haben diesjahr wieder Gelegenheit, am 99. Morgartenschiessen (Donnerstag, 15. Nov.) teilzunehmen. Anmeldetalon liegt bis zum Ausschiessen im Schützenhaus auf.

  • 20 Jahre Elternvereinigung Magden

    Waldplausch – wir feiern Jubiläum! Sonntag, 9. Sept., von 10 bis ca.17 Uhr. Waldquiz, Pfeil und Bogen, kleine Zwerge und weitere Überraschungen... Mit Festzelt, findet bei jedem Wetter statt. Weitere Infos unter 061 841 00 49.

  • Umsetzung der Kantonalisierung der Spitalfinanzierung: Später, aber dann richtig

    (pd) Für die Kantonalisierung der Spitalfinanzierung legt der Regierungsrat zwei Varianten vor: eine praktikable, die aber die vom Grossen Rat beschlossene Befristung der Spitalfinanzierung durch die Gemeinden bis Ende 2013 verunmöglicht – und eine buchstabengetreue, die aber komplizierte und auch nicht ganz berechenbare Ausgleichszahlungen vorsieht. Der vpod aargau zieht die weniger komplizierte Variante A vor. Für Ausgleichszahlungen zugunsten bzw. zulasten der Gemeinden ist mit den Ausführungsdetails dieser Variante ebenfalls zur Genüge gesorgt.

  • Muki-Turnen

    Am Montag, 15. Okt., beginnt in Magden wieder die MuKi-Saison! Kinder ab 3 Jahren mit deren Mami oder Papi (auch Tagesmutter oder Gotti, Götti etc.) sind herzlich willkommen. Ort und Zeit: Turnhalle Magden, jeweils montags, 14 – 15 Uhr. Anmeldeschluss ist der 30. Sept. Anmeldungen und Auskünfte bei Bettina Hofstetter, Tel. 079 298 14 28 oder per Mail [email protected] Damenturnverein

  • «Fiire mit de Chliine»

    Das dritte «Fiire mit de Chliine» in diesem Jahr findet statt am: Freitag, 7. Sept., um 17 Uhr im «Gässli». Die Feier steht unter dem Thema «Noah und der Regenbogen». Wir werden in diesem «Fiire» zusammen singen, feiern und basteln. Diesmal hört Ihr die Geschichte von der Noah und dem Regenbogen. Der Regenbogen ist das Zeichen des Versprechens von Gott, für uns zu sorgen und uns nicht im Stich zu lassen. Wir freuen uns, mit Ihnen und Ihrem Kind/Ihren Kindern eine tolle und bereichernde halbe Stunde zu erleben. Bis bald!

  • Räägebogeland

    Am Sonntag, 9. Sept., um 10.45 Uhr in der ­Marienkirche in Magden. In unserem Kindergottesdienst werden wir uns mit dem Thema «Mir losed zue» beschäftigen. Kontaktperson: Daniela Faller, Tel. 061 841 17 90.

  • Männerriege

    Willkommen am Oktoberfest auf dem Dornhof
    Vom 7. bis 9. Sept. führen wir, zusammen mit dem Dornhof-Team, das 2. Oktoberfest beim Restaurant Dornhof durch. Die Einsatzpläne sind verteilt und der Vorstand dankt für pünktliches Erscheinen. Nichteingeteilte Mitglieder und natürlich die ganze Dorfbevölkerung sind als Gäste willkommen. Der Vorstand.

  • Landhaus Schönau, Stein AG: Vortrag «Feng Shui» im Kinderzimmer

    (eing.) Kinder reagieren oft sehr sensibel auf Räume und Gestaltungen. Wie können Kinder- und Jugendzimmer kindgerecht nach Feng Shui, Geomantie und Farbpsychologie gestaltet werden? Welche Bedürfnisse haben Kinder und Jugendliche?

  • Senioren für Senioren

    Literaturtreff am 12. Sept., 15 Uhr, im Café ­Hirschen. Der nächste Termin, ursprünglich am 10. Okt., müsste leider um eine Woche verschoben werden oder ausfallen, ebenso der Dezembertermin vom 12. Dez. Bitte Agenda mitbringen. Vielleicht mag mich auch jemand vertreten? Anlässlich des Fernsehfilms «Heimkehr» nach Hesses Buch, nähern wir uns wieder einmal Hermann Hesse und bringen wie stets auch ­eigene Lesevorschläge. Ramuz war beim letzten Treff genannt. John Steinbeck (1902–1968) ist auch so einer, den man noch immer gerne liest, was ich gerade mit Vergnügen tue. Deutsche Erstausgabe von «Russische Reise» liegt vor.

  • Samariterverein – Blutspenden

    Am Dienstag, 11. Sept., findet von 18 bis 20.30 Uhr im Gemeindesaal eine Blutspende­aktion statt. Um die gespendete Substanz ersetzen zu können, freut sich der Samariterverein, Sie anschliessend im «Beizli» im Singsaal bewirten zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön allen, die mit ihrer Spende mithelfen, Leben zu retten. Blutspendedienst SRK und Samariterverein

  • Projekt Vernetzung Talbach

    Die kantonale Sektion Jagd und Fischerei hat ein Vernetzungsprojekt «Talbach» ausgearbeitet, welches einerseits Holzschlagarbeiten und anderseits den Ersatz der harten durchgehenden Verbauungen durch Steinblöcke im Bachbett beinhaltet. Die Aufwertungsmassnahmen und Unterhaltsarbeiten sollen am Talbach ca. 50 m oberhalb der Vereinigung mit dem Wintersingerbach erfolgen. Die Projektunterlagen können bei der Gemeindekanzlei eingesehen werden. Die interessierte Bevölkerung wird eingeladen, bis 29. Sept. Stellung zum Projekt zu nehmen.

  • Baugesuche

    • Bauherr: Ortsbürgergemeinde Magden, vertreten durch den Gemeinderat, Schulstrasse 6, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3252, Brand; Bauvorhaben: Neubau Waldstrasse Brand; Projektverfasser: Stadtverwaltung Rheinfelden, Simon Ammann, Stadtoberförster, Marktgasse 16, 4310 Rheinfelden.
    • Bauherr: ab Egg Stefan, Bölzli 7, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3822, Bölzli 7; Bauvorhaben: Sanierung Heizung durch Wärmepumpe; Projektverfasser: ab Egg Stefan, Bölzli 7, Magden. Das Baugesuch der Ortsbürgergemeinde Magden erfordert eine Zustimmung des kantonalen Departements Bau, Verkehr und Umwelt (ausserhalb Baugebiet).

    Planauflage: 6. Sept. bis 5. Okt. 2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

  • Stromzählerablesung

    Von Montag, 10. Sept., bis Freitag, 28. Sept., werde ich die Stromzähler ablesen. Folgende Bitte geht an die Abonnenten: Halten Sie die Zählerkästen zugänglich melden Sie Um- oder Wegzug einige Tage im Voraus. Besten Dank AEW Ortsvertretung, Y. Schaub, Tel. 061 841 26 51

  • Birnel-Aktion 2012

    Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Magden beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden auch in diesem Jahr am Verkauf. Folgende Einheiten sind erhältlich:
    250-g-Dispenser à Fr. 4.20;
    1-kg-Gläser à Fr. 10.60;
    5-kg-Kessel à Fr. 46.-;
    12,5-kg-Kessel à Fr. 105.-.
    Birnel wird ausschliesslich aus Mostbirnen von Schweizer Bauernbetrieben hergestellt und ist somit ein pures Naturprodukt, was praktisch unbeschränkt haltbar ist. Die Früchte sind unbehandelt und ungespritzt. Sein feiner Eigengeschmack – eine Mischung aus Birnen, Karamel und Honig – macht Birnel unverwechselbar. Birnel und Rezepte können ab sofort bei den Einwohnerdiensten bis Montag, 17. Sept., vorbestellt werden (Tel. 061 845 89 00 oder ­[email protected]).

  • Fundbüro: Sattel abgegeben

    Im Fundbüro Magden, bei den Einwohner­diensten, wurde ein aufgefundener Reit-Sattel der Marke «Ortho-Flex» abgegeben. Der Eigentümer des Sattels ist gebeten, sich bei den Einwohnerdiensten zu melden (Tel. 061 845 89 00).

  • Seniorenmittagstisch Magden

    Wir treffen uns am Dienstag, 11. Sept., um 12.30 Uhr im Gasthaus zur Blume zum gemeinsamen Mittagessen, gemütlichen Beisammensein und eventuell zu einem anschliessenden Jass. Getränke und Mittagessen gehen zulasten der Teilnehmer. Menü: Suppe, Salat, Hauptgang und Dessert für Fr. 17.50. Anmeldung jeweils bis spätestens am Vortag an: Frau Esther Bär, Telefon 061 841 25 48 oder Ruth Urben Telefon 061 841 20 60.

  • EVP Aargau: Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich Sportveranstaltungen

    (pd) EVP stimmt dem Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt an Sportveranstaltungen zu. Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher von Fussballspielen, aber auch weiterer Personen, die mit Sportveranstaltungen in Kontakt kommen, ist sicherzustellen.

  • Kaufmännische Lehrstelle bei der Gemeindeverwaltung

    Ab August 2013 ist bei der Gemeindeverwaltung Magden wiederum eine Verwaltungslehrstelle als Kaufmann/Kauffrau (E- oder M-Profil) zu besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende und interessante Ausbildung in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Interessierte Bezirks- oder Sekundarschüler schicken ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugniskopien bis 15. Sept. an die Gemeindekanzlei, Schulstrasse 6, 4312 Magden. Nähere Auskünfte erteilt Gemeindeschreiber Michael Widmer.

  • Schwimmbadsaison zu Ende

    Das Schwimmbad beendet am Sonntag, 9. Sept., die diesjährige Badesaison. Am Sonntag ist das Bad noch geöffnet. Schwimmbadkommission

  • Schützenverein

    Herbstschiessen in Wegenstetten: Do 6.9. 18 – 19.30 Uhr / Do 13.9. 18 – 19.30 Uhr / Sa 15.9. 9 – 12, 13.30 – 16.30 Uhr. Für den gemeinsamen Besuch des Herbstschiessens treffen wir uns am Sa 15.9. um 14 Uhr bei der Post. Auswärtige Schiessen: • Tunnelschiessen Effingen: Fr 10.9. 17 – 20 Uhr / Sa 11.9. 13 – 18 Uhr / So 12.9. 8 – 12 Uhr / Sa 18.9. 8 – 12, 13 – 17 Uhr. • Frickbergschiessen Oeschgen: Sa 22.9. 9 – 12, 13.30 – 17 Uhr / So 23.9. 9 – 12 Uhr / Sa 29.9. 9 – 12, 13.30 – 17 Uhr.

  • Gemeindebibliothek Zeiningen

    Rechtzeitig zum Herbstanfang haben wir neue Medien für Sie eingekauft. Eine kleine Auswahl der Bücher für Erwachsene: Jussi Adler-Olsen: Verachtung, Isabel Allende: Mayas Tagebuch, Joy Fielding: Das Herz des Bösen, Ingrid Noll: Über Bord, Alain Claude Sulzer: Aus den Fugen, Martin Suter: Die Zeit, die Zeit, Manfred Spitzer: Digitale Demenz usw. DVDs: Best Exotic Marigold Hotel, Fünf Freunde, The Hunger Games, Intouchables, Der Verdingbub usw. Auch für Kinder und Jugendliche haben wir neue Bücher angeschafft. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Bibliothek Zeiningen. Voranzeige: Am Donnerstagabend, 18. Okt. laden wir alle Eltern von Babys und Kleinkindern zu einer Informationsveranstaltung zum Thema «Sprachförderung von Anfang an» in die Bibliothek Zeiningen ein. Weitere Informationen folgen rechtzeitig im fricktal.info oder kommen Sie in der Bibliothek vorbei, wir geben Ihnen gerne Auskunft.

  • Neue Öffnungszeiten Sekretariat Musikschule Zeiningen

    Mit dem neuen Schuljahr haben sich die Öffnungszeiten des Sekretariats der Musikschule Zeiningen geändert: Gerne sind wir für Sie zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag bis Donnerstag 14 – 16 Uhr; Mittwoch 9.30 – 11.30 Uhr; Freitag geschlossen. Ausserhalb dieser Zeiten, oder wenn Sie uns einmal während der Öffnungszeiten nicht erreichen, senden Sie uns bitte eine Mail an [email protected] oder einen Fax an 061 833 01 85. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Ihr Team der Musikschule Zeiningen

  • Kochclub Miracoli

    Wir treffen uns zum nächsten Kochen am Donnerstag, 13. Sept., um 18.15 Uhr bei der Turnhalle im Mitteldorf. Abmeldungen bitte bis Freitag, 7. Sept., an Raymond oder Oliver.

  • Pro Senectute – Mittagstisch

    Zu unserem gemeinsamen Senioren-Mittagessen treffen wir uns morgen Donnerstag, 6. Sept., um 12.15 Uhr im Restaurant zur Taube. Anmeldungen an Familie Schaffner, Telefon 061 851 10 70. Auf Ihre Teilnahme in unserer geselligen Runde freut sich die Gruppe sowie die Leiterin Alice Ammann. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

  • Die Brücke Mitteldorf wird gesperrt!

    In der Kalenderwoche 39 muss die Brücke Mitteldorf leider für eine Woche von Montag bis Freitag, 24. – 28. Sept., für jeglichen Verkehr – ausser Fussgänger – gesperrt werden. Grund ist der Bau von neuen Werkleitungen. In dieser Zeit sind keine speziellen verkehrstechnischen Massnahmen geplant. Der Gemeinderat lässt aber die Auswirkungen dieser Sperrung beobachten, analysieren und wird daraus im Hinblick auf die ca. 5-monatige Sperrung ab April 2013 seine Schlüsse ziehen. Der Gemeinderat bedauert diese unumgängliche Massnahme und bedankt sich für das Verständnis. Gemeinderat

  • Baugesuche

    • Bauherrschaft und Projektverfasser: Bugmann F., Leimgasse 15, Zeiningen; Lage: Parz. 1601, Oberdorf 16; Bauvorhaben: Holzterrasse.
    • Bauherrschaft und Projektverfasser: Ritter + Kaiser, Hauptstrasse 21, 4312 Magden; Lage: Parz. 2446, Untere Katzenstirne 13; Bauvorhaben: Gerätehaus.
    • Bauherrschaft: CS, Kalanderplatz 1, 8045 Zürich; Projektverfasser: Holbi14 architekten GmbH, Holbeinstrasse 14, 4051 Basel; Lage: Parz. 95, Oberdorf 9 / Bachtalenweg 2; Bauvorhaben: Sanierung MFH mit Dachausbau und neuen Unterflurgaragen.
    • Bauherrschaft: Kohler S. + A., Stutzweg 7, Zeiningen; Projektverfasser: Gebr. Kaufmann AG, Kohlackerstrasse 6, 4323 Wallbach; Lage: Parz. 228, Stutzweg 7; Bauvorhaben: Umbau EFH und neuer Doppelcarport.
    Die Baugesuche liegen vom 5. Sept. bis 5. Okt. 2012 während der ordentlichen Bürostunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Einsichtnahme auf.

  • Ferien mit der Pro Senectute Fricktal

    (eing.) Ende August trafen sich 26 unternehmungslustige Seniorinnen und Senioren und drei Leiterinnen zur gemeinsamen Ferienwoche im Hotel Artos in Interlaken. Es wurde eine unvergessliche und erlebnisreiche Woche.

  • Mostobst-Annahme 2012

    Dienstag, 11. Sept. Zeit: 15 – 17 Uhr. Ab 400 kg bitte um Voranmeldung. Brogli AG, Zuzgen, Tel. 061 875 90 80.

  • Chluuri Fasnachtsversammlung

    Samstag, 8. Sept., 20 Uhr im Rest. Rössli in ­Zuzgen.

  • Endturnen

    Das Endturnen mit den teilnehmenden Vereinen Jugi / TV / Männer- und Frauenriege findet am Sonntag, 9. Sept., statt. 12.15 Uhr: Einschreiben Jugi für «De schnällscht Zuzger /die schnällscht Zuzgeri» – 12.30 Uhr: Beginn «De schnällscht Zuzger / die schnällscht Zuzgeri». – 13.15 Uhr: Treffpunkt Dorfplatz für Spiel ohne Grenzen. – 13.30 Uhr: Beginn: Spiel ohne Grenzen. – Nach den Anstrengungen lassen wir den Abend am Grill gemütlich ausklingen. Wir freuen uns auf einen lustigen und spannenden Nachmittag! TV Zuzgen

  • Magdener Wyfescht: Petrus hatte ein Einsehen...

    (eing.) Trotz garstig-nebeligem Wetter am frühen Sonntagmorgen mit Nieselregen meinte es Petrus gegen Mittag gut mit den Magdener Rebbauern. Der Himmel hellte nach schweren Regentagen auf und lockte so manch einen hinaus in die frische Natur.

  • Schützengesellschaft

    Donnerstag, 6. September, 18.30 – 20.30 Uhr Herbstschiessen. Samstag, 8. Sept., 14 – 16 Uhr, Kniend-Training. Matchgruppe UFSV

  • Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal

    Seniorenausflug
    Am Dienstag, 25. Sept., ab 9 Uhr lädt der Seniorentreff alle, die interessiert sind (über die Konfessionsgrenzen hinweg), zu einem Tagesausflug zum Schwarzsee ein. Die Fahrt ist so gestaltet, dass auch Menschen, die nicht gut zu Fuss sind, problemlos mitkommen können. Die Dörfer im Wegenstettertal werden sowohl bei der Abfahrt wie auch bei der Ankunft einzeln angefahren. Anmeldungen bitte bis 10. Sept. an Hanni Bucheli, Tel. 061 851 31 43. Das Vorbereitungsteam freut sich auf eine rege Teilnahme.

  • Feuerwehr Wabrig

    Atemschutz: Montag, 10. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Entschuldigung gemäss Instruktion Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

  • Strassensperrung Kirchgasse

    Das Solardach der Hasler Gartenbau GmbH wird in der Kirchgasse an die Elektroleitung angeschlossen. Deshalb muss die Strasse vom 10. bis 16. Sept. 2012 oberhalb des bebauten Gebietes gesperrt werden. Die Durchfahrt ins Landwirtschaftsland ist in dieser Zeit nicht möglich. Vielen Dank für das Verständnis. Gemeinderat

  • Baubewilligung mit Umweltverträglichkeitsbericht

    Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 3. Sept. folgende Baubewilligung erteilt: • Bauherrschaft: Betriebsgemeinschaft Kilian Adler und Martin Weiersmüller, Kohlmatthof 39, 4315 Zuzgen; Grundeigentümer: Kilian Adler, Kohlmatthof 39, 4315 Zuzgen; Projektverfasser: ArchiWell GmbH, Neuhofstrasse 14, 8630 Rüti; Bauvorhaben: Neubau Aufzuchtstall für Legehennen, mit UVP-Verfahren (Umweltverträglichkeit). Die Projektpläne, der Bericht über die Umweltverträglichkeit, dessen Beurteilung und Bewilligung sowie die Baubewilligung können vom 7. Sept. bis 8. Okt. 2012 bei der Gemeindeverwaltung Zuzgen eingesehen werden. Gemeinderat

  • Mittagstisch

    Unser Mittagstisch findet am Mittwoch, 12. Sept., im Restaurant Rössli statt. Neuanmeldungen sowie Abmeldungen bitte direkt im Rest. Rössli, Tel. 061 871 04 02. Neue Gäste sind ­jederzeit herzlich willkommen.

  • Feuerwehr Wabrig

    Atemschutz: Montag, 10. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Entschuldigung gemäss Instruktion Fourier.
    Im Brandfall: Tel. 118!

  • Reise der Kirchenchöre Schupfart und Obermumpf

    Der Kirchenchor Schupfart und Obermumpf vor der alten Stadtmauer von Büren.(nst) Eine aufgestellte Sängerschar der Kirchenchöre von Schupfart und Obermumpf reiste mit dem Car Richtung Solothurn. Das Wetter war vorerst noch ein bisschen kühl. Aber das änderte sich schon beim Kaffeehalt bei der Storchenstation in Altreu . Die Storchenstation besteht seit 1948 und wurde 2008 von der Stiftung «Europäisches Naturerbe» zum Europäischen Storchendorf erklärt.

  • Deponie Lörenloch

    Die Deponie ist im zweiten Halbjahr an folgenden Samstagen von 16 bis 16.30 Uhr geöffnet: 22. Sept., 27. Okt., 24. Nov. und 29. Dez.

  • Eidg. und kant. Volksabstimmung vom 23. September

    Am Sonntag, 23. Sept., finden folgende Volksabstimmungen statt: Eidgenössisch: 1. Bundesbeschluss über die Jugendmusikförderung. 2. Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter». 3. Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen». Kantonal: 4. Pflegegesetz (PflG); Änderung vom 28. Juni 2011. 5. Steuergesetz (StG); Änderung vom 22. Mai 2012. 6. Verfassung des Kantons Aargau (Nutzung des tiefen Untergrunds); Änderung vom 19. Juni 2012. Wir weisen darauf hin, dass bei der brieflichen Stimmabgabe der Stimmrechtsausweis zu unterschreiben ist. Alle Stimmzettel und der Wahlzettel sind zwingend in das beigelegte amtliche Stimmzettelkuvert zu legen. Stimmrechtsausweis und Stimmzettelcouvert sind getrennt in das Antwortcouvert zu legen. Die Abstimmung per Briefkasten beim Gemeindehaus kann bis Sonntag, 23. Sept., 9.30 Uhr erfolgen. Die Abstimmungsurne befin